Es wagen und noch mal Meerschweinchen dazu nehmen..?

Diskutiere Es wagen und noch mal Meerschweinchen dazu nehmen..? im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo zuammen, ich heiße Martina und habe eine Frage. Vor einem Jahr haben wir 2 junge Wurfgeschwister * Weibchen und frühkastrierter Bock, 9...

  1. #1 Martina Gast, 29.12.2017
    Martina Gast

    Martina Gast Guest

    Hallo zuammen,
    ich heiße Martina und habe eine Frage.
    Vor einem Jahr haben wir 2 junge Wurfgeschwister * Weibchen und frühkastrierter Bock, 9 Wochen alt* von einer Züchterin gekauft.
    Die beiden verstehen sich gut und wir kauften einen großen dreistöckigen Käfig, bauten Zwischenetagen ein und einen Auslauf, der immer begehbar ist direkt vor den Käfig.
    Die Schweinchen gingen direkt alle Rampen hoch und runter und fühlten sich wohl.
    Sie sind nicht zahm und müssen das auch nicht sein, wobei sie Leckerlis schon aus der Hand nehmen.

    Vor einigen Monaten kauften wir auf einer Ausstellung ein 14 Monate altes Weibchen dazu, weil uns alle dazu rieten ein erwachsenes Tier dazu zu nehmen, da unsere sicher keine richtige Sozialisierung ohne erwachsene Gesellschaft hätten.
    Gesagt getan, das ging von Anfang an schief...
    Trotz neuem, für alle unbekanntem Gehege zur Gesellschaftung, ging das neue Schweinchen direkt heftig auf unser Böckchen los, aber so richtig! Sie sprang ihn direkt an und die Tiere prügelten sich verkeilt durch das gesamte Gehege.
    Für uns sehr befremdlich, Fell flog, die Schreie waren schlimm und es floss auch der ein oder andere Blutstropfen, allerdings waren das nur harmlose Kratzer.
    Panisch rief ich bei der Züchterin an, diese riet mir mich nicht einzumischen und das einfach " durchzustehen"
    Haben wir dann auch.. die Kinder weinend, voller Angst um ihr Böckchen und ich entsetzt.
    Nach drei Tagen wilder Prügelei zwischen den beiden- es ging immer vom neuen Weibchen aus- war dann Ruhe und sie vertrugen sich.

    Leider fing das Elend dann erst an.
    Das neue Weibchen ging dann direkt auf unser, sehr schüchternes und friedliches, Weibchen los, es war nicht so schlimm wie beim Bock, da unsere Praline direkt nachgab und sich unterordnete.
    Leider nahm das neue Weibchen dies zum Anlass, unsere kleine Praline immer zu mobben..das hörte nie auf.. wenn Praline im Kuschelnest lag, sie wurde verscheucht, verließ sie die Etage, sie wurde zurück gescheucht, wollte sie in den Auslauf, es gab Prügel, Fressen? Nein, sie wurde verscheucht, auch mehrere Futterstellen halfen nicht, sobald sie etwas fraß rannte das neue Weibchen hin und verjagte sie...das ging immer und immer so, bis Praline sich nur noch in einer Ecke aufhielt, überhaut nur noch etwas fressen konnte, wenn ich es direkt in ihre Ecke gab und aufpasste. Und unser Böckchen rannte immer dem neuen Weibchen hinterher und machte was sie macht.
    Praline wurde immer dünner und traute sich kaum noch sich zu bewegen.
    Das war dann der Zeitpunkt, nach Monaten, wo wir aufgaben und das neue Schweinchen abgaben. Sie kam in eine bestehende 7-er Gruppe, wo es ihr gut geht und sie keinerlei Probleme hat und sich manierlich benimmt.

    Praline merkte schnell das es weg war und traute sich sofort wieder durch den ganzen Käfig, fraß wieder manierlich, geht in den Auslauf und ist sichtlich glücklich und nimmt fleißig zu.Sie versteht sich nach wie vor mit unserem Böckchen der sofort wieder lieb zu ihr war, nachdem die andere fort war.
    Im Januar werden wir nun einen großen neuen Käfig bauen mit zwei Etagen a 3 m x 0,70 cm Länge und überlegen ob wir es wagen sollen 2 weibliche Babys dazu zu nehmen. natürlich haben wir Angst, das es wieder schief geht, aber ich würde es schon gut finden wenn sie nicht nur zu zweit leben würden.

    Was sagen denn die Experten dazu? Sollen wir das wagen? Oder ist die Gefahr zu groß das die schüchterne Praline wieder zum beliebten Mobbingopfer wird, wenn die Kleinen älter werden?
    Das wollen wir auf keinen Fall, notfalls jedoch könnte ich die Etagen dann auch trennen und je 2 Schweinchen auf einer Etage halten.
    Vielleicht gibt es ja auch Tipps, die ich beachten könnte um genau solche Mobbingaktionen später zu vermeiden?

    Liebe Grüße
    Martina
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 B-Tina :-), 29.12.2017
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    4.743
    Zustimmungen:
    8.422
    Ich würde es tun. Die kleinen Weibis werden in die Gruppe hineinwachsen.
     
  4. Silvia

    Silvia Glücksschweinchen

    Dabei seit:
    27.12.2015
    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    73
    Ich finde es gut das du die Grosse umplatziert hast, es gibt einfach Schweinchen die sich nicht mögen
    Oder die Gruppen zusammensetztung nicht stimmt.
    Das du es noch mal mit zwei Jungen Weibchen porbierst, finde ich sehr gut, mit Jungtieren gab es hier
    Überhaupt noch nie Probleme, die wachsen einfach in die Gruppe rein, und wenn sie genug Platz haben
    Ist so ne vieregruppe einfach ideal. Ist schon nicht so langweilig wie nur zu zweit.
    Ist auch nicht sicher das Praliene dann immer die letzte im Rudel sein wird, das kann sich sehr gut ändern
    Wen zwei Babys dazu kommen.
     
    Schokofuchs gefällt das.
  5. #4 Wolke Gast, 29.12.2017
    Wolke Gast

    Wolke Gast Guest

    Danke für eure Antworten.
    In einem anderen Forum schrieb man mir das ich mindestens ein älteres Weibchen als Erzieher dazu setzen soll, die meine mittlerweile 1 jährigen und das neue Baby dann sozialisiert.

    Aber woher weiß ich denn ob ein Weibchen gut sozialisiert ist und ich nicht wieder so`n Mobber bekomme?

    Woher weiß ich ob meine beiden denn mittlerweile nicht sozialisiert genug sind?
    Ich finde das verwirrend...
     
  6. ulrike

    ulrike Schweineliebhaberin

    Dabei seit:
    21.03.2004
    Beiträge:
    1.344
    Zustimmungen:
    879
    Ich würde keinen weiteren Versuch mit einem älteren Mädel mehr wagen. Bei 2 Babys ist die Rangordnung wenigstens von Beginn an klar. Auch Praline sollte dadurch langsam an Selbstbewusstsein gewinnen. Eine Garantie kann dir natürlich bei allen Varianten niemand geben.
     
    B-Tina :-) gefällt das.
  7. #6 Mira, 29.12.2017
    Zuletzt bearbeitet: 29.12.2017
    Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    2.434
    Zustimmungen:
    1.277

    Da deine beiden Schweinchen bereits etwas über ein Jahr alt und somit errwachsen sind, benötigen sie kein älteres Erzieherschwein mehr.

    Ich würde, wie schon oben geschrieben wurde, zwei weibliche Jungtiere dazusetzen. Die beiden kleinen Neulinge würden dann von deinen jetzigen Schweinchen sozialisiert.

    Es kann sein, dass die Kleinen oder eines davon in ein paar Monaten aufmüpfig wird (Rappelphase bzw. Meeripubertät), aber die Chancen stehen gut, dass es in dieser Konstellation klappen wird.
     
  8. #7 Martina Gast, 29.12.2017
    Martina Gast

    Martina Gast Guest

    Das klingt logisch =)

    Dann mache ich das so, wir freuen uns schon darauf. Material liegt schon alles hier, nach Silvester fange ich gleich mit dem neuen Käfig an, mal sehen ob ich den so hinbekomme wie ich es mir vorstelle =D
    Ich bin nicht sehr handwerklich daher habe ich es mir einfach gemacht und ein großes Regal.bzw. die Teile davon gekauft und gestalte Rück- und Seitenwände mit Songmics Elementen.
    Hat auch den Vorteil das es abwaschbar ist.Dann baue ich noch eine Aussenrampe ein, lege den Boden mit wasserdichter Folie aus, und voila...fertig ^^
    Aufs Einrichten freue ich mich, wir werden so einiges basteln.
     
    Meeri gefällt das.
  9. Meeri

    Meeri Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    22.07.2010
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    216
    Viel Spaß dabei und auf Fotos sind wir sehr gespannt.
     
  10. #9 Martina Gast, 30.12.2017
    Martina Gast

    Martina Gast Guest

    Danke, ja werde ich gerne zeigen, aber ich brauche bestimmt einen Monat, ich kann nur bauen wenn ich etwas Zeit habe und wahrscheinlich wird es nicht direkt das hübscheste^^
    Aber ich geb mir Mühe, hab eine Notstation gefunden, in der Nähe, mit denen werde ich mich dann mal, wenn es soweit ist, in Verbindung setzen.
    Vielen Dank für eure Meinungen =)
     
  11. Wassn

    Wassn Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    232
    Bauen ist toll! Und... öhm.. ja man baut dann öfter neu... oder um, je nachdem wie sich die Schweine verhalten oder wie es einem selbst gefällt. Bei uns war es jedenfalls so: 1. Gehege - Austesten wie so etwas geht, 2. Gehege - Optimierungsversuch, 3. Gehege - Vergrößerung die 1. , 4. Gehege: Verkleinerung des Sofas und endlich Platz für die Schweine.
    War bei uns so... daher: sehr gerne Fotos! :fg:
     
  12. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Teppichfeger

    Teppichfeger Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    23.01.2018
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    3
    Würde mich auch über Fotos freuen :hand:
    Viel Glück & Erfolg!

    Lg
     
  14. Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    987
    Zustimmungen:
    517
    Zur näheren Erklärung Deiner Verwirrung:
    "Gut sozialisiert" bedeutet, dass ein Schweinchen in einer Familiengruppe mit jüngeren und älteren Schweinchen aufwachsen muss, damit es gut sozialisiert wird. Somit wird es richtig erzogen von den älteren, es lernt die Meerschweinchen-Sprache und das richtig Verhalten bei Konflikten und was man fressen kann. Solche gut sozialisierten Schweinchen finden sich in jeder Gruppe zurecht und werden in der Regel auch gut aufgenommen von den anderen.

    "Schlecht sozialisiert" bedeutet, dass Schweinchen viel zu jung bereits der Mutter weggenommen werden (manchmal bereits mit 2 - 3 Wochen!!!) und somit völlig verängstigt und orientierungslos sind, in den Zooladen gebracht und dort mit einem zweiten, ebenfalls verängstigten Baby an ahnungslose Anfänger verkauft werden. Solche Schweinchen benehmen sich manchmal ihr ganzes Leben lang "komisch", terrorisieren andere oder bleiben wahnsinnig lange scheu und unsicher, je nach Charakter.

    Fazit?
    Kaufe nie-nie-niemals zwei kleine Babys (meist als "Wurfgeschwister" angepriesen) ganz alleine, viel zu klein und schon grad gar nicht aus dem Zooladen! Das bringt viel Leid für die Tiere und Frust für den Besitzer.
     
    lunalovegood und B-Tina :-) gefällt das.
Thema:

Es wagen und noch mal Meerschweinchen dazu nehmen..?

Die Seite wird geladen...

Es wagen und noch mal Meerschweinchen dazu nehmen..? - Ähnliche Themen

  1. Meerschweinchen knn Hinterbeine nicht mehr bewegen

    Meerschweinchen knn Hinterbeine nicht mehr bewegen: Hallo, mein Kastrat kann plötzlich nicht mehr laufen. Ist sonst wie immer frisst, quitscht vergnügt. Was merkwürdig ist er hat eine dreieckigen...
  2. Nagelpilz bei Meerschweinchen?,

    Nagelpilz bei Meerschweinchen?,: ...als ich gestern Pepper die Krallen geschnitten habe, habe ich festgestellt, das die Krallen an der einen Hand weiß und aufgequollen waren, sie...
  3. 76187 junge Meerschweinchen abzugeben

    76187 junge Meerschweinchen abzugeben: Gegen Kastra-Kosten bzw Schutzgebühr: 3 Jungs (werden am 16.2. kastriert) und 1 Mädel aus einem Wurf vom 20.1. suchen ein neues zuhause. Ebenso...
  4. Meerschweinchen verändert farbe

    Meerschweinchen verändert farbe: Hallo, Hatte das jemand von euch schon mal beobachtet ? Mein Fry hatte bei der Geburt und also sag ich mal als Kind ganz hellbraunes Fell. Aber...
  5. Fachtierarzt für Meerschweinchen

    Fachtierarzt für Meerschweinchen: Hallo! Kennt ihr vielleicht im Raum Osnabrück, Bielefeld, Herford... einen Tierarzt, der zur Not einen Kaiserschnitt bei einem Meerschweinchen...