Frisches grün, ab wann gut zum geben?

Diskutiere Frisches grün, ab wann gut zum geben? im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, so, es grünt und ich habe meine Schweinchen schon "angefixt". Nach den ersten Blättchen wird nun ständig bettel-geschrien. Nun habe ich...

  1. #1 Mottine, 21.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2014
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.605
    Hallo,
    so, es grünt und ich habe meine Schweinchen schon "angefixt". Nach den ersten Blättchen wird nun ständig bettel-geschrien.

    Nun habe ich aber 2 Schweinchen (Lisa, Chusi) die Gras etc. noch nicht kennen, also oft gefressen haben. Dann weiß ich ja noch, das die ersten Triebe sehr eiweißreich sein sollen......

    Wenn ich pflücke, merke ich, und finde das schön, das gerade Grassorten sich richtig weich, zart, wie mit kleinem Flaum besetzt, anfühlen.

    Warten bis die größer werden?
    Finde ja noch nicht so viel: Löwenzahn, Grassorten, Spitzwegerich, Gänseblümchen. Und was meine sehr mögen: Schafgarbe. "Ausgewachsen" mögen sie sie nicht so, aber nun die kleinen krausen Blättchen.

    Wie fangt Ihr an?

    Und: ich kenne Gänseblümchen nur als Blüte. Kann ich da auch die Blättchen geben? Weiß ja nicht, ob da nur die Blüte eßbar ist, Blätter lieber nicht geben.

    Nein, wir betteln doch nicht

    Und wem die kecke Nase gehört, könnt Ihr Euch ja denken.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HikoKuraiko, 21.03.2014
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.320
    Zustimmungen:
    99
    Ich hab vor knapp 2,5 Wochen angefangen wieder Wiese zu geben. Hab mit einer Handvoll für alle 6 angefangen und mittlerweile kann ich schon wieder eine Mahlzeit mehr oder weniger mit Wiese ersetzen. Dauert zwar etwas bis ich die Menge zusammen bekomme aber es geht.

    Bei den Gänseblümchen kannst du die Blätter auch ruhig verfüttern :) Das das Gras teilweise sehr weich ist habe ich auch schon fest gestellt. Aber das ist dann hier nur eine bestimmte Sorte und der Rest fühlt sich wieder normal "fest" an. Füttere es aber trotzdem, halt mit allem anderen zusammen was ich so finde (zur Zeit ist das: Brennessel, Taubnessel, Sauerampfer, Gänseblümchen, Klettenlabkraut, Vogelmiere, ... und natürlich Gras ;)).
     
  4. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Ich füttere seit ca. 2-3 Wochen für meine zwei Nasen eine Handvoll pro Tag. Also ein üppiges Büschel, das ich gerado so noch mit einer Hand umfassen kann (Mittelfinger und Daumen berühren sich noch an den Fingerspitzen).

    Wenn ich auf Wiesenfütterung umstelle, dann füttere ich erst einige Tage eine Handvoll, dann steigere ich die Menge etwas und füttere diese Menge wieder einige Tage, dann steigere ich die Menge wieder etwas, usw., bis ich auf der Tagesmenge bin. Bei mir dauert das Anfüttern bei der Umstellung auf komplette Wiesenfütterung ca. 2-3 Wochen.

    Danach werfe ich morgens, mittags und abends soviel Wiese rein, dass immer was davon da ist - also unbegrenzt.

    Da ich momentan aber noch nicht komplett auf Wiesenfütterung umstelle, ersetze ich die Mittagsration durch Wiese und sie vertragen es einwandfrei (allerdings sind meine Wiese gewöhnt). Hatte aber noch nie Probleme mit Gras-/Wiesenfütterung.

    LG Kelly
     
  5. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    1.214
    Da schließe ich mich doch glatt mal an, da ich gerade etwas unsicher bin.

    Wir haben hier einen riesen Haselnussstrauch (eigentlich schon Baum) der jetzt gerade seine Blätter bekommt. Ich bin mir unsicher ob ich die jetzt schon verfüttern soll oder doch besser warten soll, bis die Blätter richtig ausgebildet sind, was ja nicht mehr so lange dauern wird.

    Gebt ihr schon leicht belaubte Zweige oder eher nicht?
     
  6. jackie

    jackie Jedem Meeri mind. 1qm!

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    1.556
    Meine kriegen Hasel in jedem Stadium: einfach so, mit kleinen oder grossen Knospen oder auch jetzt mit den gerade "schlüpfenden" Blättchen - und natürlich dann, wenn sie voll belaubt sind. Irgendwann nimmt die Attraktivität für die Schweinchen zwar dann ab, aber im Moment sind sie noch mit Feuereifer beim Haselknabbern.

    Doof ist es höchstens für den Haselbusch, wenn seine Zweige hingemeuchelt werden, noch ehe sie richtig Blätter bekommen haben... aber das ist wohl eher ein "moralisches" Problem und keines, über das sich ein Meerschwein den Kopf zerbrechen würde :D .
     
  7. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    1.214
    Unsere Haselnuss wird es überleben ;)

    Dieser "Baum" ist bestimmt 6 m hoch und im Durchmesser garantiert auch noch mal so viel. Der Eigentümer des Gartens, wo ich mit Erlaubnis soviel Zweige nehmen darf wie ich will, wäre froh wenn der Baum weg wäre :eek2:
     
  8. jackie

    jackie Jedem Meeri mind. 1qm!

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    1.556
    Na, dann nix wie hin und heimtragen, was die Arme hergeben :rofl: ! Die Schweinebande wird begeistert sein.
     
  9. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    1.214
    Ja garantiert :D

    Die lieben Haselnuss und freuen sich wahnsinnig wenn es wieder gibt.
     
  10. #9 Chris91, 21.03.2014
    Chris91

    Chris91 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.11.2009
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    4
    Hier gibt es außer Gras, Löwenzahn, Gänseblümchen etc. auch Giersch.
    Die Schweinchen lieben Giersch.
    :top:
     
  11. #10 Hermanns-Harem, 21.03.2014
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.340
    Zustimmungen:
    1.275
    Wo bekommt Ihr denn Eure Wiese her ? Bei uns gibt's zwar auch grüne Wiesen, aber die sind in der Regel von Hunden vollgekackt oder/und vollgepinkelt. Wir haben ein kleines eingezäuntes Beet vorm Haus, da gabs immer jungen Löwenzahn, aber die eine Nachbarin hat das jetzt so gestört, dass sie gestern Abend Hand anlegte und die vielen zarten Pflänzchen aus dem Rasen gestochen hat. Mit Wiese ist doch sicher nicht Rasen gemeint, oder doch ?

    Und wie macht Ihr das bei grösserem Wildkaninchenbestand (Zecken, Flöhe, Würmer) - wascht Ihr Wiese ?
     
  12. #11 Chris91, 21.03.2014
    Chris91

    Chris91 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.11.2009
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    4
    Unsere Wiese (Privatgrundstück ohne Hundekot) ist eine Mischung aus Zierrasen und Weidewiese - extra für die Meerschweinchen angelegt. Wildkaninchen gibt es nicht. Der Giersch im Schattenbereich hat sich selbst angesiedelt.

    Ich wasche nichts ab. Im Sommerhalbjahr (Mai bis September) pflücken sich die Schweinchen in einem sicheren, überdachten Gehege ihr Grünzeug selbst.
    :dance:
     
  13. #12 HikoKuraiko, 21.03.2014
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.320
    Zustimmungen:
    99
    Ich hole die Wiese für meine Jungs immer an den Rheinwiesen (werden von den Bauern hier bewirtschaftet) oder im Wald. Da kann ich mir auch sicher sein das da nicht unbedingt viele Hunde waren (kenne die Hunde-Gassi-geh-Routen von daher sammel ich an den Wiesen auch nicht).

    Waschen tue ich die Wiese garnicht. Wozu auch? klitsch nass sollte man die eh nicht verfüttern und nass gärt sie auch deutlich schneller. Ich werf die Wiese immer so rein wie ich sie Pflücke.

    Unter Wiese verstehe ich keinen Rasen. Rasen ist für mich Gras. Auf einer Wiese wachsen eben verschiedenen Grasarten + verschiedene Kräuter.
     
  14. #13 suntrek, 21.03.2014
    suntrek

    suntrek Guest

    Gewaschen wird hier nie was bei 4-5 Wäschekörben schon in guten zeiten für alle Tiere auch eine Arbei für doofe.

    Mit Wiese ist absolut kein Rasen gemeint dieser besteht nur aus paar Sorten gräser.
    Wiese heißt verschiedenste gräser (müssen nicht nur Süßgräsern sein sondern können auch z.B. Seggen und Binsen sein) und verschiedensten anderen Wildpflanzen.

    Pflücken tue ich von Brachwiesen, Feuchtwiesen,bach und Bachufer, Wald, eine Heuwiese (Bauern kennen wir) und vieles mehr.
     
  15. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Ich füttere schon alles, was bei uns im Garten anfängt zu blühen, Knospen oder beginnendes Laub dran ist. Da kriegen sich meine Schnuten kaum ein, so gierig sind die darauf.

    LG Kelly
     
  16. #15 bibernelle, 21.03.2014
    bibernelle

    bibernelle Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    09.09.2012
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    36
    Ich hole gern von einem größeren Kinderspielplatz in der Nähe. Da ist ein gutes Stück wilder Wiese dabei.
    Ansonsten rupfe ich hier im Garten "Rasen". Na ja, meine Nachbarn würden das wohl nicht als Rasen bezeichnen. Da ist schon eine Menge anderes Zeug drin. Von verschiedenen Wegericharten über Taubnesseln, Miere, Löwenzahn, Gänseblümchen, Schachtelhalm, Beinwell, Dost, verschiedene Gräser,... Ist natürlich (noch) suboptimal und wird weiter Stück für Stück um verschiedene Pflanzen erweitert. Aber zum Zufüttern schon mal besser als nichts.

    Meine Schweinchen bekommen schon seit Februar wieder Gras und Wiese. Viel bekomme ich allerdings noch nicht zusammen. Mittlerweile etwa eine Tüte täglich. Und das ist schon aufwändig.
     
  17. #16 Mottine, 21.03.2014
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.605
    Hier gibt es Grundstücke, die so abseits liegen, das Hundler zu faul sind, soweit zu gehen. Oder eingezäunte, weil da die Naturobstplantagen stehen, also da wird nichts gespritzt. Nett gefragt bekam ich einen Schlüssel und darf da pfücken.

    Gut auch, wenn es hinter Brombeerbüschen oder hüfthohen Brennesseln Grünes gibt.
    An Wegränder, über Wiesen (auch wenn die als Futterwiesen ausgezeichnet sind, man auf dem Weg bleiben und Kot mitnehmen soll, sieht man anhand der zig Trampelpfade, das sich keiner dran hält........frech nach dem Motto: dann soll der Bauer doch einzäunen!) da pfücke ich nie.

    Zudem habe ich im Garten selber ausgesäht. Sobald die Samen fallen, mitgenommen und da eingestreut. Oder auch Hühnerwiese, Klee, keimfähige Saat aus Meerieläden etc. gekauft.

    Schön auch meine Nachbarin, deren Garten ihre einzigste Beschäftigung ist. Die macht nichts mit Giften, Düngern etc. Die sticht jeden Löwenzahn mit Wurzel einzeln aus. Packt alles in eine Tüte und hängt diese mir an den Gartenzaun.
    Als Danke, denn das sind wirklich Mengen, helfe ich ihr dann mal einen Nachmittag lang mit.

    Das Gras, das jetzt so weich ist, ist, wenn es "erwachsen" ist, normal hart. habe mal geschaut, scheint sich um Lieschgras zu handeln, kommen nämlich die "Triebe".

    Schreien Eure auch mehr, sobald es Grünes gibt? Ich kann mich kaum noch bewegen, ohne das es ein Konzert gibt. Machen sie sonst nie so extrem.
     
  18. #17 Chris91, 31.03.2014
    Chris91

    Chris91 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.11.2009
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    4
    Wenn ich die Terrassentür öffne und in den Garten gehe, schreien die Schweinchen wie am Spieß, seitdem der Giersch wieder wächst.
    Bringe ich nichts mit, ist die Enttäuschung groß und das Pfeifkonzert überschreitet die zulässige Dezibel-Marke.
    :lach:
     
  19. #18 Mottine, 31.03.2014
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.605
    Ja, die tun dann voll gequält! Keiner hat sie lieb, wie kann man nur!:rofl:

    Mußte schauen, Giersch.......bestimmt schon gesehen, aber sieht Schafgarbe ähnllich. Kann man den mit was giftigem verwechseln? Gibt es da was?
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Chris91, 31.03.2014
    Chris91

    Chris91 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.11.2009
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    4
    Giersch gehört zu den Doldenblütengewächsen.
    Der Stiel ist dreikantig und lila überhaucht.
    Die Blättchen sind gut von anderen Pflanzen zu unterscheiden.
    Schau mal unter Wiki, da sind Abbildungen des Giersches.
    Giersch wächst dort, wo der Boden nährstoffreich und wo es schattig bis halbschattig ist.
     
  22. #20 Mottine, 31.03.2014
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.605
    Habe bei Wiki schon geschaut, aber ich muß es in echt sehen, vergleichen........kann´s sonst nicht erkennen.
    Was Du beschreibst, würde ich sagen: nie gesehen. Und dann würdest Du mir zig Giersch´s zeigen, an denen ich vorbeigelaufen bin.:autsch:
     
Thema:

Frisches grün, ab wann gut zum geben?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden