Farbfrage silberagouti

Diskutiere Farbfrage silberagouti im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, mir sind gestern aus dem Wurf von Bailey und Baltasar 2 Böcke in weiß , p.e gefallen...... Das es möglich ist, das weiß d.e oder b.e in...

  1. #1 Tanja1974, 30.09.2007
    Tanja1974

    Tanja1974 Guest

    Hallo,
    mir sind gestern aus dem Wurf von Bailey und Baltasar 2 Böcke in weiß , p.e gefallen...... Das es möglich ist, das weiß d.e oder b.e in die silberzucht zu nehmen weiß ich, wie steht es aber mit weiß , p.e ?? Macht das Sinn?
    Vielleicht kann mir da einer der langjährigen silberzüchter etwas unter die Arme greifen.... *zu Sybille schiel*
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kime

    kime Guest

    Ich züchte ja keine silberagouti, aber ich weiß zumindest, dass die richtigen silberagoutis crcr sein sollten. Wenn bei dir weiß p.e. gefallen sind, also caca, müssen die Eltern wohl crca sein und sind damit zwar optisch identisch mit silberagoutis, sind aber eigentlich sableagoutis. Ich persönlich würde die weiß p.e. nicht zur Zucht nehmen, weil sie dir wenn überhaupt nur sableagoutis bringen.
     
  4. #3 Tanja1974, 30.09.2007
    Tanja1974

    Tanja1974 Guest

    Bailey ist in jedem Fall crca....... das weiß ich .
    Balti habe ich als silberagouti-weiß gekauft, er war auch in der Zucht von Sybille, der Stammbaum ist recht abenteuerlich........ Ich bin auch nicht wirklich so ein weiß p.e Fan *gg* Ich hab die Augen lieber dunkel ;)
    Bailey ist eine Tochter von Balti
     
  5. kime

    kime Guest

    Balti ist dann auch crca, also sableagouti. Wenn Balti und Bailey nicht beide ein e tragen, werden die zwei kleinen weiß p.e. wohl Himis werden.

    Wenn du rein silberagouti züchten willst, ohne immer mal wieder Himis oder weiß p.e. zu bekommen, solltest du die zwei wohl eher nicht in die Zucht nehmen.
     
  6. #5 SoulDream, 30.09.2007
    SoulDream

    SoulDream Wutzenhalter

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    8
    Es kann auch sein das Baileys Mama crcr und Balti cra ist. Somit konnen die Nachzuchten, in dem Falle Baileys Geschwister crcr und crca als Genkombi haben.

    Durch die Rückverpaarung und dem daraus resultierenden Ergebnis, weiß du nun 100% das Vater und Tochter crca sind.
    Da du die Augen lieber Dunkel haben möchtest, muss du dir überlegen inwieweit dich die beiden in deiner Zucht weiterbringen.



    Hoffe das war nun richtig... PAAAAAATRIIIIIIIIIIIIIICKKKKKKK! :D
     
  7. #6 BlackPanther05, 30.09.2007
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Es muss sich bei Weiß p.e. nicht immer um caca handeln, es könnte auch ein crcr pp sein, dass somit also Lilac oder ähnliches in den Ahnen hatte. Findet man sowas?

    Aus caca Weiß p.e.'s wirst du keine SIlberagoutis bekommen, da sie ja kein cr für Silber tragen. Du hättest mit Sableagouti zu rechnen
     
  8. #7 Tanja1974, 30.09.2007
    Tanja1974

    Tanja1974 Guest

    Hallo
    ja Lilac findet man im Stammbaum von Baltasar...... wie ich schon sagte, ist der recht abenteuerlich.
    Danke euch für die Hilfe, ich werde die beiden Jungs dann abgeben :)
     
  9. kime

    kime Guest

    @Paul crcr pp wäre aber nur weiß p.e., wenn sie dann auch ee wären, ansonsten wären sie ja lilac-weiß-argente bei Aa oder aa oder lilac magpie bzw.helles (Ice?-) lilac bei aa
     
  10. #9 BlackPanther05, 30.09.2007
    BlackPanther05

    BlackPanther05 Guest

    Ich denke jedem ist klar, das ein weiß p.e. ee haben muss.

    Jedenfalls jedem der hier helfen könnte...
     
  11. #10 Klostergarten, 30.09.2007
    Klostergarten

    Klostergarten Guest

    Hi Tanja,
    Ja Balti schleppt das pe mit, denn er hat lilac in den Vorfahren. Balthasar müßte aber wirklich crcr sein - ich habe ja auch Balti-Nachkommen unter meinen Zuchttieren. Das weiß pe (ohne Himi!) fällt da ab und an mal, bei mir auch gerade wieder, aus einer Enkelin von Balthi und einem weiß d.e.Bock, der aus weiß pe gefallen ist. Hab auch erst alles in Frage gestellt, aber es ist ganz einfach das pe, das sich gedoppelt hat. Wenn die Tiere weiß bleiben ohne Himalayazeichnung, dann ist es crc* pepe.
    Ja in der Silberagoutizucht ist manchmal eine Überraschung da und es ist sehr wichtig, das genetisch aufzutröseln, wenn man weiterkommen will.
     
  12. Althea

    Althea Genetikfan

    Dabei seit:
    16.10.2004
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    3
    ich wäre schon sehr vorsichtig bei weiß p.e. Tieren,sicherlich können es hervorragende Tiere sein ,aber genetisch ,wäre mir das zu heikel,sie in die silberagoutizucht zu nehmen,hinter weiß p.e. kann sich eine Menge verbergen.Und um schöne silberagoutis zu ziehen ,sollte man nicht allzuviel experimentieren!
     
  13. #12 Klostergarten, 01.10.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.10.2007
    Klostergarten

    Klostergarten Guest

    Man muß bei allen Verpaarungen die Nachzucht genau ansehen und auf Plausibilität prüfen, das gilt nicht nur für silberagouti. Leider machen das nur wenige Züchter, weil die entsprechenden Kenntnisse nicht da sind, so gibt es sehr viele angeblichen Silberagoutis, die in Wirklichkeit gar keine "echten=crcr" sind.
    Wenn himalaya fällt, dann warens sicher 2 sepiasableagoutis. Wenn weiß pe fällt, dann liegt es auch nahe, dass 2 sepiasableagoutis verpaart wurden (mit ee), aber eben auch nicht immer. Letztendlich kann man das nur Nachvollziehen, wenn man alle (oder viele) Verpaarungsergebnisse der Ausgangstiere kennt und so den roten Faden durchziehen kann, ob es sich nun um sepisable oder eben eine pe-Verdoppelung mit ee handeln kann. Meiner Erfahrung nach ist deshalb gerade in der Silberagoutizucht am erfolgversprechendsten eine Selektion nach dunklem Silber und ein sehr sehr gründliches Studium der Abstammungen und Nachzuchten.
    Im übrigen: gerade das macht es ja so spannend. Mit 2 crcr-Tieren kanns ja jeder *grins*. Und Pflicht ist natürlich die Nachzuchten nur soweit als silberagouti auszugeben, soweit man sich sicher ist bzw. eine Genformel zuzufügen mit den sicher bekannten Genen.
     
  14. #13 Heissnhof, 01.10.2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.10.2007
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Hallo Ihr,
    das Wichtigste ist ja nun schon genannt worden. Bis vor einigen Tagen hatte ich allen Grund anzunehmen, daß Balti crcr ist. Da sein Stammbaum wirklch abenteuerlich ist, kann da aber alle mögliche zusammenkommen. Das Problem ist, daß manche Tiere genetisch nicht 100%ig zuzuordnen sind.
    Bailey und Balthasar kannst Du ohne Weiteres weiter in die Zucht nehmen, DU mußt nur wissen, auf was Du zu auchten hast. HOlst Du Dir andere Tiere, werden die nur mit Zufall besser sein. Und bei den beiden weißt Du wenigstens, daß kein Schimmelgen mit drin ist. Holst Du Dir von woanders welche, dann hast Du eine hohe Wahrscheinlichkeit, dort auch crca zu bekommen, auch wenn die Tiere als silberagouti ausgegeben sind. Nimm also lieber das, was Du hast und selektiere auf dunkles silber.
    Mit Rosemarie zusammen haben wir hier viel auseinandergedröselt. Ich habe sämtliche Würfe mit den STammbäumen nochmal durchgeschaut. Manches bleibt dennoch nicht so ganz erklärbar.
    Nachdem ich inzwishcen in der 5. Generation hinter Balti bin, werden sie langsam einheitlicher. Die Silberlanghaarzucht ist einfach noch nicht so weit gediehen und es ist sehr schwer an wirklcih brauchbare Zuchttiere ranzukommen. Besser ist, man zieht sie sich selber, dann weiß man auch, was man hat. Und BAlti hat ausnahmslos gesunden Nachwuchs gebracht, war immer gesund und auch genetisch enge Verpaarungen waren immer unkompliziert.

    Ums Experimentieren kommt man bei der Farbe leider nicht drumrum. Das ist nicht wie bei den Vollfarbentiere, wo man an jeder STraßenecke haufenweise hochwertige Tiere zu kaufen bekommt.
    Auch im Ausland gibt es sehr wenige Züchter dieser Farbe und die kämpfen mit genau den gleichen Problemen. Hier in Deutschland werden die meisten weiß pe´s unter den TIsch gekehrt, weil man ja farbrein zieht - haha, oder es fallen überhaupt nicht mehr definierbare brauntöne, - deren Bilder nach 2 Tagen wieder von den HP´s verschwunden sind. Also - bloß nicht ängstigen lassen, von wegen Experimentieren. Bei dieser Farbe ist Züchten erforderlich!!!

    Ach ja: Beobachte bei Deinen beiden weißen unbedingt, ob sie Himis werden oder nicht. Wenn es HImis werden, dann weißt Du auf jeden FAll, daß sie caca und ee sind - das wäre ein super HInweis. Bleiben sie weiß pe, bleiben Fragezeichen. Nach meiner Erfahrung dürfte Balti kein kleines e haben, ...aber sicher kann man sich da nie sein. Auch Würfe mit einer ee-Sau und mehren Ee´s brachen nie rote oder weiße- Babies allerdings immer mal wieder dreifarbige. Ich gehe daher davon aus, daß er Eep ist.
     
  15. #14 Tanja1974, 01.10.2007
    Tanja1974

    Tanja1974 Guest

    Ich denke, das man sich da Anfangs etwas schwer tut, ist durchaus ok. Bei mir steckt ja auch grade was die Silberagoutis betrifft noch einiges in den Kinderschuhen. Ich weiß lange nicht alles, aber ich habe auch kein Problem damit einfach mal nachzufragen.
    Ich weiß ja das Balti bei euch für reichlich Nachwuchs gesorgt hat. So hat man die Möglichkeit Ergebnisse zu vergleichen und zu ergänzen.

    Ich denke das macht "Zucht" aus, selber selektieren ;) Ich wollte ja auch nichts fertiges kaufen. Ich suche eben die Herausforderung.

    So ging es mir auch....zu gerne hätte ich mein Gesicht gesehen, als mich die kleinen angeschaut haben *grins* Ü-Ei Schweinchen eben...... Aber ich war ja aufgrund der vielfalt im Stammbaum auf die ein oder Andere Überraschung eingestellt.

    Das ist gut zu wissen....... Was Besonderheiten betrifft, die zu beachten sind, wäre es schön, wenn ich ab und an mal auf deinen Rat zurückgreifen kann. Da du schon um einige Jahre mehr Erfahrungen in dieser Farbe sammeln konntest.

    Mal abgesehen davon, das es schon an Kunst grenzt, wirklich gute silberagouti Shelties zu bekommen, möchte ich ja auch gerne meine eigene Linie ziehen. Das erfordert klar ab und an den Zukauf von " frischem Blut " aber eben nicht ständig ;)

    Vielleicht kann man sich ja mal dahingehend austauschen :) Wäre für mich denke ich sehr hilfreich.

    Das kann ich hier auch bereits ruhigen gewissens bestätigen :) Bis dato nur gesunder und kräftiger Nachwuchs.

    Dann hab ich ja noch richtig was vor mir :)
    Unter den Tisch wird hier gar nix gekehrt, weil das wenig sinn machen würde, ich möchte ja verstehen und lernen, da hilft schön reden wenig denke ich :)

    Ich werde die beiden Süßen im Auge behalten und hier Bericht erstatten..... Also bleibt die Spannung erstmal :) Ich halte Euch jedenfalls auf dem Laufenden.
     
  16. #15 Klostergarten, 01.10.2007
    Klostergarten

    Klostergarten Guest

    Hi Tanja,
    mich interessiert das Thema ja auch brennend, da bei mir gerade auch ein weisses gefallen ist - hoffe es wird kein himi, sonst muß ich alle Gedankengebäude umschmeissen *grins*. Also warten wir gemeinsam auf Graunasen oder besser nicht ... ;)
     
  17. #16 SoulDream, 01.10.2007
    SoulDream

    SoulDream Wutzenhalter

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    8
    Na ob es Graunasen werden oder nicht erkennt man doch spätestens 24 Stunden nach der Geburt. Da färben dann die Himis um.

    Zumindest wurde es mir so mehr fach von Himizüchtern erklärt.
     
  18. #17 Heissnhof, 01.10.2007
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Naja - so pauschal würde ich das nicht sagen. Bei den meisten geht es recht schnell. Ich hatte aber auch schon ein Mickerbaby hier, da hat es bis zum ersten sichtbaren Pigment eine Woche gedauert. Vorher hatte er mit Überleben zu tun.
     
  19. #18 SoulDream, 01.10.2007
    SoulDream

    SoulDream Wutzenhalter

    Dabei seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    8
    Ich weiß nur das was mit erfahrene Himizüchter erklärt haben und da ich selber keine Himis züchte, habe ich natürlich kaum einen Plan davon ;-)
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Heissnhof, 01.10.2007
    Heissnhof

    Heissnhof Guest

    Hallo Ihr,
    hihi - meine Himi-Erfahrung beschränkt sich zum Glück auch nicht auf allzu viele Tiere, so schön, wie sie sind. Hier ging es jetzt ja mehr darum, möglicherweise auch schlecht ausfärbende Himis überhaupt zu erkennen, also das Augenmerk darauf zu richten und nicht versehentlich einen schlecht ausfärbenden zu übersehen. Denn mit der Umfärbung wäre zweifelsfrei sichergestellt, daß das ca mit am Werk ist und um das geht es ja in erster Linie. Bleiben sie weiß pe, dann muß man wieder alle möglichen Spekulationen anstellen, was welchen genetischen Hintergrund sie haben. Es waren ja auch immer mal Tiere dabei, die nur beim ersten Hinschauen als weiß pe erschienen, die man aber in bestimmten Licht als extrem helle lilacs hätte einstufen können. Manch ein sehr helles ice-lilac-weiß-argente ist kaum von einem weiß pe zu unterscheiden, aber hinsichtlich der Genetik doch vollkommen anders. Manche Silberzüchter haben das kleine e ganz gerne drin, andere nicht. Kann man ein Tier deutlich als HImalaya identifizieren, dann weiß man, daß das Tier EE (hatte ich oben übrigens falsch geschrieben) und caca ist. Ob man es nun nach 24 Stunden oder nach einer Woche sieht, ist letztendlich egal, wichtig ist, die Fakten dann richtig bewerten zu können. Denn nur die richtige Auswertung der Beobachtunen macht es möglich, die Ausganstiere richtig einzuordnen und das ist wiederum für weitere gezielte Verpaarungen die Voraussetzung.
    Und um manch stillen Mitleser nicht zu verärgern: Die Problematik bezieht sich überwiegend auf die Rassen Sheltie und Coronet, ggf. noch Texel und Merino. Bei den Perus gibt es bereits sauber durchgezogene Linien.

    @Tanja: ich denke, Du bist auf dem richtigen Weg. Ich habe meine nicht gut gefallenen Zuchteexmplare auch immer so angegeben, wie sie gefallen sind. Ich mag mir da auch nichts vormachen, auch wenn der ein oder andere das als Experimentieren verstehen mag. Es ist aber was anderes, wenn man eine Farbe mit einer etwas kniffligen Genetik ziehen will und keine oder nur mittelmäßige und sehr wenige Ausgangstiere zur Verfügung hat. Ich hatte Balthasar und habe bei einigen meiner anderen Tiere zufällig das cr gefunden. Diese sehr typstarken Tiere waren dann das weitere Ausgangsmaterial und es waren sicher Anpaarungen dabei, die ohne das Verständnis der Silbergenetik abenteuerlich anklangen, weil ich auch einfach auch Suche nach dem cr war. Das Ergebnis von alledem sind aber typstarke, gesunde Tiere in der richtigen Farbe. Rückschläge gab es immer wieder. Einmal mußte ich 3 Generationen einer Sau aussortieren, weil ich 2 Jahre später hinten eine Schimmelgroßmama entdeckt hatte (ich gebs zu, ich hatte es übersehen). 2 Jahre Zuchtarbeit an einer Linie im Eimer. Eine andere Linie war mickrig und wurde selektiert, eine weitere hatte ich über ein Goldagoutitier weiter gezogen, das sich als Cca geoutet hatte.
    Versucht man dann noch von vorhandenen kleinen e´s eher auf große zu kommen gehts von neuem los, denn nicht immer sind Ee´s oder Eeps oder epeps gut zu unterscheiden.
    Also - mach einfach weiter und studier die Genetik. Wir sind ja schon im Alter, in dem Gehirnjogging notwendig sein soll.... :evil:
     
  22. #20 Tanja1974, 02.10.2007
    Tanja1974

    Tanja1974 Guest

    Das kann ich ausschließen, weiß p.e sind sie bis dato definitiv.....wenn es Himis sind sollten sie innerhalb der ersten 10 Tage beginnen umzufärben. Im Stall sind noch immer gute 16-18 grad..... Da dauerts meist etwas länger.

    Das werde ich :)
    Auch wenn manchmal ganz ordentlich der Kopf brummt nach 2 Stunden crcr`s und crca`s mit ee oder Ee....... Ich denke das wird schon werden...... Lesen, schauen, sammeln und lernen lautet die Deviese.....
     
Thema:

Farbfrage silberagouti

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden