Frage an alle Züchter....

Diskutiere Frage an alle Züchter.... im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, ich selber bin keine Züchterin, habe aber mal eine Frage... Ich habe zwei supersüße Peruaner und als ich mich damals für zwei...

  1. #1 shirley79, 14.11.2009
    shirley79

    shirley79 Guest

    Hallo,

    ich selber bin keine Züchterin, habe aber mal eine Frage...
    Ich habe zwei supersüße Peruaner und als ich mich damals für zwei Meerschweinchen entschieden habe, habe ich natürlich Ausschau nach einem Züchter gehalten, denn aus der Zoohandlung wollte ich nicht kaufen.
    Ich muss ganz ehrlich sagen, ich war sehr irritiert was so ein Meerschweinchen kostet. Ich hatte mir nämlich so vorgestellt, dass ja wohl ein Meerschweinchen von einem Züchter mindestens 50 Euro kostet! Bei den meisten kosten die Meerschweinchen 20 - 25 Euro.... Meine Frage lautet jetzt eigentlich....
    Warum werden Meerschweinchen so billig verkauft? Selbst in der Zoohandlung zahlt man glaube ich mehr, oder?
    z.b gibt es bei den Chinchillas Züchtern richtige Seiten worauf hingewiesen wird, dass man Chinchillas NICHT unter 50 Euro verkaufen sollte...
    Ich denke wenn jemanden 50 Euro zu viel für ein Meerschweinchen sind, dann ist es wirklich besser, dass derjenige sich besser keins kauft, denn dann wird er mit Sicherheit auch keine anfallenden Tierarztkosten usw. zahlen können.... und ich könnte mir vorstellen, dass auch manche spätestens bei einer Erkrankung des Meerschweinchens denken - ach nö - für 20 Euro hole ich mir lieber ein neues und lass die Behandlung von 87,56 nicht machen... :-(
    Was wenig kostet ist leider manchen Leuten auch weniger wert :-(
    Ich will auf keine Fall jetzt Meerschweinchenbesitzer alle über einen Kamm scheren, aber ich habe mir halt mal meine Gedanken gemacht und finde es einfach schade, dass Meerschweinchen zu den "Billigtieren" gehören :-(
    Ich denke diese günstigen Preise erhöhen nämlich auch schnell diese ganzen Spontankäufe... och ist das süüüß - naja, 20 Euro gehen ja - das kaufe ich!

    Viele Grüße
    Svenja
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Frage an alle Züchter

    Das Thema hatten wir hier auch schon mal sehr ausführlich diskutiert. Das Meeris durchaus teurer sein könnten ,die Meinung haben viele,ich auch ! Aber dei Scmerzgrenze für Spontan käufe liegt schon bei 15 Euro und ich habe schon erlebt,das auch da noch versucht wurde den Preis runter zu handeln. Auf unseren Shows geht unter 20 Euro nichts und viele von uns haben die Preise für ihre Tiere weit höher gesetzt und die Preise wurden klaglos bezahlt. Wenn allerdings Züchter wegen zu vieler Abgabetiere Probleme kriegen,dann geht das nur über den niedrigen Preis,Hauptsache weg !Diese Mentalität haben leider einige die eher vermehren als Züchten ,aber wer bei mir versucht zu handeln oder schon die Bemwerkung zu teuer,der hat verloren.Wer gezielt und kleiner züchtet,ist klar im Vorteil und kann sich gut aussuchen wo er seine Tiere hin gibt.
    LG Hanni
     
  4. dada64

    dada64 Guest

    ich denke,das wird man aber auch haben,wenn man ein teureres tier kauft.den leuten,die so drauf sind,kann man eh nicht mehr helfen.für die ist das tier nur eine sache und kein lebewesen.da könnte man 100 euro nehmen,und die würden genauso handeln.man siet es doch an den tierheimen oder notstationen.die sind auch schon zu oft anlaufstelle,wenn der modehung goldi,dalmatiner und co überflüssig wird.leider gottes leben wir in einer wegwerfgesellschaft.

    lg dada
     
  5. Panya

    Panya Streichelzoo-Besitzerin

    Dabei seit:
    01.06.2008
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    6
    naja, ich denke mal, wenn zuchttiere 50 euro kosten, gehen auch mehr leute in eine zoohandlung, oder?

    bin auf züchter-antworten gespannt.
     
  6. #5 Starnight, 14.11.2009
    Starnight

    Starnight Guest

    Nach meiner Erfahrung sind das keine Preise, sondern Schutzgebühren (verbssert mich bitte, wenn ich da falsch liege), im Laden ist es ein Preis, aber nicht wirklich beim Züchter. Meine Erfahrungen stammen jedoch nur aus der Hamsterzuch, denke, dass man das aber auch mit den Schweinchen vergleichen kann. Man könnte die Tiere auch umsonst abgeben, das wiederrum erhöht Spontankäufe, wenn Tiere etwas kosten, denken die Leute nach, aber eigentlich will ein Züchter sich garnicht bereichern, sondern seine Tiere in ein artgerechtes Heim bringen, so meine Meinung.
    Von einer Schweinchenzüchterin weis ich jedoch, dass die Züchter, die ihre Tiere für mehr abgeben, mehr geschetzt werden und die Tiere besser behandelt werden, so nach dem Motte "Mein Schweinchen hat mehr gekostet, also ist es auch etwas besonderes." Was ich garnicht schlecht finde, denn da weis man, dass anfallende TA-Kosten auch übernommen werden, denn wer bereit ist viel für ein Tier zu zahlen, der wird auch zum TA gehen.

    Ich kann es mir so vorstellen, dass alle Züchter die Preise ehöhen müssten, damit das klappt und nicht nur einige, denn Leute, die zu Schleuderpreisen ihre Tiere verscheppern, wird es auch weiterhin geben.

    LG, Katja
     
  7. #6 berkelmeeri, 14.11.2009
    berkelmeeri

    berkelmeeri Guest

    -

    Hallo
    Ich hab die Rasse CH und hab bis jetzt auch zwischen 15 und 25 euro für ein Tier bezahlt.
    Ich selber gebe Böcke für 15 euro ab und die Mädel für 20 euro.
    Muss auch sagen das es darauf ankommt wie gut die Eltern Tiere sind und
    wie die Jungtiere sind.
    Da ich gerade erst dabei bin und auch selber noch bestimmte Farben suche zahle ich auch 30 euro, wenn das Tier der Farbe und Stammbaum entspricht.
    Gruss
    Olli
     
  8. #7 Starnight, 14.11.2009
    Starnight

    Starnight Guest

    Ganz ehrlich, finde ich die Preise für Meeris auch zu niedrig, wenn man bedenkt wie lange sie leben können.
    Also in der Hamsterzucht kosten Hamsterchen 15 Euro, einige steigen nun etwas höher so auf 20 Euro und wenn man ihre Lebenserwartung mit den der Schweinchen vergleicht, dann wäre meiner Meinung ein Preis für Schweinchen von 50 Euro gut gesetzt.
    Ach ja nicht zu vergssen, dass Schweinchen weniger Babys bekommen, die Tragezeit länger ist, es öfter Komplikationen geben kann, kenne das von den Hamstern nicht.
    Ich hoffe ich nerve euch mit meinen Hamsterchen nicht all zu sehr, aber ein interessanter Vergleich ist es doch.

    LG, Katja
     
  9. #8 zumTeckblick, 14.11.2009
    zumTeckblick

    zumTeckblick Guest

    In den Zooläden kosten die Tiere auch ganz unterschiedlich. In meiner Nähe gibt es einen Zoohandel mit Rassetieren, da sind die Preise gestaffelt je nach Rasse und kosten teilweise sogar mehr wie 50€. Dann hat mir kürzlich eine Interessentin am Telefon erzählt, sie hätte für einen Rosettenbock 50€ im Zoohandel gezahlt. Im Baumarkt im Ort nebenan gibt es nun auch Meerschweinchen zum Dumpingpreis Böckchen 16€, Weibchen 18€. Das ärgert mich ziemlich, da manche Leute meinen beim Züchter direkt müßten sie billiger sein, wie im Geschäft.Wenn ich dann Katrate für 30€ verkaufe nehmen die Leute leiber Weibchen:rofl:
     
  10. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.604
    Zustimmungen:
    355
    Genau - das ist der schmale Grad.

    Der Verkauf steht nicht an erster Stelle hier. Klar, alles behalten kann ich nicht.
    Somit rücke ich auch raus (-:
    In Sachen Abgabe, freue ich mich um die tollen Liebhaberplätze, die ich vor der ZH "belegen" konnte (je weniger dort kaufen, umso besser).

    Die Spanne hier sind 25-40 Euro...kann auch 45 werden. (Kastraten 55 Euro)
    Unter 25 sollte kein Wutz verkauft werden.

    Bei Zuchten, die für 10/15 Euro verkaufen, rennt natürlich die Masse hin, viele wollen einfach sparen. Nur, soll ich jetzt auch auf den Preis dann gehen?
    Nein.
    Dann lieber weniger Verpaarungen.

    Platz vor Preis finde ich immer eine interessante Aussage.

    Oder, wenn die Nachzuchten überhand nehmen, gehen die VK-Preise runter.
    Oder, es wird schon gleich ein Mengenrabatt auf der HP erwähnt.
     
  11. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Frage an alle Züchter

    Was mich immer sehr schockt,ist der billigere Preis für Böcke,auch im Zool.! Ist er nicht genau ein gleichwertiges Lebewesen und nur weil er Bock ist ,soll er weniger wert sein. Das Tier spetiell für Liebhaber soll doch gefallen und nicht weil billiger gekauft werden !
    LG Hanni
     
  12. Nehle

    Nehle Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.07.2007
    Beiträge:
    1.971
    Zustimmungen:
    2
    Bei mir kostet ein Meeri mindestens 25 Euro. Find ich alerdings eigentlich noch zu wenig. Ich bin am überlegen ob ich nicht auf 30 erhöhen soll. Aber wenn das nur ein Züchter macht, tut man sich schwer.
    Meine Kastraten kosten 50 Euro, allerdings wegen der Kastrakosten die bei mir bei 42 Euro liegen.
    Ich finde es auch schade dass Schweinchen noch so Biligtiere sind! ich fände 50 Euro auch angemessen! Dann könnte man den Kastraten auch für gleich viel verkaufen und die Mehrkosten-Hemmschwelle (was ein Wort :fg:) bei einem Kastraten würde entfallen :einv:
    LG nehle
     
  13. #12 Charlotte, 14.11.2009
    Charlotte

    Charlotte Guest

    Für ein FFM würde ich auch mehr zahlen :fg:

    Hallo Heike! :heart:
     
  14. #13 shirley79, 14.11.2009
    shirley79

    shirley79 Guest

    Oh je.... was lese ich hier? 15 Euro für ein Meerschweinchen?? Ich find ja schon 25 vieeeel zu günstig...
    Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wie man seinen Nachwuchs für so wenig Geld abgibt... wenn es wirklich schon so eng im Stall wird, dann sollte man vielleicht wirklich drüber nachdenken die Zucht ein wenig kleiner zu halten und dafür die Schweinchen nicht so billig zu verkaufen.
    Also wenn ich mich in ein Meerschweinchen verliebe würde ich sogar mehr als 50 Euro ausgeben (nein ich schwimme nicht im Geld), aber dieses kleine Tier soll mich einige Jahre begleiten und das wäre es mir einfach wert! Und wenn man sich so ein Tier wünscht und mal eben keine 50 Euro dafür hat, dann kann man drauf sparen!! Und wenn man generell nicht viel Geld hat, ist es umso wichtiger sich monatlich einen kleinen Teil monatlich für seinen kleinen Hausgenossen beiseite zu legen, denn Tierarztkosten können ja um einiges höher ausfallen...
    Ich finde auch darauf sollte man als Züchter hinweisen - grade wenn jemand bei 25 Euro noch handeln will.... tztz

    Viele Grüße
    Svenja
     
  15. merlin

    merlin Guest

    Ich kann mich mit dem von Heike geschriebenen nur anschließen. Ich verkaufe meine Schweinchen auch für 20 bis 25 Euro. Dafür wurde ich schon von Usern hier aus diesem Forum wegen Wucherpreise angemacht :uhh:

    Gruß, Bernd
     
  16. Diana

    Diana Guest

    Bei uns im Zooladen kosten Meerschwienchen 5-10 €.....
     
  17. #16 Eickfrau, 15.11.2009
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    248
    Interessanter Vergleich, besonders da ja eingangs mit Chinchillas verglichen wurden.
    Chins werden bis zu 20 Jahre alt, tragen 111 Tage, bringen 1-4 Junge im Wurf und sollten frühestens mit 3 Monaten von der Mutter abgesetzt werden - mal so als Relation zum Meerschwein.
    Da sind 50 Euro (für ein vernünftig gezogenes Chin) nicht zuviel!

    VG Bianca
     
  18. #17 shirley79, 15.11.2009
    shirley79

    shirley79 Guest

    Ehrlich gesagt verstehe ich nicht warum man den Preis an einer Lebenserwartung ausmacht! Also Tiere die nicht so eine hohe Lebenserwartung haben sind weniger wert?
    Dann müssten ja eigentlich Schildkröten unbezahlbar sein! Es gibt Schildkröten die werden sogar älter als ein Mensch.... was bedeutet das also? ;-)
    Ne, mal im ernst... Chinchillas sind in der Regel um einiges teurer als 50 Euro. Man sollte sie halt nur niemals unter 50 Euro verkaufen!
    Daher wären doch z.b 50 Euro für ein Meerschweinchen doch nicht zu viel....

    VG Svenja
     
  19. #18 Sonnenhuepferin, 15.11.2009
    Sonnenhuepferin

    Sonnenhuepferin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    26
    Eine interessante Frage :fg:

    Insgesamt bin ich der Ansicht, die Tiere sollten nicht verramscht werden.
    Zudem ist die Schutzgebühr ja auch ein kleiner Rückfluss in die Kasse von Züchtern oder Notstationen, die sich nach bestem Wissen und Gewissen bemühen gesunde Tiere in funktionierende Gruppenkonstellationen zu vermitteln.

    Andererseits bin ich auch dagegen, dass Meerschweinchen zu "Prestige-Tieren" werden, die man nur mit jeder Menge Kohle halten kann, so wie Pferde, große Hunde oder manch exotische Tierart - und das fängt ja schon beim Kaufpreis an.

    Da finde ich es gut, dass es noch Tiere wie Meerschweinchen, Kaninchen, Hamster oder Rennmäuse gibt, die auch der Otto-Normalverbraucher mit kleinerem Geldbeutel kaufen und halten kann, ohne ganz auf Haustiere verzichten zu müssen, denn für viele Menschen steigern Haustiere die Lebensqualität doch erheblich.
    Aber nur wenige Leute haben es in derart hoch bezahlte Jobs geschafft, dass sie für die Anschaffung ( ohne Zubehör!) einer kleine Gruppe Meerschweinchen mehrere hundert Euro aus der Geldbörse schütteln könnten, ohne mit der Wimper zu zucken.

    Insgesamt halte ich einen Preis zwischen 20 und 45 EUR ( je nachdem ob das Tier kastriert ist etc.) für angemessen.

    Von deutlich darüber liegenden Wucherpreisen halte ich aber nichts.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Biensche37, 15.11.2009
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Es geht generell um die relativ niedrigen Preise bei Meerschweinchen. Unabhängig wie der Stammbaum ausschaut und unabhängig davon ob ein Schweinchen mehr oder weniger zuchtrelevant ist.

    Ich finde auch, das wir unsere Schweinchen zu niedrig handeln.

    Um die Preise für Meerschweinchen allgemein anheben zu können und dadurch automatisch den Wert des Wesens an sich bei der breiten Bevölkerung zu heben, brauchts kollektives Handeln Aller!!

    Da aber die Züchter in Vereinen und die Züchter, die nicht in Vereinen sind, plus die ganzen Spaß-Wurf-Macher niemals an einem Strang ziehen werden, werden sich die Preise auch nicht auf ein höheres Level bringen lassen.

    Traurige Realität!

    Ich möchte den Vergleich mit Waren wagen:

    Die breite Bevölkerung geht immer zur günstigeren Konkurrenz, wenn sie keine großen Qualitativen Unterschiede bemerkt. Diese Unterschiede gibt es. Aber Laien erkennen sie kaum.
    Oder sie interessieren sich nicht genug dafür.

    Ich hatte letztens selbst noch Interessenten im Stall die baff waren, als sie meine Preise hörten. Sie hätten mit mehr gerechnet, da sie ja auch vorher im Zooladen waren und die Preise dort genauso hoch waren wie bei mir.
    Ich erklärte, das der Zooladen ein Trittbrettfahrer sei. Er macht gleiche Preise wie der Züchter, weil er weiß, das die Tiere sich für 25-30€ verkaufen lassen. Er hat aber nur 3-4 € pro Tier bezahlt und hat demnach mehr Gewinn. Darum geht es dem Zooladenbetreiber. Der Züchter hat mehr Ausgaben und macht kein Gewinn. Er sieht es nach wie vor als Hobby, ohne Gewinn-Absicht! Der Zooladen ist gewinnorientiert in allem was er macht. Auch beim Tierverkauf.

    Der seriöse Züchter hat zum Ziel gesunden Nachwuchs für die Weiterzucht oder die Ausstellung zu bekommen, der auch noch in Farbe usw. einem gewissen Standard entspricht. Das ist oberstes Ziel.

    Der Zooladen verkauft Stehöhrchen und Spitznäschen zum gleichen Preis und macht dann 20 Euro Gewinn. Das ist sein Ziel!

    Züchter, Vermehrer und Spaß-Würfe-Macher sind also in ihren Einstellungen nicht konform zu bringen. Sie haben untersch. Ausgaben für ihre Tiere und untersch. Einstellungen zur Tierart.

    Eine Illusion also zu denken, man könnte als Züchter die Preise anziehen und meinen, die "Normalos" würden sich dann weiterhin für Züchter Tiere entscheiden.
     
  22. #20 Kati2806, 15.11.2009
    Kati2806

    Kati2806 Guest

    Ich denke mal, dass es letztenendes alle eine Frage von Angebot und Nachfrage ist. Bei den Chinchillas weiß ich z.B. das der Markt extrem gesättigt ist. Chins bekomt man derzeit schon fast hinterhergeworfen. Bei Meerschweinchen sieht es mittlerweile ähnlich aus. Man kann derzeit an jeder Ecke wleche bekommen. Das drückt natürlich den Preis. Wenn man das Angebot verknappen würde, würden die Preise für die Schweinchen natürlich auch steigen.
    Ich bin generell dagegen, dass die Meerschweine für einen Schleuderpreis "verscherbelt" werben und halte 20-25€ z.B. für durchaus angemessen. Aber es wird natürlich (leider) immer diverse "Vermehrer" geben, die Tiere für einen Apfel und ein Ei auf den Markt bringen.

    Liebe Grüße

    Kati
     
Thema:

Frage an alle Züchter....

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden