Fibrosarkom - uns bleibt nichts erspart

Diskutiere Fibrosarkom - uns bleibt nichts erspart im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Bei unserem Timber (3 Jahre, Peruaner) habe ich vor knapp 3 Wochen eher zufällig ein haselnussgroßes Knötchen unterhalb des rechten Auges...

  1. #1 Angie-Tom, 31.01.2013
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Bei unserem Timber (3 Jahre, Peruaner) habe ich vor knapp 3 Wochen eher zufällig ein haselnussgroßes Knötchen unterhalb des rechten Auges entdeckt. Verschiebbar und fest - muss binnen 1 Woche gewachsen sein.
    Letzten Freitag wurde das Teil als Komplettkapsel entfernt.
    Wir hatten gehofft, ein Lipom oder Atherom.
    Aber nein - gestrn das Ergebnis der Patghologie: ein Fibrosarkom ausgehend vom Bindegewebe.
    Es wurde als ganzes entfernt, rundum gesundes Gewebe und wir hoffen, daß keine Zelle zurückgeblieben ist. TÄ meinte, dies sei unwahrscheinlich und eher unwahrscheinlich, daß Methastasen gebildet würden.
    Habe aber gestern im I.-Net gelesen, daß das ziemlich bösartig ist und gerne wiederkommt und Metastasen bildet.

    Wieso haben wir immer so ein Pech? Ich verstehe es nicht.

    TÄ meinte gestern schon, beim Meeri hatte sie sowas noch nicht, aber es wäre ja mein Schwein und deshalb wieder mal nicht einfach. Einfach hätten andere :eek3:

    Hat jemand Erfahrungen dsmit? Aussichten?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gummibärchen, 31.01.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.599
    Zustimmungen:
    3.772
    Ach je, ihr habt aber auch wirklich ein Pech.

    Eigene Erfahrungen kann ich nicht beisteuern, weiß aber von Bekannten, dass sie erfolgreich mit Tarantula behandeln. Es wurde auch erst entfernt, kam dann wieder und dann haben sie mit ihrem TA über die Behandlung mit Tarantula gesprochen, was die Methastasen wohl im Wachstum hemmt und teils sogar verkleinert.
     
  4. Daggi

    Daggi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    14
    Hast du mal was gehört von der Tumortherapie der Firma Heel?
     
  5. #4 Sternfloeckchen, 01.02.2013
    Sternfloeckchen

    Sternfloeckchen Guest

    Ja, Erfahrung liegt vor.

    Ungefähr 2004 hatte ein ca. 4 jähriger Satin-KGH-Kastrat (der nach Röbi OD-frei war) eine kleine "Verkapselung" am rechten Oberschenkel. Auf TA-Anweisung wurde zunächst abgewartet und beobachtet, wobei klar war, ein Abszess/Atherom ist es wohl nicht. Die Sache wuchs über einige Wochen und wurde in schließlicher Mandelgröße großräumig chirurgisch entfernt. Befund: Fibrosarkom. Weitere Behandlunsgmöglichkeiten: keine. Die Chirurgie war gut verlaufen und das Schweinchen hatte danach noch 1,5 schöne Jahre.

    LG von
     
  6. #5 Angie-Tom, 02.02.2013
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Es geht im super - direkt nach der OP gefuttert, etc..
    Ich habe halt Angst, daß es wiederkommt.

    TÄ und Pathologe meinen aber beide, daß es rundum gut entfernt wurde.
    Wir können nur hoffen.
     
  7. #6 gummibärchen, 02.02.2013
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.599
    Zustimmungen:
    3.772
    Daumen sind din jedem Fall gedrückt.:daumen:
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Fibrosarkom - uns bleibt nichts erspart
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fibrosarkom meerschweinchen

    ,
  2. meerschweinchen fibrosarkom

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden