Friedolin

Diskutiere Friedolin im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, heute möchte ich euch einen Schweinemann vorstellen, ich habe ihn Friedolin genannt. Ich habe ihn vorgestern Abend zu mir geholt. Wie...

  1. Uddi

    Uddi Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    02.08.2014
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    435
    Hallo,

    heute möchte ich euch einen Schweinemann vorstellen, ich habe ihn Friedolin genannt. Ich habe ihn vorgestern Abend zu mir geholt. Wie ihr sehen könnt, ist er etwas mitgenommen. Warum seine Ohren so kaputt sind, weiss ich nicht, konnte man mir auch nicht wirklich sagen.

    Zuhause haben wir erstmal Krallen geschnitten, die sehr lang waren, was jedoch nicht so einfach war, da er sehr schreckhaft, zappelig ist und auch zwickt. Sein Kot ist weich/matschig und lehmfarben und er ist viel zu dünn für einen ausgewachsenen Bock (728g). Gestern war ich dann auch gleich mit ihm beim Tierarzt zum Durchchecken, mit folgendem Befund:

    - Milben, die lange unbehandelt geblieben sind
    - Befall von Kokzidien und Hefen
    - etwas Blut im Urin, sonst ok
    - Backenzähne mit beginnden Spitzen, aber noch ok, so dass er fressen kann
    - kein Befund im Röntgen

    Er sitzt nun bei mir aus der Notwendigkeit heraus erstmal einzeln in Quarantäne in einem anderen Raum. Vorher lebte er auch einzeln. Eine Kastration rückt aufgrund des Befundes jetzt erstmal in die Ferne, ebenso wie eine Vergesellschaftung :(

    Ich würde gerne die Therapie mit euch durchgehen und freue mich über Erfahrungen, Tipps und Daumendrücker.
    Ich habe ihm bisher nur Heu und Möhre gegeben, anderes habe ich mich noch nicht getraut anzufüttern, da er vorher, soweit ich es sehen konnte fast ausschließlich Körnerfutter bekam. Heu und Möhre frisst er heisshungrig.

    Er bekommt nun Sulfadimidin gegen Kokzidien im Rhytmus 3 Tage Geben, 3 Tage Pause, 3 Tage Geben. Nystaderm tägl. über 12 Tage gegen Hefen.

    Macht es Sinn Bene Bac zur Darmsanierung zu geben, wenn da gleichzeitig Hefen sind? Ich habe ihm aromatische Samen angeboten, weil ich gelesen habe, dass ätherische Öle gut bei Kokzidien sind, frisst er aber nicht. Überlege daher ihm unterstützend Rodicare akut zu geben (enthält ätherische Öle).

    Er ist eigentlich ein ganz hübscher, wenn auch etwas entstellt.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. KaGu

    KaGu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2014
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    835
    AW: Friedolin

    Ach Gott, der Arme, er sieht ja wirklich sehr mitgenommen aus :eek:. Aber schön ist er trotzdem bzw. wird es bestimmt werden. Die Ohren sehen aus, als wären sie sehr trocken - und schuppig, kann natürlich auch täuschen und etwas "fransig" sehen sie auch aus - Juckreiz wegen Milben und selber viel gekratzt (du schreibst ja, er saß alleine?)? Leider kann ich dir nicht wirklich helfen, da gibt es hier Erfahrenere.

    War das wieder so eine "Kinderzimmer"-Haltung? Aber toll, dass du ihn da weggeholt hast :top:
     
  4. Uddi

    Uddi Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    02.08.2014
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    435
    AW: Friedolin

    Ja ich hoffe er wird wieder. Die TA meinte, dass durch die Kokzidien und deren Behandlung es erstmal schwer ist mit dem Zunehmen.

    Die Ohren sind richtig kaputt, vielleicht erkennt man es auf dem Bildern nicht so gut, aber dort hängen nur noch Fetzen von dem was mal Ohren waren. Es sieht aus, als hätte ihm die jemand abgebissen/abgekaut... ist für mich irgendwie schwer vorstellbar, dass das ein Schwein die sich selbst so zerstört, aber ich weiss es auch nicht.

    Zum aktuellen Zeitpunkt saß er alleine, in einem Käfig auf dem Balkon, was vorher war, weiss ich natürlich nicht. Er wäre wohl schon vorher so verletzt gewesen, man war da etwas schweigsam. Eigentlich habe ich ihn einfach nur schnell genommen ohne noch großartig nachzuhaken.
     
  5. #4 Hermanns-Harem, 22.08.2015
    Hermanns-Harem

    Hermanns-Harem Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.01.2011
    Beiträge:
    1.369
    Zustimmungen:
    1.318
    AW: Friedolin

    Huhu
    Danke dass Du Dich dem armen Tier annimmst.

    Ich würde ihm auf alle Fälle noch etwas vom gewohnten Trockenfutter täglich geben. Wenn er so sehr abgenommen hat, ist garantiert seine Leber schon in Mitleidenschaft gezogen worden. Das TroFu würde ich dann ganz langsam ausschleichen. Wie sieht denn seine Muskulatur aus ? Wenn die kaum noch fühlbar ist, baut der Organismus das Fett ab und lagert es in die Leber ein. Was ich auf alle Fälle begleitend geben würde ist hepar comp von Heel. Das kannst Du oral verabreichen und unterstützt die Regeneration der Leber. Ich habe mit dem homöopathischen Präparat sehr gute Erfahrungen gemacht. Sprich doch mal den Tierarzt darauf an. Hungerphasen sind sehr gefährlich. Ich hatte bei Tinchen damals auch noch hoch dosiert Vit B gegeben. Sie hatte eine Hungerketose. Ihre Leber hat sich vollständig regeneriert.

    Dem Schnuckel eine schnelle Genesung
     
  6. KaGu

    KaGu Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    19.08.2014
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    835
    AW: Friedolin

    Naja, Schweigen sagt manchmal mehr als viele Worte.....

    Aber Spekulationen, wer oder was ihn so verunstaltet hat, bringen dich und ihn nicht weiter. Ich hätte wahrscheinlich auch nicht weiter nachgefragt, sondern Schwein geschnappt und weg... Jetzt kann es ihm nur besser gehen. Kokzidien soll nicht so schön sein, habe hier im Forum schon einiges gelesen. GsD sind wir hier bisher davon verschont geblieben.

    Ich wünsche dir und Friedolin viel Erfolg, auf dass er bald ein schöner, stolzer Schweinemann mit vielleicht 1-2 Mädels wird!? *malneextramöhrerüberschieb*
     
  7. #6 B-Tina :-), 22.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.2015
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.677
    Zustimmungen:
    13.488
    AW: Friedolin

    Armer Kleiner. Könnte heulen. Hatte auch einen Friedolin ...
    Also erst mal :danke: und :bussi:, dass Du ihn zu Dir geholt hast!!!

    Wie Hermanns-Harem schon geschrieben hat, das gewohnte Futter würde ich ausschleichen. Heu ist sowieso immer wichtig - gut, wenn er es frisst wegen der Zähne. Vielleicht mag er Haselnuss- oder Apfeläste zum Knabbern.
    Würde auf jeden Fall CC oder Rodicare zufüttern.
    Und zusätzlich was für den Darm geben, vielleicht nicht gerade Bene Bac, weil das ziemlich süß ist - da noch mal den TA fragen.

    Mit Kokzidien hatten wir leider auch schon mal zu kämpfen. Täglich misten, bewegliche Holzeinrichtung ausbacken usw. ... Insofern gut, dass Friedolin im Moment in einem extra Raum sitzt. Futter und Kot sollten nicht miteinander in Berührung kommen. Auch wird zusätzlich Vitamin C empfohlen.

    Bei Cavialand gibt es u.a. "Gourmet Flowers & Herbs" und "Gourmet Gastro Mix Deluxe". Das ist lecker und bekömmlich und steht bei meinen Schweinchen inzwischen immer ergänzend auf dem Speiseplan.

    Ich drücke ganz fest die Daumen, dass die Therapie anschlägt. :daumen:
     
  8. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.623
    Zustimmungen:
    1.295
    AW: Friedolin

    Danke das du ihn geholt hast.
    Bene bac wurde ich nicht geben, da zu viel Zucker, statt dessen Rodicare bac, Lactulose, Rodicare akut und Apfelpektinpulver. in die Lactulose kannst du noch etwas Vitamin C Pulver einrühren, dann wird es willig gefressen. Ich würde bald ihn an Fenchel gewöhnen, da Fenchel dem Bauch gut tut. Das gewohnte Trockenfutter bitte nur langsam ausschleichen, eine zu heftige Futterumstellung wird eine zu große Belastung, auch wenn alles was du fütterst sicher schweinegemäßer ist, als alles was er vorher hatte.
    :danke:
     
  9. #8 B-Tina :-), 22.08.2015
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.677
    Zustimmungen:
    13.488
    AW: Friedolin

    Lactulose ist doch ein Abführmittel ...?
     
  10. Uddi

    Uddi Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    02.08.2014
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    435
    AW: Friedolin

    Danke für eure Anteilnahme und Tipps. Ich werde mal sehen was ich davon umsetzen kann, mit der TA stehe ich ja aufjedenfall in Kontakt, da sie auch sehr entsetzt war über den Zustand und meinte auch ohne ärztliche Hilfe wäre er wohl in den nächsten 2-3 Wochen zu Grunde gegangen :'(

    Mir war gestern auch sehr nach Heulen zu Mute, weil ich sowas einfach nicht verstehen kann und mein Herz blutet. Aber da gebe ich KaGu recht, Spekulationen bringen mich nicht weiter.
    Mein Freund reagiert bei sowas immer mit Wut, er hat gestern Abend ziemlich geschimpft auf Gott und die Welt.

    Mit Kokzidien habe ich auch keine Erfahrung, war froh bisher verschont geblieben zu sein. Vitamin C kann ich ihm ja dann quasi nur künstlich verabreichend, denn wie gesagt an das dringend benötigte Frischfutter kann ich ihn nur sehr langsam heranführen. Normalerweise setze ich TroFu sofort ab, aber in dem Fall schleiche ich es aus. Wobei er es, da er nun Alternativen wie Heu und Möhre hat, kaum anrührt.
    Heu biete ich in einer Raufe an, wobei er es ja aber dennoch rauszupft. Ich sammle altes Heu schon mehrmals am Tag vom Boden auf.
    Der TA meinte ich muss das Gehege täglich desinfizieren, daher sitzt er jetzt notgedrungen im 120cm-Käfig, weil die Wanne für mich leichter zu desinfizieren ist.
     
  11. #10 Traudl, 22.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.2015
    Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.623
    Zustimmungen:
    1.295
    AW: Friedolin

    Lactulose ist ein Zucker den der Mensch nicht verwerten kann und der deshalb den Menschen abführt. Ganz anders ist es beim Meerschwein, die Darmflora kann sie gut verarbeiten und wird durch die Gabe von Lactulose stabilisiert. Ich habe auch erst etwas geschaut, wie mir mein TA das erklärt hat, doch meine Erfahrungen mit Lactulose sind durchweg positiv auch bei hefen
     
    B-Tina :-) und birgit schneider gefällt das.
  12. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.643
    Zustimmungen:
    370
    AW: Friedolin

    .....nein, macht es nicht, zumindest nicht die TubenBBB

    Wenn Hefen da sind werden die mit Zucker fein weiter gefüttert.
    Lass einfach vom TA eine Kotprobe machen.....

    Spekulations-Therapie halte ich nicht von in Ferndiagnose.

    Die Krusten kannst du zwischendrin mit Olivenöl immer mal geschmeidig machen, dann juckts auch nimmer so ......

    Das zerfetzte Ohr wird in der Bock, oder Mehr-Bock-Haltung auf zu kleinem Raum passiert sein, vermutlich. Nehme an, er ist von Privat-Haltung, ...ohne Fach-Wissen, ....

    Alles Gute, nun kann er wieder auf die Pfoten kommen.

    In Sachen Trockenfutter, würde ich wohl das Bekannte mit einem Qualitätsprodukt (über 20% Rohfaser) mischen und ihn so umgewöhnen (wie beim angrasen sozusagen).

    Ich vermute, er ist von all dem, bis er dann TroFu-frei wäre noch weit entfernt.
    Ihm steht auch sicher noch die Kastra bevor.
    Halt in adäquater Menge....ich kenne seinen vorhergehenden Speiseplan nicht, so kann ich auch nur vorsichtig raten.....

    Ich finde das wichtig, dass man darauf sehr achtet und einfach nicht zuviel Neues aufeinmal ändert, .....
     
  13. #12 Angelika, 22.08.2015
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.127
    Zustimmungen:
    2.962
    AW: Friedolin

    Armes Kerlchen!
    Wurden die Zahnspitzen nicht korrigiert? Bei einem Wachstum von 2 mm/Woche können die schnell Verletzungen verursachen. Ein geschickter TA feilt kleine Spitzen sogar manuell und ohne Narkose.
     
  14. Uddi

    Uddi Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    02.08.2014
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    435
    AW: Friedolin

    Mein Gedankengang war nur wie folgt, da der Darm durch das falsche Futter sicherlich geschädigt ist und ich nun auch noch mit Antibiotika draufhaue, ich besser etwas zur Darmsanierung geben müsste...

    Der kleine Mann ist leider sehr unruhig und zappelig auf dem Arm und es war ein ziemlicher Akt ihm ins Mäulchen zu schauen, weil er sich massiv wehrt und sein Missfallen auch durch Beißen kundtut, sobald man in die Nähe seines Mäulchens kommt. Der TA meinte, die Backenzähne wären nicht akut und er kann fressen, sodass er diesbezüglich zwar unter Beobachtung bleibt, aber erstmal die anderen Baustellen behandelt werden. Meine TA ist jetzt aber ganz sicher keine Spezialistin im Bereich Nagerzähne. Da er das Heu heisshungrig verschlingt, hoffe ich, dass die Zähne jetzt nicht auch noch Probleme machen.

    Es ist aufjedenfall geplant ihn kastrieren zu lassen, aber mit dem geringen Gewicht ist das sicherlich zur Zeit nicht denkbar.
    Er soll dann aufjedenfall ein oder mehrere Weibchen bekommen, da ich wegen seiner ungeklärten Herkunft eigentlich keine Bockgruppenexperimente mit ihm machen will. Ich würde ihm das Alleinsein gern ersparen, aber zur Zeit ist für mich an Kastration nicht zu denken und wenn ich dran denke, dass er erst genesen muss und dann nochmals 6 Wochen Kastrafrist hat, werde ich ganz trübsinnig. Insofern ist er nur ein weiteres trauriges Beispiel wo ein Bock die A-Karte gezogen hat, weil er nicht schon kastriert ist.
     
  15. #14 rosinante, 22.08.2015
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    3.022
    AW: Friedolin

    Toll, dass du den armen Kerl da rausgeholt hast!

    Ich hoffe, die jetzt anstehenden Tierarztkosten halten sich im Rahmen und dem Kerlchen geht es bald besser.

    Ich habe von Kokzidien keine Ahnung, ausser was man halt hier im Forum mitbekommt. Aber achte gut auf Hygiene, nicht dass sich deine eigenen Wutzen auch noch was einfangen. Wenn er eh noch im Käfig sitzt, kannst du den vielleicht mit Handtüchern abdecken und kannst so auf ein Haus verzichten. So hat er mehr Platz, fühlt sich aber trotzdem sicher und Handtücher kannst du in die Kochwäsche geben.

    Ich drücke euch ganz fest die Daumen!

    Rosi
     
  16. #15 Flora_sk, 22.08.2015
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    AW: Friedolin

    Oh je, der arme Kerl! Der sieht ja wirklich übel aus. :eek: Zum Glück ist er bei Dir gelandet.
    Ich bin sicher, er stammt aus unkastrierter Bockhaltung im Käfig. Der/die anderen sind entweder tot oder sonstwohin verschachert, nur er blieb übrig als Einzelbock. Wieder einmal mehr ein schlagendes Beispiel, weshalb man keine unkastrierten Böcke halten soll, von Käfighaltung schon grad gar nicht zu reden.

    Das Sulfamidin ist nicht unbedingt das beste Medikament gegen Kokzidien, das ist veraltet. Früher gab es halt nur Sulfonamide, um Kokzidien zu bekämpfen. Heute ist jedoch Baycox (5%!!!) weitaus besser wirksam und ist das Mittel der Wahl, wenn man Kokzidien bekämpfen will. Benutze mal die Suchfunktion mit Baycox oder google danach.

    Zur Unterstützung kannst Du ihm Oregano geben, falls er das frisst (frisch oder getrocknet), ausserdem Johannisbrot-Stücke (Achtung, das ist kein "Brot", sondern die Frucht des Johannisbrotbaums), ist halt auch nicht so beliebt, aber versuchen kannst Du es ja mal.

    Ich bin ja strikte gegen Einzel- und gegen Käfig-Haltung, aber in diesem speziellen Fall ist es wohl im Moment die einzige Möglichkeit. Den Käfig solltest Du täglich vollkommen frisch einstreuen. Du kannst ja einfach Zeitungen unter die Einstreu legen, täglich alles miteinander zusammenrollen und in den Hausmüll (nicht auf den Kompost). Danach kannst den Käfig glühendheiss abbrausen unter der Dusche.

    Alles Gute für den armen Kerl!
     
  17. Uddi

    Uddi Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    02.08.2014
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    435
    AW: Friedolin

    Ja, die TA meinte auch, dass die kaputten Ohren vermutlich aus falscher/gescheiterter Bockhaltung kommen, wo die Böcke sich gegenseitig bekämpft haben.

    Kleines Update von Friedolin:
    Er bekam heute seine zweite Milbenspritze und die Haut und Ohren sind auch nicht mehr so krustig. Er hat gute 60g zugenommen, immerhin. Seine Köttelchen sind dunkel und fester geworden, haben aber noch Zipfelchen dran, also noch nicht so ganz wie es sein soll. Insgesamt bin ich zufrieden und optimistisch.

    Die TA wollte an der Sulfadimidin-Behandlung festhalten, da die Behandlung nun einmal angefangen war.
    Zur Darmsanierung haben wir uns für Rodicare bac entschieden, da das wohl nicht so zuckrig wie Bene Bac ist und auch gleich noch Fenchel, Anis, Vitamin C und B enthält, was ja nicht verkehrt ist.

    Zur Zeit frisst er sehr gern Heu, Bio-Karotten, Fenchel und Dill. Anderes habe ich mich noch nicht getraut. An Kräuter oder Fenchelsamen geht er leider nicht ran.

    Könnte ich ihm wohl schon Gras anfüttern?

    Wir sind jetzt bei 100€ Tierarzt-Kosten, aber das ist schon ok, würde auch mein letztes Hemd für die Schweine geben.
    Viel mehr ärgert mich meine Nebenkostennachzahlung und dass heute mein Steuerbescheid kam und das Finanzamt auch noch Geld von mir möchte... kommt halt immer alles zusammen.
     
  18. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.623
    Zustimmungen:
    1.295
    AW: Friedolin

    Schön das es aufwärts geht. Ich gebe auch lieber Rodicare bac als Bene bac.
    ganz langsam würde ich jetzt weiteres Frischfutter dazugeben. ein bisschen Löwenzahn oder so, und langsam steigern
     
  19. #18 Uddi, 28.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 28.08.2015
    Uddi

    Uddi Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    02.08.2014
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    435
    AW: Friedolin

    Ich habe noch eine Frage zum Oregano. Habe auch an vielen Stellen im Internet gelesen - da Flora_sk ihn erwähnte - dass er bei Kokzidien empfohlen wird. Nur finde ich leider keinen frischen Oregano, bin schon überall rumgefahren. Geht notfalls auch dieser getrocknete, den man als Küchengewürz verwendet oder Oregano-Pellets oder ist er getrocknet dann nicht mehr wirksam?

    Danke und LG
    Uddi
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Flora_sk, 28.08.2015
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    AW: Friedolin

    Frischen Oregano kaufe ich an der Kühltheke (Kräuter, Salate, etc.) im Super-Markt. Hast Du dort mal nachgeschaut?

    Ansonsten geht sicher auch getrockneter, da sind die ätherischen Öle ja trotzdem noch enthalten, sogar konzentrierter.
     
  22. Uddi

    Uddi Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    02.08.2014
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    435
    AW: Friedolin

    Ja es gibt bei uns nur den Standard: Petersilie kraus und glatt, Dill und Schnittlauch. Aber ich werde heute nochmal ins große Kaufland ausserhalb der Stadt fahren, vielleicht habe ich dort Glück. Aber wenn notfalls auch getrockneter geht, ists ja gut. Danke dir!
     
Thema:

Friedolin

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden