Frage zu Critical Care (Zahnschweinchen)

Diskutiere Frage zu Critical Care (Zahnschweinchen) im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallöchen, ich habe mir für ,,schlechte Zeiten" vor einigen Wochen Critical Care gekauft und eher gehofft, es nicht benutzen zu müssen. Nun...

  1. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Hallöchen,

    ich habe mir für ,,schlechte Zeiten" vor einigen Wochen Critical Care gekauft und eher gehofft, es nicht benutzen zu müssen. Nun scheinen aber Kaspers Zähne wieder Sorgen zu bereiten, er mag nicht mehr so recht fressen bzw. es klappt bis auf Heu nichts. Nun wollte ich frohen Mutes Critical Care füttern und bekomme das Zeugs nicht in die Spritze. Zubereitet ist es aber wie auf der Packung draufsteht - muss ich dafür allen Ernstes spezielle Spritzen haben? Ist jetzt für den Notfall natürlich blöd, das hätte man eher wissen müssen.

    Wie kriegt ihr Critical Care rein ins Schweinchen?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manu911, 28.12.2011
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.460
    Zustimmungen:
    705
    Wenn du vorne die Spitze abschneidest sollte es klappen, so geht es bei mir zumindest immer ok ich hab Rodicare Basic statt CC weil meine das lieber mögen aber ging damals auch mit CC. Wobei ich den Brei immer etwas dünner mache als angegeben dann flutscht es eh besser.
     
  4. #3 Lexi&Dani, 28.12.2011
    Lexi&Dani

    Lexi&Dani Guest

    Ich habe eigentlich keine Probleme gehabt, das Critical Care via Spritze zu füttern. Habe einfach oben das dünne Ende abgeschnitten und bin eher nach Bauchgefühl beim Anmischen gegangen. Nach Anleitung war es mir auch viel zu dickflüssig.
    Da haben es bei mir auch diese 1,0 ml Spritzen getan. Soll ja auch dickere geben, aber die finde ich sehr unhandlich. Vom Löffel frisst sie es nicht, oder? Wobei, wenn es was mit den Zähnen hat glaube ich das nicht.
     
  5. #4 Mrs. Mäc, 28.12.2011
    Mrs. Mäc

    Mrs. Mäc Guest

    Hi,

    ich schliesse mich Manu an:

    Erstens: Die Anleitung auf der CC-Packung ergibt eine dermassen feste Masse, die keins meiner Schweinis je fressen wollen würde. Ich mische CC mit löslichen Haferflocken, dazu ein bisschen Alnatura Apfel-Birne Babybrei, plus genug lauwarmes Wasser um eine Mischung zu erreichen, die cremig-locker von den Löffel tropft.

    Zweitens: Wie Manu sagt, bei normalen Spritzen die Spritzenspitze abschnippeln (überprüfen, dass die Spitze nicht scharfkanntig ist). Oder, was ich noch besser finde: die orig. Spritzen, die eigentlich mit CC geliefert werden sollen. Das sind 10ml Spritzen, die ein bisschen anders sind indem der Schnabel länger ist und mittig sitzt. Weil der Schnabel länger ist, kriegt man ihn weiter ins Mäulchen rein, wie mit einer 1ml Spritze. Allerdings muss man das Ding nicht x-mal befüllen. :-)

    Wenn Du eine grosse Spritze benutzt solltest Du aufpassen, dass Du nur ganz sanft drückst; am besten ca. 0,5ml pro Mundvoll (und das sieht nach quasi gar nichts aus). Sonst läuft die Suppe überall raus, das Schweini ist noch leer und die Wohnung sieht aus wie Sau. (Pardon!)

    Was bei uns sehr wichtig ist: Meine Schweinis lieben meine CC-Spezialmischung :top:, insbesonders wenn sie gesund sind und das Zeug nicht brauchen:rolleyes:, aber NUR lauwarm! Kalt oder Zimmertemperatur? Vergiss es! Ich mache immer genug for 1 Tag; was nicht gegessen wird kommt vorübergehend in den Kühlschrank. Bei der nächsten Mahlzeit wird es in einem heissen Wasserbad gesetzt, bis es schön lauwarm ist.

    Ich habe Kasimir über längerer Zeit CC geben müssen, als und nachdem er die Schneidezähne verlor. Ich konnte ihm von 900g auf 1200g wieder hochpäppeln - aber nur mit lauwarme Spezialmischung :-) - was nicht schlecht war für ein Kerl von 8 Jahre.

    Noch ein Tipp: Bei Kasimir war es so, dass er nach ca. 5ml CC gerne eine 1ml Spritze voller Wasser getrunken hat. CC ist sehr klebrig und er hat immer gern seinen Mund zwischendurch "gespüllt". :-)

    Viel Glück! Es wird schon klappen.
     
  6. lizzy

    lizzy Guest

    Hallo ich nehme CCnur bei den Kaninchen die es vom Löffel fressen für die Meerschweinchen nehme ich Herbie Care da es viel feiner ist und mische Babybrei unter entweder Karotte oder Banane in Apfel das wird gerne genommen.lg lizzy
     
  7. #6 mariajonas, 28.12.2011
    mariajonas

    mariajonas Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2009
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    715
    .... wenn er noch Heu kauen kann, würd ich ihm die Mischung eher fester lassen und ihn selber fressen lassen. Vielleicht frisst er das ja ganz freiwillig- hier wirds am liebsten mit Frühkarotten-Brei gefressen. Merlin frisst seine Päppelration auch so und es ist sehr viel stressfreier als mit der Spritze.
    Die würde ich nur benutzen, wenn es nicht mehr freiwillig geht..
     
  8. Kaspar

    Kaspar Guest

    Hallo Lucy,

    Du mischst das CC einschl. am besten mit Böllern (Böller vorher in warmen Tee aufweichen, weils ein bissl dauert) mit Fencheltee, so dass der Brei die Konsistenz zwischen dick- u. dünnflüssig erreicht. Nach dem Anmischen füllte ich den Brei von der Schüssel in ein Schnapsglas. Eine 1 mm Spritze drückst Du leicht auf den Boden, ziehst die auf, die saugt sich dann ein bisschen am Boden fest. Profis schaffen das in einem Zug, aber Du kannst das nach u. nach erstmal probieren, wenn Luft drin ist, drückst Du diese wieder raus. Wenn der Brei dünnflüssiger ist, gehts als Anfänger leichter, damit bringst Du natürlich erstmal nicht soo viel Gewicht aufs Schwein, aber Du musst erstmal üben u. dann eben mehr an Spritzen geben, aber erstmal nicht soo wichtig. Übung macht den Meister.
    Falls das nicht klappt, ich habs damals als Anleitung ausm web auch nicht umsetzten können, hast Du jemanden in Deiner Nähe, der Dir das zeigen kann?
    Viel Erfolg!
     
  9. #8 Saphira, 28.12.2011
    Saphira

    Saphira Guest

    CC quillt immer sehr stark nach. Misch Wasser unter, bis die Masse von der Konsistenz her wie Brei ist - das ist schon einiges mehr an Wasser, als auf der Packung steht. ;)

    Dann wie Manu schon schrieb bei einer 1ml-Spritze vorn die Spitze abschneiden und aufziehen.
    Geht problemlos. Alle anderen Spritzen sind meiner Meinung nach Mist zum Päppeln - hab schon alles ausprobiert, von den größeren bis hin zu Oral-Spritzen oder wie die heißen, mit größerer Öffnung. Nichts ist besser als eine 1ml. :-)

    Im Zweifelsfall in der Notapotheke Insulinspritzen und da die Spitze abschneiden. Die sind zwar nicht dauerhaft geeignet, weil das Nöpfchen in der Spritze (Ja mei, wie heißt das denn? :D) aus Gummi ist und sich irgendwann nicht mehr schieben läßt, aber für eine Mahlzeit funzt das schon. :-)
     
  10. Kaspar

    Kaspar Guest

    Das ^^ hatte ich noch vergessen. Ich hab die Spritzen nie abgeschnitten u. als ich anfangs zum Päppeln nicht imstande war, hat mich in Profi angelernt. Dies in Worte zu fassen, hatte ich bei meinem letzten Beitrag versucht.
    Vielleicht findest Du außerdem etwas Hilfreiches bei youtube.
     
  11. Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    3.147
    Zustimmungen:
    2.225
    Ich nehme seit einiger Zeit Critical Care Fine Grind: http://www.oxbowanimalhealth.com/vets/products/critical_care_fine - das kann man in verschiedenen Shops online bestellen.

    CC Fine Grind ist feiner als das andere CC und geschmacklich bei unseren Schweinchen beliebter. Ich mache den Brei relativ flüssig, mische ein paar Schmelzflocken und etwas Baby-Karottenbrei darunter. So lässt sich der Brei problemlos mit einer 1-ml-Spritze aufziehen, ohne dass man die Spitze abschneidet. Die grossen Päppelspritzen sind mir zu unhandlich, auch geht damit viel mehr daneben.
     
  12. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Okay, danke für eure vielen Antworten. Ich habs dann flüssiger angerührt, dann gings einigermaßen.

    Ich habe das Gefühl, Kasper will mich veräppeln. Gestern hat er NICHTS angerührt, nur minimal Heu, ich bekomme da natürlich direkt Panik und füttere zu, zumal er ja abgenommen hat. Und heute knabbert er sogar die Brennesselwurzeln, den Knabberast sowie jede Menge Heu und auch ganz normal Grünfutter. Naja, abgenommen hat er ja auch 70 Gramm.

    Nun ist die Frage, ob ich ihm den einstündigen Weg zu Dr. Schweigart zumute zum ,,draufschauen", oder ob ich es dabei belasse. Ne Zahnorrektur hatte er ja erst vor einigen Wochen..

    :uhh: Ich überlege nur, ob es vielleicht was entzündliches ist.. er hat zum Abend hin immer knallrote Ohren und irgendwie auch nen warmen Kopf vom fühlen her, aber würde er dann ernsthaft ein normales Fressverhalten zeigen wie momentan? Vielleicht, und das kann natürlich auch beides zusammenhängen, wars aber auch nen leichter Blähbauch, denn der Bauch war sehr fest und berührungsempfindlich.

    Diese Zahngeschichten sind aber auch verdammt kompliziert..
     
  13. Kitten

    Kitten Dickschweinhalterin

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    48
    Fiebermesser in den Popes und messen

    Ich weich hier zum Päppeln die normalen Pellets ein und misch dann Babybrei und Schmelzflocken unter. Fressen meine lieber als CC und ist immer vorhanden.
     
  14. Nicky

    Nicky Guest

    Naja, ich bin ja mehr ein Guru von Frau Hackert - Doc Schweigart macht halt dann die Zähne, sie alles andere. Wenn sie morgen Sprechstunde haben - ich bin seit Mitte des Jahres nicht mehr auf dem Laufenden - würde ich auf jeden Fall hinfahren, da bist Du auf der sicheren Seite.
     
  15. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Ja, ich habe mir heute morgen direkt einen Termin geben lassen für morgen Nachmittag und angemerkt, dass ggf. eine Zahnkorrektur notwendig wäre. Falls das nicht der Fall ist, ist es ja auch in Ordnung. Aber da es eben 52 km von hier entfernt ist, will es eben auch wohl überlegt sein, da ich so eine Fahrt für Kasper auch ungern unnötig machen möchte. Aber vermutlich ist es besser, wenn mal ein Fachmann draufschaut. Ich könnte auch vor Ort nochmal kontrollieren lassen, aber wenn nochmal korrigiert werden muss, möchte ich ihm nicht erneut eine Injektionsnarkose zumuten, das war nämlich die Methode der Wahl bei meinem TA vor Ort.
     
  16. #15 Kickie1985, 30.12.2011
    Kickie1985

    Kickie1985 Guest

    Huhu,
    also ich füttere immer nur einen Brei aus Schmelzflocken und Böllern, aufgeweicht in Fenchel-Kümmel-Anis-Tee. Das haben bisher alle Krankschweinchen hier freiwillig aus der Spritze gemümmelt im gegensatz zu CC, Herbi Care, Rodi Care oder anderen Brei. Habe meinen verstorbenen Mino damals als er mit 5 o. 6 Wochen das erste mal die Zähne gemacht bekommen hat damit knapp 5 Monate gefüttert und er hat mir die Spritze jedesmal halb aus der Hand gerissen.

    Ich nehme dafür entweder 1ml spritzen oder Insulinspritzen. Bei beiden Schneide ich die Spitze ab dann klappt das ganz gut. Auß anderen Spritzen nehmen meine Stinker auch nichts an.

    LG Janina
     
  17. #16 Timubbi, 30.12.2011
    Timubbi

    Timubbi Guest

    Critical Care mit Karotten-Babybrei ist hier ne Delikatesse.

    du solltest mal unsere Goldi erleben. Da sie immer eifersüchtig wurde wenn Strubbi gepäppelt wurde bekamm sie gelegentlich auch etwas Päppelbrei als Leckerli. Die Kleine ist ein bodenloses Fass. Nach 2 ml hab ich dann von mir aus aufgehört, nicht das sie noch platzt.Wenn es nach ihr ginge würde sie wahrscheinlich ne 10ml Spritze in einem Zug leeren, und glaub mir, da geht kein Tröpfchen verloren:totlach::totlach:
     
  18. #17 Mrs. Mäc, 30.12.2011
    Mrs. Mäc

    Mrs. Mäc Guest

    :nuts:So isses auch bei unseren - wenn sie das Zeug nicht brauchen! Wie geschrieben, habe ich Kasi eigentlich über Jahren immer wieder länger päppeln müssen, und die Mädels waren immer neidisch (und stinksauer, wenn sie nichts bekommen haben!). Deswegen haben sie immer was abbekommen. Micro (meine süße Schwabbelpfütze) ist wie Goldi - sie würde die ganze Spritze auf ex entleeren, wenn sie könnte. :nut: Speckle macht es ein bisschen mehr elegant, kann aber auch einiges schnell schlücken, und Ginny leckt langsam und ladylike an der Spritze.

    Ich finde es nicht schlecht, dass sie alle was abkriegen; wenn sie das zeug so toll finden, hilft es (vielleicht), falls sie es irgendwann tatsächlich brauchen sollten.

    Man liest hier sehr oft dass die Schweinis maximal 15ml CC pro Mahlzeit bekommen sollten. Das hat Kasimir jedoch offenbar nie gelesen.:rolleyes: Ich benutze, wie gesagt, immer die 10ml Spritzen von CC. Bei Kasi musste ich, pro Mahlzeit, immer 2- bis 3-mal nachfüllen. Das heisst, er hat immer mindestens 30ml geschlückt. Zugegeben, ich mache die Mischung viel dünnflüssiger als das was auf der Packung steht, aber trotzdem...

    Und wie bei Goldi ging nichts, aber gar nichts daneben! Kasi und ich waren ein Team; ich habe die Spritze vor seiner Nase gehalten, er hat den Mund aufgemacht, und ich habe sanft abgedrückt - ca. 1ml jedesmal. Spritze dann ein bisschen rausgezogen, er mampfte. Wenn er mehr haben wollte, streckte er die Nase nach vorne, und so ging es weiter. Nach ca. 5ml ein bisschen Wasser, dann wieder CC. Wenn er satt war, hat er einfach den Kopf zur Seite (zur mir) gedreht. Ohne Worte haben wir uns prächtig verstanden, der alte Süßer. Wegen seine Zahnprobleme sowie andere Krankheiten musste Kasi oft & über längerer Zeit gepäppelt worden, ist aber trotzdem (oder deswegen?!) ganz schön alt geworden.
     
  19. #18 meerschweinchen82, 30.12.2011
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    Ich mache bei Spritzen zum Füllen immer den Kolben ab und fülle / stopfe die Spritze dann mit einem kleinen Löffel. Das klappt super, vor allem bei den dickeren Spritzen, und so kann man den Brei auch etwas dicker anrühren.
    Wenn das Schweinchen von alleine frisst, sind die Futterspritzen super! Wenn nicht, setze ich vorne einen kleinen Schlauch dran, sodass man besser in den Mund kommt. Das hat mir mal eine TA-Helferin gezeigt.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dyro

    Dyro Grinseschwein-Besitzerin

    Dabei seit:
    20.01.2008
    Beiträge:
    2.628
    Zustimmungen:
    1
    Jo, so mach ichs auch in etwa.
    Befülle eine 10ml Spritze von hinten - egal in welcher Konsistens - geht alles und spritze dann mit der 10ml Spritze in eine 2ml Spritze auch von hinten, und mit dieser fütter ich dann das Schweinchen, weil die 2ml Spritze besser ins Mäulchen passt.
     
  22. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    So, meinem Kasper konnte prima geholfen werden. Die Backenzähne mussten wieder gekürzt werden. Er wurde bei Dr. Schweigart in eine Kurznarkose gelegt und schon ist das Zahnproblem erledigt worden. Ich kannte bisher ja nur die Injektions-Narkosen-Variante und bin absolut positiv überrascht, wie schnell Kasper wieder fit ist. Er mümmelt genüßlich Heu, Gemüse und knabbert an Ästen und Löwenzahnwurzeln herum. Besser gehts nicht - ich hoffe, dass es so bleibt. Vorab wurden noch Hefepilze ausgeschlossen, weil meine Melli ja damit zu kämpfen hatte und Frau Dr. Hackert der Meinung war, er habe sich dies evtl auch rangeschleppt, war aber nicht der Fall.
    Nun soll ich ihn in 6 Wochen nochmal vorstellen zur Kontrolle, da der letzte Termin für eine Kürzung ja im Oktober war und inzwischen schon ein wenig was nachgewachsen war, was ihn störte. Nun hoffe ich mal, dass die schonendere Zahnsanierungs-Methode Kasper dazu verhilft, dass er sich das ganze besser abnutzen kann. Bei der vorherigen Methode beim anderen TA hatte er ja tagelang Probleme zu kauen, sodass das nachwachsen sicherlich schon von dieser Zeit herrührte.

    Das kann ich seit heute absolut unterschreiben. Ich habe selten so eine tolle Tierärztin erleben dürfen. Sie weiß, was sie macht und verhält sich nicht wie ein Gott in weiß. Nimmt sich absolut super viel Zeit, gibt sich total viel Mühe und man vertraut ihr die Tiere sehr gern an. Vor allem habe ich bei ihr den Eindruck, dass sie die Symptome, die man schildert ernst nimmt und auch dementsprechend gut aufklärt. Dr. Schweigart selbst hat tatsächlich ,,nur" die Zähne gemacht, ihn fand ich etwas unaufmerksam und desintieressiert, aber das kann auch täuschen. Demnach denke ich, dass die Hauptarbeit tatsächlich Frau Hackert macht - und das richtig, richtig gut.

    Zum guten Schluss hat sie Kasper noch die Krallen fürs neue Jahr aufgehübscht.. :hand:
     
Thema: Frage zu Critical Care (Zahnschweinchen)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. critical care in spritzen aufziehen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden