Freie Flüssigkeit im Bauchraum, starke Aufgasung, Durchfall

Diskutiere Freie Flüssigkeit im Bauchraum, starke Aufgasung, Durchfall im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben, brauche mal Rat, da ich mir um meine Susi gerade große Sorgen mache. Zur Vorgeschichte: Alles begann am Donnerstag Abend nach...

  1. #1 gummibärchen, 07.08.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.390
    Zustimmungen:
    3.534
    Hallo ihr Lieben,

    brauche mal Rat, da ich mir um meine Susi gerade große Sorgen mache.

    Zur Vorgeschichte:
    Alles begann am Donnerstag Abend nach einer zu gut gemeinten Fütterung von meinem Sohn. Er verfütterte sehr große Stücke Gurke, was die Tiere sonst in der Menge nicht gewohnt sind. Susi bekam am späteren Abend Durchfall, stellte das fressen ein und wir haben das übliche Programm mit päppeln, Sab Simplex, Rodicare akut, Darmflora Plus, Apfelpektin und Metacam gefahren.
    Es besserte sich nicht den Freitag über nicht, Päppelbrei nahm sie aber freiwillig und knabberte zwischendurch etwas Heu, oder grünen Hafer.
    Samstag kam eine massive Aufgasung dazu, der Kot war wieder in Form, aber die Köttel waren sehr weich.
    Zwischendurch fraß sie immer mal und wir hatten Hoffnung, dann wurde es aber wieder schlimmer.

    Gestern Notdienst, bei einem anderen TA, da unserer nicht erreichbar war. Leichte Untertemperatur, es wurde Marbocyl spritzt und am Nachmittag wurde die Aufgasung etwas besser.
    Kot wurde untersucht, Ergebnis bekamen wir heute.

    In der Nacht ließ sie sich kaum mehr päppeln, nahm auf 818 g ab, ihr Bauch gluckerte schrecklich laut und sie legte sich zum päppeln komisch linksseitig auf den Bauch.
    Trotz Metacam knirschte sie mit den Zähnen und hatte sichtlich Schmerzen.

    Unser TA war erst heute Nachmittag da. Wir bekamen für 15:15 Uhr einen Termin.

    Zähne top, Kotprobe ohne Befund, Temperatur normal.
    Röntgen zeigte den Bauch als eine einzige riesige Gasblase, außerdem freie Flüssigkeit, die laut TÄ durch schlechten Kreislauf kommen könnte, schlimmstenfalls aber auch Tumorflüssigkeit sein könnte.

    Sie versuchten jetzt, die Aufgasung besser in den Griff zu bekommen, um dann Leber und Milz zu schallen.

    Um 18:30 Uhr sollten wir nochmal anrufen.
    Sie hatten den Bauchraum geschallt, die Darmschlingen schwimmen in Flüssigkeit und
    die Leber und alles andere war vor lauter Luft nicht zu sehen.

    Sie sagten jetzt, dass Susi, dafür, dass sie so schwer krank ist, noch relativ gut drauf ist.
    Sie putzte sich, lief in der Luft schnuppernd vor der Päppelspritze weg und sah nicht so schlimm aus, wie es eigentlich zu erwarten wäre.
    Sie haben nochmal geröntgt, Herz und Lunge sind unauffällig.

    Sie bekommt jetzt nochmal andere Medikamente und sie wollen schauen, ob die Aufgasung dadurch besser wird, so dass man vielleicht doch nochmal schallen kann und versuchen kann, Leber und Milz etc. zu beurteilen.

    Sollte alles nichts bringen, schlug die TÄ vor, Susi auf zu machen und nachzusehen, was da los ist.
    Dies aber auch nur als letzten Ausweg/Versuch, weil fraglich ist, ob sie eine OP in dem Zustand überleben würde.

    Ich will morgen fragen, ob man versuchen kann, sie langsam über eine Sonde zu entgasen, um dann im Ultraschall mehr zu sehen.

    Habt ihr Ideen, was ich sonst noch beim TA ansprechen soll?

    Susi kommt aus dem Tierschutz und ist ca. 4-5 Jahre alt.

    Ich hab solche Angst um die Kleine und hoffe einfach, dass es vielleicht doch kein Tumor ist und sie wieder gesund wird.

    Sorry für den Roman, aber ich wollte nichts auslassen, was vielleicht wichtig sein könnte.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. heidi

    heidi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    1.529
    Zustimmungen:
    731
    o je, da wünsche ich der Maus gute Besserung.
     
    gummibärchen gefällt das.
  4. #3 Igelball, 07.08.2017
    Igelball

    Igelball Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    08.07.2015
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    464
    Untertemperatur bei der ganzen Geschichte gefällt mir nicht. Da würde ich generell sagen schlechte Prognose und auch eher an eine schwere Kolik denken.
     
    gummibärchen gefällt das.
  5. #4 trauermantelsalmler, 07.08.2017
    trauermantelsalmler

    trauermantelsalmler Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    151
    Hallo Gummibärchen,
    Eine Userin hier schwört auf Colosan (weiss leider nicht mehr wer das war, Amy Rose vielleicht?), das Mittel ist unter anderem für Schafe, Pferde und Kaninchen zugelassen. Die Dosierung steht auf der Flasche. Ich habe es seitdem in meiner Notfallapotheke zuhause, aber noch nie gebraucht, aber ich habe nur gute Erfahrungen gelesen, soll grässlich schmecken, aber sehr gut und schnell die Aufgasung stoppen . Das bekommst du bei Amazon oder beim Tierarzt.
    Lg und ich drücke euch ganz fest die Daumen!
     
    gummibärchen gefällt das.
  6. #5 Amy Rose, 07.08.2017
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.424
    Zustimmungen:
    1.253

    Jap. Das bin wohl ich. ^^

    Colosan ist mein kleines persönliches Wundermittel. Sab Simplex hat bei meinen Tieren nicht einen einzigen Pfifferling bewegt. Die Schweinchen waren damals aufgeblasen als hätten sie Ballons gefressen und mit Sab ging da gar nichts. Ich habe vom Arzt Colosan bekommen und ihnen die empfohlende Dosis direkt ins Mäulchen. Geben soll man das drei Mal am Tag, direkt nach dem ersten Mal waren die Bäucher schon wieder flach und die dritte Dosis war dann am Abend auch nur noch zur Vorsicht.

    Das war nicht nur einmal so, ich hatte noch 2mal in den 12 Jahren Blähungen und mit Colosan immer wieder dasselbe hervorragende Ergebnis (und nein ich werde nicht bezahlt um das zu sagen XD)
     
    gummibärchen gefällt das.
  7. #6 gummibärchen, 07.08.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.390
    Zustimmungen:
    3.534
    Danke schonmal für eure Antworten.

    Leichte Untertemperatur hatte sie gestern beim Notdienst, heute war die Temperatur wieder normal.

    Kann die Gurke wirklich ursächlich für diese Problematik gewesen sein?

    Colosan, super, Danke für den Tipp. Ich schaue morgen mal, ob ich es vor Ort bekomme.
    Mir fällt da eine Praxis ein, die eher ländlich gelegen ist und vorwiegend Pferde behandelt.
    Vielleicht bekomme ich es da.

    Falls alles nichts bringen sollte würdet ihr dann das Entgasen per Sonde, oder als letzte Chance die OP versuchen?

    Wenn sonst noch jemand Ideen hat, immer gern her damit.
     
  8. #7 Igelball, 07.08.2017
    Igelball

    Igelball Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    08.07.2015
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    464
    Ich denke, da ist im Vorfeld schon ein Problem gewesen, wenn solche schwerwiegenden Verdauungssachen auftraten. Meistt war es mangelnde Rohfasrraufnahme im Vorfeld durch Zahngeschichten, Stoffwechselprtobleme oder Fehlbesiedlungen im Darm.


    Schwierig, ich würde das je nach Zustand und Laage morgen genau besprechen. Aufgrund der Wassereinlagerung sehr schwer zu entscheiden. Kann auf dem röntgenbildern beurteilt werden ob es Verengungen oder Verschlingungen gibt? Kommt auch das Futter wieder Raus in der Menge, wie es zugeüttert wurde? Wurde das Tier langsam und stetig angepäppelt, besonders wenn der Kreislauf scheinbar schlecht ist? Wichtig ist da viel Rohfaser reinzubekommen, hier werden Maisblätter und Haselnussblätter getrocknet gern genommen, auch als letztes wenn gar nichts mehr gefressen wird.
     
    gummibärchen gefällt das.
  9. #8 Krümelchen, 08.08.2017
    Krümelchen

    Krümelchen Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    87
    Hallo Gummibärchen,

    hat Susi zur Entgasung schon Paspertin (Wirkstoff Metoclopramid) bekommen? Das regt die Darmperistaltik an und dadurch könnte dann die Luft besser abtransportiert werden. Falls nicht, wäre das noch eine Option. Vor einigen Jahren hatte ich ein Schweinchen, dass sehr zu Blähungen neigte; da hat Paspertin immer super geholfen (Sab Simplex gar nicht).

    Colosan gibt es auch frei verkäuflich (allerdings in 250 ml-Flaschen) in der Mühle Niewind in der Nähe von Datteln. Aber das ist eine Riesenmenge, eine 50 ml-Flasche würde ja reichen.

    Daumendrücker für Susi !!! :daumen: :troest:
     
    gummibärchen gefällt das.
  10. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    1.938
    Zustimmungen:
    902
    Colosan gibt es bei fütternundfit. in dringendenFällen habe ich es mir auch schon vom Reiterhof geholt.aber fur mich wär im Moment Paspertin/MCP das mittel der Wahl und Novalgin. eine solche Aufgasung macht Schmerzen und anderes wird weniger helfen.
     
    gummibärchen und Krümelchen gefällt das.
  11. #10 gummibärchen, 08.08.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.390
    Zustimmungen:
    3.534
    Guten Morgen,

    haben eben mit der TÄ telefoniert und Susi hat ein kleinwenig selber gefressen, ist aber nach wie vor stark aufgegast.
    Sie nehmen jetzt Blut ab, um zu schauen, ob es da Hinweise auf die Ursache des Problems gibt.

    Emeprid (MCP) bekommt sie seit gestern, ebenso hatten sie von Metacam auf Novalgin gewechselt. Das hatte ich eben noch erfragt.
    Colosan hat meine TÄ sogar da und hatte auch schon darüber nachgedacht, es zu geben.
    Das nehmen sie jetzt wohl noch dazu.

    Danke für den Hinweis mit der Mühle Niewind, Krümelchen.

    Ich möchte es mir auf jeden Fall auch für Zuhause hin stellen.
    Hatte gegoogelt und verschiedene Mittel davon gefunden.

    Colosan Lösung vet. - DocMorris
    Ist das das richtige?

    Susi war schon immer etwas sensibler mit ihrer Verdauung. Sie hat auch nach langsamem anfüttern nie feuchten Salat, oder feuchte Wiese vertragen, wir hatten von ihr schon öfter Kot untersuchen lassen, aber da war immer alles gut.

    Päppelbrei hatte ich hier zu Hause zunächst in kleineren Mengen und recht dünnflüssig angefüttert, später dann langsam gesteigert.
    Kot setzte sie gut ab, dort, wo sie lag gab es richtige kleine Haufen mit Köttelchen.
    Sie waren zwar sehr weich, aber trotzdem geformt.

    Verengungen, oder Verschlingungen gibt es laut Röntgenbild wohl keine.
    Die TÄ sagte, es sind keine Engpässe sichtbar.

    Ich habe selbst getrocknete Msisblätter, Himbeerblätter und Haselnussblätter hier, lege mir immer einen Wintervorrat an.
    Wie lange trocknet ihr sie vor dem verfütrern mindestens?
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  12. #11 B-Tina :-), 08.08.2017
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    5.141
    Zustimmungen:
    9.128
    Kann zur Sache nichts Sinnvolles beitragen, nur ganz ganz fest die Daumen drücken ... :daumen:
     
    gummibärchen gefällt das.
  13. #12 Krümelchen, 08.08.2017
    Krümelchen

    Krümelchen Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    29.08.2005
    Beiträge:
    295
    Zustimmungen:
    87
    Ja, das ist das Richtige. Bei "Füttern und Fit" kann man auch die 100-ml-Flasche bestellen. MCP und Novalgin sind auf jeden Fall sehr gut.

    Ich schreib noch eine PN.
     
    gummibärchen gefällt das.
  14. #13 flauschi, 08.08.2017
    flauschi

    flauschi Flauschifan

    Dabei seit:
    07.12.2016
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    111
    Huhu,erstmal alles Gute für die kleine Flauschbohne.
    Zu so starken Aufgasungen kann ich nichts sagen.Aber zu den Kräutern.Die sollten auf jedenfall raschel trocken sein.
    Also sie sollten rascheln beim anfassen.
    Nicht durchgetrocknete Kräuter können sonst auch wieder Verdauungsstörungen verursachen.
    Mann beckommt Melissenbläter auch in der Apotheke,die sind nicht teuer.Du könntest auch warmen Fenchel-Kümmel-Anis Tee anbieten.
    Heu mal nass machen und anbieten,manchmal mögen sie das in solchen Situationen ganz gerne.
    Colosan ist super.
    Pfefferminze entkrampf den Bauch.
    Alles Gute:daumen:
     
    gummibärchen gefällt das.
  15. #14 flauschi, 08.08.2017
    flauschi

    flauschi Flauschifan

    Dabei seit:
    07.12.2016
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    111
    Haste ein Snuggel Safe,ich weiß nicht wie mann das schreibt,oder sowas ?
    Dann ist das Beuchlein schön warm und entspannt.
     
    gummibärchen gefällt das.
  16. #15 Amy Rose, 08.08.2017
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.424
    Zustimmungen:
    1.253
    Mit Blähungen soll das nicht so gut sein!
     
    gummibärchen gefällt das.
  17. #16 gummibärchen, 08.08.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.390
    Zustimmungen:
    3.534
    Haben jetzt nochmal mit der Praxis telefoniert.
    Susi geht es unverändert, sie frisst ein wenig und köttelt wohl recht gut.
    Dann lag mit dem Colosan ein Missverständnis vor, was ich durch Krümelchen zum Glück aufklären konnte.
    Die Helferin hat wohl ein anderes Mittel verstanden, was ähnlich klingt und was Susi zur Stabilisierung des Kreislaufs bekommt.
    Ich hab dann erklärt, dass Colosan aber was anderes ist, was gegen Blähungen wirkt und sie bespricht das jetzt mit der TÄ.
    Wir besorgen es unter dessen schonmal und bringen es dann später noch in die Praxis, damit sie Susi das geben können.

    Das mit dem "rascheltrocken" hatte ich auch in Erinnerung.
    Dann kann ich ihr die auf jeden Fall schon geben und bringe sie nachher auch noch in die Praxis.
    Vielen Dank auf für den Tipp mit den Melissenblättern.
    Die besorge ich dann auch gleich noch.

    Zu dem Snuggle Safe - wir haben welche.
    Da gehen bei Blähungen ja die Meinungen sehr auseinander.
    Die einen sagen, man soll es nicht anbieten, weil die Luft im Bauch sich dann noch mehr ausdehnt und das nicht gut ist, die anderen sagen, es sei okay.

    Ich habe es bei Blähschweinchen mit Untertemperatur schon angewendet und es hat geholfen, die Temperatur wieder hoch zu bringen.
    Verschlimmert hat es m.M.n. nichts.

    Ich frage mal meine TÄ, was sie dazu meint.
     
  18. #17 gummibärchen, 08.08.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.390
    Zustimmungen:
    3.534
    Haben das Colosan heute Sbend noch zum TÄ gebracht.

    Susi geht es so weit gut. Wenn man nicht wüsste, wie schwer krank sie ist, würde man es nicht vermuten.
    Die TÄ sagte, die Aufgasung ist heute zum Abend hin etwas weniger geworden.
    Susi frisst wohl sehr gut alleine Frischfutter, hat zwar wieder etwas Durchfall, aber sie bekommt etwas dagegen.

    Blutwerte sind unauffällig, bis auf einen Wert, der aber wohl mit dem Durchfall in Zusammenhang steht.

    Die TÄ fand es toll, dass wir das Colosan noch besorgen konnten und wird es ihr eingeben.
    Sie hofft, dass die Aufgasung bis morgen damit nochmal besser wird.
    Falls nicht, steht nach wie vor eine OP mit fraglichem Ausgang im Raum.

    Entgasen per Sonde bringt wahrscheinlich nicht so viel, weil die Luft halt überall ist.
    Wir besprechen das aber vorher nochmal genauer.

    Die TÄ und der Chef sind vorsichtig optimistisch, dass es wieder wird, weil sie halt trotz allem "gut" aussieht und recht fit erscheint.
    Sie haben das bei einer so massiven Aufgasung noch nicht gesehen.
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  19. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    1.938
    Zustimmungen:
    902
    :daumen::daumen::daumen:
     
    gummibärchen gefällt das.
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 flauschi, 09.08.2017
    flauschi

    flauschi Flauschifan

    Dabei seit:
    07.12.2016
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    111
    :daumen:Auch von uns:-)
     
    gummibärchen gefällt das.
  22. #20 gummibärchen, 09.08.2017
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.390
    Zustimmungen:
    3.534
    Es gibt gute Neuigkeiten! :-)
    Haben vorhin mit der Praxis telefoniert.

    Das Colosan war ein wirklich sehr guter Tipp! Vielen Dank dafür! :top:

    Die Aufgasung ist zwar noch nicht weg, aber heute deutlich zurück gegangen.
    Susi frisst größere Mengen selber, macht einen Guten Eindruck und konnte heute nochmal geröntgt werden.
    Die freie Flüssigkeit ist weniger geworden und auch umliegende Organe konnten heute beurteilt werden. Ein Tumor ist demnach nicht sichtbar.

    Sie bleibt weiterhin unter genauer Beobachtung.
    Die Ursache für das ganze bleibt bisher unbekannt.

    Ich freue mich über diese Besserung sehr, auch wenn ich natürlich Angst habe, dass es zurück kommen könnte, da wir halt nicht wissen, was diese Probleme genau ausgelöst hat.
     
    trauermantelsalmler, flauschi, Mrs. Meeri und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Freie Flüssigkeit im Bauchraum, starke Aufgasung, Durchfall

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden