Flüssigkeitsansammlung im Gewebe - Wer hat Ideen?

Diskutiere Flüssigkeitsansammlung im Gewebe - Wer hat Ideen? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich eröffne noch mal einen neuen Thread in der Hoffnung jemand hat schon mal etwas ähnliches erlebt und kann mir Tips geben. Leonie...

  1. #1 hovie84, 30.08.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,

    ich eröffne noch mal einen neuen Thread in der Hoffnung jemand hat schon mal etwas ähnliches erlebt und kann mir Tips geben.

    Leonie ist ca. 5,5 Jahre alt.
    Lezten Freitag stellte ich fest, dass sie im Kinnbereich dick und schwabbelig ist. Zwischen diesem Schwabbel konnte man eine Verhärtung tasten.
    Seit Freitag hat diese weiche Schwellung stark zugenommen und geht inzwischen schon bis zum Brustbereich. Auch diese Verhärtungen haben sich vermehrt. Gestern konnte die TÄ bereits 3 Knubbel am Hals fühlen.

    Eine SDU wurde ausgeschlossen.
    Das Herz pocht beim Abhören etwas stärker.
    Das Röntgenbild zeigte eine total verschattete Lunge (weiß/grau)
    Man sieht auf dem RöBi sehr viel überflüssiges Gewebe/Neubildung. Die Knubbel waren auf dem RöBi jedoch nicht sichtbar.

    Die TÄ ist ratlos und hat mich nach Berlin oder Leipzig verwiesen. Das finde ich allerdings großen Quatsch, da diese Praxis mit den modernsten Geräten und Diagnoseverfahren ausgestattet ist. Ich will heute noch mal mit dem Chef reden.

    Die TÄ hatte dann am Ende der Untersuchung Leukose im Verdacht wodurch ein Lymphstau entsteht und sich Lymphflüssigkeit ansammelt.

    Habt ihr schon mal so ein Beschwerdenbild bei euren Schweinen gehabt?

    Was kann das sein?
    Wasseransammlungen die im Halsbereich beginnen?
    Angestaute Lymphflüssigkeit?
    Was Infektiöses?

    Ich muss dazu sagen, dass Indora leztes Jahr haargenau das gleiche Beschwerdenbild zeigte - irgendwas sammelte sich in ihrem Körper an, es fing am Hals an und betraf am Ende die ganze untere Körperseite. Indora hatte aber nie Kontakt zu Leonie.
    Dieses Jahr sind bereits Leonies 2 ehemalige Gruppenmitglieder an Wasser im Körper gestorben. Bei Rommel war es nur in der Lunge. Bei Lilly war der ganze Körper betroffen. Die Behandlung schlug nicht mehr an. Sie waren erst 4,5 und 5 Jahre alt.
    Zufall oder doch was ansteckendes?

    Ich weiß nicht wie ich Leonie helfen soll. Die Schwellung nimmt sehr schnell zu und ich fühle mich von der Praxis im Stich gelassen.
    Könnte ich Leonie vorsorglich irgendwie behandeln bis sich was neues ergibt? Prophylaktisch entwässern? Lymphomyosot?

    Welche Untersuchungen müssen dringend gemacht werden? Ich werde drauf bestehen. Bisher wurden der T4-Wert bestimmt und ein RöBi gemacht.

    lG Julia
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 steffic2, 30.08.2012
    steffic2

    steffic2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    138
    Sind die Nieren mal untersucht worden? Wir hatten hier auch ein Schweinchen mit Wasseransammlungen im Brust-/Bauchbereich. Da wurde leider festgestellt, dass die Nieren kaputt waren... :mist:
     
  4. #3 hovie84, 30.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 30.08.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Ohje! Danke für den Hinweis! Das werde ich morgen mit ansprechen. Hatte im Hinterkopf auch schon an die Nieren gedacht, dachte aber auch, dass es da zu Gewichtsabnahme kommen würde.
    Allerdings pinkelt Leonie auch extrem viel. Hatte letztens mal mit Urinteststreifen getestet. Alle Felder waren okay, nur Protein war etwas erhöht. Aber das muss ja nicht unbedingt etwas heißen. Sie hatte aber auch in der Vergangenheit schon öfters mit Harnwegsinfekten und Blasensteinen zu tun.
    Bei Lilly hatte ich im April auch die Nieren im Verdacht. Das Wasser sammelte sich neben der Lunge auch im Bauchbereich an und sie pinkelte trotz starker Entwässerung einfach nicht mehr.
    Ich denke ich habe mir vielleicht durch die alte Nippeltränke einen Keim bei den Schweinen eingeschleppt.

    @steffic
    Konnte man deinem Schweinchen noch irgendwie helfen?
     
  5. #4 steffic2, 30.08.2012
    steffic2

    steffic2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    138
    Ja, lass das lieber mal überprüfen.
    Unserem Schweinchen konnte leider nicht mehr geholfen werden, weil die eine Niere schon so kaputt war, dass sie Flüssigkeit in den Bauchraum abgegeben hat und die andere Niere war auch schon angegriffen. Wurde per Ultraschall festgestellt. Bei uns war allerdings auch der PH-Wert im Urin (festgestellt mit den Teststreifen) nicht in Ordnung (weiß leider nicht mehr, ob zu hoch oder zu tief). Wir haben sie zwei Tage nach der Diagnose gehen lassen... :wein:
    Alles Gute für euch, vielleicht ist es ja auch was anderes oder zumindest noch nicht so schlimm!
     
  6. #5 hovie84, 30.08.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Ach man das klingt ja gar nicht gut, das tut mir leid.
    Den ph-Wert hab ich nicht gemessen, waren andere Testfelder gewesen. Ich hoffe es ist noch nicht zu spät.
     
  7. #6 steffic2, 30.08.2012
    steffic2

    steffic2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    138
    Mach dich mal nicht verrückt, kann ja auch was anderes sein, Knubbel waren nämlich bei uns nicht vorhanden. Meld' dich mal, wenn du was genaueres weißt, ich drücke die Daumen für euch!
     
  8. #7 hovie84, 31.08.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Hallo,
    war heute noch mal beim TA.

    Der Herz-US hat zwar gute Aufnahmen gezeigt, aber der TA hat leider keinerlei Vergleichswerte vorliegen. Daher ist seine rein subjektive Einschätzung, verglichen mit dem Kaninchenherz, dass das Herz okay ist.

    Leider wurde kein Blut mehr für ein großes Blutbild abgenommen. Der TÄ meinte, würde mormentan eh nicht klappen. Das Blut, was am Samstag ins Labor geschickt wurde, reicht noch um einen Wert zu bestimmen. Also wird heute noch das Kreatinin gemessen.

    Der TA geht auch eher von einer Leukose aus. Die Wasseransammlung können durch einen Lymphstau durch die Leukose entstehen.
    Um Gewissheit zu haben müsste ein kompletter Lymphknoten entfernt und untersucht werden. Leonie kann aber aufgrund des schlechten Zustands der Lunge nicht opriert werden.

    Leonie bekam heute ein Medikament gespritzt, welches demTumorgeschehen entgegenwirken soll. Leider hab ich schon wieder vergessen wie es heißt. Die Wirkung hält 4 Wochen an. Es war so eine weiße Flüßigkeit und enthält wohl auch Cortison. Glykoproteine, kann das sein? Hat das schon mal jemand von euch verwendet bei Leukose. Ich halte nicht viel von Langzeitmedikamenten, zumal durch das Cortison ja leider auch das Immunsystem unterdrückt wird.

    Leonie bekommt jetzt übers WE Dimazon zur Entwässerung.

    Werde am Montag noch mal drauf drängen, dass noch ein komplettes Blutbild gemacht wird. Leider machte der TA den Eindruck, wie wenn ein Meerschwein den Aufwand nicht wert ist. :heul:

    Ich denke ich werde nicht großartig weiterkommen. Deshalb würde ich jetzt gerne anfangen Leonie unterstützend zu behandeln - also gegen Leukose, Nieren- und Leberschäden und das Herz stärken.
    Kann mir da jemand Tips geben, was ich machen und geben könnte, ohne ihr zu schaden?

    Die Nieren könnte man mit Solidago stärken und die Leber mit Mariendistel. Was kann ich gegen eine mögliche Leukose tun?

    Ist es gut wenn Leonie viel trinkt? Sie trinkt sehr viel Wasser. Soll ich ihr auch Nieren-Tee anbieten, oder hat dieser eher eine negative Wirkung bei kaputten Nieren?

    lG Julia
     
  9. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 steffic2, 31.08.2012
    steffic2

    steffic2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    592
    Zustimmungen:
    138
    Das ist ganz schön traurig. Habe sonst leider auch keine Tipps mehr für dich. :runzl: Wurde der Urin denn noch mal untersucht oder die Nieren zumindest abgetastet? Bei uns stellte die TÄ schon beim abtasten fest, dass die Niere wohl nicht in Ordnung ist und schickte uns daraufhin weiter zum Röntgen/Ultraschall. Und Abtasten ist ja jetzt nicht soooo ein "Aufwand"...
    Alles Gute für dein Schweinchen!
     
  11. #9 hovie84, 31.08.2012
    hovie84

    hovie84 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.08.2006
    Beiträge:
    3.484
    Zustimmungen:
    106
    Nein abgetastet wurde sie leider nicht mehr. Der fand es glaube ich auch etwas übertrieben, als ich auch noch mit den Nieren anfing.
    Heute nachmittag erfahre ich den Kreatinin-Wert. Wenn der okay ist, kann ich dann davon ausgehen, dass die Nieren soweit okay sind?
    Ich werde mir in der Apotheke noch mal bessere Urinteststreifen besorgen. Könnt ihr mir welche empfehlen? Habe nur Combur5 hier.
     
Thema:

Flüssigkeitsansammlung im Gewebe - Wer hat Ideen?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden