Feld hinterm Grundstück...

Diskutiere Feld hinterm Grundstück... im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, wir haben ja seit letzes Jahr ein Haus mit Garten und wohnen in einer ruhigen Gegend mit wenig Verkehr. Ich finde das ja optimal, was...

  1. #1 susi_maus, 31.03.2006
    susi_maus

    susi_maus Guest

    Hallo,

    wir haben ja seit letzes Jahr ein Haus mit Garten und wohnen in einer ruhigen Gegend mit wenig Verkehr. Ich finde das ja optimal, was jetzt das frische Grün aus dem Garten betrifft. Da brauche ich wegen Abgase und Hundeurin keine Gedanken machen.

    Allerdings gibt es ein kleines (größeres?) Problemchen. Hinter unserem Grundstück ist ein großes Feld, das einem Bauer gehört und das wird auch bepflanzt. Und da wir quasi in Hanglage wohnen, mache ich mir bezüglich Dünger (Kuhmist) schon gedanken...

    Muss ich mir jetzt wirklich Gedanken machen, ob das frische Grün, was ich meinen Meerschweinchen anbiete, doch nicht so gut ist? Und wie wird es sein, wenn wir mit dem Garten fertig sind, dann wollten wir auch den Meerschweinchen draußen Auslauf gewähren. Ist dass dann auch keine Gute Idee?

    Vielen Dank im Vorraus.

    Gruß
    susi_maus
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cepaea

    Cepaea Guest

    Hallo susi maus, schön, dass du einen eigenen Garten hast. Kann gut verstehen, dass du dir wegen des Feldes Gedanken machst. Solange es nur um Kuhmist geht, ist es doch nicht ganz so schlimm. Maisfeld mit Pestiziden wäre schon schlimmer.
    Denk mal, wenn du Sachen aus dem Supermarkt kaufst, was da alles an Rückständen drin sein kann und vermutlich auch ist. Oder wenn man darauf angewiesen ist, an Wegrändern zu sammeln. Da weiß man auch nie genau, wann der letzte Hund hingepieselt hat.
    Mit einem eigenen Garten bist du also in jedem Fall besser dran. Auch wenn dahinter ein Bauer sein Feld hat. Freu dich also einfach an deinem schönen Garten und an der gesunden Nahrung, die du deinen Süßen pflücken wirst.
    Eine dicke Hecke wäre aber bestimmt eine gute Idee. Die hält schon eine Menge ab, wenn er doch mal auf die Idee kommt, etwas zu versprühen. Aber davor ist man nirgends mehr sicher, leider.
    Viele Grüße, Cepaea
     
  4. Caro

    Caro Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.12.2002
    Beiträge:
    1.516
    Zustimmungen:
    4
    huhu,

    frage ihn doch einfach mal, was er noch so alles mit dem Feld macht...solange er nur mit Mist düngt, ist es kein Problem...zumal du ja anscheinend nicht das Futter von dem gedüngten Stück verfütterst? und selbst wenn, maximal passieren kann(außer Krankheitsübertragung), dass sie es nicht so gerne fressen, aber auch nur für eine Weile nach dem düngen...

    aber wenn er Herbizide, Fungizide etc spritzt, wäre das interessant für dich, frage ihn doch mal nach der Halbwertszeit der Mittel und dann weißt du ungefähr ab wann du nach dem Spritzen wieder relativ unbesorgt füttern kannst...

    Caro
     
Thema:

Feld hinterm Grundstück...

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden