Finde diese Tierabgabe/aufgabe immer wieder traurig

Diskutiere Finde diese Tierabgabe/aufgabe immer wieder traurig im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Bin durch ein beitrag von mir und auch mehreren anderen treath's auf dieses Thema gekommen. Will niemanden persönlich angreifen, finde es aber...

  1. Minou

    Minou Guest

    Bin durch ein beitrag von mir und auch mehreren anderen treath's auf dieses Thema gekommen.

    Will niemanden persönlich angreifen, finde es aber immer wieder traurig zu lesen "Zuchtaufgabe/Zuchtverkleinerung/Möchte meine Meerieanzahl reduzieren"

    Viel zu viele übernehmen sich und merken erst wenn es zu spät ist, das sie zu viele aufgenommen habe und andere produzieren fleissig weiter. Klar es kommen immer wieder Meeries gut unter, sogar recht super, aber viele werden später doch wieder reduziert oder einige bleiben schon bei der vermittlung auf der Strecke.

    Weiß man denn nicht vorher wo sein Grenzen sei sollten?

    Ich habe zwei Hunde, würde mir nie einen dritten holen. Habe ein Pferd würde mir nie ein zweites holen, weil ich einfach keine Zeit dafür hätte.

    Hoffe ihr versteht mich und keiner nimmt mir das hier übel?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Minou

    Minou Guest

    Ich möchte noch mals betonen, das ich keinen verurteilen will oder angreifen möchte, ich möchte lediglich verstehen wie es soweit kommen kann und was eure Beweggründe sind aufzugeben?

    Jeder wird seine Gründe haben, das ist klar, finde es aber dennoch traurig, denn ein Tier gewöhnt sich ja auch an einem.
     
  4. #3 Mistbiene_81, 15.06.2004
    Mistbiene_81

    Mistbiene_81 Guest

    Hallo

    also ich fühle mich ein wenig angesprochen, aber egal, ist a auch berechtigt.

    Also ich kann einfach nicht mehr. Bei uns wird kein Tier bei der Vermittlung auf der Strecke bleiben, dann bleiben sie nämlich hier. Es ist so dass ich auf Abendschule weiter mache und vorher einfach nicht damit gerechnet hab wieviel zeit das wirklich in Anspruch nimmt. Und ich komme halt zu nichts. Und dann suche ich meinen Tieren lieber ein neues artgerechtes Zuhause als ihnen hier gar nichts bieten zu können.

    Mirjam
     
  5. Gizmo

    Gizmo Guest

    Wenn ich das nicht gemacht hätte, hättest du jetzt nicht dein Traumschwein :fg:
    Ok, kleiner Scherz.

    Bei mir bleibt auch kein Vermittlungs-Tier auf der Strecke und wenn es kein zuhause findet, versuche ich es bzw. wir zu behalten.

    Lg

    Jenny
     
  6. phil

    phil Guest

    Hallo.

    Ich verstehe deine Frage, deine Worte hätten genausogut von mir sein können. Zumindest bis gestern.

    Eigentlich hab ich garkeinen Platz für mehr als 4 Schweinchen und da denke ich manchmal schon, dass es doch recht viel Arbeit ist, wenn ich gerade in der Klausurphase bin oder sonst irgendwie Stress habe.

    Nun habe ich gestern im Zooladen ein Schweinchen mit teilweise steifen Beinchen gesehen. Hätte ich es nicht mitgenommen, dann hätte man es wohl entsorgt oder langsam eingehen lassen. Ich konnte es dem Zoohändler abschwatzen (ohne dafür zu bezahlen)

    Jetzt hab ich ihn hier obwohl ich keinen Platz habe und ihn auch bald wieder abgeben muss. Ich meine trotzdem, dass ich es richtig gemacht habe. Jetzt bin ich allerdings komplett voll. Und wenn jetzt noch so ein Notfall käme, dann müsste dieser wohl oder übel direkt ins Tierheim.
     
  7. Minou

    Minou Guest

    Mit deinem letzten Satz hast du vollkommen recht, sagte ja das ich nicht verurteilen will nur verstehen :p

    Danke für deine Antwort ;)

    Edit: Ups hat sich überschnitten, ich meinte die erste Antwort und ja Gizmo ohne dich hätte ich mein Traumschwein nicht ;)
     
  8. #7 Susanne, 15.06.2004
    Susanne

    Susanne Guest

    mh also grundsätzlich finde ich es natürlich immer traurig wenn jemand seine schweinchen abgeben muss :runzl: außnahme sind vielleicht züchter die ihre jungtiere an liebhaber vermitteln, die sich über ihre neuen hausgenossen freuen :-)

    aus welchen gründen auch immer, ich finde es in jedem fall besser ein schweinchen oder anderes tier zu vermitteln als es notgedrungen oder weils halt da ist zu behalten !! ob man dann einfach keine lust mehr hat oder sich überschätzt hat ist dabei vollkommen egal - da unterstütze ich lieber die vermittlung als hinterher noch großartig vorwürfe zum machen ...

    ganz ehrlich - mir werden meine 4 jungs auch schon mal etwas viel :o nein, nicht weil ich sie nicht mag, sondern ehr weil sie in ihrem eigenen zimmer nicht mehr wirklich so richtig bei mir sind und weil das saubermachen von dem riesenstall echt immer so ein aufwand ist :rolleyes: am liebsten würde ich die jungs wieder ins wohnzimmer stellen und einen kleineren stall, aber mit angeschlossenen auslauf bauen :-) nur ist die frage wohin mit dem monsterstall und mein freund hat jetzt endlich mal rausgefunden das er eine (heu)stauballergie hat - also kann ich das mit dem wohnzimmer eh vergessen :heul:

    im übrigen habe ich damals meine nymphis und mein aquarium auch wieder abgegeben :ungl: ich hab einfach gemerkt das es nicht mehr geht (ein paar nymphis waren zum schluß sehr krank, aquarium hat im dachgeschoss jeden sommer gekocht...) und da hab ich einfach für die tiere entschieden. die nymphis (jetzt gesund !!) sind zu einer netten familie mit jede menge tieren gekommen und die fische + becken hat meine beste freundin übernommen :-) (alle tiere sind bis zum schluß bestens von mir versorgt worden !! )

    auch eine entscheidung gegen tiere kann eine entscheidung für sie sein !!
     
  9. #8 Tasha_01, 15.06.2004
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    891
    Hi,

    wenn es bei uns nicht zeitweillig ziemlich dunkel ausgesehen hätte hätten wir noch alle 14 Meeris. Nur war das halt so ein Einbruch der mit den immensen Gemüsepreisen und einigem mehr zusammen hing.

    Es ist weder meinem Freund noch mir leichtgefallen zu entscheiden wer gehen sollte :runzl: Ich bin nur halbwegs beruhigt das alle fünf in gute Hände gekommen sind, das war mir das allerwichtigste überhaupt.

    Das wir jetzt Chloe alias Quicki zu uns nehmen war eigentlich mehr Zufall. Aber 10 Schweinchen kann ich sehr viel eher finanzieren als 14.

    Die jetzigen 10 werden wir auch nicht hergeben, jedenfalls nicht wenn es Mittel und Wege gibt dies zu verhindern. Und die werde ich nutzen solange ich kann ! Diese Schweinchen kann ich einfach nicht hergeben ...

    Liebe Grüße
    Tasha
     
  10. Yulan

    Yulan Guest

    Mir stößt so etwas auch immer übel auf, und ich bin persönlich auch der Überzeugung, daß man eigentlich vorher wissen sollte, was man sich zumuten kann und was man lassen sollte. In vielen Fällen ist es wirklich grob fahrlässig von den jeweiligen Tierbesitzern, sich ohne ausreichende Absicherung zu viele Tiere zugelegt zu haben.

    Aber:

    In ebenso vielen Fällen waren die Umstände wirklich nicht vorauszusehen. Und man kann nicht alle Eventualitäten mit einbeziehen.
    Momentan habe ich z.B. noch Platz für ein paar weitere Schweinchen und ich komme mit der finanziellen Belastung soweit auch problemlos klar. Ich liebe meine Schweine und ich sehe auch nicht, daß sich das in nächster Zeit ändert.
    Aber mal im Ernst... Ich brauche nur meinen Job verlieren, und schon sieht die Sache anders aus. Oder es gibt einen Pflegefall in der Familie, eine Allergie oder was auch immer.

    Es ist schwierig, Menschen zu verurteilen, deren Lebensumstände man nicht genau einschätzen kann. Wobei ich jetzt nicht behaupten will, daß ich mich nicht ab und zu mal dazu hinreißen lasse. Hmmm, ich muß halt auch noch viel ruhiger werden. :cool: ;)
     
  11. Mela

    Mela Guest

    Wenn es nach mir ginge würde ich alle meine gezüchteten Tiere behalten, alle Babys, aber mein Freund ist da leider anderer Meinung. Im Sommer fallen bei uns fast gar keine Kosten an, da ich jeden Tag bei uns in den Wiesen Futter sammeln gehen und auch einiges trockne um selber Heu zu machen. Aber im Winter da muss wieder viel Obst und Gemüse her und da steigen die Kosten natürlich immens. Auch die Tierarztkosten muss man bedenken. Ich denke das ich bis auf 12 Zuchttiere aufstocken werde um dann noch Platz zu haben für nicht vermittelte Meeris, aber mehr darf ich dann auch nicht.
    Von der Zeit her ist es kein Problem die nehme ich mir einfach, dann muss der Haushalt schon mal liegen bleiben ;)
     
  12. #11 Cathleen1971, 16.06.2004
    Cathleen1971

    Cathleen1971 Guest

    Huhu

    auch mal was sagen möchte :-) (auch als Schweineneuling)

    einen Fall wie den von Tasha verstehe ich nicht so ganz, weil ich immer denke, ob 10 oder 14, wo ist der Unterschied ? Der Platz ist in etwa der Gleiche, das Futter wird in etwa auch so bleiben, der Aufwand ist der gleiche ....... aber vielleicht täusche ich mich auch.

    In den anderen Fällen wie der Allergie oder der Halbierung/Aufgabe des "Bestandes" aus finanziellen Gründen oder Schule/Arbeit und der damit verbundene Zeitaufwand habe ich da schon Verständnis.

    Bei uns ist es so, daß einer ganz fürchterliches Theater macht, seit Wochen den Kleinen dermaßen einschüchtert, daß er sich schon kaum noch an den Freßnapf traut (sogar an seinen eigenen traut er sich nur, wenn der Dicke satt ist) und ich bin kurz davor, ihn auch abzugeben und dem Kleinen lieber ein bis 3 Weibchen zu holen. Habe mir dann Rat bei Buffy geholt und nun werden wir die 2 ersteinmal kastrieren und dann weitersehen, vielleicht wird es ja besser. Wenn nicht (da darf ich nicht drüber nachdenken), werden wir uns von dem Streithahn trennen müssen, denn das ist nicht gut für beide, wenn sie permanent Stress haben.

    Ja gut, man könnte beiden jeweils 2 Weibchen holen, aber dann hätte ich 6 Tiere und das geht Platzmäßig nicht und mir wäre das auch zuviel, bevor dann auch ich wieder abgeben muss, schiebe ich da lieber vorher einen Riegel vor. Man könnte beide abgeben, wir haben dann keins mehr, aber dann geht der Streit woanders so weiter. Zur Züchterin geht er aber auch auf keinen Fall zurück ...., naja, mal schauen, wie es sich entwickelt.

    Aber dann muss man das Beste für die Schweinchen finden, den besten Weg. Das wäre bei allen Tieren so, die man sich "anschafft"

    lg
    Cathleen
     
  13. Krissi

    Krissi Diplom-Kelly-Fan

    Dabei seit:
    08.10.2002
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    39
    Ich möchte hier jetzt auch niemanden persönlich angreifen,aber ich kann mich Minou da nur anschließen!
    Natürlich kann man über die Umstände der jeweiligen Personen nicht urteilen,solange man sie nur hier über das Forum kennt,aber ich denke mir auch immer,dass man sich sowas (kein Geld,keine Zeit) doch eigentlich vorher überlegt,oder?! :eek:

    Okay,wenn jetzt sowas dazwischen kommt,wie Krankheit (irgendwer war doch hier mit Rheuma) oder meinetwegen plötzliche Arbeitslosigkeit oder irgendwas in der Art,ist es in meinen Augen völlig verständlich! Meeris um jeden Preis - das geht einfach nicht immer!
    Aber dass man z.B. während des Abis oder der Ausbildung oder des Studiums oder so nicht teilweise wirklich viel Zeit hat,weiss man ja auch schon 5 Jahre vorher! BEVOR man sich Meeris anschafft!
    Ich würde mir zum jetzigen Zeitpunkt beispielsweise niemals noch mehr Meeris anschaffen,weil sich demnächst einiges bei mir verändern wird (Umzug, hoffentlich Studium usw.) und da ist es nunmal knapp mit Zeit und Geld! Darum bleibe ich vorerst bei meinen Dreien! ... Vorerst!! :D ;)
     
  14. Bruno

    Bruno Guest

    @Minou:
    Also ich kann jetzt erlich gesagt nicht verstehen, dass du andere Leute über ihre Tierhaltung angreifst, wenn deine Tierhaltung anscheinend auch nicht so super ist, wenn du nur ein Pferd hast. Dann doch lieber ein paar Tiere mehr, als das man nur ein einziges Pferd hat, welches ständig alleine ist und sich nach einem Partner sehnt.
    LG Sandra
     
  15. #14 cavy-mama-Yvonne, 16.06.2004
    cavy-mama-Yvonne

    cavy-mama-Yvonne Guest

    Hallo,

    die Gründe warum jemand seine Tiere abgibt sind ja immer total verschieden und dann kommt es ja auch immer auf die Anzahl der Tiere an. Manchmal denk ich mir auch, können sie das nicht anders regeln als die Tiere abzugeben? Aber man kennt die meisten halt nicht persönlich und kann es nicht einschätzen.
    Finanzielle Gründe kann ich noch am meisten verstehen. Denn es macht geldlich schon einen Unterschied ob 10 oder 14 Tiere vom Arbeitsaufwand eher nicht. Wobei wir uns persönlich eher selbst einschränken würden, als das wir die Tiere für die wir die Verantwortung übernommen haben abgeben. Nur manch einer kann halt bei sich selbst auch nichts mehr einsparen.
    Man kann ja auch nicht alle Lebensumstände und Veränderungen hervorsehen. Wir würden uns die Zeit aber trotzdem immer nehmen die nötig ist. Zumindest bei den Schweinchen ist der Pflegeaufwand ja nicht so groß. Füttern, sauber machen, Gesundheitscheck sind schnell erledigt. Die notwendige Beschäftigung betreiben sie ja zum größten Teil von selbst und knuddeln ist eh nicht jederschweins Sache.
    Zum Thema Allergien, da ist man sehr kritisch. Es gibt genügend Meerihalter die Allergien haben und es trotzdem auf sich nehmen die Tiere zu halten. Mal davon abgesehen, das es mittlerweile viele gute Medikamente und Behandlungsmethoden gegen Allergien gibt.
    Bei manchen hat man den Eindruck, das sich ihre Interessen einfach in eine andre Richtung gewendet haben und sie keinen Bock mehr auf so viele Schweine haben. Aber gut hauptsache die Schweine bekommen dann ein vernünftiges neues zu Hause, bevor sie im alten vernachlässigt werden.

    @Bruno
    Minous Pferd ist nicht allein, es steht in einem Offenstall wo auch andre Pferde sind. Ist also kein unglückliches einsames Pferd.
     
  16. Minou

    Minou Guest

    Ähm Bruno bitte einmal alles noch mal von mir durchlesen!!!
    Ich habe mehrmals erwähnt das ich KEINEN VERURTEILE sondern nur verstehen will und nein mein Pferd ist nicht alleine, er steht zwar nicht Offenstall, aber im Stall mit anderen Pferden und ist auch den ganzen Tag draußen.

    Es ist hier bis jetzt eine friedliche Diskussion und mit deiner Art mich so anzuschreiben, könnte es bald nicht mehr friedlich bleiben, also bitte erst richtig lesen dann schreiben, sonst fühle ich mich zu unrecht angegriffen ;)
     
  17. #16 Tasha_01, 16.06.2004
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.2004
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    891
    @Cathleen:

    Ob 10 oder 14 Schweinchen ist ein beim Futter ein Riesenunterschied ! Ich hätte nie gedacht das so extrem ist, aber du hast wirklich weniger einzukaufen.

    Um die Zeit ging es mir auch nie ;) Das ist etwas was ich mir für meine Süßen einfach nehme.

    Und das mit den Finanzen hing nicht ausschließlich mit den Schweinchen zusammen, es war aber ein ziemlicher Faktor. Wenn meine Finanzen (die übrigens nichts mit dem Hobby meines Freundes zu tun haben ;) ) nicht besser aussehen würden hätte ich mich weder für das Traumschweinchen, was ja jetzt nicht einziehen wird, entschieden noch für die derzeit noch alleine lebende Quicki.

    Es mag für Außenstehende nicht ganz nachvollziehbar sein, aber das muss ja auch nicht zwingend, denn das bedürfte einiger ausführlicher Erklärungen.

    Und ich bin auch eher der Typ Mensch der sich keine Klamotten kauft, keine Bücher, keine CD nix und das lieber in seine Haustiere steckt. Mein Freund stöhnt schon immer wenn ich mal wieder an die Schweinis gedacht habe nur nicht an uns :schäm:

    Hoffe es war diesmal Verständlich erklärt ;)

    LG
    Tasha

    EDIT: Was meinst du wie peinlich mir das Lob von intersusi war, ich helfe gerne aber wenn man mich dann so öffentlich lobt ist mir das immer extremst peinlich. Mir reicht eigentlich ein einfaches Danke :-)
     
  18. #17 Wuppermeerlis, 16.06.2004
    Wuppermeerlis

    Wuppermeerlis Guest

    Dem kann ich mich nur anschließen!

    Ich stehe grade selber vor so einer Endscheidung und bin finanziell leider gezwungen mich von einigen meiner Tiere zutrennen!Mir fällt es wahnsinnig schwer!Den endschluß habe ichs chon vor fast 2 Wochen getroffen und ich sage immer wieder ich gebe welche ab, aber ich schaff es einfach noch nicht sie heir reinzuschreiben, weil es mir das Herz bricht bei dem Gedanken daran das ich einen Teil abgeben muß!Es war damals bei der Anschaffung ales kein problem ich konnte auch immer zum TA gehen, aber in der letzten Zeit ist einfach soviel passiert das ich meinen Tieren einfach nicht mehr gerecht werden kann.Zumindestens nicht mehr allen!Ich behalte 6 Schweinchen und 6 Schweinchen werden gehen!Das meine ältesten beiden bleiben ist klar die die ich eben zuerst bekommen habe und danach viel mir die Auswahl mehr als schwer!2 Schweinchen gehen Ende des Monats zu meiner Schwester!Sie hat jetzt einen Eigenbau ersteigert und wenn sie umgezogen sind und in der Wohnung drin sind kriegt sie die beiden!bei 2 der anderen 4 weibchen müssen zwei noch bleiben da sie vielleicht trächtig sind und solange sollen sie noch bleiben!Ich möchte ihnen einen Umzugsstreß jetzt nicht antun falls sie trächtig sein sollten!Ich denke jeder der seine Tiere liebt sollte zum Wohle der Tiere handeln und wenn er merkt es geht nicht mehr solle r sie früh genug abgeben damit ihm das ganze nicht über den Kopf wächst und so mal endet wie in Karlsruhe und sonst wo!Das hier ist das erste mal das ich heir jetzt erwähne das ich verkleiner und ich denke es wird noch ein paar Tage brauchen bis ich mich wirklich dazu durchringe sie in Biete/Suche reinzuschreiben!Ich schaue immer noch ob nicht doch irgendwie die Möglichkeit besteht sie zu behalten!Ich habe zwar hilfe von außerhalb angeboten bekommen, aber das ist was was ich auch nicht annehmen kann, denn ich habe sie angeschafft und andere können nicht dafür grade stehen!Wenn nicht in der letzten Zeit soviel passiert wäre und nicht noch soviel anstehen würde, dann würde ich alle Schweinchen behalten, aber so sind mir leider alle Hände gebunden.
    Meine emma braucht dringend eine op und die wird meine finanziellen mittel sehr übersteigen, aber ich werde sie machen lassen, aber mehr kann ich dann einfahc nicht mehr.Von irgendwas muß ich auch leben und meine Tiere sollen auch leben und nicht elendig verhungern weil ich kein futter mehr kaufen kann oder in ihrem Mist ersticken weil ich kein Einstreu mehr kaufen kann!Deswegen habe ich diesen Endschluß getroffen und er fällt mir wahrlich verdammt schwer und ich werde bestimmt bitterlich weinen, wenn sie dann ausziehen werden!
    Ich will für meine Tiere nur das beste und ich werde es mir auch nicht leicht machen sie einfach ins TH abzuschieben und an die erstbesten meine Tiere abzugeben!
    Da werde ich sehr genau schauen, denn sie sollen alle ein endgültiges neues Heim bekommen udn nicht wieder in 1 oder 2 jahren wieder ausziehen müssen!
    Ich hoffe das man meine Entscheidung verstehen kann und mich jetzt auch nicht deswegen gleich angreift!
    Es ist echt keine leichte Entscheidung gewesen denn ich hänge an allen von meinen Tieren!

    Kerstin
     
  19. #18 Cathleen1971, 16.06.2004
    Cathleen1971

    Cathleen1971 Guest

    @ Tasha : ich habe nur 2 Schweinis :-), da werde ich 4 nur bedingt merken, da es sich trotzdem noch im Rahmen hält :-). Wenn ich irgendwann mal Babys hätt, dann würde ich den Unterschied bestimmt merken, aber da ich Hausfrau bin und nur ein Verdiener hier ist, ist das unmöglich :-(

    ich hatte Dich schon verstanden, aber das zusätzliche Schweini hab ich nicht verstanden und wie gesagt, wirklich gut auskennen tu ich mich nicht ....

    lg
    Cathleen
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Biene, 16.06.2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.06.2004
    Biene

    Biene Guest

    Hallo,

    ich finde es im Moment auch sehr traurig mit anzusehen, wie viele Tiere abgegeben werden - nicht nur diese ganzen Zuchtauflösungen, sondern auch viele "normale" Halter geben zur Zeit ihre Schweinchen ab. So richtig nachvollziehen kann ich dies zwar nicht, auch bspw. der Fall von Tasha, dass erst Schweine abgegeben werden und dann doch wieder welche einziehen, aber im Internet liest man ja auch nur einen Bruchteil von Hintergründen und daher kann und darf man sich darüber eigentlich kein Urteil bilden.

    Ich könnte mir im Moment nicht vorstellen, meine Tier wegen irgendetwas abzugeben. Natürlich weiß man nicht, was in Zukunft noch alles passieren kann, aber für mich spielen Tiere so eine große Rolle in meinem Leben, dass ich mir ein Leben ohne Tiere nicht vorstellen kann. Solange ich zurückdenken kann, gab es bei uns immer Tiere.
    Wenn das Geld nicht (mehr) da ist, muss man wirklich überlegen, wie es weitergeht. Wobei es bei mir eigentlich nach der Desive geht: Wo eine Wille ist, ist auch ein Weg! Man muss dann natürlich abwägen, was einem wichtiger ist. Ich habe auch nicht viel Geld, aber die Tiere sind trotzdem möglich.
     
  22. Kate

    Kate Guest

    Hallo!

    Man muss eben auch immer die Lebensumstände berücksichtigen. Wenn sich drastisch etwas verändert, was nicht vorhersehbar war, dann steht man vielleicht doch mal von der Entscheidung, die Tiere zu reduzieren.
    Ich sage jetzt immer, ich könnte mich nie von den Tieren trennen, aber ich weiß auch nicht, was die Zukunft mir bringt und ob ich nicht doch einmal vor so einer Entscheidung stehen werde. Ich hoffe natürlich nicht.

    Die 18 jetzigen Tiere bei uns sind mir wirklich etwas viel, aber 6 sind zum Glück nur vorübergehend da. Unsere 12 werden von nun an auch 12 oder weniger (wenn einer stirbt) bleiben. Das haben wir beschlossen und da wird jetzt auch nicht dran gerüttelt. Auch wenn ich unbedingt noch einen silbernen Rex möchte. Ich muss halt warten. :D

    Ich finde es viel viel schlimmer, wenn jemand seine Tiere weggibt, weil er plötzlich eine andere Farbe züchten will.
    Ich mag keine Namen nennen, aber mir kommt das schon sehr komisch vor, dass wir vor einem halben Jahr Tiere zu einer Notstation gebracht haben von einer Person, die jetzt wieder an die 20 Meeris hat und nun auch noch züchtet.
     
Thema:

Finde diese Tierabgabe/aufgabe immer wieder traurig

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden