Exotische Nager bald verboten?

Diskutiere Exotische Nager bald verboten? im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Aus aktuellem Anlass (Diskussion in anderem Forum) würde mich mal eure Meinung zum Thema "Verbot von exotischen Nagern in Deutschland"...

  1. #1 Schokomuffin, 27.12.2007
    Schokomuffin

    Schokomuffin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.04.2007
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    9
    Aus aktuellem Anlass (Diskussion in anderem Forum) würde mich mal eure Meinung zum Thema "Verbot von exotischen Nagern in Deutschland" interessieren. Darunter sind alle Arten zu verstehen, die nicht Hamster, mongolische Rennmaus, Meerschweinchen oder Hasen sind.

    Ich weiß, dass einige Mitglieder exotische Tierarten halten, deshalb hat bestimmt auch jemand etwas dazu zu sagen. Ich persönlich finde ein generelles Verbot ja total überzogen, zumal diese Positivliste ja sogar einige in Deutschland verbreitete Rennmausarten umfassen soll...

    Falls schon ein Thread hierzu vorhanden ist, bitte ich um den Link. Hab mit der Suchfunktion nichts gefunden.

    EDIT: Hier noch ein Link dazu: KLICK
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MiZschie, 27.12.2007
    MiZschie

    MiZschie Guest

    Hallo!
    Ich bin generell dafür, dass keine Wildfänge in Haushalten gehalten werden sollen, bzw. gar keine Wildfänge eingesperrt werden sollten.
    Das heisst, dass nicht noch mehr Tierarten, die bisher keiner im Wohnzimmer hatte in die Wohnzimmer kommen.
    Es ist glaube ich nciht zu unterbinden, dass die Tiere, die schon domestiert und in Käfigen gehalten werden abgeschafft werden sollen.
    Aber warum müssen immer mehr Tiere leiden, weil die Menschheit was besonderes will.
    In den Zooläden gibt es teilweise schon Tiere, von denen man aus der freien Wildbahn kaum was weiß.
    Es geht in meiner einstellung nciht nur um Exoten, sondern auch um Tiere, die hier in Deutschland frei leben.
    Waschbär und Co z.B.
    In Deutschland grüßter Zoohandlung gibt es vom Stinktier, über Minipigs bis zum Faultier alles, was man sonst nur in Zoos sehen kann.
    Die Tiere werden jedem A*** verkauft und keiner kontrolliert, ob die Tiere auch gut gehalten werden.
    Minischweine werden sofort mit Leine verkauft. Selbstverständlich einzeln.
    Erdmännchen werden im Gehege gehetzt und eingefangen, damit man sie einzeln im Wohnzimmer halten kann.
    Sowas kann ich nciht begreifen und da müssen eigentlich die Gesetze was enger gezogen werden.
     
  4. #3 Tasha_01, 27.12.2007
    Tasha_01

    Tasha_01 Chaos-Tante

    Dabei seit:
    17.08.2002
    Beiträge:
    5.672
    Zustimmungen:
    973
    Hi Schokomuffin,

    in Hessen das Gesetz soll wohl erst der Anfang sein, angeblich will man so gut wie alle "Exoten" verbieten. Wobei dann auch Tiere wie Wellensittiche, diverse Papagei-Arten und einiges andere wegfallen sollte, denn das sind trotz zwischenzeitlicher Einbürgerung auch Exoten in Deutschland !

    Sinnvoller fände ich wie es glaube z.T. in Österreich gehandthabt wird, einen Tierhalterführerschein. Wer den nicht hat darf bestimmte Exoten erst gar nicht erwerben geschweige denn Halten.

    Das würde einigen Tieren viel Leid ersparen, und nicht zu solchen Gesetzen führen die völlig am Ziel vorbeischießen.
     
  5. Pepito

    Pepito Diabolito forever

    Dabei seit:
    27.11.2001
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    5
    Ist aber auch seltsam, dass man Exoten halten darf, aber z.B. keine gewöhnlichen Spatzen.
     
  6. #5 Amatico, 27.12.2007
    Amatico

    Amatico Guest


    Nicht nur das seit kurzem haben sie auch Ginsterkatzen, jedoch sind diese entkommen und eine ist bis jetzt immer noch verschwunden.

    Hört sich hart an aber ich bin dafür das solche Tiere nicht mehr gehalten werden dürfen. Leider gibt es einen Viel zu großen Hype darum und nur sehr wenige schaffen es diese Tiere einigermaßen Artgerecht zu halten.

    Brauchen die Deutschen Haushalte Assapane, Baluchistan-Zwergspringmäuse, Coruros, Eichhörnchen (die gezüchteten), Fennek´s, Große Wüstenspringmäuse, Gundi´s, Kleine Igeltanreks, Kurzkopfgleitbeutler, Skunks, Nasenbären, Vierzehen-Pferdespringer, Zwergmungos und Co?

    Nein nicht wirklich. Diese Tiere, und das ist nur eine kleine Anzahl haben meiner auffassung nach nichts in Deutschen Haushalten verloren. Leider werden sie immer und immer wieder an unwisssende Verkauft. "Oh finden wir toll, die haben da welche, komm wir kaufen uns ein Tier"

    Je teurer destso Besser. Je ausgefallener umsoschöner. Das grenzt für mich an Tiersammelei. Genauso ist es in der Terraristik: Was haben Alligartoren in Haushalten zu suchen? Garnichts.

    Vondaher ist sowas nur zu unterstützen. Man sollt vorher allerdings mal genauer wissen um Welche Arten es sich genauer Handelt, denn ansonsten könnten einige auch die mittlweile eingebürgerten Chinchillas oder Degus drunter verstehen. Und das wäre eine Katastrophe!

    Hat da irgendjemand genauere Informationen drüber oder wird nur wild Spekuliert?

    LG
     
  7. #6 Schokomuffin, 27.12.2007
    Schokomuffin

    Schokomuffin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.04.2007
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    9
    Soweit ich weiß sollen Degus und Chinchillas auch dazu gehören. Wie gesagt, es geht sozusagen um alles was nicht Hund-Katze-Maus ist.

    Viel sinnvoller als ein Komplettverbot fände ich, wenn man keine Tiere mehr im Handel kaufen bzw. verkaufen dürfte, sondern sich bei Interesse immer (ausnahmslos!) an einen Züchter wenden müsste. Züchter dagegen müssten natürlich kontrolliert werden und ihrerseits wiederrum die potentiellen Halter auf Herz und Nieren prüfen. Das würde den Staat wesentlich weniger kosten, als neue Gesetze zu verabschieden, die sowieso übergangen werden.
     
  8. #7 Amatico, 27.12.2007
    Amatico

    Amatico Guest

    Diese Idee findest du vielleicht noch ganz Sinnvoll, doch es ist nicht Realisierbar.

    Also bei Begien sind folgende Arten Erlaubt:

    Wenn diese Tierarten in Belgien Erlaubt sind, wird Deutschland kein Verbot gegen diese Arten aussprechen.

    Allerdings finde ich diese Liste noch etwas zu Weich gestrickt, schließlich gehören keine Dolichotis patagonum in Deutsche Haushalte, lediglich in Zoos. Die Meershcweinchenhalter haben nach dieser Liste auch nichts zu befürchten, schließlich sind Cavia porcellus ja Erlaubt.

    Ich Denke mal das dieses "Gesetz" (falls es überhaupt erstellt wird) dann EU weit geltend wird, denn das wäre Idiotie wenn wir hier Tier A als Erlaubt gelten lassen und Frankreich die z.B. für Verboten.

    Ich denke auch mal das sich einige Schulzoos sowie Universitäten sich auf die Barikaden stellen würden, besonders die Universitäten die sich aufs Verhalten spezialisieren.

    Abwarten und Nachrichten verfolgen würde ich mal sagen.

    LG
     
  9. Pepito

    Pepito Diabolito forever

    Dabei seit:
    27.11.2001
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    5
    Buuhuuuu, keine Kaninchen mehr! *heul*
     
  10. markus

    markus Guest

    so sehr ich es auch begrüße,dass dann so einige arten aus deutschen haushalten verschwinden,das gesetz wird zuletzt wieder nur den kleinen bürger betreffen.
    vorrausgesetzt,es geht dem gesetzgeber um den schutz des tieres:was ist denn mit peltierfarmen oder die einfuhr von diesen erzeugnissen?
    wird da dann auch ein riegel vorgeschoben?
    ganz bestimmt nich!
    und versuchstiere?
    was wird damit?
    da werden weiterhin kaninchen,ratten,mäuse,...,....,...,sogar affen verheizt !
    millionenfach und nicht zuletzt zum wohle des profit.

    für mich ganz klar:her mit so einem gesetz.aber dann muss es weitergehen!

    tierführerschein?
    prima idee,her damit.
    für alle tiere.
     
  11. #10 guinea-pic-FAN, 28.12.2007
    guinea-pic-FAN

    guinea-pic-FAN Guest

    Kann diese Liste aus belgien mal übersetzt werden?? :lach:

    Es stimmt das man vielen "Exoten" nicht gerecht werden kann, aber es gibt auch viele Meerschweinchenhalter, die diesen nicht gerecht werden...sollte man nicht lieber klein anfangen?
    Ich weiß zwar nicht genau, welche tiere jetzt daruter fallen, aber es gibt bestimmt leute, die auch "exoten" artgerecht halten, oder?

    In Belgien darf man keine Kaninchen halten??? :verw:

    Tierfühererschein - cool, sollte man mal einführen! :hand:
     
  12. #11 guinea-pic-FAN, 28.12.2007
    guinea-pic-FAN

    guinea-pic-FAN Guest

    Was ist eigentlich mit Fischen und alles was in Aquarien herumflurcht ??
     
  13. Braun

    Braun Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    63
    ein tierführerschein wer gut.
     
  14. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hi!

    Ich bin gerenell nicht dagegen, wenn exotsiche Tiere in Privathaushalten gehalten werden.
    Natürlich nur wenn es sich um Nachzuchten handelt und es keine Wildfänge sind!

    Ich fände es dann aber unabdingbar das es einen "Tierführerschein" gibt und die Haltung in regelmässigen Abständen vom Vet.amt kontrolliert wird, dies natürlich auf Kosten des Halters.
    Es müssten natürlich auch entsprechende Haltungsstandards her und es müssten entsprechende Konsequenzen bei Verstößen festgeschrieben sein.

    Ich habe mal ein Praktikum in einem Zoo gemacht und was da noch hinter den Kulissen eingefercht war... :uhh:
    Da leben Mungos und Co. in engagierten Privathaushalten mit entsprechender Sachkunde deutlich besser!

    Wenn die Haltung streng geregelt wäre, würden sicherlich auch nur absolute "Freaks" Exoten halten, für den Ottonormalverbraucher wären ja strenge Haltungsrichtlinien kaum umsetzbar.

    Was ich eine echte Katastrophe finde, ist die momentane Gesetzeslage!
    Wenn man schon Ginsterkatzen und Co. an Hinz und Kunz verkauft.... :mad:
     
  15. Molchi

    Molchi Guest

    So pauschal kann ich nichts dazu sagen, denn was genau fällt unter Exoten???

    Die Liste mit den lateinischen Namen, sorry, daraus werde ich nicht schlau.

    Generell finde ich es ansonsten nicht verkehrt, wir haben genug Auswahl, muß es denn noch immer mehr sein???

    Vor Jahren gab es im Futterhaus mal ein Stinktier (ohne Stinkdrüsen) - sowas muß echt nicht sein!!!
     
  16. Braun

    Braun Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    29.09.2005
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    63
    so hab mal nagefangen zuübersetzen
    Macropus rufogriseus ist ein Rotnackenwallaby

    Canis familiaris das weis selbst ich nicht

    Felis catus ist eine hauskatze


    Mustela furio weis ich auch nicht


    Equus asinus ist eine Esel art
    werd michheut abend noch mal dransetzen
     
  17. #16 maridian, 28.12.2007
    maridian

    maridian Guest

    ich finde eher, das die züchter mehr kontrolliert werden sollten und auch irgendwie nachweisen sollten, das sie ahnung haben... bzw das keine kommerziellen zuchten und keine Wildfänge zugelassen werden.
     
  18. #17 Amatico, 28.12.2007
    Amatico

    Amatico Guest

    Das sind doch nur die Lateinischen Namen, folglich sollten diese also bekannt sein ;) , hier jedoch mal auf Deutsch:


    Macropus rufogriseus (Rotnackenwallaby bzw Känguru)

    Canis familiaris (Haushund)

    Felis catus (Hauskatze)

    Mustela furio (Frettchen /Marder)

    Equus asinus (Esel)

    Equus asinus x E. caballus ( Hybride, weiß die genaue Bezeichnung nicht)

    Equus caballus (Pferd)

    Equus caballus x E. asinus ( Ebenfalls Hybride)

    Sus domesticus (Schwein)

    Lama glama (Lama)

    Lama guanicoe (Guanako, gehört zu den Lamas)

    Lama pacos (Alpaka also ein Kamel)

    Axis axis (Hirsch)

    Cervus elaphus (Rothirsch)

    Cervus nippon (Dybowsky-Hirsch)

    Dama dama (Damhirsch)

    Bos taurus (Wildrind)

    Bubalus bubalis (Wasserbüffel)

    Capra hircus (Hauziege)

    Capra ibex (Steinbock)

    Ovis ammon (Riesenwildschaf)

    Ovis aries (Schaf)

    Cynomys ludovicianus (Präriehunde)

    Tamias sibiricus (Streifenhörnchen)

    Tamias striatus (Unterart Streifenhörnchen)

    Cricetulus barbarensis (Übrigens Falsch geschrieben, es heist barabensis. Der Chinesische Streifenhamster)

    Mesocricetus auratus (Goldhamster)

    Phodopus campbelli (Campellzwerhamster)

    Phodopus roborovskii (Roborovski Zwerghamster)

    Phodopus sungorus (Dsungarischer Zwerhamster)

    Gerbillus spec. (Gerbillus Arten wie z.B. Zwergrennmaus, kleine Ägyptische Rennmaus, Baluchistan Rennmaus, Blasse Rennmaus

    Meriones spec. (Meriones Arten wie z.B. Mongolische Rennmaus, Persische Rennmaus, Shaw Rennmaus)

    Acomys spec. (Acomys Arten wie z.B. Stachelmaus

    Micromys minutus (Zwergmaus)

    Mus minutoides (Afrikanische Zwergmaus)

    Mus musculus (Farbmaus)

    Rattus norvegicus (Ratte)

    Chinchilla lanigera (Chinchilla)

    Cavia porcellus (Meerschweinchen)

    Dolichotis patagonum (Pampashase)

    Octodon degus (Degus)

    Oryctolagus cuniculus (Wildkaninchen)



    Um die Besorgten Hasenhalter etwas zu beruhigen: Es gibt keine Garantie das diese Liste komplett ist, ich habe bisher noch keine Negative Liste Gefunden, erst wenn das Kaninchen da drauf steht ist sind sich Sorgen zu machen, allerdings denke ich persöhnlich das Ihr euch keine Sorgen machen müsst, denn wieso sollten Hauskaninchen verboten sein wenn Maras und Wildkaninchen Erlaubt sind.
    Also keine Panik bitte und immer mit der Ruhe, noch ist Deutschland nicht betroffen.

    Falls Übersetzungsfehler drin stecken sollten, bitte ich diese zu verbessern ;)

    LG
     
  19. Molchi

    Molchi Guest


    Tata, ich weiß auch was :hand:

    Equus asinus x E. caballus = Maultier


    Equus caballus x E. asinus = Maulesel
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 theresia, 28.12.2007
    theresia

    theresia Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    1.879
    Zustimmungen:
    65
    Das Schlimme an der Exotenhaltung ist meiner Meinung nach nicht so sehr das Halten(sofern man sie halbwegs artgerecht-ganz wird man es nie können)an und für sich,sondern daß für jedes verkaufte Tier X Tiere bei Schmuggel und irgendwelchen verrückten Importen ihr Leben lassen müssen!
    Erst vor einiger Zeit wurden am Flughafen Wien zig Schildkröten,verschiedenster Art beschlagnahmt,die Hälfte davon schon tot,oder kurz danach verendet-UND alle aus freier Natur!Manche Arten auf der vom Aussterben bedrohten Liste.
     
  22. #20 Biensche37, 28.12.2007
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    ZITAT:..Brauchen die Deutschen Haushalte Assapane, Baluchistan-Zwergspringmäuse, Coruros, Eichhörnchen (die gezüchteten), Fennek´s, Große Wüstenspringmäuse, Gundi´s, Kleine Igeltanreks, Kurzkopfgleitbeutler, Skunks, Nasenbären, Vierzehen-Pferdespringer, Zwergmungos und Co?

    Brauchen nicht nur die Deutschen nicht. Gehört in Privat Haushalten verboten, wie viele andere Arten auch. Die Chins können sehr gerne dazu zählen. Und diese Gleider natürlich auch.

    Wenn ein Anfang mit den Nagern getan wäre, dann könnte es ausgeweitet werden auf Terrarien, Aquarien und Volieren....Gerne!

    bine
     
Thema: Exotische Nager bald verboten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. cavia magna privat hamten

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden