Fast nackt, SDÜ? und doch nur ein Wert von 1,4???

Diskutiere Fast nackt, SDÜ? und doch nur ein Wert von 1,4??? im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Lenny (5) hat in den letzten Monaten extrem an Fell verloren und starke Gewichtsschwankungen. T4 wurde gemessen: 1,4. Das ist ja nun wirklich...

  1. Lui

    Lui Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Lenny (5) hat in den letzten Monaten extrem an Fell verloren und starke Gewichtsschwankungen.
    T4 wurde gemessen: 1,4. Das ist ja nun wirklich nicht viel.
    Der arme Kerl ist ab dem Hals ab fast kahl. Er hat alle Sympthome, das einzige, das ich nicht feststellen kann, ist allerdings vermehrtes trinken.
    Ich soll ihm jetzt täglich eine halbe Tablette Thyliogutt geben, kennt das jemand?

    Lt. TA wäre SDÜ so ziemlich die einzige Krankheit, die Lennys Symptome in Frage kommt.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Chrissi89, 11.05.2012
    Chrissi89

    Chrissi89 Guest

    Habt ihr denn eine Kotprobe machen lassen ein großes Blutbild oder nur den T4-wert?

    Wurden Parasiten ausgeschlossen.

    Der Wert ist leicht erhöht.
    Du meintest bestimmt Thyreogutt. Kenne tu ich es schon, aber ich wende es bei meinem Schweinchen nicht an.
    Es wird mit einem anderen Mittel aus der Homöopathie behandelt.

    Hast du das mit dem Tierarzt abgesprochen?
     
  4. Lui

    Lui Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0

    Natürlich Thyreogutt, sorry, habe die Packung in der Küche.
    Die TÄ meinte erst mal nur T4, die Tabletten und dann weiter sehen.
     
  5. #4 Sonnenhuepferin, 11.05.2012
    Sonnenhuepferin

    Sonnenhuepferin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2007
    Beiträge:
    2.346
    Zustimmungen:
    26
    Würde starker Milbenbefall ausgeschlossen?

    Hier wurde ein Schweinchen auch immer kahler und der Verdacht ging in Richtung Hormonstörung, vor allem weil die Haut nicht angegriffen erschien, sondern einfach nackt und glatt war und das Schweinchen sich nicht kratzte.

    Ein "testweise" gegebenes spot on ließ die Haare wieder sprießen.
     
  6. Néné

    Néné Schweinchen-Finderin

    Dabei seit:
    02.03.2008
    Beiträge:
    2.185
    Zustimmungen:
    104
    Also sorry, bei einem fast kahlen Schweinchen hätte schon längst eine anständige Diagnostik stattfinden sollen. Ich würde den Tierarzt wechseln.
     
  7. #6 Orionsyndikat, 12.05.2012
    Orionsyndikat

    Orionsyndikat Guest

    Hallo,

    ich hatte das gleiche Problem. War bei diversen Tierärzten, habe Blutbilder machen lassen, Kotproben, etc.
    Es wurde absolut nichts gefunden. Und mein Haupttierarzt war wirklich gut.
    Nach der Tierarztodyssee habe ich es einfach gut sein lassen, weil es dem Schwein abgesehen von dem Fellmangel ansonsten gut ging. War das gleiche wie bei dir... vom Hals an war sie praktisch nackt.
    Das absurde: Irgendwann im Winter begann das Fell wieder zu wachsen, also wirklich komplett neu, ganz weiches Babyfell, selbst die Fellflecken waren leicht verändert. Das verlor sie dann im Sommer wieder, und nächsten Winter gleiches Spiel,...
    Ich wünsche dir viel Glück, dass sie bei dir rausfinden, woran das lag, ansonsten kann ich dir nur sagen, irgendwie ging es auch so :)
     
  8. #7 Angie-Tom, 12.05.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    1-3 geschälte Sonnenblumenkerne (gibt es im Bioladen oder auch bei Rewe) pro Tag mit ins Futter geben - es könnte nämlich auch "nur" ein Mangel an Fettsäuren sein.
     
  9. #8 Chrissi89, 12.05.2012
    Chrissi89

    Chrissi89 Guest

    @ Orionsyndikat

    Lui's Schweinchen hat nicht nur den massiven Fellverlust, sondern auch starke Gewichtsschwankungen.
    Das spricht eher für eine Krankheit, als das einfach das Fell ausfällt wenn sich die Jahrenzeit verändert.

    Ich kann Néné zustimmen.
    Der Rat mit den Thyreogutt ist gut und auch mit dem Blutabnehmen.

    Aber man sollte auch noch andere Sachen ausschließen können.
    Bei meiner Luna wurde auch mir der Tipp gegeben, ob es nicht auch Milben oder ähnliches sein könnte.
    Sie hat aber 100% ne SDÜ und die wird mehr oder weniger gut behandelt.
    Ihr Gewicht ist super und da bin ich froh drum. Sie ist zwar auch ne zierliche aber 820g waren für sie schon wenig.
     
  10. #9 HikoKuraiko, 12.05.2012
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    103
    Ok wenn eins meiner Wutzen auf einmal fell verlieren würde und das in rauen mengen über eine längere zeit würd ich sofort zum TA gehen und nicht erst wenn es kahl wäre :eek: *bin als ich meine ersten beiden jungs bekommen habe auch sofort zum TA gefahren als ich eine kahle stelle im fell entdeckt habe und das war auch gut so denn es waren Milben* genauso wie bei akuten Gewichtsschwankungen
    Hoffe das ihr das mit den Tabletten wieder hin bekommt.
     
  11. #10 Angie-Tom, 12.05.2012
    Angie-Tom

    Angie-Tom Guest

    Nachtrag zum T4-Wert von 1,4 µg/dl.
    Nach neuen Referenzwerten ist dieser Wert normal: 1,2 bis 5,3 µg/dl sind die neuen Grenzen.

    Nach alten Referenz-Werten 0,5 bis 1,2 µg/dl wäre der Wert erhöht.

    Wenn man nichts anderes feststellt als Ursache, dann ist dennoch an SDÜ zu denken, auch wenn sonst nichts darauf hinweist.

    Habe hier auchwieder so einen Fall: Werte mit 2,8 und 3,9 µg/dl. Durchfall, 200 bis 300 g Gewichtsverlust, dann E.Coli und Hefen als Sekundärerkrankungen.
    Mein erster Verdacht SDÜ ist zwar nicht nach den neuen Referenzwerten belegt, aber die Behandlung mit Thiamazol brachte den Erfolg. Wir hatten vorher alles durch.
    Matschkot und Gewichtsabnahme sind die Symptome, die hier vorherrschen, obwohl keine Hefen und keine Bakterien mehr da sind. Mit Dosiserhöhung des Thiamazols war der Matschkot binnen 2 Tagen weg und Köttel normal.

    Also sind die Referenzwerte tatsächlich mit Vorsicht zu betrachten, es sei denn man hat hier Werte von 15 µg/dl (das hatte damals Filou).
     
  12. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Lui

    Lui Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    26.03.2007
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ich war innerhalb der letzten Monate bei mehreren TÄ.
    Der 1. TA meinte Milben, Nr.2: es ist nix, Nr. 3 hat ihn auf Cushing getestet (sinnvoller wäre es wohl gewesen, erst auf SDÜ zu testen, aber lt. der TÄ hätte es überhaupt nicht SDÜ sein können) und TA Nr. 4 jetzt auf SDÜ, und der meinte, auch mit so einem geringen Wert könnten die Tiere so extreme Symptome haben

    Eigentlich wollte ich ihn jetzt in Ruhe lassen, da es ihm wirklich gut geht. Die Gewichtsschwankungen machen mir eben Sorgen. Er pendelt immer so zwischen 920-980g.
     
  14. #12 Chrissi89, 13.05.2012
    Chrissi89

    Chrissi89 Guest

    In Ruhe lassen geht da bei besten Willen nicht.
    So viel Fellverlust und 60g unterschied..

    Wie oft wiegst du ihn immer?

    Hast du schon mit dem Medikament angefangen?

    Tierarzt Nummer 4 hat da schon recht. Auch kann es andersrum sein. Einen hohen Wert, aber kaum Symptome.
     
Thema:

Fast nackt, SDÜ? und doch nur ein Wert von 1,4???

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden