erneut blutiger Urin nach Blasenstein Op

Diskutiere erneut blutiger Urin nach Blasenstein Op im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Halo, bräuchte wieder dringend Hilfe! Mein Senior (8) wurde vor zwei Wochen an nem Blasenstein operiert. Ist alles erfolgreich verlaufen, trotz...

  1. #1 Carlotta, 04.07.2019
    Carlotta

    Carlotta Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    13.07.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    9
    Halo,
    bräuchte wieder dringend Hilfe!
    Mein Senior (8) wurde vor zwei Wochen an nem Blasenstein operiert. Ist alles erfolgreich verlaufen, trotz seines Alters, obwohl es ihm doch zugesetzt hat.
    Er hat wieder zugenommen, Allgemeinbefinden ist sehr gut, aber heute der Schock: wieder Blut im Urin!

    Kann das vorkommen, ist die Blase noch einfach gereizt? Oder n etwa ein zweiter Stein in so kurzer Zeit?
    In seinem Alter will ich ich ihn nicht ständig operieren müssen, bin ganz verzweifelt...
    Danke für eure Hilfe!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.531
    Zustimmungen:
    1.239
    Das hatte Sabinchen auch, 2 Wochen nach Blasenstein op wieder Blut im Urin und Gries. Die Tierärztin hat mir damals zu Eurologist geraten und das hat mir bei anderen Tieren gut geholfen. Sabinchen ist kurz darauf aus Altersgründen gestorben.
     
    Carlotta gefällt das.
  4. #3 gummibärchen, 04.07.2019
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Wie wurde das Blut im Urin denn heute festgestellt?
    War der Urin nur verfärbt (das kann auch fütterungsbedingt vorkommen), oder wurde es per Teststreifen o.ä. untersucht?

    Kristalle, Blasengrieß etc. können auch zu einer Reizung und damit zu Blut im Urin führen. In so einem Fall kann das bereits genannte Eurologist, oder u.U. auch Allrodin Uti aid kn helfen.
    Ich habe es kombiniert mit Rodicare uro gegeben und wir haben es damit dauerhaft gut in den Griff bekommen.
     
    Carlotta gefällt das.
  5. #4 Carlotta, 04.07.2019
    Carlotta

    Carlotta Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    13.07.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    9
    Vielen Dank!
    Nein, ich hab es festgestellt, da ich die Meris nach der Op noch weiter auf hellen Handtüchern halte. Man sah deutliche Schlieren, also nicht insgesamt rot etc. Hab ihm ganz viel Gurke gegeben und Urin sah gerade etwas besser aus.
    Ta hab ich angerufen. Sie meinte, es könnte auch ein letzter Blutpropfen aus der Blase sein, der sich gelöst hat. Wenn nichts weiter kommt, soll ich abwarten. Wenns wieder dauerhaft blutig ist, muss wieder geröngt werden.

    Mit 8 Jahren will ich ich ihn nicht nochmal operieren. Die letzte Op hat er gerade so eben weggesteckt...

    Ich bestell mal die Mittel. Hoffentlich helfen die. An denen scheiden sich ja die Geister.
    Wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass es wieder ein Stein ist? Nach gerde mal 2 Wochen trotz Futterumstellung etc.?
     
  6. #5 Igelball, 04.07.2019
    Igelball

    Igelball Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.07.2015
    Beiträge:
    1.416
    Zustimmungen:
    647
    Eine Blasenentzündung durch Restharnverbleib ist ausgeschlossen?
     
  7. #6 gummibärchen, 04.07.2019
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Das kann man denke ich so pauschal nicht beantworten.
    Es kommt halt immer auch auf die Zusammensetzung der Steine an, ob und wie schnell wieder neue Steine auftreten und wie gut die Mittel und Maßnahmen helfen.

    Heu enthält sehr viel Calcium mit einer Futterumstellung kann man lediglich das, was noch zusätzlich über das Gemüse aufgenommen wird reduzieren. Leider kann es bei einer Veranlagung zu Blasensteinen trotzdem noch zu viel sein (Heu kann man ja nunmal nicht weg lassen) und leider kann es dann u.U. auch recht schnell zu neuen Steinen kommen.
    Das wichtigste ist, dass die Blase immer gut durchgespült wird und sehr wasserreich gefüttert wird.
    Bei meinem Tomboy wurde drei mal operiert, er war noch jünger und nach der letzten OP hat es auch nur drei Wochen gedauert, bis ein neuer Stein da war.

    Ich will dir aber keine Angst machen. Bei vielen geht es ja auch dauerhaft gut und vielleicht hat deine Tierärztin recht.
    Drei andere Schweinchen von mir waren nach der OP auch noch über Jahre beschwerdefrei.

    Ich drücke die Daumen, dass es kein neuer Stein ist und dein Opi noch lange Zeit beschwerdefrei bei dir leben darf.
    Eine weitere OP in dem Alter würde ich ihm allerdings wahrscheinlich auch nicht mehr zumuten.
     
  8. #7 Carlotta, 04.07.2019
    Carlotta

    Carlotta Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    13.07.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    9
    Vielen Dank für eure Tipps und Erfahrungen!
    Ich werde morgen mal sehen, ob noch Blut da ist ggfs Röntgen und dann weiter sehen. Wenn es wirklich wieder n Stein ist, wäre es ein Schock. Glücklicherweise ist sein Allgemeinzustand sehr gut.
     
  9. heidi

    heidi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    1.951
    Zustimmungen:
    1.120
    :daumen: für das Fellnäschen.
     
  10. #9 Anschi 60, 05.07.2019
    Anschi 60

    Anschi 60 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    23.06.2019
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    3
    Rote Bete oder Löwenzahn können den Harn auch blutig wirken lassen, hast Du eventuell so was gefüttert? Dem Fellnäschen gute Besserung.
     
  11. #10 Carlotta, 05.07.2019
    Carlotta

    Carlotta Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    13.07.2018
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    9
    Lieben Dank für die Daumendrücker und Tips!

    So, puh, heute war kein Blut mehr da. Dafür aber der Übeltäter: hab Gries entdeckt. Wahrscheinlich hat das die Blase gereizt.
    Werde es jetzt so handhaben:
    Ganz viel Wasserhaltiges zwischendurch Gurke etc. Und viel zum Trinken anregen: Er liebt z.B verdünnten Karottensaft. Trockenfutter, getrocknete Kräuter sind eh gestrichen.
    Hab heute Birkenblätter und Brennnessel gesammelt ( Birkenblätter sind ja Hauptbestandteil des einen Medis), die frisst er so.
    Also, ich tue alles, dass die Blase immer schön gespült wird. Mehr kann ich einfach nicht machen.

    Einige sagen, dass man do viel Gräser füttern soll, dass sie kaum noch Heu wollen. Ist das so richtig? Heu ist ja für die Verdauung wichtig, wegen hohem Rohfaseranteil.
    Wie handhabt ihr Löwenzahn? Harntreibend aber auch Ca haltig....
    Hmm...ist ja echt schwierig....
     
  12. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Traudl

    Traudl Gurkentaxi seit 89

    Dabei seit:
    15.06.2015
    Beiträge:
    2.531
    Zustimmungen:
    1.239
    Heu ist nur die Konseve, Gras das frische Produkt. Wenn es ausreichend angefüttert ist, kannst du Gras und alles Frische ad libitum geben. Meine bekommen auch Frischfutter soviel sie mögen
     
    Angelika gefällt das.
  14. #12 gummibärchen, 05.07.2019
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    Gras kann das Heu durchaus gut ersetzen, da es zugleich viel Rohfaser liefert und Flüssigkeit. Zumindest deutlich mehr, als trockenes Heu.

    Meinen Blasenschweinchen habe ich gern verdünnten Blasen und Nierentee als zusätzliche Flüssigkeit eingegeben. Täglich gute 20 ml über den Tag verteilt.
    Karottensaft eigenet sich auch gut. Alles, was sie an Flüssigkeit aufnehmen, ist gut.

    Zu Löwenzahn und frischen Kräutern, die ja sehr viel Calcium haben, schrieb mir Dr. Wenzel (Frau Meier, einige kennen ihn sicher noch) das die positiven Eigenschaften, wie die harntreibende Wirkung und Flüssigkeitsaufnahme überwiegen und man es ruhig geben sollte.
    Ich habe weniger gefüttert, aber es nicht ganz vom Futterplan gestrichen.

    Was mir in dem Zusammenhang gerade noch einfällt, ist ein sehr hilfreicher Tipp, den ich hier im Forum mal bekam und der gerade bei älteren Schweinchen auch wichtig ist:
    Man sollte darauf achten, dass sich die Blasenschweinchen viel und ausreichend bewegen und sie zur Bewegung animieren, weil dadurch die Konkremente im Urin, also Grieß usw. aufgeschüttelt und so leichter ausgeschieden werden, als wenn sie auf dem Boden der Blasenwand liegen und schnell wieder zu einem Stein werden können.
     
    Meeri und Helga gefällt das.
Thema: erneut blutiger Urin nach Blasenstein Op
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen blasenstein op gestorben

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden