Farbmäuse oder Ratten?

Diskutiere Farbmäuse oder Ratten? im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo! Ich kann mich einfach nicht entscheiden ob ich mir Ratten oder doch Farbmäuse als weitere Haustiere zulegen sollte. Könnt ihr mir...

  1. Ali

    Ali Guest

    Hallo!
    Ich kann mich einfach nicht entscheiden ob ich mir Ratten oder doch Farbmäuse als weitere Haustiere zulegen sollte.
    Könnt ihr mir helfen?

    Ich kann ja mal was Schreiben:

    -Ich suche intelligente Tiere zum Beobachten, zum Käfig gestalten und Kreativ sein

    -die Tiere sollten in meinem Zimmer stehen wo ich auch schlafe, sollte sich herrausstellen, dass die Tiere nachts sehr laut sind, dann müssten sie in ein anderes Zimmer ziehen, was zwar doof wäre, aber doch eine Lösung ist.

    -bei Farbmäusen würde ich Männchen nehmen, entweder eine 2er oder eine 5er Gruppe, die mindestens 1,5 Jahre alt sind

    -bei Ratten wäre mir das Geschlecht egal, ich würde entweder 2-3 Männchen oder 2-6 Weibchen nehmen die maximal 9 Monate alt sind

    -Ich hatte schonmal Ratten, erst 9 und dann wurden sie immer weniger. Ich fand sie nachts nicht zu laut und fand auch nicht, dass sie gestunken haben, aber jeder der zu Besuch kam, meinte es stinkt bei mir

    So, was könnt ihr mir raten?

    Grüsse Ali
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Manu-Maus, 02.12.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.12.2006
    Manu-Maus

    Manu-Maus Guest

    Keins vom beiden da es wahre Geruchsbelästiger sind, gerade wenn du Männchen willst.
    Ich rate dir zu mongolischen Rennmäusen.
    Die werden erstens viel älter, (Farbmäuse in dem Alter kannst fast gleich wieder begraben) sind nicht sonderlich laut, ausser du hast halt was im Käfig stehen, was laut ist...und sie riechen überhaupt nicht. Da hat man locker 4 Wochen Käfigputzpause.
     
  4. Inchen

    Inchen Black Tan-Liebhaber

    Dabei seit:
    04.08.2005
    Beiträge:
    693
    Zustimmungen:
    1
    Ich finde Rennmäuse auch besser..nen Kollege hat 2 Gruppen..eine Männer-WG und ne Weiber-Truppe..also da riecht nix und es ist sehr spaßig den Mäusen zuzuschauen wenn die spielen..man kann sie auch trainieren wie ratten,dass sie auf deiner schulter sitzen..
     
  5. Alero

    Alero Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    15.10.2004
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe auch zwei männliche Rennmäuse und es riecht nichts. Alle 4 Wochen sauber machen reicht völlig aus.
    Nur wenn du einen leichten Schlaf hast, sind sie schon etwas laut. Meine stehen deswegen auf dem Flur, auch wenn ich sie lieber in meinem Zimmer hätte.
     
  6. #5 Tina12, 03.12.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 03.12.2006
    Tina12

    Tina12 Guest

    2 mongolen kannst du auch wunderbar ein 100er aqua gestalten mit viel streu, etagen, tunnel, häuschen,....nur finde ich sie teilweise sehr laut, da sie einen 3-4 stunden rhytmus haben.

    mehr über renner findest du z.b. hier:

    http://www.diebrain.de/re-index.html

    oder meine hp:
    http://monanelly.oyla19.de/cgi-bin/hpm_homepage.cgi -> meine tiere -> rennmäuse haltung

    Edit: mongolen buddeln lieber, als dass sie klettern (sie klettern natürlich auch). wenn du viel platz hast, kannst du dir doch auch überlegen ob du dir persische renner oder buschschwanzrenner holst :-) ich werde mir auf jeden fall buschis holen! käfig habe ich schon :-)

    http://www.rodent-info.net/persische_rennmaus_allgemeines.htm

    http://www.rodent-info.net/buschschwanz_rennmaus_allgemeines.htm
     
  7. #6 MoritzKruemel, 04.12.2006
    MoritzKruemel

    MoritzKruemel Guest

    Also ich hatte mal Rennmäuse und die waren schon extrem laut... Deswegen konnte ich sie auch nicht in mein Zimmer stellen.
    Jetzt hab ich zwei Ratten - sie sind total lieb und zutraulich, haben ne große voliere, die man schön gestalten kann. Sie stinken gar nicht, wenn man sie sauber macht und sind auch recht leise.

    LG,
    Nadine
     
  8. Valdyr

    Valdyr Guest

    Ich hatte bis Anfang dieses Jahres 2 Ratten und seit knapp 1 1/2 Monaten nun 4 Farbmäuse.

    Wenn du Tiere zum Beobachten willst, würd ich die Mäuse vorziehen.
    Ratten brauchen Beschäftigung. Zumindest meine wollten immer und überall dabeisein und haben es einem ziemlich übel genommen, wenn sie einen Tag mal nicht aus dem Käfig raus konnten.
    Ist eine Zeitfrage und das was du willst.
    Zu Ratten kann man dafür eine wirkliche Beziehung aufbauen. Die Mäuse sind halt wirklich hauptsächlich zum beobachten da, machen dafür aber weniger Aufwand.

    Allerdings habe ich 4 Weibchen im gleichen Zimmer wie meine 11 Meerschweinchen, und selbst da riecht man die Mäuse obwohl sie ein riesen Aqua haben.
    Die Ratten hat man meiner Meinung nach genauso gerochen, aber man selbst bekommt das irgendwann nicht mehr so mit.
    Also wenn es dich nicht stört... Allerdings kommt es auch darauf an, wo deine Schränke mit der Kleidung stehen, da der Geruch auch darauf übergeht.

    Die Mäuse hört man bis auf ein gelegentliches Fiepen und die übliche Wasserflasche eigentlich gar nicht.
    Da waren die Ratten teilweise lauter, vor allem wenn sie noch keinen Bock hatten schlafen zu gehen, wenn man selbst ins Bett wollte.
    Und besonders schlimm war es, als eine von ihnen an Mycoplasmose erkrankt ist. Bis das Antibiotika angeschlagen hat, war es auch hart, so ein schwer atmendes Tier im gleichen Zimmer zu haben, einfach weil man dann nicht mehr ruhig schlafen kann.

    Warum willst du eigentlich wenn dann so alte Farbmausmännchen?
    In dem Alter wist du nicht sehr lange an ihnen Freude haben, auch wenn du so sicher noch ein paar alten Notfällen ein schönes zuhause geben kannst.
     
  9. #8 Steffi25, 08.12.2006
    Steffi25

    Steffi25 Guest

    Ich hatte auch schon beides. Ich würde vom Geruch her keine Mäuse in meinem Zimmer haben wollen . Ratten stinken nicht so, finde ich.
     
  10. Gromit

    Gromit Guest

    Hi,
    ich würde auch Ratten empfehlen. Ein Pärchen ist ganz gut, oder auch 3, da reicht eine große Vogelvoliere.
    Mäuse sind mir persönlich unsympathisch. Ich finde auch sie stinken und das durch und durch, selbst wenn du sie täglich saubermachst.
    Auf der Arbeit haben wir Mäuseserum als Vergleich für die Untersuchung von Menschenmaterial- sogar das Serum stinkt übelst nach Maus, da machst du ein Cup mit einem halben Milliliter auf und es riecht wie auf ner Mäusefarm.
    Mit Rennmäusen kenn ich mich nicht aus, aber ich denke die brauchen viel Platz. Wenn man so die normalen Aquarien/Ställe von denen sieht, finde ich immer das es noch zu wenig Platz ist und diese Tiere eigentlich nicht eingesperrt gehören.
     
  11. winny

    winny Langhaarmeeri-Fan

    Dabei seit:
    09.03.2004
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    146
    Ich hatte beides. Erst Mäuse, dann ratten.

    Mäuse
    - brauchen weniger beschäftigung
    - sind gut zu beobachten
    - man kann sie heraus nehmen je nach Charackter, aber nicht alzu lange
    - werden nicht ganz so "alt" wie Ratten, verkrebsen oft
    Meine Mäuschen sind mir auf alle Fälle ans Herz gewachsen. Mal vom derben Geruch abgesehen, ist halt eine Frage des sauber machens

    Ratten
    - sehr intelligent, wollen alles mitmachen
    - Käfigausstatung aufwendiger, sie brauchen mehr beschäftigung
    - man kann Bez. zu ihnen aufbauen
    Mein Whiskey war ein toller Rattrich, kaum da, war er zahm, super neugierig. Saß am liebsten auf meiner Schulter oder hat mir banane geklaut. Hatte allerdings auch einen Rattrich, der absolut verstört war. Naja Characktere sind unterschiedl.

    Generell würde ich dir zu Ratten raten, wenn du genügend Zeit und Geduld hast, suchst du ausschließlich was zum beobachten, dann wären Mäuse besser.
    Hast du vieleicht Hamster in betracht gezogen, oder die gar nicht ?
    Ratten und Mäuse riechen nämlich schon arg - was nicht bs gemeint ist sondern eher eine Tatsache. Ich würde mir auch sofort wieder ratten ins Hause holen,wenn ich mehr Zeit hätten....
     
  12. Jessy

    Jessy Guest

    Hallöle,

    -mag wohl dran' liegen das ich zwei habe- aber ich würde Ratten vorziehen.
    Wie gesagt, meine persönliche Meinung :-)
     
  13. #12 Andydea, 10.12.2006
    Andydea

    Andydea Guest

    Hallo,

    ich bevorzuge Farbmäuse.
    Ich hab 3 Bockgruppen und 1 Weibchengruppe.
    Bei den Männchen hab ich festgestellt, dass sie sich zu zwei am besten vertragen und der Geruch bei häufigem Saubermachen auch kein Problem ist.
    Bei vielen Klettermöglichkeiten in einem großen Käfig ist es sehr interessant sie zu beobachten. Ich hab sogenannte "Schneewittchensärge", die eigentlich für Meeris sein sollen mit 1m Seitenlänge, mehrere Äste zum Klettern, Laufräder und einem Gitter oben drauf.
    Ich würde dir daher zu zwei Farbmausböckchen raten. Am besten holst du sie dir aus dem TH, da dort häufig Männchen sitzen, weil die meisten Menschen Weibchen bevorzugen.

    LG

    Andy
     
  14. linva

    linva Guest

    Wir hatten auch mal Mäuse und ich hatte das Gefühl,das die erst recht nach dem saubermachen "gestunken" haben. Als wenn sie alles frische markieren würden :rolleyes: Ratten haben einen Eigengeruch,aber stinken nicht wirklich. Allerdings ist keine einzige bei uns "normal gestorben. Weibchen=Krebs.Böcke=völlig abgemagert oder "durchgedreht".Die sind dann völlig agressiv geworden. Im nachhinein konnte man einen Zusammenhang zwischen Farbe und charakter,bzw. spätere Krankheit ziehen. Hat das jemand von euch auch schon so erlebt?
     
  15. Laryma

    Laryma Guest

    Ali und haste Dich schon für was entschieden???
    Neugierige Grüße Larissa :top:
     
  16. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 lily_vet, 14.12.2006
    lily_vet

    lily_vet Guest

    Also ich empfehle dir Stachelmäuse, Streifengrasmäuse oder Vielzitzenmäuse, sie stinken nicht und werden bei guter Haltung super zahm! Wenn du Männchen willst, lass dir sagen, nimm bloss keine Farbmäuse oder Ratten und schon gar nicht 5 Stück, das geht nicht gut, max. 2-3 Männchen sonst gibts mega Streit und Beisserei! Stachelmausmännchen kannst du eher zu 5 halten, sie sind weniger aggressiv, aber dann sollten es schon Geschwister sein und mindestens Jungtiere! Stachlemäuse leben im Durchschnitt 3 Jahre, obwohl meine Stachelmaus Snape 4 jahre und 7 Monate alt geworden ist ;) ! Sie sind hauptsächlich Dämmerungs- und Nachtaktiv! Streifengrasmäuse sind in einer grössen Gruppe von Männchen relativ aggressiv, aber auch die Weibchen bekämpfen sich, bei ihnen geht oft nur ein Pärchen (aber Achtung: max. 2 Würfe pro Jahr von 2-4 Jungen)! Die Kastration ist riskant aber nicht unmöglich! Sie sind Tag- und Nachtaktiv!
    Vielzitzenmäuse sind echte Knuddelbärchen mit einem weichen Fell! Auch hier ist es besser nur max. 3-4 Männchen zu halten, nicht mehr! Sie werden sehr zahm und sind super Ausbruchskünstler, die Intelligenz ist vergleichbar mit Ratten, sie sind also sehr Intelligente Tierchen!! ;) Auch Tag- und Nachtaktiv!

    Grüsse
    Lily
     
  18. Limaka

    Limaka Guest

    Hallo!
    Ich würde dir auch (wie einige andere vor mir) eher zu Rennmäusern/Gerbils raten! Wenn du was zum beobachten haben möchtest, dann sind sie wirklich ideal! Ich hatte eine Zeit lang zwei Gerbils zur Pflege und die waren nur am rumturnen, klettern, etc., sprich: sie waren immer in Aktion! Allerdings haben sie auch regelmäßig ihre Holzspielzeuge zerlegt, von daher wären Tunnel und Häuser aus gebranntem Ton o.ä. besser geeignet.
     
Thema:

Farbmäuse oder Ratten?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden