Farben auseinanderhalten?

Diskutiere Farben auseinanderhalten? im Rassen, Farben und Züchterecke Forum im Bereich Meerschweinchen; Wie gesagt, ich plane, wieder mit der Haltung von Meeris anzufangen. Da ich bisher "nur" Not- bzw.Abgabetierchen hatte, habe ich mich vorher nie...

  1. #1 Gaunerlieschen, 19.04.2018
    Gaunerlieschen

    Gaunerlieschen Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    19.04.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    6
    Wie gesagt, ich plane, wieder mit der Haltung von Meeris anzufangen.
    Da ich bisher "nur" Not- bzw.Abgabetierchen hatte, habe ich mich vorher nie so besonders um die Farbvielfalt bei Meeris gekümmert.
    Da nun aber der Neubeginn diesmal mit Rassemeerschweinchen werden soll, bin ich beim Informieren im Netz über das breite Spektrum an Farben gestolpert....Viele davon sehen ja sehr ähnlich und für eine "Laien" schwer zu unterscheiden.

    Ich bin nun bei, ich sag es jetzt mal salopp, "silber" hängen geblieben. Also silber ist ja auch nicht gleich silber. Da gibt es cinnemonagouti, schwarz-weiß-brindle, magpie, Schimmel....Was sind denn da nun die Unterschiede? Wie kann man sie auseinanderhalten? Ist silber-agouti das gleiche wie cinnemonagouti?

    Danke für etwas Aufklärung ;)
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schokofuchs, 19.04.2018
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    604
    Es gibt die ein oder andere Internetseite, auf der die einzelnen Farbbezeichnungen mit Bildern des jeweiligen Fells hinterlegt sind. Beispielsweise hier!
    Laut Beschreibung auf der Website ist silberagouti silbrig weißes Fell auf schwarz, cinnamon agouti silbrig weiß auf schokofarben. Abgesehen von der Bezeichnung findest du auf Züchterwebsites ja aber meist auch Fotos der Abgabetiere (:
     
    Gaunerlieschen gefällt das.
  4. #3 schweinchenshelly, 19.04.2018
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.837
    Zustimmungen:
    634
    Silberagouti und cinnemonagouti sind nicht gleich, das eine basiert auf der Grundfarbe schwarz, das andere auf schoko.

    Optisch sind magpie und Schimmel teilweise nicht auseinander zu halten. Das geht nur, wenn man die Abstammung und damit die Genetik kennt (deshalb nur Zucht mit Papieren!!, insbesondere bei den Farben).

    Brindle muss nicht weiß sein, magpie ist eine spezielle Form des Brindle, nämlich so, dass das rot zu weiß aufgehellt ist. Magpie gibt es inzwischen nicht mehr im MFD-Standard, sondern es heißt nur noch Brindle. Die "neue" Bezeichnung für die Magpies ist Brindle schwarz-weiß.

    Schimmel kann es auch dreifarbig oder auch nur in Farben der Rotreihe geben, das geht bei Magpie nicht. Die Genetik von Magpie und Schimmel ist völlig anders.
     
    Gaunerlieschen und Schokofuchs gefällt das.
  5. #4 Manu911, 19.04.2018
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    526
    Hi,

    für den Laien ist es wirklich oftmals schwer die einzelnen Farbschläge auseinander zu halten, dafür gibt es einfach zu viele und ohne dass man die ähnlichen Fellfarben gesehen hat fallen einem kleine Nuancen oft einfach gar nicht auf.

    Grundsätzlich gibt es aber:
    Agouti, Argente, Brindle, California, Dalmatiner, Einfarbig, Fox, Otter, Tan, Himalaya, Sable, Schimmel, Solidagouti, Quadri Foglio

    Agouti ist eine Färbung bei der die einzelnen Haare 2 verschiedene Farben aufweisen und quasi gebändert sind. Man hat dabei am Haaransatz und den Haarspitzen die gleiche Farbe, während sie im Mittelteil des Haares anders ist. Die Färbung der Haarspitzen nennt man dann auch Ticking, wobei sich das beim Agouti überall am Körper befindet außer am Bauch. Dort hat man lediglich ein Tipping, sprich den farbigen Haaransatz mit dem andersfarbigen Mittelteil des Haares, aber hier fehlt der andersfarbige Abschluss.
    Es gibt dann z.B. Goldagouti (Schwarz / Rot), Grauagouti (Schwarz / Buff), Lemonagouti (Schwarz / Creme), Salmagouti (Lilac / Orange), Silberagouti (Schwarz / silbriges Weiß), Cremeagouti (Schoko / Creme), Cinnamonagouti (Schoko / silbriges Weiß), Orangeagouti (Schoko / Orange), Schokoagouti (Schoko / Buff). Die erste Farbe in der Klammer ist dabei immer die Farbe des Haaransatzes und beim Ticking der Haarspitze, die zweite Farbe ist die Bänderung.

    Argente ist laienhaft gesagt ein unvollständiger Agouti. Bei einem Argente gibt es ausschließlich Tipping, sprich Haare ohne Bänderung, bei denen eben der Haaransatz eine andere Färbung als die Haarspitze aufweisen. Sie sind am ganzen Körper gleich gefärbt, auch am Bauch, während Agoutis ja nur am Bauch quasi Argente aufweisen.
    Da gibt es auch ganz viele verschiedene Farbschläge wie z.B. Lilac-Gold-Argente, wobei dann der Haaransatz Lilac ist und Gold das Tipping also die Haarspitze.

    Brindle ist einfach ein Tier was möglichst gleichmäßig mit zwei verschiedenen Fellfarben bedeckt ist. Schwarz-Weiß Brindle wurde früher als Magpie bezeichnet, es gibt aber auch Schwarz-Rot Brindle und andere Farbschläge. Dabei sind aber die Haare nicht wie bei Agouti oder Argente mehrfarbig sondern jedes Haar hat nur eine Farbe, nur eben die beiden genannten Farben sollen sich möglichst gleichmäßig über den Körper verteilen.

    Californias sind schicke Tiere die ein Abzeichen tragen. Sie haben wie Himalayas eine Art Maske, sprich eine farbige Nase, farbige Fußsohlen. Anders als Himalaya ist dabei die Farbe der Schwarzreihe aber nicht bis auf Weiß aufgehellt und die Tiere damit pinkäugig sondern es handelt sich um einen eigenen Genfaktor. So hat man auch beispielsweise Tiere in Rot California Schwarz. Sprich rote Tiere mit schwarzen Abzeichen.

    Dalmatiner kannst du mit den Dalmatinern bei Hunden vergleichen. Die spezielle Färbung entsteht durch den Schimmelfaktor, mit welchem Laien immer vorsichtig sein sollten. Kastriert und nicht zur Zucht sind diese Tiere schön anzusehen, die Verpaarung gehört aber in fachkundige Hände, da der Schimmelfaktor ein letaler Faktor ist und zwei Schimmel miteinander verpaart zu Totgeburten führen kann bzw. führt. Und Schimmel sind oftmals nicht so leicht zu erkennen, es könnte auch ein Brindle sein oder ein Schwarz-Rot-Weißes Tier das eigentlich ein Schimmel ist, bei dem aber nicht die Vermischung der Farben auftrat. Man muss den Stammbaum schon gut kennen um sicher zu sein.

    Einfarbige Tiere kennt ja eigentlich auch jeder. Da gibt es eben alle Farben der schwarzen Farbreihe und der roten Farbreihe, wobei man da auch immer wieder neue Farben entdeckt, relativ neu ist z.B. noch die Farbe Blau.

    Fox, Lux, Otter und Tan ist ein Farbschlag bei dem die Tiere um die Augen, die Nase, an Kinnunterseite, Brust, Beininnenseiten, den Ohren und am Bauch Abzeichen aufweisen. Black Tan ist das Bekannteste, dabei handelt es sich dann um schwarze Tiere die Abzeichen in Rot aufweisen. Bei einem Fox sorgt der Chinchillafaktor dafür, dass die Farbe der roten Farbreihe aufgehellt wird, ein Black Fox hat dadurch helle Abzeichen aber ist schön dunkel Schwarz. Bei einem Lux wird das Rot zu einem Buff aufgehellt und bei einem Otter ist es eine Aufhellung zu Creme. Natürlich gibt es all die Farbschläge nicht nur in Black sprich Black Fox, Black Lux und Co sondern auch in anderen Farbschlägen.

    Himalayas sind immer weiße Tiere die Abzeichen in Schwarz oder andere Farben der schwarzen Farbreihe aufweisen. Im Grunde genommen ist es aber z.B. ein schwarzes Tier, dessen Farbe durch den Himalayafaktor so stark aufgehellt wird, dass es Weiß erscheint und nur an allen Körperenden die ursprüngliche Farbe behält. Man nennt sie auch Kälteabzeichen, da sich die Abzeichen meist bei Kälte etwas verstärken und Wärme diese Abzeichen etwas verblassen lässt.

    Sable werden auch als Marder bezeichnet. Sie sind quasi Chamäleons da sie einfarbig geboren werden und dann mit zunehmendem Alter umfärben. Es entwickelt sich bei ihnen wie bei einem Himalaya eine dunkle Maske an Nase und Augen. Sie haben aber mit California auch nichts zu tun.

    Schimmel gibt es auch in unterschiedlichen Farben auch wenn man meist nur Buntschimmel sieht. Schwarzschimmel, Rotschimmel, Schokoschimmel und viele andere schöne Schimmel gibt es allerdings auch, allerdings wohl nur noch wenige Züchter. Bei Schimmel ist die Farbe mit Weiß vermischt und so meliert wie bei Marmor. Buntschimmel bedeutet dann dass Schwarz, Rot und Weiß schön marmoriert auftreten.

    Solidagouti sind eine Sonderform der Agoutis, bei denen auch der Bauch komplett gefärbt ist wie bei einem Agouti, sprich das Ticking über den ganzen Körper geht.

    Quadri Foglio gibt es auch noch, wenn auch selten. Eigentlich ist Vierfarbigkeit genetisch nicht wirklich möglich aber man findet doch immer wieder vierfarbige Tiere z.B. Dunkellilac-Helllilac-Gold-Weiß

    Ja und dann eben noch die ganzen Zweifarbigen oder Dreifarbigen wie Creme-Weiß oder Schwarz-Rot-Weiß, ....


    Ich hatte mich vor Jahren mal mit der Genetik befasst aber in der Zwischenzeit ist schon viel passiert und einige Bezeichnungen wohl auch schon wieder überholt.
     
    Gaunerlieschen, Herzdame, Schokofuchs und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #5 lunalovegood, 19.04.2018
    lunalovegood

    lunalovegood Deichläuferhexe

    Dabei seit:
    28.10.2012
    Beiträge:
    1.563
    Zustimmungen:
    1.581
    allewetter @Manu911 - "mal mit genetik befaßt" scheint mir bei der fülle an infos grad bißchen untertrieben. darfs auch ein "studiert" sein? :top:

    danke für die tolle zusammenfassung - jetzt weiß ich, wo ich kucken kann, wenn ich mir wieder unter nem begriff nichts vorstellen kann *seite markier*.
     
  7. #6 Gaunerlieschen, 19.04.2018
    Gaunerlieschen

    Gaunerlieschen Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    19.04.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    6
    Oh, lieben Dank für die schnellen und vielen Antworten. Ganz lieb von Euch.

    @Manu911 - besonderen Dank Dir - Du hast das ja so toll und ausführlich beschrieben. und auch verständlich. Wirklich gaaaanz super!. Jetzt habe ich es viel besser verstanden. - Und das ist jetzt ernst gemeint und kein Sarkasmus!!! (dieser Beisatz bur, da bei geschriebenen Worten leicht falsche Interpretationen entstehen können)

    Und auch Dein Link @Schokofuchs ist echt lesenswert und überaus hilfreich. Auch dafür lieben Dank. Habe gleich ausgiebig dort nachgelesen.
     
    Schokofuchs gefällt das.
  8. #7 Gaunerlieschen, 19.04.2018
    Gaunerlieschen

    Gaunerlieschen Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    19.04.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    6
    Nun,ich hatte mich bereits einige Zeit vorher etwas kundig gemacht. Dass Dalmatiner und Schimmel schwierig sind in der Zucht wegen dem Lethalfaktor, war mir bekannt.
    Daher bin ich dann doch eher auf die damals so genannten Magpies gekommen. Dass diese nun aber schwarz-weiß-brindle heißen, ist mir neu. Wieder was dazugelernt ;)
    Und ich hatte mich schon gewundert, dass ich bei der Suche nach Magpie so wenige Ergebnisse gefunden habe bzw. auf eben diese brindle verwiesen worden bin....Da war ich schon etwas verwirrt.
    Jedenfalls schweben mir gerade diese vor bzw. silberagouti. Aber alles zu seiner Zeit ;)
     
  9. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Manu911, 20.04.2018
    Manu911

    Manu911 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    15.03.2005
    Beiträge:
    6.192
    Zustimmungen:
    526
    Dankeschön das freut mich, wobei ich jetzt echt nur ne kurze Zusammenfassung geschrieben habe. Studiert nicht wirklich, mich hat die Genetik interessiert und da gehören die Farben mit dazu. Welche Farben fallen aus welcher Verpaarung etc aber ich züchte nicht. Ich könnte den Nachwuchs nicht abgeben :-D

    Hatte mir dann auch ein Übersichtsbild über die Einfarbigen gemacht aber Blau ist da noch nicht mit bei drin. Ist halt alles ein alter Stand der Dinge und wie gesagt vieles schon überholt aber für den groben Überblick reicht das ja auch :-)

    Ich möchte in Zukunft auf jeden Fall nochmal ein Black Tan und dann die neuen Farbschläge Blau und California, wobei am liebsten Weiß California Schwarz. Es gibt soooo tolle Farben, wobei ich es in der Regel so mache, dass ich erst nach Nottier schaue ob mir da was zusagt und dann erst beim Züchter. So dass ich eben immer auch ein paar arme Seelen rette. Habe aber verpöhnterweise auch schon im Zooladen Tiere mitgenommen. Das eine Mal aus Mitleid weil ein winziges Tier noch mit Nabelschnur allein im Gehege saß und das zweite Mal aus Verliebtheit in ein Tier. Wir haben durchs Glas miteinander geschäkert und hatten sofort eine Verbindung. Muss aber sagen, dass die Tiere dort perfekt versorgt werden und die Verkäufer sich auch viel mit denen beschäftigen. Wurde später noch gefragt wie es ihr geht, sollte ein Bild vom Bau zeigen etc.
    Derzeit habe ich 2 aus Kinderzimmerzucht gerettet die dann aufgelöst wurde. 2 Notschweine, von denen 1 trächtig war. Beide Jungtiere verblieben hier. Der Rest ist vom Züchter.

    Sprich ich würde nicht nur die Farben zählen lassen. Es muss funken aber man hat immer seine Traumtiere die man sich irgendwann erfüllt :-)


    Brindle Schwarz Weiß sind auch wirklich schick. Aber züchten willst du ohnehin nicht oder? Da wäre dann nämlich noch viel Genetikwissen gefragt und ich hab schon Bilder von Brindle Schwarz Weiß und Schwarzschimmel gesehen die man nicht auseinander halten konnte. Da ist das Wissen zum Stammbaum enorm wichtig, weil man rein theoretisch bei jedem Tier mit Weiß im Fell ein Schimmelgen haben kann, das man nicht zwingend sieht. Klar in der Praxis weiß man es über Stammbäume aber manchmal tauchen auch da Generationen später noch Überraschungen auf. Alles sehr kompliziert :-)
     
  11. #9 Gaunerlieschen, 20.04.2018
    Gaunerlieschen

    Gaunerlieschen Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    19.04.2018
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    6
    Nun ja, bisher hatte ich, wie gesagt, nur "abgelegte" Tiere, die aus verschiedensten Gründen nicht mehr gewollt waren....Daher hatte ich mich nicht so intensiv mit Farben oder Rassen - geschweige denn Genetik - auseinandergesetzt. Das waren halt arme Fellnasen, die ich aufgenommen hatte. Daher war alles dabei von Glatt bis Langhaar….
    Nur wenn ich jetzt doch wieder anfangen will, dachte ich mir, ich suche mir dann auch meine Traumschweinchen aus.
    Obwohl die kleinen sind ja alle sooooo süüüüüüß. Da könnt ich glattweg alle nehmen :nuts:
     
    Manu911 gefällt das.
Thema: Farben auseinanderhalten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schwarz rot brindle farbe

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden