Frage zur Wirkungsweise von Stronghold

Diskutiere Frage zur Wirkungsweise von Stronghold im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich würde gerne wissen, ob Strongold als Spot-on sofort alle Milben tötet, oder besser, wie lange es diese tötende Wirkung hat. Die...

  1. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    Hallo,
    ich würde gerne wissen, ob Strongold als Spot-on sofort alle Milben tötet, oder besser, wie lange es diese tötende Wirkung hat.

    Die Frage kommt daher, dass Brummi Grabmilben hat:wein:
    Leider waren wir erst bei der falschen TÄ, sie hat auf verstopfte Talgdrüse getippt. Dann wurden die blutigen Stellen immer mehr, da war sie ratlos und wir natürlich sofort bei ner anderen TÄ.

    Sie sollen jetzt alle Stronghold bekommen. Danach sollen sie in einen frisch gereinigten, gut mit Essigwasser ausgewaschenen Käfig. D.h., während der Käfigreinigung müssen sie in den Auslauf. Der besteht aus Teppichen, die jetzt natürlich nicht frisch gewaschen sind und daher Milben enthalten können (oder?).

    Wenn wir sie also erst behandeln und dann in den Auslauf setzen, müsste sichergestellt sein, dass das Stronghold gegen neue Milben (aus dem Teppich) mindestens 2 Stunden wirkt.

    Wenn wir sie erst auf dem Rückweg in den Käfig behandeln, trägt sie ja die Milben noch mit - ich denke, dass sie über die vielen blutigen, also offenen Stellen (das Fell wurde dort überall von der ersten TÄ wegrasiert, da sie Wundspray bekommen sollte) evtl. die Milben wieder in den Käfig zurückträgt?

    Was ist jetzt richtig, vor oder nach dem Auslauf?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Nanouk, 29.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2013
    Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    Ich würd behandeln, danach die Schweine in eine saubere Transportbox oder ähnliches setzen, dann Gehege saubermachen, dann Schweine ins saubere Gehege.
    Das Ganze dann in 10 Tagen nochmal.

    Und ja das Zeug tötet die Milben auch noch in den nächsten Tagen, aber eben nicht die Eier. Deshalb sollte in 10 Tagen nochmals behnadelt werden, wenn die neuen Milben aus den Eiern geschlüpft sind.

    Ich mach das Ganze immer 3 mal, um sicher zu gehen, dass auch alle inzwischen neu geschlüpften Milben weg sind und nicht noch neue Eier irgendwo sind.
     
  4. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    danke für den Tipp, aber das wird schwierig. Bei uns ist Putzen eine größere Aktion, dauert 1,5 Stunden. So lange kann ich sie nicht in die Boxen setzen, zumal dann 2 von ihnen in eine Box müssten. Den Stress möchte ich auch der kranken Maus nicht zumuten.

    Aber wenn das die Milben noch in den nächsten Tagen tötet, ist die Botschaft doch klar! erst in den Auslauf, dann den Spot-on!

    Die TÄ hat gesagt nach 3 Wochen nochmal :verw: Wobei es schon nach 2 Wochen gegangen wäre, aber die 3. Ration wäre dann genau in unserem Urlaub gewesen (und die nachfolgende Käfigreinigung können wir unserer Urlaubsbetreuung nicht zumuten). Die TÄ meinte, das ist kein Problem, nach 3 Wochen würde auch reichen, aber früher als 2 Wochen könnte man nicht machen.

    Noch ne andere Frage: das Zeug soll ja in den Nacken gegeben werden. Da hat Brummi die meisten blutigen Stellen. Darf das denn überhaupt mit den blutigen Stellen in Berührung kommen? Es ist ja sehr giftig, ich will die Maus ja nicht umbringen :ungl:
     
  5. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    Umbringen tut man sie nicht damit, aber ich würd mal gucken, dass Du eine Stelle mit unverletzter Haut erwischt.

    Und 3 Wochen zwischen den Behandlungen ist einfach zu lang.
    Der ganze Entwicklungszyklus der Milben dauert 12-21 Tage und dann können die neuen Viecher schon wieder neue Eier legen.
    Das heißt, je länger die Behandlungsintervalle, um so größer ist die Möglichkeit, dass aus den jetzt verbliebeben Eier schon wieder Milben geworden sind, die ihrerseits schon wieder Eier gelegt haben, die nicht vom Wirkstoff zerstört werden.
     
  6. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    ok, verstehe. Dann müsste ich mich über die Anweisung der TÄ hinwegsetzen. D.h: die 2. Ration in 2 Wochen, die Urlaubsbetreuung macht dann sicherheitshalber noch ne 3. Ration oben drauf (aber ohne Käfigreinigung). Da ich aber nur für 2x Stronghold bekommen habe, müsste ich das von den gesunden Tieren nehmen (die nur prophylaktisch mitbehandelt werden - lt. Diebrain eigentlich unnötig).

    Das heißt: morgen bekommen alle einen Spot-on. In 2 Wochen nur noch Brummi (ich nehm mal an, die Eier hat nur sie, wenn die anderen keinerlei Symptome zeigen???) Und weitere 2 Wochen später auch nur Brummi?

    Alternative ist, ich versuche nochmal Nachschub (für alle 3) in der Klinik zu bekommen. Das ist aber schwierig, weil unsere TÄ die nächsten 3 Wochen in Urlaub ist, und uns da wohl keiner Nachschub geben wird...
     
  7. #6 Süße_Schnuten, 29.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Stronghold hat eine Dauerwirkung !!!
    Stronghold muss NICHT nachbehandelt werden, AUSSER der Befall war/ist so stark, dass in 2-3 Wochen keine Besserung erkennbar ist, dann nach Tierarztabsprache bitte nachbehandeln. Genau das ist ja der Vorteil von Stronghold, dass das eben nicht im Wochen- 10-Tage-Rhythmus wiederholt werden muss.

    Siehe dazu auch:
    Nachbehandlung ist Wichtig!!!
    Durch die erste Behandlung werden alle Milben und Haarlinge getötet - nicht aber - deren Eier! Aus den Eiern schlüpfen, je nach Parasitenart, nach ca. 7- 10 Tagen neue Larven, welche innerhalb von ca. 2 - 3 Wochen wiederrum Eier legen und so für einen neuen Befall sorgen. Darum ist darauf zu achten, nach 7 - 10 Tagen die neu geschlüpften Nissen zu töten und ggf. auch die später geschlüpfte Nissen abzutöten! Sonst ist der Haarlings- oder Milbenbefall nur vorübergehend gestoppt, kann sich aber nach kurzer Zeit wieder ausbreiten. Also auch wenn sofort eine Besserung eintritt die Behandlung auf keinen Fall abbrechen! Ausnahme: Stronghold wirkt über 4 Wochen und muss nicht nachbehandelt werden.
    Quelle: diebrain.de (Parasiten)

    EDIT: Setz sie solange in den Auslauf, das schadet nicht und es kann keine erneute Ansteckung dabüber stattfinden, derzeit sind sie geschützt. Auf offene Hautsstellen nicht grad tropfen, tropf die Wirbelsäule entlang - eben da, wo nichts ist und ruhig an mehreren Stellen auftragen - eben die gesamte dosis dann verteilt. Stronghold wirkt gut und zügig. Wird schon werden.
     
  8. lausi

    lausi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2005
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    59
    das hatte ich auch gelesen bei diebrain, aber wohl falsch interpretiert: dass es Stronghold-Varianten (die wir nicht haben) gibt, die über 4 Wochen funktionieren. Aber so, wie Du es sagst, bedeutet das, dass dieser Spot-on wirklich nur in hartnäckigen Fällen mehrfach verabreicht werden muss - vermutlich haben wir den. Leider waren wir erst bei der falschen TÄ, bei der ersten Stelle schon, und jetzt ist's wohl schon recht ausgebreitet.

    Aber da frag ich mich: müssen die anderen beiden auch wirklich den 2. shot bekommen? Sie zeigen ja keine Symptome?
     
  9. #8 Süße_Schnuten, 29.08.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Symtomlose Schweine behandelt man sichlich lieber nicht mit "Gift" ;)
    Nein - lass es - Milbenbefall kommt eigentlich nur bei geschwächtem Immu, wenn die anderen beiden keinerlei Anzechen zeigen, dann brauchen sie auch nicht behandelt werden. Mache ich nie, wenn hier mal ne Nase in der Gruppe Milben haben sollte.

    EDIT: Das Stronghold zum Tropfne, also das Spot-On HAT Depotwirkung! Ich wüsste nicht, dass es da ne Variante gibt, die keine hat :gruebel:
     
  10. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    Ich würde ALLE Tiere behandeln!
     
  11. #10 Süße_Schnuten, 30.08.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Darf ich fragen warum ?

    Mal als Beispiel: Wenn in deiner Familie jemand (du selbst nicht) eine eitrige Rachenentzündung hat und Antibiothika nehmen muss - nimmst du es dann pauschal auch, obwohl du keinerlei Anzeichen hast ?

    Stronghold und auch alle anderen Spot-Ons sind/enthalten Nervengifte. Dadurch wirken sie und auch so gut und schnell, ABER ein gesundes Tier damit belasten ist unnötig. Behandelt wird bei Befall. Meine Meinung.
     
  12. #11 Mira, 30.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2013
    Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    2.031
    Ich nicht, bitte nicht unnötig Chemie aufs Tier!

    Und nachbehandeln mit Stronghold erst nach etwa drei Wochen, falls überhaupt nötig, nicht vorher! Süsse_Schnuten hat das Zitat von diebrain wiedergegeben, dort ist es schön erwähnt, man muss solche Textpassagen immer ganz lesen. Aber eigentlich sollte das der TA kommunizieren ...



    Ich kenne auch keine andere Variante. Meines Wissens gibt es nur jene, die eben über drei bis vier Wochen wirkt - und bis dann sind die allermeisten Lästlinge erledigt. Nur in hartnäckigen Fällen muss eine Nachbehandlung erfolgen, das aber bitte mit dem TA klären.
     
  13. #12 hovie84, 30.08.2013
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Wenn meine Schweine Grabmilben haben, mache ich nie das Gehege extra sauber. Grabmilben leben auf dem Schwein und nicht in der Umgebung. Das Stronghold wirkt 2-3 Wochen sodass die paar milben die sich in die Umgebung verirrt haben nicht mehr gefährlich werden können.
     
  14. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    Weil die Milben auch in der Umgebung, sprich im Gehege überleben können, weil sie auch auf den anderen Tieren leben, die im Moment keine Anzeichen zeigen und das derzeit erkrankte Tier sich auf diese Weise wieder "Anstecken" kann.
    Und weil mein Tierarzt das empfiehlt.

    Und das Beispiel mit der menschlichen Rachenentzündung hinkt, denn die Rachenentzündung eines Familienmitgliedes ist 24 Stunden nach der 1. Antbibiotika-Einnahme nicht mehr infektiös. In der Zeit kann ich mich etwas fernhalten, sprich nicht vom gleichen Besteck essen und mir die Hände waschen.
    Die Milben hingegen überleben wochenlang im Gehege und auf den anderen Tieren vermehren sie sich sogar.
     
  15. #14 monsterbacke, 30.08.2013
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Wir behandeln hier auch gerade mit Stronghold gegen Grabmilben.

    Mein TA sagte, nach 10 Tagen wiederholen.
    Und so machen wir es eigentlich auch immer.

    Ich habe leider nicht alle Tiere behandelt, da krank bzw. trächtig.
    Was sich aber jetzt rächt, da die Milben mal munter übergesiedelt sind.
    Also kriegen die einen heute ihre 2. Ration und die anderen ihre erste und in 10 Tagen alle nochmal.
    Man hat ja sonst keine Langeweile :autsch:
     
  16. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    DAS sagt meine Tierklinik auch! Alle 10 Tage wiederholen UND alle behandeln.

    Dann viel Erfolg @Monsterbacke!
    Und gräm Dich nicht! Ich hab mal den gleichen Fehler gemacht! :uhh:
     
  17. #16 monsterbacke, 30.08.2013
    monsterbacke

    monsterbacke Katastrophenmagnet

    Dabei seit:
    07.07.2008
    Beiträge:
    4.992
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich hatte die Hoffnung, das wenn ich die anderen sofort behandle, ich vielleicht Glück habe und die anderen sich nicht anstecken.
    Weil auch Stronghold ist eben Chemie und ein Nervengift und gerade bei trächtigen Tieren und das andere hat eine Niereninsuffizienz, wollt ich es eben nicht unbedingt riskieren.
    Aber hilft nun nix.
     
  18. #17 trauermantelsalmler, 30.08.2013
    trauermantelsalmler

    trauermantelsalmler Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    404
    Hallo,
    meines Wissens nach sind diese Grabmilben immer in jedem Schwein in geringer Menge vorhanden. Es gibt aber keine Vermehrung und auch keine Symptome oder Beschwerden, weil ein gesundes Immunsystem die Milben selbst in Schach hält. Ist das Immunsystem nun aus irgendeinem Grund geschwächt, sei es das Tier hat Stress, oder ist alt, oder hat noch einen andere Erkrankung, dann kann es die Milben nicht mehr im Schach halten, und sie können sich vermehren und verursachen diesen Juckreiz, Haarausfall usw.
    Ich hatte ab und an mal einzelne Tiere in meiner Gruppe mit Milben, ich habe immer nur das befallene Tier behandelt, und auch den Käfig nicht desinfiziert, geht auch bei einem Holz-Eigenbau schlecht. Es hat sich bei mir nie ein anderes Tier angesteckt.
    Es gibt manchmal Tiere, die sind eher schwächer in der Immunabwehr, und die sind auch die Kandidaten die bei Stress Milben kriegen, und andere bekommen niemals Milben, weil sie eben eine robuste Konstitution haben. Warum sollte man die Gesunden dann noch behandeln, da schwäche ich doch das Immmunsystem eher noch mit den Medikamenten.
     
  19. #18 trauermantelsalmler, 30.08.2013
    trauermantelsalmler

    trauermantelsalmler Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    404
    Das bestätigt es ja, die anderen haben auch Milbenbefall, weil ihr Immunsystem geschwächt war bzw weil sie trächtig waren, was ja auch eine Belastung ist.
    Ich denke, gesunde und ungestresste Schweine mit gutem Immunsystem hätten sich sicher nicht angesteckt. Ist zumindest bei mir noch nie passiert.
    Hätte ich den Stall voll mit solchen kleinen Patienten, die eh schon an anderen Sachen zu kämpfen haben, dann hätte ich auch lieber alle behandelt. Aber bei lausi ist doch nur ein Tier befallen, und die anderen sind gesund, oder?
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    Weil eben die Milben auf den robusten Tieren das nicht so robuste Tier wieder befallen werden, sagt meine Tierklinik.
    Und das ist auch meine Erfahrung. Ich habe EINMAL die robusten, augenscheinlich "gesunden" Tiere nicht behandelt und das arme "Milbenkranke" hat immer und immer wieder neue Milben bekommen.
    Erst als alle behandelt waren, war der Spuk vorbei.

    Ich höre da lieber auf meine meerschweinerfahrenen TÄ. Damit bin ich immer gut gefahren.
     
  22. #20 trauermantelsalmler, 30.08.2013
    trauermantelsalmler

    trauermantelsalmler Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    23.11.2008
    Beiträge:
    941
    Zustimmungen:
    404
    Hm, ok, das klingt natürlich logisch. Das war bei mir nicht so, das Stronghold hat immer gut gewirkt, und das Milbentier war dann erst mal gesund. Also die anfälligen Schweine hatten bei mir dann eben so 2-3x in ihrem Leben Milben, nach Stressereignissen (Zuwachs in der Gruppe, oder beginnende Erkrankung, Zysten), und der Befall war nach der Behandlung immer so lange weg, bis halt das nächste Mal irgendwas war, was das Tier gestresst hat.
     
Thema: Frage zur Wirkungsweise von Stronghold
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wirkweise strongols

    ,
  2. stronghold meerschweinchen

    ,
  3. meerschweinchen stronghold

    ,
  4. Stronghold wann tritt Wirkung ein?,
  5. stronghold meerschweinchen Nachbehandlung ,
  6. meerschweinchen stronghold erfolge dauer,
  7. stronghold depotwirkung,
  8. tötet stronghold auch die nissen,
  9. wirkunf stronghold milben,
  10. stronghold wirkzeit Meerschweinchen,
  11. stronghold nach 2 Wochen erneut anwendbar,
  12. Stronghold alle 2Woxhen,
  13. wann setzt wirkung von stronghold ein,
  14. stronghold wirkung besserung,
  15. stronghold wirkung tage
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden