Erste Kastration - Viele Fragen

Diskutiere Erste Kastration - Viele Fragen im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo an alle, ich möchte mein knapp 13 Wochen altes Böckchen kastrieren lassen und habe einen Riesenbammel davor. Könnt ihr mich ein bisschen...

  1. #1 bonnchen, 31.10.2012
    bonnchen

    bonnchen Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    01.06.2009
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    39
    Hallo an alle,

    ich möchte mein knapp 13 Wochen altes Böckchen kastrieren lassen und habe einen Riesenbammel davor.
    Könnt ihr mich ein bisschen beruhigen? Was muss ich vor und nach der Kastration alles beachten?
    Welche Narkoseform ist am besten? Inhalation oder Injektion?
    Und kann der Kleine dann nach der OP gleich wieder zu seinem Kumpel? Auf Streu oder besser auf Handtücher?

    LG
    Andrea
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Süße_Schnuten, 31.10.2012
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Hallo Andrea,

    Alles wird gut gehen :bussi:
    Kastrationen sind Routine - ich fahr im Normalfall jeden Monat mit mehreren Herren (meist Notis, aber auch mal eigener Nachwuchs, ein ausscheidender Zuchtbub, Buben von lieben Bekannten/Freunden, die mitsollen). Ich kanns schon nicht mehr zählen. 1 Bub hatte mal einen Abszess & einer auch, der die Fäden nicht vertragen hat, das war aber auch schnell behoben, wichtig ist tägliche Wundkontrolle im Anschluss & wenn was verdickt, verhärtet oder knallrot ist, nass/feucht o.ä. dann nochmal zum Dok direkt, nicht abwarten dann. Passiert im Normalfall aber nicht ;)

    Vor der Kastra: Nichts ;) Futtern lassen wie gewohnt bis zur OP - das Tier darf KEINESFALLS nüchtern zur OP.
    Narkose ist Inhalation am schonensten, hier wird fast überall dennoch Injektion gemacht, hatte ich bislang auch keine Probs mit außer bei einem Buben, aber das war nicht Narkose, sondern Einstichbedingt, da ein Nerv getroffen wurde.
    Also - vorallem ein erfahrener TA - Narkose wenn du wählen kannst, würd ich Inhalation nehmen.

    Danach - nicht gleich. Er muss 100% wach sein. Ich weiß ja nicht, ob dein Dok das Tier bis zum Vollstäöndigen Wachsein da behält, wenn ja, dann kann er danach direkt wieder zu seinem Kumpel, wenn nein, erstmal abwarten.

    Ich setz grundsätzlich am Abend (OP immer Vormittags) zurück auf normales Streu. Die Wunden sind eh verschlossen und es saugt am besten die Pipi weg, wie gewohnt und nix nässt an der Wunde rum. Hatte noch Probs und wird von vielen TÄ so empfohlen.
    In der Box sitzen meine immeroch auf nem sauberen dicken Handtuch. Snuggle Safe mit drin.

    Alles Gute dem Buben, der schafft das locker - nach 2 Tagen merkste schon nix mehr :bussi:
     
  4. LisaL

    LisaL Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.07.2011
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    14
    Zu der Narkose.. eines meiner Schweinchen wurde gestern operiert und die Tierärztin sagte mir, dass reine Inhalationsnarkosen nach dem Tierschutzgesetz verboten sind! Die Tiere werden dadurch zwar "ausgeknockt", aber das Schmerzempfinden wird nicht ausgeschaltet!

    Am besten sind, je nach OP, wohl eine leichte Injektiosnnarkose und dann zusätzliche Inhalationsnarkose, weil die sich einfach regulieren lässt.

    Mein Schweinchen ist 5 Jahre und hat die OP gestern prima weggesteckt. Sie rennt heut durch das Gehege als wäre nichts gewesen, dabei hat sie an drei verschiedenen Stellen Nähte und sieht ganz grausig aus ;) Denke so eine Kastration bei einem so jungen Schweinchen ist in den meisten Fällen völlig unproblematisch.
     
  5. #4 hoppla, 31.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 31.10.2012
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Wer nur halbwegs irgendwie eine medizinische Ausbildung genossen hat weiß aber, dass eine Narkose aus mehreren Komponenten besteht und nicht nur aus der Bewußtseinsauschaltung. ;)
    Daher wird ein Schmerzmittel verabreicht.
    Hier gibts das via Infusion entsprechend vor der OP ( Schwein wird gebracht, erhält Infusion, wird nochmals durchgescheckt und kann nochmal eine Weile zur Ruhe kommen bevor die OP losgeht).

    Ansonsten wurde ja schon alles gesagt:
    Normal füttern, das Tier sollte bei der Abholung wach sein, dann gehts wieder zurück zum Kumpel auf Streu und jut is.
     
  6. LisaL

    LisaL Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.07.2011
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    14
    Ich kann ja nur wiedergeben, was mir gesagt wurde ;) Ein Schmerzmittel hat mein Schweinchen zuvor auch bekommen (oral, nicht per Infusion), aber trotzdem wurde eben keine reine Gasnarkose gemacht, weil das angeblich verboten ist. Hab das nicht weiter nachgeprüft.
     
  7. #6 bonnchen, 31.10.2012
    bonnchen

    bonnchen Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    01.06.2009
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    39
    Vielen Dank für eure Antworten. Das hilft mir schon mal weiter.

    Habe im Moment aber einen totalen Horror vor Tierarztpraxen, da ich jetzt innerhalb von zwei Monaten zwei Böckchen einschläfern lassen musste, die gerade mal drei Jahre alt waren. Es ist alles noch so frisch und ich bin so traurig darüber.

    Na ja, hilft ja alles nichts. Es muss ja irgendwie weitergehen.

    LG
    Andrea
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. LisaL

    LisaL Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.07.2011
    Beiträge:
    362
    Zustimmungen:
    14
    Keine Angst, das wird schon, wenn du einen kompetenten Tierarzt hast. Falls du unsicher bist kanst du ja auch einen Thread aufmachen und nach empfehlenswerten Tierärzten in deiner Nähe fragen.

    Viel Erfolg und alles Gute für das Schweinchen!
     
  10. #8 Glubschi, 31.10.2012
    Glubschi

    Glubschi Reuschenberger Schnuten

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    1.381
    Zustimmungen:
    67
    Ich hab vor 2 Wochen ein Böckchen kastrieren lassen das etwa 5 Wochen alt war. Er hat alles gut überstanden. Die Jungen Böckchen verkraften es meist besser. ;)
     
Thema:

Erste Kastration - Viele Fragen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden