Fragen zur Einzelhaltung

Diskutiere Fragen zur Einzelhaltung im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, manche haben vielleicht diese Threads von mir gelesen. Ist aber jetzt nicht notwendig ;) Singleschwein oder einfach nur Angst?...

  1. #1 Susanne84, 29.01.2009
    Susanne84

    Susanne84 Guest

    Hallo,

    manche haben vielleicht diese Threads von mir gelesen. Ist aber jetzt nicht notwendig ;)
    Singleschwein oder einfach nur Angst? Meerschweinchen trennen?
    event. Gruppenteilung - ein paar Fragen

    Kurze Zusammenfassung: Habe Probleme in meiner Gruppe und mich daher entschlossen mein Sorgenschwein Raffi mit ihrer Freundin extra zu setzen.

    Wollte das heute tun, aber Raffi ist dann auf Silvi losgegangen und wollte immer aufspringen und hat sie gebissen.

    Nun meine Frage: Kann ein Meerschweinchen auch alleine glücklich sein? Sie verträgt sich einfach mit keinem anderen :uhh: Mir kommt vor, sie ist alleine viel glücklicher.

    Hören und sehen würde sie die anderen noch. Ich weiß, Einzelhaltung bei Meerschweinchen ist verboten, aber ich hab sonst keine Idee mehr :runzl:

    Was meint ihr?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Quieker, 29.01.2009
    Quieker

    Quieker Pelznasenhalter

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    256
    Huhu,

    schwer zu sagen. Es gibt immer mal Ausnahmen. Aber ich hätte ein tierisch schlechtes Gewissen, ein Gruppentier alleine zu halten.
    Sie hat jetzt also das Schweinchen gebissen mit dem sie sich sonst gut vertragen hat bei der Trennung?
     
  4. #3 ponchini, 29.01.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.01.2009
    ponchini

    ponchini Guest

    Hallo,
    manche Vergesellschaftungen sind schwierig - gerade bei Weibchen erfordert es oft Geduld und ein Gesprür für die Auswahl des richtigen Partners.

    Wie wäre denn die Vergesellschaftung mit einem netten Kastraten? Das klappt leichter als mit Weibchen.
    Mit Marvin hat es zwar nicht geklappt, aber es gibt unter den Kastraten auch richtig friedliche Schmuser. Frage doch mal bei Notstationen nach - dort wirst du bestimmt fündig.
     
  5. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hi!

    Wieviel Platz haben sie denn?
    Wie ist der Käfig strukturiert?

    Raffi ist auch ein Mädel?
    Wäre da vielleicht ein netter Kastrat als Partner sinnvoller?
    Fühlt sie sich bedroht von dem anderen Tier und beißt aus Angst?
    Können gesundheitliche Probleme die Ursache sein?

    Ich denke es gibt kein Schwein, was einzeln leben möchte.
    Aber es gibt eben spezielle Tiere, die einen auf sie abgestimmten Partner und ein spezielles Umfeld brauchen.
    Oft lässt der Halter den Tieren auch keine Chance, ihre Rangordnung einfach mal zu klären.
     
  6. #5 Perlmuttschweinchen, 29.01.2009
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.799
    Zustimmungen:
    1.426
    So eine Trulla hatte ich auch hier...

    In Einzelhaltung zu verschenken weil völlig unverträglich mit allem... Ob Kastrat, Mädel oder ihre eigenen Babys...

    Ich habe sie einfach in meine Gruppe gesetzt, damals auch so 30 Stück. Als erstes hat sie von meiner Bürste (Meersau) eins drüberbekommen und damit wars echt erledigt. Sie war nich einfach ist aber gut zurechtgekommen in der Gruppe.
     
  7. #6 Susanne84, 29.01.2009
    Susanne84

    Susanne84 Guest

    Ja, sie hat sich sonst immer mit ihr vertragen, aber als ich beide nun vorher alleine setze, ist Raffi auf sie losgegangen :-( Ich weiß echt nicht mehr weiter.

    Ich habe halt auch ein schlechtes Gewissen, wenn ich die Freundin zu ihr setze und die dann leiden muss (weil Raffi beisst).
     
  8. #7 Susanne84, 29.01.2009
    Susanne84

    Susanne84 Guest

    @ hoppla: ich hab die zwei auf die 2x0,45 m Etage gesetzt und vom restlichen EB (2x1m) getrennt. Und Raffi (mädel) wollte dann gleich bei Silvi aufspringen und hat gebissen. So ein Verhalten hat sie sonst nie gegenüber ihr gehabt.

    Mit Marvin und Raffi hats leider nicht funktioniert, daher möchte ich die Gruppe ja trennen. Aber noch ein Schweinlein dazu holen... ich weiß nicht.... Dann klappts mit dem vielleicht auch nicht und dann? Dann hab ich viel zu viele Schweine und zu wenig Platz :uhh:

    nochmal @hoppla: Als ich Marvin (Kastraten) dazu setze hatte sie genug Zeit um die Rangordnung zu klären. Funktionierte aber nicht.

    Wenn ich jetzt zwei extra setze, müssen die dann die Rangordnung nochmal klären, obwohl das schon geklärt war?

    Vom Gefühl her hat sie keine Krankheit. Frisst normal etc. Oder sollte ich sie einfach zum TA schleppen, auch wenn sie keine äußerlichen Anzeichen hat?
     
  9. #8 Quieker, 29.01.2009
    Quieker

    Quieker Pelznasenhalter

    Dabei seit:
    12.01.2009
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    256
    Huhu,

    gibt es vielleicht einen Züchter in deiner Nähe? Vielleicht kann sich dein Meeri dann dort direkt seinen Partner selbst aussuchen.
     
  10. #9 aisha0202, 29.01.2009
    aisha0202

    aisha0202 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    1.418
    Zustimmungen:
    6
    So eine ähnliche Dame habe ich hier auch.
    Sie habe ich als völlig unverträglich mit ihrer Tochter übernommen, bei der Eingliederung in die Gruppe gabs arge Probleme, blutige Ohren, verschüchterte Mädels....
    Zwar hatten die Damen viel Platz, trotzdem gab es Zank.
    Sie ist immer noch sehr dominant - sozusagen ein weiblicher Platzhirsch - allerdings konzentriert sich diese Dominanz nicht auf ein einzelnes Schweinchen sondern auf mehrere. Vielleicht wäre sie in einer noch größeren Gruppe besser aufgehoben?!
     
  11. #10 SusanneC, 29.01.2009
    SusanneC

    SusanneC Guest

    Bitte geh erst mal zum Tierarzt und lass Raffi auf zysten untersuchen. Wenn sie zysten hat bitte zu keiner Op überreden lassen, sondern mit Ovaria behandeln - das ist ein naturheilkundliches Mittel, tropfen die ins maul gegeben weden, ud wirkt wahre Wunder. Kommt auch bei weitem billiger als die op...

    derart starke Verhaltensprobleme haben in 90% der Fälle ihe wurzel in Eierstockzysten und den damit verbundenen hormonstörungen...
     
  12. Pat

    Pat Guest

    Hallo Susanne,

    ich hatte hier ein ähnliches *Problem*.

    Und zwar fing irgendwann der ehemalige Haremswächter an, auf Fienchen, ein Meerschweinchen zahm wie ein Hund, loszugehen. Fienchen ist zu anderen Weibchen unheimlich dominant. Es gibt nur gewisse Kolleginnen, mit denen ich sie in der Transportbox beim Großmisten setzen kann. Packe ich in dieser Situation das falsche Weibchen dazu, haut Fienchen einfach drauf.

    Nun war das Problem da, dass Fienchen sich ständig vom Kastraten verfolgt fühlte. Sie lief weg, wenn er in ihre Nähe kam. Aber mit der Flucht provozierte sie ihn dann auch noch. Kurz: Stress im Gehege. Und Fienchen zeigte die ersten Spuren davon, in dem sie abnahm.

    Der jagende Haremswächter starb. Zurück blieb der Frühkastrat, dem ich das Zepter über die Weibchen aber nicht zutraute. Also kam ein neuer Haremswächter, Spätkastrat, in die Gruppe. Schließlich wurde Fienchen irgendwann vom Frühkastraten UND dem neuen Spätkastraten gejagdt. Wie das entstand, ist mir nicht mehr richtig bewusst. Entweder hatte der Frühkastrat auch schon mitgemischt in der Fienchen-Jagd und der neue Spätkastrat guckte sich das von ihm ab, oder Fienchen hat einfach was ganz besonderes an sich :hmm:.

    Als Fienchen dann auch noch eine schwere Aufgasung erlitt, musste ich sie aus der Gruppe nehmen. Alleine konnte ich sie nicht halten, einen der Kastraten wollte und konnte ich nicht zu ihr setzen. Die Vergesellschaftung mit einem der sozialen Weibchen misslang, weil Fienchen es wegbiss.

    Am Ende meines Lateins?
    Noch nicht ganz.

    Denn ich hatte noch Arielle in der Gruppe. Ein Weibchen in ähnlichem Alter, schon von ihrem früheren Zuhause Gruppenhaltung gewöhnt, lief sie in meiner Gruppe mit und war als CH-Teddy-Dame größer und schwerer als Fienchen. Und, Arielle versuchte, in der Rangordnung aufzusteigen - gab sich immer wieder brommselnd und becircte die anderen Weibchen, ohne aber aktuell eine wirkliche Chance zu haben, in der Chefweibchen-Etage mitzumischen.

    Also nahm ich Arielle und setzte sie zu Fienchen in einen 120er.
    Und das funktionierte :einv:.

    Das Duo läuft seit Wochen super. Arielle scheint die Chefin zu sein und kommt mit Fienchen prima zurecht. So bekam ich die Gelegenheit, endlich an Fienchens Gewicht zu drehen und hab sie von etwas über 600 zurück an die 800 Gramm gebracht.

    Fazit: Wenn gesundheitliche Probleme tierärztlich ausgeschlossen werden konnten (bei Fienchen - kein Zysten-Schweinchen - besteht die Vermutung, dass sie nach einem Zusammenstoß mit einem Strohhalm auf einem Auge nicht mehr voll sieht, der tote Winkel auf einer Seite also größer ist, sie sich erschreckt, wenn was von der Seite kommt, flüchtet und so leider die Aufmerksamkeit der Kastraten auf sich zog), würde ich für Raffi eine soziale Partnerin suchen, die mehr Gewicht und Größe als Raffi aufbringt und dazu den Ehrgeiz hat, in der Chefweibchen-Liga mitzumischen - also eine dominante Persönlichkeit hat.


    Tut mir leid, dass es so lang geworden ist. Aber ich hatte das Gefühl, ich kann mich durch die Erfahrungen mit Fienchen in deine Situation mit Raffi etwas hineinversetzen.

    Wünsche dir viel Erfolg
    bei neuer Vergesellschaftung!
    (denn alleine sollte Raffi nicht bleiben)
    Pat
     
  13. #12 bollerjahn, 30.01.2009
    bollerjahn

    bollerjahn Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    5.944
    Zustimmungen:
    7
    Als Tiffy damals neu hier war, war sie (und ist sie auch immer noch) sehr dominant.
    Da hat auch Einiges an VGs nicht geklappt...

    Bis ich Muffin zu ihr gesetzt habe...Er hat sich schnell untergeordnet und seitdem ist sie auch einigermaßen gut mit den anderen klar gekommen.

    Vielleicht wäre das ja eine Lösung, dass du von einer Notstation o.ä. einen rangniedrigen Kastraten holst!?!

    Viel Erfolg
     
  14. #13 Meeri-fan, 30.01.2009
    Meeri-fan

    Meeri-fan Guest

    Gsnz erhlich, ich halte Topsi schon seit 2-3Jahren alleine, denn seit Max gestorben ist wollte er auch niemand anderen mehr. Biss alle oder verhinderte dass sie fressen konnten oder in die Kiste durften. Einmal ist eins vorangst sogar ausgebrochen...
    Bis Montag bleibt er noch alleine, dann sind die Baby schweine 4 Wochen alt und sie kommen zu ihm. Topsi ist bis heute unser Lebensfreudiges Meeri, er geht als einzigster in die Hängematte und Klettert. Mach dir also mal keine all zu großen Sorgen, denn wenn deine Meersau sich nciht gut fühlt merkst du dass sicherlich.
    glg Meeri-fan
     
  15. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    @Meeri-Fan:
    Leider leiden die Tiere still und nicht offensichtlich.
    Nur weil sie nicht depressiv in der Ecke heulen heißt dies nicht, dass sie nicht leiden.
    Das sich Topis nicht immer ein schnuckeliges, nettes Schweinemädel freuen würde, halte ich für ein Gerücht....
    Was heißt denn " nicht in die Kiste durften"?

    Kommen jetzt Babyböckchen hinzu oder Mädels?
    Wie groß ist denn ihre "Kiste" und wie ist die eingerichtet?
    Falls er Babyböcke bekommt - infomiere Dich gründlich ( z.B. www.diebrain.de ), damit es nicht in die Hose geht!
    Der arme Kerl hats verdient!
     
  16. #15 Susanne84, 30.01.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.2009
    Susanne84

    Susanne84 Guest

    Bei dir ist das ganz gleich wie bei mir abgelaufen!!! :eek: Sogar das mit der Transportbox stimmt.

    Also, im Moment siehts so aus:

    Raffi und Silvi sitzen zusammen zusammen und es läuft im Moment ganz gut. Silvi ist gott sei dank sehr gutmütig und ihr ists irgendwie egal, wenn Raffi sie mal vom Heu wegjagt. Dann geht sie eben später Heu mümmeln :-)

    Vielleicht hatte Raffi gestern nur ihre brünftige Phase :verw: Heut ists nämlich besser.

    Werde Raffi aber dennoch auf Zysten untersuchen lassen. Wie wird das gemacht? Und wisst ihr ob das teuer wird?

    Ansonsten hab ich noch den Tipp erhalten, mal Bachblüten auszuprobieren.
     
  17. #16 Susanne84, 30.01.2009
    Susanne84

    Susanne84 Guest

    Danke für die aufmunternden Worte :-)

    @hoppla: Wenn Tiere still leiden, wie kann man sich dann jemals sicher sein, ob das Schwein in seiner Gruppe glücklich ist?

    Ich denke schon, dass man merkt, wenn sich ein Schweinchen nicht wohl fühlt. Schließlich hab ich Raffi ja angesehen, dass sie Angst vor Marvin hat(habs in ihren Augen gesehn). :runzl:

    Jedenfalls, bitte drückt uns die Daumen, dass die jetzige Zusammenstellung funktioniert *hoff*
     
  18. #17 DiePilzin, 30.01.2009
    DiePilzin

    DiePilzin Guest

    Ich hab ein ähnliches Problem mit Lizzy, eigentlich so wie bei euch beiden auch Susanne und Pat. Ich hab sie mit jedem Schwein aus meiner Gruppe versucht einzeln zu setzen, sie hat mir jeden vermöbelt. Schlussendlich geh ich nach dem Motto "Augen zu und durch" vor. Ihr glaubt nicht, wieviel Schrammen und Bisse alle meine Schweinchen zur Zeit noch immer haben. Lizzy hatte einmal nen richtig schlimmen Schmiss an der Nase, aber bei ihnen hatte es, bis ich Lizzy einmal krankheitsbedingt einzeln setzen musste, immer geklappt, deswegen bin ich der Meinung muss es auch jetzt wieder klappen. Es gibt zwar immernoch einiges an Gejage und Gezanke und Geschrei, aber das müssen sie nun unter sich aus machen, es ist inzwischen auch schon weniger geworden. Ich glaub meine Sturheit ist größer als die meiner Schweine! :D
     
  19. #18 Pat, 30.01.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.2009
    Pat

    Pat Guest

    Unsere TÄ fühlt den Bauch der Weibchen ab und guckt, ob sie Zysten erstasten kann. Wie teuer das wird, hängt davon ab, wie deine Vertrauenspraxis abrechnet.

    Ich drücke deinem Duo die Daumen, dass Raffi und Silvi sich arrangieren :einv:.

    In dem man regelmäßig die Gewichte der Schweinchen tüvt.
    Geht es einem Schweinchen nicht gut, macht sich das irgendwann im Gewicht bemerkbar.

    @Susanne84 und DiePilzin:
    Normal bin ich auch dafür, solche Vergesellschaftungen auszusitzen.

    Aber bei (Rambo-)Fienchen lag der Fall einfach anders...

    Wenn da ein soziales Schweinchen der Art vermöbelt wird, dass es mir schon das Haus zusammenschreit, sich nicht mehr traut, sich zu bewegen :mist:... Ich musste damals mitten in der Nacht trennen und setzte ein Tier in die Transportbox um. Dann beruhigten sich endlich die Gemüter und ich versuchte es schließlich mit Arielle, was dann auch endlich klappte.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Susanne84, 30.01.2009
    Susanne84

    Susanne84 Guest

    Ich wiege meine Schweinchen jede Woche, d.h. ich würde merken, wenn eins abnimmt. Danke für den Tipp.

    Kann es sein, dass Silvi die anderen vermisst? Sie sitzt da und schaut mich ganz vorwurfsvoll an bzw. sehnsüchtig zu den anderen :-(
     
  22. #20 Schweinchenfan, 01.02.2009
    Schweinchenfan

    Schweinchenfan Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    12.09.2007
    Beiträge:
    5.004
    Zustimmungen:
    2.121
    So, hab jetzt endlich hierher gefunden.
    Mußtest also doch trennen, schade.
    Soweit ich mich jetzt erinnere, hast du also den EB so abgetrennt, daß Marvin den unteren Teil hat, und Raffi und Silvi haben gemeinsam die Etage mit 45 cm Tiefe?

    Ich würde glaub ich lieber so teilen, daß jede Gruppe die Hälfte vom unteren Teil und die halbe Etage hat - weil 45 cm schon sehr schmal sind (Klar, 2m Rennstrecke gibt es dann nicht mehr)

    Hast du heute auch noch das Gefühl, daß Silvi die anderen vermisst oder war es vielleicht doch nur die ungewohnte Situation wegen der Umstellung?
     
Thema:

Fragen zur Einzelhaltung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden