Fragen zu Teddys

Diskutiere Fragen zu Teddys im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Huhu, meine Schwester hat zu Weihnachten ein Meerschweinkalender bekommen (wo zwei von unseren dabei sind :fg:). Da sind mehrere Teddys...

  1. #1 McLeodsDaughters, 27.12.2013
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    97
    Huhu,

    meine Schwester hat zu Weihnachten ein Meerschweinkalender bekommen (wo zwei von unseren dabei sind :fg:).

    Da sind mehrere Teddys abgebildet und meine Mutter hat beschlossen: Das nächste das einzieht wird ein Teddy. Also wenn das Bedingung für ein weiteres Schwein ist, solls mir recht sein :rofl:

    Gibt es Unterschiede zwischen CH-Teddy & US-Teddy? Soweit ich das sehe, haben CH-Teddys längeres Fell?
    Irgendwelche Besonderheiten bei der Fellpflege?
    Wie fühlt sich das Fell denn an? Hört sich vll. blöd an :verlegen: Aber bewusst hatte ich jetzt noch kein Teddy angefasst oder live gesehen...

    Geh mal davon aus, dass sonst alles ist wie bei normalen Glatthaar Wutzen?

    LG
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    452
    Ist schon ein Riesenunterschied.
    Ich habe beides.
    Die US- Teddys haben kurzes stacheliges Fell, sehen ähnlich aus wie die Rexe. Von Fell her pflegeleicht, vielleicht etwas Probleme wegen trockener Haut und trockenen Ohren.
    Den CH-Teddy habe ich noch nicht so lange. Hat plüschiges,längeres Fell, wie in eine Steckdose gefasst. Noch ist sie ganz sauber und Null verfilzt.
    Könnte mir aber vorstellen, dass sie im Alter deutlich pflegeintensiver als der US-Teddy ist.
    Bei mir zählen beide zu den ruhigeren, ausgeglichenen Charakteren.

    Gruß

    Hexle
     
  4. #3 Izzy94, 27.12.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.12.2013
    Izzy94

    Izzy94 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    24.07.2012
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Da kann ich nur zustimmen, beim US Teddy hatte ich auch oft mit trockener Haut und trockenen Ohren zu kämpfen. Das habe ich aber gut durch Sonnenblumenkerne in den Griff bekommen und mein Tierarzt hat immer mal wieder in die Ohren geschaut, weil sie bei Barney öfter mal etwas verstopft waren.
    Sein Fell ist ein wenig drahtig und harsch aber es fühlt sich trotzdem toll an. :verlegen:
    Mein CH teddy Charly ist jetzt fast 1,5 Jahre alt und das Fell oben ist sehr fluffig, weich und echt lang! Im Winter fällt das besonders auf, weil ich ihm im Sommer das Fell kurz schneide.
    Er ist nämlich zusätzlich noch schwarz und in der Sonne ist das nicht so super. Aber auch wenn man seinen CHs nicht das Fell kurz schneidet, muss man oft darauf achten, dass hintem am Po nichts verfilzt ist. Bei Charly ist das leider oft so und dann muss ich da viel wegschneiden. Nass ist er unten jedoch nie.

    Vom Charakter her ist der US Teddy nicht anders als die anderen, beim CH ist mir jedoch aufgefallen, dass er unheimlich ruhig ist. Außerdem, was nicht zu verachten ist ist, dass der CH Teddy unheimlich groß wird. Charly ist hier der größte und schwerste, er ist aber keinesfalls fett. Er wiegt fast 1500 Gramm und bisher hat ihn niemand aufholen können :D
     
  5. #4 Chris91, 27.12.2013
    Chris91

    Chris91 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.11.2009
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    4
    Ich habe mehrere CH-Teddys.

    Das Fell ist individuell lang: bei einer Dame länger, bei der anderen kürzer.
    Eine Dame hat auch Hautprobleme.

    Charakter: ruhige, gut verträgliche Tiere.

    Der Frühkastrat führt sich jedoch auf wie ein Rosettenböckchen. :schimpf:

    Pflege bei der Dame mit längerem Fell: Nur die Haarspitzen zwei- bis dreimal pro Jahr kürzen. Nichts filzt.
     
  6. #5 McLeodsDaughters, 27.12.2013
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    97
    Sind Saaten (Hirse usw.) mit Sonnenblumenkerne gleichgesetzt? Ich hab zwar Sonnenblumenkerne durch die Rennmäuse, aber noch nie den Meerschweinen...

    Muss man, außer die Kerne, sonst noch was machen? Also wenn die Haut trocken ist.
    Wie merkt man das? Schuppig?

    Ich hatte hier mal ein Sheltie und sowas will ich nicht mehr... Ich fands einfach nur schrecklich, weil sie dabei fürchterlich geschrieen hat...

    Ich glaube, dass unsere Omi nicht mehr lang... Sie hat jetzt min. 1 Jahr den Tumor/Polyp in der Blase, ihr gehts zwar soweit gut, aber der ist schon arg ans Gewicht gegangen und zwischendurch braucht sie mal Schmerzmittel (dann sitzt sie da und man sieht ihr an, dass sie Probleme beim Pipi machen hat).

    Dann würde ich mich nach nem Teddy umschauen. Gibts die auch in Schokolade :nuts: Ich will so gern mal ein Schoko-Schwein :nuts:
     
  7. Izzy94

    Izzy94 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    24.07.2012
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Das weiß ich leider nicht, es muss halt denk ich nur etwas sein, was gut pflanzliches Fett enthält und dadurch die Haut auch etwas fettiger und robuster macht.

    Ja genau, die Haut ist dann sehr schuppig. Das Fell von den US Teddys ist sehr sehr dicht und da hängen oft kleine Schüppchen drin fest, die nicht wegkommen.
    Wenn bei Barney zu viele Schuppen in den Ohren waren, dann hat mein TA oft so Tropfen reingegeben, da sich sowas ja schnell entzünden kann.

    LG!
     
  8. Izzy94

    Izzy94 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    24.07.2012
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Das weiß ich leider nicht, es muss halt denk ich nur etwas sein, was gut pflanzliches Fett enthält und dadurch die Haut auch etwas fettiger und robuster macht. Natürlich alles immer in Leckerlirationen...

    Ja genau, die Haut ist dann sehr schuppig. Das Fell von den US Teddys ist sehr sehr dicht und da hängen oft kleine Schüppchen drin fest, die nicht wegkommen.
    Wenn bei Barney zu viele Schuppen in den Ohren waren, dann hat mein TA oft so Tropfen reingegeben, da sich sowas ja schnell entzünden kann.

    LG!
     
  9. #8 Chris91, 27.12.2013
    Chris91

    Chris91 Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    06.11.2009
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    4
    Ja - die gibt es auch in Schokolade.
     
  10. #9 McLeodsDaughters, 27.12.2013
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    97
    Das mit der trockenen Haut ist aber kein Dauerzustand oder?

    Ich werde zu gegebener Zeit einfach mal hier in der Züchterliste schauen, bin zwar eher für Notfellchen, aber gegen nen guten Züchter hab ich auch nichts einzuwenden :)
     
  11. #10 Mottine, 28.12.2013
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    Habe auch beides und finde, bis auf den Namen "Teddy" haben sie keine Gemeinsamkeiten.
    Benito, US-Teddy, könnte man mir auch als Rex "unterjubeln". Auch er hat trockene Haut, schuppt etwas, gerade die Ohren. Vom Charakter "normal", also weder extrem noch zu faul.

    Leona, CH-Teddy, ist langhaarig, aber nicht so, das man es schneiden müßte, wie ich es beim Texel bißchen machte. Also da schleift kein Haar am Boden oder ist am Popo schmutzig.
    Das Haarkleid ist am Kopf (bei ihr auch nicht so rassemäßig, wie mir gesagt wurde) etwas lang, aber weich. Ab Rücken fühlt es sich rauh an.
    Vom Charakter ruhig, läßt sich viel mehr gefallen, als die anderen, aber kann sich auch wehren, ab da wird sie in Ruhe gelassen. Sanft, schlichtet oft besser als der Kastrat.
     
  12. #11 Aquariuslove, 28.12.2013
    Aquariuslove

    Aquariuslove Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.10.2005
    Beiträge:
    654
    Zustimmungen:
    280
    Nein, Hirse kann man nicht mit Sonnenblumenkernen gleichsetzen. Hirse ist kohlenhydratreich und Sonnenblumenkerne sind fettreich.

    Ich habe eine Rex-Dame (übrigens einfarbig in schoko ;)) und sehe keinen Unterschied zu einem US-Teddy. Ich weiß halt, dass sie ein Rex ist, weil ich sie von einem Rex-Züchter habe. Aber für mich sehen Rexe und US-Teddies irgendwie gleich aus vom Fellkleid...

    Einen CH-Teddy habe ich auch und hatte ich auch davor schon mal. Mein jetziger CH-Teddy hat sehr kurzes Fell und könnte fast auch als Rex durchgehen. Da muss nichts gekürzt werden. Mein früherer CH-Teddy hatte längeres Fell, besonders hinten am Po. Das musste ich hinten öfter mal kürzen.

    Mein Rex-Mädel und mein CH-Teddy-Kastrat sind beides ruhige Tiere. Ob das aber an der Rasse liegt, möchte ich nicht bewerten.

    Warum genau möchtest du speziell ein US-Teddy und kein Rex?

    Ein Sheltie habe ich auch. Ihr muss ich auch das Fell an den Seiten und besonders hinten kürzer schneiden, weil es sonst nass wird und verfilzt. Sie kann das gar nicht leiden und es tut mir immer leid für sie.
     
  13. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.640
    Zustimmungen:
    369
    Ich gebe MS nicht gerne Dinge, die Schale o. Hülse besitzen.
    Es besteht die Möglichkeit, wie bei uns, das sich diese im Zahnfleisch festsetzen u. können, dann zu Entzündungen führen, die wir dann wieder zu spät mitbekommen.

    Wird dann im schlimmsten Fall ein Kieferknochenabszess.

    Somit lass ich das lieber weg.......:angel:
    Muss ja nicht..


    Ansonsten ist zur Frage alles gesagt :D

    Schweizer, je nach Felldichte u. -länge öfter kontrollieren.
    Rex ist auch noch eine Option. Unterscheidet sich nur in den Genen, ist oft harscher als der Teddy.

    Viele Teddys sind in den Flanken recht flach.

    Ein Rex brauch allerdings mind. 8 Monate, bis er in voller Pracht ist.
    CHer auch.
     
  14. #13 McLeodsDaughters, 28.12.2013
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.581
    Zustimmungen:
    97
    Vielleicht weil ich noch nicht über einen Rex nachgedacht habe :fg: Ich hab den Rex irgendwie verdrängt, aber jetzt wo du es sagst...

    @Heidi: Du meinst jetzt die Sonnenblumenkerne oder die Hirse? ^^ Ich gebe hier 1x pro Woche etwa ein "Müsli", das sind versch. Saaten + Haferflocken gemischt. Wird eig. gern gefuttert, ist durch die Haferflocken so ein Schmankerl.
     
  15. lizzy

    lizzy Guest

    Wenn du magst kann du mich mal zum Teddies schauen besuchen ,ich bin ja nicht weit weg von dir lg lizzy
     
  16. #15 Martina1, 30.12.2013
    Martina1

    Martina1 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    06.07.2009
    Beiträge:
    641
    Zustimmungen:
    0
    Meine US-Teddys hatten bisher ALLE trockene Haut. Trotz Sonnenblumenkerne, trotz öliger Zusatzprodukte, trotz regelmäßigem Kämmen. Mir tun sie immer etwas leid, weil die Haut natürlich ständig juckt. Und der Zustand ist dauerhaft. Leider.
     
  17. #16 Mottine, 30.12.2013
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    Was macht Ihr denn für die Haut in den Ohren? Die ist so schuppig, das ich richtige Hautfetzen abziehen kann, die eh "fast lose rumhängen".
     
  18. Hexle

    Hexle Schweinchenversteher seit 1997

    Dabei seit:
    08.03.2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    452
    ...einölen mit Salatöl, entweder Sonnenblumenöl oder Olivenöl. Das befreit auch von den Schüppchen/Krusten im Ohr.
    Gruß
    Hexle
     
  19. #18 Mottine, 30.12.2013
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    Genau, Schuppen und Krusten, das sagt es aus.
    Ginge auch Babyöl? Habe das immer vorsichtig entfernt, traute mich aber nicht, das Innere zu cremen. Ein Meerieohr ist anders als Hundeohr.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 vany1988, 01.01.2014
    vany1988

    vany1988 Guest

    Unsere 2 Teddys haben auch diese Hautaustrocknungen. Besonders unsere Baby hat mit zugestopften Ohren zu kämpfen und ich würde auch gerne erfahren wie man die am Besten gereinigt bekommt, mit Babyöl? Oder lieber doch etwas anderes? :gruebel:
     
  22. #20 Mottine, 01.01.2014
    Mottine

    Mottine Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.09.2009
    Beiträge:
    4.153
    Zustimmungen:
    2.611
    Und "krummelt" man die Krusten ab, da sie minimal mit der Ohrenhaut "verwachsen" sind oder nur ölen?
    Jepp, gut gesagt, die Ohren sind echt zu.
     
Thema:

Fragen zu Teddys

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden