Fehlgeburt

Diskutiere Fehlgeburt im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hi Leute, Wenn das Thema fehl am Platz ist, bitte verschieben. Ich hätte nur gerne andere Züchter gefragt. meine Happy hatte heute eine...

  1. #1 speed runner, 29.03.2011
    speed runner

    speed runner Guest

    Hi Leute,

    Wenn das Thema fehl am Platz ist, bitte verschieben. Ich hätte nur gerne andere Züchter gefragt.
    meine Happy hatte heute eine Fehlgeburt. Da es die erste ist die ich miterleben musste :mist:, habe ich ein paar Fragen. Wie handhabt ihr sowas bzw. wie geht ihr damit um? Auf was muss ich besonderst achten? Sie frißt normal und ihr Gewicht ist auch in Ordnung. Sie hat sie wohl noch probiert sie zu säugen, da das gesäuge bzw. Fell Blutveschmiert ist. Sie hatte vorher schon eine Geburt super gut überstanden nd mir vier kleine gut über die Bühne gebracht. Dieses mal hätte sie zwei gehabt. Muss ich mit ihr jetzt zum TA? Ich habe nichts mehr im Bauchraum gefühlt, aber das muss ja nichts heißen.
    Darf ich sie nochmal decken lassen? Wenn ja, wie lange muss ich warten.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Meerihüterin, 29.03.2011
    Meerihüterin

    Meerihüterin Guest

    Hallo, ich würde der Maus schon eine normale Pause gönnen, sie hat ja voll ausgebildete Babys gehabt wenn ich das richtig verstehe. Eine Fehlgeburt kann durch viele Faktoren ausgelöst werden, z.B. auch über´s Futter wenn z.B. Schimmelsporen mit im Spiel sind. Also kannst du ruhig nach einiger Zeit eine neue Verpaarung mit ihr versuchen, geht die auch wieder schief dann gehört das Schweinchen nicht mehr in die Zucht.

    LG Sabine

    www.lausitzer-meerschweinchenland.de
     
  4. #3 speed runner, 29.03.2011
    speed runner

    speed runner Guest

    Sie waren noch nicht ganz entwickelt, hatten auch noch keine Augen. Sie hatten schon eine Form und waren auch recht groß. Der fristgerechte Termin wäre der 14. April gewesen, + - 1 Woche. Sie hätten demnach viel weiter sein müssen. Mhhh:gruebel:
     
  5. Little

    Little Guest

    Eine Bekannte hatte ihre in Innenhaltung. Es starben einige Babys und zwei Mädels hatten Frühgeburten.
    Sie stellte einige Tage später fest, das sich an dem Fenster des Zimmers am Rahmen ganz viel Schimmel gebildet hatte und denkt, dass es davon kam!
     
  6. #5 wilderacker, 30.03.2011
    wilderacker

    wilderacker Guest

    Hatten die Babies denn schon Fell?

    Eine Sau von mir hatte auch letzte Woche eine FG.

    Die Babies kamen voll ausgebildet, aber ohne Fell auf die Welt.

    Sie haben im Bauch noch gelebt.

    Lunge wohl noch nicht ausgereift gewesen.
     
  7. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    Wichtig ist, dass alles raus kommt.
    Sonst schallen lassen.

    Ob du sie weiterhin in der Zucht behälst, musst du entscheiden, wie du das verantworten möchtest, da du den Grund der Fehlgeburt nicht kennst.
     
  8. #7 Fragaria, 30.03.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Naja, der erste Wurf war ja völlig ok..... Was sind den so die typischen Auslöser für FGs bei Meeris? Das alles abklären und dann entscheiden würde ich sagen.

    *wink*
    Gabi
     
  9. #8 Fortresca, 30.03.2011
    Fortresca

    Fortresca Guest

    Mädels mit Fehlgeburt gehen bei mir sofort aus der Zucht. Ich sehe das als besondere Belastung an, da der natürliche, biologische Prozess unnatürlich unterbrochen wurde.

    Okay, ich kann es ansatzweise nachvollziehen, wenn man Mädels nochmal decken lässt. aber ich würde ihnen mindestens eine ganz normale Zuchtpause angedeihen lassen.

    Habe im November erst ein Mädel zurückbekommen,d ass nach einer Fehlgeburt sofort nachgedeckt wurde und nochmal verworfen hat. Ich habe sie zurückbekommen mit ca 1 3/4 Jahren. Sie sah aus wie 7 Monate: dünn, klein, unproportioniert... Heute ist sie optisch wieder ihrem Alter entsprechend und hat ihre Ruhe in der Großgruppe.
     
  10. #9 speed runner, 30.03.2011
    speed runner

    speed runner Guest

    Das eine Baby hatte zwar einen Kopf mit Körper und Augenhöhlen und das andere war irgendwie in zwei und hat von der Form noch nichts gleich gesehn. Auch das eine sah irgendwie angebissen aus im Bereich der Nabelschnur. Und dann hat sie wohl versucht die kleinen zu säugen und sie dabei platt gedrückt. Sonst ist sie wirklich fit, frißt normal. Jetzt werde ich noch besser aufs Heu achten und den Stall. Ich habe Kaltstallhaltung und da schwitzt es im tiefsten Winter trotz lüften. Ich habe deshalb sehr gut aufs Heu aufgepasst. Ich habe ja auch mein Pferd und mein Pony drinstehen.
    Meint ihr sie hat die Nachgeburten aufgefressen. Ich habe sie nicht gefunden.
     
  11. peterf

    peterf Guest

    Die NACHGEBURT wurde sicher gefressen.
    Beobachte die Kleine die nächsten gut.

    LGPeter
     
  12. #11 Pepper Ann, 05.04.2011
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    Also Augen sind mit unter sehr früh da als schwarze matte Punkte, also das scheint etwas bei der Entwicklung (nicht lebensfähige Babys) schief gelaufen zu sein! Möglicherweise eine Gendefekt oder eine Vergiftung.
    Auf keinen Fall noch mal verpaaren, wenn die Babys derart (ohne Augen) missgebildet waren!!! Außerdem ist das letzte was funktioniert die Lunge d.h. derart unentwickelte Babys können nicht mal atmen, nur das Herz kann bereits schlagen. Das wiederum heißt, dass die Mutter definitiv nicht gesäugt hat, sondern eine Fehlgeburt hatte und die Nachgeburt und die totgeborenen halbentwickelten (bzw. fehlentwickelten) Babys ebenfalls entsorgen wollte.

    Also ab in Rente mit dem Schwein, was ich auch jedem anderen Raten würde der nochmal Tiere mit Fehlgeburt zur Zucht einsetzten will. Bei seltenen Rassen und Fareben verstehe ich durchaus, wenn man solch ein Risiko eingeht, aber die meisten hier züchten dann doch eher mit Tieren, die leicht ersetzbar sind! Finde es in solchen Fälle einfach nur unverantwortlich nochmals zu verpaaren. :mist::autsch:
     
  13. peterf

    peterf Guest

    Biite nicht weiter

    Ich würde nach heutigem nochmaligen Durchlesen die Dame unbedingt
    aus der Zucht nehmen.

    LGPeter
     
  14. #13 Fränzi, 05.04.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Das ist eindeutig die Beschreibung von massivsten Entwicklungs-Störungen, nicht nur einfach eine "Fehlgeburt."

    Ich selber würde in solch einem Fall (ich züchte nicht) nicht im entfernsten auch nur eine Sekunde lang daran denken, mit diesem Schweinchen nochmals Nachwuchs zu "produzieren."

    Solche gravierende Entwicklungs-Störungen sind ein absolutes No-Go... das ich sogar auf ihre Schwestern, Brüder und Eltern ausdehnen würde, falls Du noch Familie von ihr hast, die Du zur Zucht einsetzen willst.
     
  15. #14 Fragaria, 06.04.2011
    Fragaria

    Fragaria Guest

    Die Argumente verstehe ich. Aber.... der erste Wurf war doch völlig normal. Kann es da denn nicht auch Gründe geben, die ausserhalb der Genetik liegen? Also dass das jetzt nur ein "blöder Zufall" war und im Grunde mit dem Tier alles ok ist? Ich mein kommt doch auch bei Menschen und anderen Tieren nicht grad selten vor und dannach läuft meistens wieder alles völlig normal und die Nachkommen sind quitschgesund. Und das dann noch ohne weitere Anzeichen auf die ganze Familie auszudehen verstehe ich nicht. (eine normale Zuchtpause ist für mich allerdings sowas von normal.... wenn man das nicht macht dann ist das wirklich unverantwortlich....)

    *wink*
    Gabi
     
  16. #15 speed runner, 06.04.2011
    speed runner

    speed runner Guest

    Das war eine Verpaarung von Mutter und Sohn. Nach guter überlegung, habe ich beschloßen sie aus der Zucht zu nehmen. Der erste Wurf war völlig in Ordnung. Ich verstehe das auch nicht so ganz. Die Papiere der ersten eltern waren in Ordnung. An Samy (Vater des Sohnes) kann es nicht liegen. Er stammt aus einer guten Zucht. Auch die Mutter hat Papiere mit bekannten Züchtern.
    Nur kann ich mir jetzt wohl langsam meine Silberagouti-Weiß Zucht abschminken.
     
  17. #16 weihersberg, 06.04.2011
    weihersberg

    weihersberg Guest

    Sorry, aber man kann doch nicht sagen das Tiere von bekannten Züchtern automatisch fehlerfrei sind :ohnmacht:
    Das wäre ja einfach :autsch:

    Durch diese Rückverpaarung hast du die defekten Gene der Mutter aufgedeckt.
    Sie gehört definitiv nicht in die Zucht !
    Tiere, die mit ihr verwandt sind solltest du genau beobachten und sie nur sehr vorsichtig zur Zucht einsetzen, wenn überhaupt.
    Ich würde auch diese Tiere aussortieren !
     
  18. #17 Perlmuttschweinchen, 07.04.2011
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.798
    Zustimmungen:
    1.424
    @speed runner

    Eine gute Herkunft gibt Sicherheit, aber keine Garantie.
    Es gibt unzählige Grunde warum die Babys mißgebildet sein können, aber ein Genetischer Defekt der nur grade bei dieser einen Genkonstellation sichtbar wird is da wahrscheinlich.
    Das sich grade bei diesem Wurf dann diese Gene getroffen haben ist ein tragischer Zufall.

    Ich kann deine Enttäuschung voll und ganz nachvollziehen! Da tut und macht man, kauft sorgsam die Tiere ein, plant sorgfältig die Verpaarungen und dann sowas.
    Aber die Tiere aus guten Zuchten sind nunmal grade wegen guter Auswahl und auch hartem ausselektieren freier von Erbkrankheiten und genetischen defekten als 08/15 Schweinchen. Grade aus diesem Grunde von Entscheidungen vor denen du nun stehst!
    Früher traten Fehlbildungen öfter auf, durch harte Selektion gibts einige Sachen die heute quasi nicht mehr vorkommen, z.B. Ohrköpfigkeit. Auf Golden Nuggets finden sich dazu Beispiele.

    Es ist hart, ja. Aber du willst ja gesunde Tiere züchten und keine Genfehler weiterzüchten. Und diese evtl. in andere Zuchten tragen.
    Das Mutter und Sohn beide wohl diesen Fehler tragen sieht man, sonst wären diese Babys ok gewesen.
    Wie Weihersberg schon schrieb, auch verwandte Tiere müssen aus der Zucht.
    Die Mutter und der Sohn haben es definitiv. Ebenso sollten die Geschwister des Sohns alle aus der Zucht. Es ist einfach besser und sinnvoller so, sonst könnte dir sowas in Zukunft öfter passieren und dann hast du ihre Gene vielleicht schon überall drin.
    So scheint es doch bisher nur 1 Muttertier nebst erstem Wurf zu betreffen. Und evtl die Nachkommen der Töchter aus dem ersten Wurf. Das sind ja wenigstens noch nicht soviele Tiere. Manche Züchter haben schon Jahre harter Arbeit eingestampft weil eine ganze Zuchtgruppe eingestampft werden mußte die fast nur noch aus selbst gezogenen Tieren bestand.
    Wenn du noch Blutsverwandte der Mutter hast, ne Schwester oder Halbschwester wäre da ebenfalls Linienzucht mal sinnvoll um eventuelle Genfehler aufzudecken.
    Lass es erstmal sacken, sortier deine Gedanken und Tiere und dann such nochmal nach geeigneten Zuchttieren. Achja, und informier bitte die Züchterin der Sau was bei der Rückverpaarung herausgekommen ist.

    In den sauren Apfel beißen und ne Packung Tempo verbrauchen wird dir aber auf längere Sicht mehr Freude und gesündere Schweinchen bringen :troest:
     
  19. #18 Fränzi, 07.04.2011
    Fränzi

    Fränzi Guest

    Der klassische Fall von Inzucht, um rezessive Gen-Fehler aufzudecken, ein Beispiel wie aus dem Lehrbuch.

    Eigentlich hast Du Dir selber damit einen grossen Gefallen getan, denn somit weisst Du, dass diese Linie Entwicklungs-Störungen in sich trägt.

    Das ist vernünftig und die einzig richtige Entscheidung! Auch den Sohn, bzw. Geschwister!

    Genetische Kombinationen sind immer ein Roulette-Spiel. Du hattest beim ersten Wurf schlichtweg einfach nur "Glück" oder war das ein anderer Bock?

    Heisst das, dass noch Jungtiere aus dem ersten Wurf vorhanden sind? Die würde ich nur an Liebhaber abgeben.

    Bei Deiner gewünschten Kombination von Silber-Agouti mit Weiss (finde ich auch wunderschön!!), spielt immer das Schreck-Gespenst des Schimmel-Gens mit... also hoch riskant.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Nicole K, 07.04.2011
    Nicole K

    Nicole K Cavialand.de

    Dabei seit:
    20.08.2001
    Beiträge:
    4.072
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,

    mal ne Frage: was hat denn das "Schimmel-Gen" mit Silberweißen-Schecken zu tun? den Gedankengang kann ich jetzt echt nicht nachvollziehen....

    Grüße
    Nicole
     
  22. #20 speed runner, 07.04.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.04.2011
    speed runner

    speed runner Guest

    Das habe ich ja auch nicht behauptet. Ich habe aber vertraut. Jetzt ist es schon so wie es ist. Sie ist raus aus der Zucht (wenn auch auf der Homepage noch nicht geändert)...
    Leider habe ich und bevor das natürlich geschehen ist den Vater mit der Tochter verpaart. Wenn ich das gewusst hätte. Wo das geschehen ist, habe ich sie sofort getrennt. Und hoffe nicht das sie trächtig ist. Sie ist rein silberagouti und er auch. Das ist jetzt natürlich nicht sehr toll. Zum Glück lernt man aus seinen fehlern.
     
Thema:

Fehlgeburt

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden