Frage an die Züchter: Was ist für Euch vertretbar?

Diskutiere Frage an die Züchter: Was ist für Euch vertretbar? im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo! Ich hab mal eine Frage an die Züchter. Ich weiß schon, dass man darauf wohl keine feste Antwort geben kann.... Mich würde...

  1. #1 Karin_R., 22.09.2008
    Karin_R.

    Karin_R. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    903
    Hallo!

    Ich hab mal eine Frage an die Züchter.
    Ich weiß schon, dass man darauf wohl keine feste Antwort geben kann....
    Mich würde interessieren, was für Euch noch vertretbar ist bei der
    - Anzahl an Würfen von einer Sau
    - Länge bzw. eher Kürze der Zuchtpausen.

    Hab hier schon mitbekommen, dass es immer auf die Konstitution der Sau ankommt, aber kann es in Ordnung sein, eine Sau 7 mal decken und werfen zu lassen? (Hab ich auf der ein oder anderen Homepage gesehen...)
    Oder ist die Züchterin, die mir sagte, sie lässt ihre Säue 3, bei guter Konstitution evtl auch 4 mal werfen, einfach "nett" und lässt ihr Säue früh in Rente.


    Und wie sieht's dann mit den Zuchtpausen aus?
    Ich weiß: ebenfalls von der Konstitution der Sau abhängig, soll ja nicht zu schwer werden.
    Aber häufiges Nachdecken oder gleich nach Absetzten der Jungtiere (ich denke mal, das Säugen ist ja auch anstrengend für die Sau).... wie oft kommt das bei Euch vor? Also bei wievielen Säuen von durchschnittlich 10 macht ihr dermaßen kurze Zuchtpausen?


    Ich hoffe auf zahlreiche Antworten und Meinungen mit denen ich mir hoffentlich einen besseren Durchblick zum Thema "seriöse Züchter <-> nicht so tolle Züchter" machen kann.

    Neugierige Grüße
    :wavey:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sonnenhuepferin, 22.09.2008
    Sonnenhuepferin

    Sonnenhuepferin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    26
    Hi,
    meine Meinung:
    also nach Absetzen der Jungen sollte das Weibchen mindestens 4 Monate Zeit haben sich zu regenerieren, besser ein paar Monate mehr. Alles andere ist so kurz, dass es quasi nichts anderes ist als "direkt wieder zum Bock".

    Mehr als 3 mal sollte kein Weibchen werfen ( müssen), weil sich der ganze Stress der Trächtigkeiten, Geburten und der Jungenaufzucht sonst irgendwann auch auf die Lebenserwartung auswirkt und das Risiko, dass etwas schief geht, auch steigt.

    7 Mal werfen lassen ist Wahnsinn und definitiv nicht im Sinne der Tiere.

    Sonnenhuepferin
     
  4. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.604
    Zustimmungen:
    355
    Zuchtpause: mind 4M - eher mehr.

    7x *uff* in welcher Zeit denn?

    Hier i.d.R. bis zu 4 Würfe.
     
  5. #4 Karin_R., 23.09.2008
    Karin_R.

    Karin_R. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    903

    Hm, so 2 1/2 - 3 Jahre... Aber auch einmal verworfen...
     
  6. #5 Olyfant, 23.09.2008
    Olyfant

    Olyfant Guest

    Ich kenne leider einige Züchter die das so handhaben mit den vielen Würfen und kurzen Zuchtpausen. Eine Seltenheit ist das leider nicht. Da sitzen die Säue manchmal schon wieder beim Bock während sie noch beim säugen sind und sobald die Mädels 4 Monate alt sind gehen sie in die erste Verpaarung. Böcke müssen manchmal schon mit 5-6 Wochen zum ersten mal decken. Und nach dem sie dann innerhalb der ersten zwei Lebensjahre 5 oder 6 Würfe aufgezogen haben werden sie abgegeben. Dabei wird dann aber noch behauptet wie sehr man an seinen Tieren hängt :rolleyes:

    Bei mir ist es so das die Mädels mit ca. 6 Monaten zum ersten mal zum Bock gehen. Anschließend haben sie immer 4-6 Monate Zuchtpause, manchmal sogar noch länger. Viele Mädels bekommen bei mir nur ein bis zwei Würfe und ein paar Ausnahmen auch schon mal mehr. Aber spätestens nach dem 4ten Wurf gehen sie in Rente. Dann sind sie meistens ca. 3 Jahre alt. Probleme gibt es hier zum Glück nur selten und meine Schweinchen sind garantiert keine Leichtgewichter. Und sollten doch mal Probleme auftauchen gehen die Mädels direkt in Rente.
     
  7. #6 Heissnhof, 23.09.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.09.2008
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Hallo,
    Zuchtpausen sind bei mir zwischen 3 und 6 Monaten - selten länger - dann geht die Sau eher aus der Zucht.
    Direkt nachdecken kommt bei mir bei 30 Verpaarungen vielleicht einmal vor - wenn überhaupt und dann auch nur, wenn ich die Sau hinsichtlich ihrer Belastbarkeit in der Aufzucht kenne, sie also bereits mindestens einen Wurf hatte.

    Die Böcke kommen frühestens im Alter von 10 Wochen zur Sau, meist sehr viel später, nur in Ausnahmefällen früher. Ich hatte mal einen Bock, der mit 6 Wochen bereits den Altbock herausforderte und schon 600 g GEwicht hatte. Da ich gerade keine passenden Jungböckchen hatte, ging der dann eben bereits in dem Alter zur Sau.
    So was ist dann eine in meinen Augen vertretbare Ausnahme.

    Die Weibchen kommen meist im Alter von 4-6 Monaten zum Bock, in Ausnahmefällen auch schon mal im Alter von 3,5 Monaten, gelegentlich bei leichteren Tiere auch erst mit 9 Monaten.

    7 Würfe halte ich für überflüssig. Obowohl es Tiere geben mag, die das gut wegstecken, bin ich der Meinung, daß es für einen derartig intensiven Zuchteinsatz keinen Grund gibt. Hat der Züchter es nicht geschafft, durch 3 Verpaarungen das mit der Sau zu erreichen, was er erreichen wollte, dann werden es 4 Würfe mehr auch nicht erlauben, das zu tun. Daher würde ich so etwas als Vermehrung bezeichnen. Eine Sau, die bei mir einmal verworfen hatte oder irgendwelche anderen Komplikationen zeigte, geht sofort aus der Zucht raus - mit allem anderen riskiert man das Leben der Sau, weil die Gründe dafür nie sicher zu bestimmen sind.

    Meine Säue gehen aller- allerspätestens nach 4 Würfen in Rente - 4 Würfe bekommt aber vielleicht von 20 Zuchtsäuen überhaupt nur eine - die meisten gehen nach 1-2 Würfen aus der Zucht raus. Älter als max. 2 Jahre ist bei mir eigentlich keine Zuchtsau.

    Säue, die ich aus der Zucht nehme, gehen in aller Regel in Liebhaberhände, auch wenn sie noch kein Jahr alt sind. Sehr selten gebe ich sie auch in Züchterhände, aber nur, wenn ich den jeweiligen Züchter recht gut kenne. Die meisten Rentnerinnen gebe ich ab.
    Ein zügiger Generationswechsel und damit das Schonen der Weibchen durch wenige Würfe ist leider nicht verträglich mit dem Anspruch, die Rentnerinnen zu behalten. Das muß man sich klarmachen. Bekommen die Weibchen 7 Würfe, so ist der Altersdurchschnitt des Bestandes deutlich höher, dann mag das Behalten der Rentnerinnen möglich sein. Schickt man die Tier früh in Rente, geht das nicht - da muß man einfach entscheiden, was man will.
     
  8. #7 kirsten, 23.09.2008
    kirsten

    kirsten Guest

    wir haben uns im moment ja sehr zurückgezogen was zucht angeht.....

    sondt handhaben wir es so; weibchen frühestens mit 8 mon. decken lassen.pausen danach bis zu einem jahr.

    böcke gehen so späte wie nur irgend möglich in die zucht.unser jetziger spw rex(spe rexe sind meinem mann seine tiere) hat mit über 2 jahren das erste mal ein weibchen bekommen.

    bei den rexe ist es ja so das sie bis zu 1,5 jahren brauchen um richtig "fertig" zu sein.
    was macht es da für einen sinn einen jungbock mit 10 wo. einzusetzen wenn man garnicht weiß wie dieser mal vom fell wird......


    tiere die in rente sind bleiben bis zu ihrem lebensende bei uns(es gibt nur ganz ganz selten mal ausnahmen wenn z.b. bei freunden ein partnerschwein gesucht wird weil eines vertorben,o. in der familie).
    ich halte nichts davon uns anvertraute lebewesen weg zu geben ,nur weil sie ihren dienst getan haben.für mich sind das immer noch lebewesen und keine gebrauchsgegenstände die man auswechselt wie man grad lustig ist.


    lg kirsten
     
  9. Maike

    Maike Staubwedelsüchtige

    Dabei seit:
    05.04.2005
    Beiträge:
    1.163
    Zustimmungen:
    0

    Stimme Dir zu! Gerade meine alten Tanten bleiben hier oder gehen in ausgewählte Kuschelhände, nicht umsonst tauft Geli ihren Stall PuderRosaDrei...und man kann alte Zuchtböcke wunderbar in Boygroups integrieren, bei Chaoshexchen sitzen einige ehemalige Zuchtböcke von mir!


    Ich denke, auch wenn eine Sau verwirft, braucht sie eine gute Erholungszeit. Im Sommer verwarfen hier 2 Damen, die adoptierten andere Babys (laufen hier ja alle zusammen) und konnten so den Kummer überwinden. Sie waren erst so unglücklich ohne ihre Babys, und dann blühten beide auf mit den Kleinen.
    Momentan ist übrigens meine Chanel die Übermutter vom Dienst, deren Buben sind abgesetzt, aber sie hat sich nun die Babys von Missy und Schnaddy gerafft.
     
  10. #9 Azurcristall, 23.09.2008
    Azurcristall

    Azurcristall Guest

    klar posten hier mal wieder nur die "vorbildlichen" ;) Die anderen trauen sich doch gar nicht mehr, wenn an Sätze wie "Zuchtpause 4 bis 6 Monate" gleich floskeln wie "alles andere halte ich für nicht vertretbar" gehängt werden. Äußert eure Meinung doch mal ohne Wertung vielleicht gibt es hier dann auch ein breiteres Meinungsbild. ;) Nur mal so als Anregung.

    Sibylle ist die einzige die sich "traut" zu sagen: Ja, ich lasse auch MAL ein Weibchen nachdecken. ;) Ich bin mir sicher, dass das hier viele so machen.

    Ich hab noch kein Mädel nachdecken lassen, einach weils bisher nicht nötig war und ichs nur in ganz seltenen Ausnahmefällen tun würde. Aber ich hab schon Mädels nach 2,5 Monaten wieder zum Bock. Die Sau hatte sich erholt und war wieder bei vollen Kräften. Und ich persönlich (meine persönliche Meinung) finde es besser, wenn eine Sau innerhalb von 1,5 bis 2 Jahren 3 Würfe hatund danach ihre Rente genießen kann, als wenn sie 3 Würfe in 3 Jahren hat und sich das so "ewig hinzieht". Aber da ist mein persönlicher Geschmack und wir können leider nicht in die Tiere reingucken um zu sehen, wie sie es besser fänden.

    Bei den Rentnern behalt ich die, an denen ich persönlich sehr hänge. Die anderen gebe ich in liebe Kuschelhände ab. Warum ich das tue? Weil ich im Sinne des Tieres handle, wenn ich ihm einen Rentenplatz mit mehr Aufmerksamkeit (da weniger Schweine vor Ort) und womöglich mehr Platz biete.
     
  11. #10 Heissnhof, 23.09.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.09.2008
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Danke - das muß mal gesagt sein. Ein Rentnertier bekommt sehr viel mehr Aufmerksamkeit in einer vernünftigen Zweier-Liebhaberhaltung, als als 10. Rentnertier in einer Zucht. Wenn wir die Verantwortung für alle uns anvertrauten Lebewesen vollständig übernehmen würden, dürften wir auch keine Jungtiere abgeben - Zucht wäre nicht möglich.
    Für mich macht es keinen Unterschied, ob eine Sau im Alter von 9 Monaten (nach einem Wurf) in gute Liebhaberhände geht oder mit 4 Wochen... doch - einen Unterschied gibt es: Die, die lediglich "süße" Babies wollen und die erwachsenen lieber abgeben, DIE hat man dann wenigstens ausgeschlossen.
    Im Übrigen habe ich eine rege Nachfrage gezielt nach älteren Tieren - es wäre purer Egoismus, die Tiere hierzubehalten, "weil man Rentner eben behält" anstatt sie dort hinzugeben, wo sie bei einem alleigebliebenesn ebenfalls älteren Tier für GEsellschaft sorgen. Man sollte auch anderen zutrauen, sich verantwortungsvoll der Bedürfnisse der Tiere anzunehmen. Etliche Rentnerinnen sind hier sogar schon wieder zurück gekommen, weil das Partnertier verstorben ist - was ist daran verkehrt?

    Das Nachdecken kommt nur in Ausnahmefällen in Frage - wenn eine Sau beispielsweise ihren 3. Wurf bekommen soll und nach Aufzucht des ersten bereits super schnell wieder konditioniert war.
    Sehr viel wichtiger finde ich eine vernünftige Zuchtauslese und ich habe das deshalb hier auch so geschrieben, weil es genau wie Azurkristall schrieb, die Mehrheit der Züchter so macht - ausgenommen die natürlich, die hier schreiben :rolleyes: .
     
  12. #11 SoulDream, 23.09.2008
    SoulDream

    SoulDream Wutzenhalter

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    8
    Hallo,

    ich handhabe es für mich persönlich so das ich die Damen zum Erstdecken zwischen 6-10 Monaten zum Bock setze. Das hat bisher immer problemlos geklappt und den Damen entstand dadurch kein Nachteil.

    Zuchtpausen gibt es bei mir zwischen 4-12 Monaten. War bisher auch noch kein Problem. Da ich platztechnisch ja auch schauen muss wohin ich die ganzen Würfe setze. In Rente gehen meine Damen meist so nach einem bis drei Würfen. Selten habe meine Damen 4 Würfe (bisher erst 3 mal vorgekommen). Nachdecken lassen habe ich selber bisher noch keine Damen wissentlich. Einmal überraschte mich eine Sau mit ihrem Wurf als sie noch beim Bock war. Wo ich morgens schaute war sie nocht zu und abends waren die Babies da *ups* Tja.... der Herr hat die Gunst der Stunde genutzt und gleich zugeschlagen. Die Sau hat das damals sehr gut weggesteckt. War auch eine Bombe :-)

    Meine Rentner gebe ich fast alle ab. Sonst dürfte ich nicht weiterzüchten, da es platztechnisch einfach nicht hinhaft dauerhaft alle Rentner zu behalten. Von einigen kann ich mich nicht trennen, die müssen einfach bleiben. Bei den anderen blutet mir trotzdem das Herz.
     
  13. #12 Biensche37, 23.09.2008
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Für mich wären jetzt max. 4 Würfe vertretbar.
    Ich finde nicht, das eine Sau 7 oder mehr Würfe haben muss.
    Denn in 3 - 4 Würfen dürften Jungtiere gefallen sein, die meinem Zuchtziel entsprechen und die ich behalten kann um mit denen weiter zu züchten.
    Wenn ich 2 oder 3 Jungtiere aus einer Sau erhalten habe, dann reicht mir das persönlich. Evtl. habe ich diese Sau noch mal mit einem anderen Bock verpaart und daraus behalte ich dann auch noch mal 1-2 Babies.....das sollte möglich sein.
    Wenn eine Sau in 4 Würfen keine Babies gebracht hat, mit denen ich was anfangen kann, dann müsste ich mir Gedanken machen, worin mein Fehler lag....Warum also sollte eine Sau soviele Würfe haben? Wenn der Nachwuchs so gut ist, das ich damit weitermachen kann, dann ist es doch für mich ein positives Zeichen, das ich die Verpaarung gut zusammengestellt habe und weiterkomme.
    Somit habe ich aus dieser Sau ca. 4 Babies (oder sogar mehr) behalten und kann die Sau noch in einem jungen Alter in Rente schicken.
    Es ist also aus meiner persönlichen züchterischen Sicht unsinnig eine Sau mehr als 4 x werfen zu lassen. Ich habe in diesen 8 Jahren meiner Zucht nur ein einziges Mal eine Sau 5 Würfe haben lassen. Und meine Buffy ist bei mir alt geworden. Alle anderen Mädels hatten bei mir 3 Würfe. 2 Sauen hatten 4 Würfe. Mehr nicht.

    bine
     
  14. #13 nicky12, 23.09.2008
    nicky12

    nicky12 Guest

    Meine Damen gehen auch im Alter von 6-10 Monaten zum ersten Mal zum Bock.
    Ich habe große, kräftige Tiere, und wie Antje - keine Leichtgewichte.
    Die Zuchtpausen möchte ich so lang wie möglich halten, min. 4 Monate, in der Regel
    sind es 6-8 Monate.
    Die Damen können, nach meiner Meinung, 3-4 Würfe bekommen. Wobei hier noch keine
    einen 4. Wurf hatte.
    Wenn eine Sau einen "Problemwurf" hatte- geht sie sofort aus der Zucht.
    Ist hier mit einer Peru-Dame gewesen, sie hatte einfach viel zu wenig Milch, so das ich
    die Babys päppeln mußte. Die Dame hat sofort ihren "Rentenbescheid" bekommen- und bleibt.
    Viele unserer Rentner bleiben, es wird nicht bei allen gehen, doch derzeit sind wir
    in der glücklichen Lage, alle Renter und Liebhaber weiterhin behalten zu können.
     
  15. #14 Sandra26, 23.09.2008
    Sandra26

    Sandra26 Slate blue- Züchterin

    Dabei seit:
    18.04.2005
    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns ist es so, das eine Sau frühestens mit 8 Monaten in die Zucht kommt. Die Zuchtpausen liegen so zwischen 6 und 9 Monaten. Nach meist zwei bis drei Würfen gehen sie mit ca. 2 Jahren in Rente. Ich persönlich halte nichts davon, eine Sau als "Wurfmaschine" zu behandeln. Wenn ich tollen Nachwuchs habe, dann kommen diese in die Zucht.

    Wir lassen unsere Mädels auch meist bis kurz vor dem Wurf bei den Böcken. Auch haben wir schon beim Wurf den Bock bei dem Mädel sitzen gehabt. Es war richtig schön zu sehen, wie auch er sich um den Nachwuchs kümmerte. Nach kurzer Zeit (der Bock hatte keine Möglichkeit zum Nachdecken gehabt!!) haben wir ihn dann rausgenommen und zu einem anderen Mädel gesetzt.

    Es kommt auch mal vor, das wir eine Sau nachdecken lassen. Dann ist sie meisten aber konditionell noch sehr sehr gut. Nachdecken ist bei uns aber auch eher die Ausnahme.

    Die Böcke kommen so spät wie möglich in die Zucht. Wir haben momentan einen Zuchtbock, der mit einem Alter von 16 Monaten das erste mal bei Mädels sitzt.

    Wenn wir die Mädels aus der Zucht nehmen, dann leben sie in einer großen Rentnergruppe weiter bei uns. Ab und an zieht auch mal eine Rentnerin zu Leuten, die wir kennen. Die Böcke, wenn sie aus der Zucht gehen, leben dann mit dem von ihnen aufgezogenen Jungböckchen zusammen.


    LG
    Sandra
     
  16. #15 Azurcristall, 23.09.2008
    Azurcristall

    Azurcristall Guest


    Da stimm ich dir 100%ig zu. Eine befreundete Züchterin sagte mal zu mir: Ich habe an jedes Zuchttier (egal ob m oder w) den Anspruch 1,1 Nachkommen von ihm/ihr zu haben. Das ist denke ich eine gute Maßregel. Wobei die Nachkommen natürlich in irgendeiner Hinsicht besser sein sollten als die Elterntiere. (Oder als eines der beiden.) Ist dies nicht der Fall, probiert mans eben nochmal in anderer Konstellation.
     
  17. #16 Heissnhof, 23.09.2008
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Hallo IHr,
    habe mal aktuell durchgezählt, wie viele Würfe mein derzeitiger Weiberbestand so hat:

    0 Würfe: 16
    1 Wurf: 3
    2 Würfe: 4
    3 Würfe: 1

    Von den aktuellen Rentnerinnen hatten:
    0 Würfe: 1 (nie aufgenommen)
    2Würfe: 3 (2 Jahre, 1,5 Jahre und 1,3 Jahre alt)
    4 Würfe: 1 (2,3 Jahre alt)

    Also über eine Zucht mit überalterten und ausgelaugten Weibchen brauche ich mir wohl keine Sorgen zu machen :rofl:
     
  18. #17 Feenpfote, 23.09.2008
    Feenpfote

    Feenpfote Guest

    bei mir gehen die Damen ab sechs Monaten, eher etwas später zum Bock.

    Die meisten werfen bei mir ca 3Mal, sollte irgendwelche Komplikationen...egal welcher Art auftreten, kommt das Weibchen in Rente!

    Meine Zuchtpausen sind mindestens vier Monate, oder auch länger kommt auf das Tier an. Sicher gibt es auch Ausnahmen, wenn die Sau z.B. nur ein Baby hatte und nach dem Stillen mächtig zulegen würde, dann würde ich auch eine Ausnahme machen.

    Sieben Würfe finde ich auch sehhhr viel. Mir liegt sehr an der Gesundheit und dem Wohlbefinden meiner Tiere!!!

    LG Kirsten
     
  19. #18 Joelina, 23.09.2008
    Joelina

    Joelina Guest

    Huhu...

    Also ich persönlich schicke meine Mädchen mit 6 Monaten zum ersten Mal in eine Verpaarung - wenn sie bis dahin noch nicht gross genug sind, sind sie in meinen Augen nicht zuchttauglich, ebenso, wenn sie zu schnell dick werden.

    Nach einer Verpaarung und Aufzucht der Babys haben die Mädchen dann 5 bis 8 Monate Zuchtpause, das kann man nicht so genau vorhersagen, weil es vor allem auf die Wurfgrösse ankommt, ob eine Mama überhaupt abbaut und wie schnell sie nach einem Wurf sich wieder erholt.
    Mädchen mit nur einem oder zwei Babys sind spätestens nach 3 Monaten eigentlich immer weit über Ausgangsgewicht, wobei Mamas von einem Viererwurf oft 6 Monate brauchen bis sie wieder die Alten sind.

    Bei mir haben die Mädchen im Durschnitt denk ich 2,5 Würfe. Zwei Mädchen in vier Jahren hatten vier Würfe, die meisten drei, aber auch viele nur einen oder zwei, es kommt drauf an wie gut sie die Jungen aufziehen, wie sich die Babys entwickeln, ob eine Nachfolgerin oder mehrere im Wurf dabei sind usw.

    Leider gibt es einige Züchter, die mehr von ihren Tieren fordern, was ich persönlich nicht ok finde, weder zu kurze Zuchtpausen, noch mehr als 4 Würfe - irgendwie kommt mir das wie Ausbeutung vor.

    Liebe Grüsse
    Joelina
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Meli87, 23.09.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23.09.2008
    Meli87

    Meli87 Guest

    Hallo,

    bei mir ist es so ähnlich wie bei den meisten die hier geschrieben haben.
    Meine Weibchen gehen mit ca. 7 Monaten das erste Mal zum Bock.
    Nach absetzen der Jungen gebe ich ihnen ca. 6 Monate Pause. Es können auch mal 5 sein oder 7 Monate aber so ungefähr.
    Ich habe bisher nur gute Erfahrungen mit längeren Zuchtpausen gemacht und deshalb praktiziere ich das auch.
    Ein Weibchen hat bei mir im Durchschnitt 2-3 Würfe in Der Zucht. Wobei ich das nicht so fest sagen kann. Bei den letzten Verpaarungen sind zumindest 2 Weibchen gleich nach dem 1. Wurf in Rente gegangen da ne gute Tochter da war mit der ich besser voran komme.
    Das kommt einfach drauf an was im Wurf ist.
    Nachdecken hab und musste ich noch nie. Da ich *auf Holz klopf* noch nie ne Fehlgeburt hatte hat sich das Thema eh für mich nicht gestellt.
    Böcke gehen bei mir meist auch erst mit ca. 6 Monaten das erste Mal zum Weibchen, denn ich verpaare nach Brunft und erwarte damit von meinen Böcken das sie sofort decken. Deshalb bin ich der Meinung das sie dann schon etwas selbstbewusstsein besitzen sollten.

    lg Meli
     
  22. #20 Heissnhof, 23.09.2008
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Aber das Nachdecken hat doch nichts mit ner Fehlgeburt zu tun!
    Nach einer Fehlgeburt nachzudecken ist doch für das Muttertier ein noch viel größeres Risiko. Häufig sind Fehlgeburten auch noch infektionsbedingt.

    @Joelina: Ob sich ein Weibchen schnell erholt oder nicht, hängt nicht nur von der Wurfgröße ab, sondern zu mindestens dem gleichen Anteil von ihrer allg. Konstitution.
     
Thema:

Frage an die Züchter: Was ist für Euch vertretbar?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden