Ernährung eines Mäkelschweinchens nach Krankheit

Diskutiere Ernährung eines Mäkelschweinchens nach Krankheit im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallöchen ihr Lieben, Meine Molly, mittlerweile 6 Jahre alt, hat jetzt eine Krankheitsgeschichte hinter sich und kommt so langsam wieder auf die...

  1. Julia

    Julia Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    03.05.2011
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    46
    Hallöchen ihr Lieben,

    Meine Molly, mittlerweile 6 Jahre alt, hat jetzt eine Krankheitsgeschichte hinter sich und kommt so langsam wieder auf die Beine. Es fing mit einer Zahnkorrektur an, danach war alles für ca. 3-4 Wochen wie immer.
    Vor 2 Wochen lag sie plötzlich im Gehege und war aufgebläht und fraß nichts mehr. Wir sind sofort zum TA, der hat sie duchgecheckt und behandelt - Kotprobe war auch okay. Ihr Zustand normalisierte sich wieder und sie hat die Zeit über auch immer ein bisschen was selbst gefressen - zusätzlich musste ich aber aufgrund ihres Gewichtes päppeln. Jetzt sind wir soweit, dass ich alle Medis abgesetzt habe, auch das BB sowie das Rodi Akut und päppeln muss ich auch nicht mehr. Sie hat die letzten Tage nicht mehr abgenommen und frisst von Tag zu Tag mehr selbst.

    Das Problem ist nur, dass sie unheimlich wählerisch geworden ist. Ich mache ihr jetzt immer ein Tellerchen und setze sie dann mehrmals am Tag raus, weil die anderen ihr sonst alles wegfuttern. Heu mümmelt sie aber regelmäßig und genug hab ich den Eindruck. Was sie zur Zeit besonders liebt ist Gras, Chiccoree, Golliwog, Sellerie und Petersilie. Für den Rest kann ich sie irgendwie nicht mehr so richtig begeistern. Davon wird zwar mal ein Stückchen gemampft aber das war's dann auch. Und ich muss ja auch ein bisschen aufpassen mit ihrer Verdauung was ich füttere.

    Habt ihr vielleicht noch einige Ideen wie man einem Mäkelschweinchen Apetitt macht und was man nach Krankheit am besten anbieten sollte? Sie sollte auch noch ca. 100g zunehmen. Momentan sind wir bei knapp 700g, sie ist zwar recht klein aber so ca. 800g sollten es auf Dauer schon wieder werden.

    Liebe Grüße,
    Julia
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lucy

    Lucy Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    17.02.2002
    Beiträge:
    4.162
    Zustimmungen:
    1.837
    Sind die Zähne denn nochmal nachkorrigiert worden bzw. ist ausgeschlossen worden, dass noch etwas nachkorrigiert werden muss? Man darf bei Nahrungskarenz bzw. eingeschränkter Nahrungsaufnahme ja nicht vergessen, dass die Zähnchen weiterwachsen und somit erneut eine Korrektur notwendig erscheinen könnte. (muss aber nicht)

    Mein Zahnschweinchen hat trotz Genesung dann selbst noch die Gurke verschmäht, aber auch das besserte sich mit der Zeit automatisch. Vielleicht gibst du deinem Schweinchen noch ein paar Tage mehr Zeit, biete ihm die anderen Dinge einfach weiterhin an. Zusätzlich noch Leckerchen wie Erbsenflocken, Haferflocken, Karottenflocken. Ich habe bei Cavialand für meinen Kasper den Gourmet Flocken Mix bestellt, da ist er inzwischen verrückt nach. (mit Möhrenflocken, Erbsenflocken, Maisflocken, nur die Ackerbohnenflocken werden verschmäht)
     
  4. #3 *Morgenstern, 04.11.2011
    *Morgenstern

    *Morgenstern Löwenzahn-Sammlerin

    Dabei seit:
    18.04.2004
    Beiträge:
    1.094
    Zustimmungen:
    3
    das gleiche Problem hatte ich auch mit meinem Krankschwein, da wurde dann noch mal eine Kotprobe untersucht und sie hat für eine Woche Panacur bekommen. Dann hat es ca. noch mal 2 bis 3 Wochen gedauert und jetzt frisst sie wieder alles. Ich habe die ganze Zeit Möhrchen aus dem Glas zugefüttert, weil sie eh so ein Kleinschwein ist... Aber jetzt frisst sie ja wieder :heart:
     
  5. VI0NA

    VI0NA Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    119
    Hallo Julia,
    wir haben zur Zeit ein ähnliches Problemchen.
    Als es Andi nach seiner OP ganz schlecht ging, hat er erst mal nur Löwenzahnblätter angenommen (noch ist ja draußen etwas zu finden) und Maisblätter (schon schwieriger zu finden - außer wenn du irgendwo noch ungeschälte, frische Maiskolben bekommst). Frischer Dill war auch noch recht beliebt. Und Dill wird ja eine appetitanregende Wirkung nachgesagt. Und das grüne Kraut vom Fenchel ging auch verhältnismäßig gut weg.
    Um ein paar Kalorien zuzuführen sind Sonnenblumenkerne gut geeignet. Haferflocken geben auch viel Energie, dürfen aber nur in sehr kleinen Mengen gegeben werden, vor allem, wenn das Schweinchen Getreide nicht gewohnt ist.
    Ansonsten kann ich auch nur empfehlen: Immer wieder Verschiedenes anbieten. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass aus der Hand immer mal wieder kleine Stückchen angenommen werden und insgesamt mehr gefressen wird, als wenn man einfach eine große Portion "hineinwirft" und abwartet.
    Wahrscheinlich regt auch Zuwendung den Appetit ein bisschen an...

    Liebe Grüße und weiterhin gute Besserung!
    VI0NA
     
  6. mulu

    mulu Guest

    Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass man ein bisschen Geduld haben muss. Mein Krankschwein hat zunächst gar nichts gefressen und dann mit Petersilie und Tomaten wieder angefangen (ich dachte auch nur: Na, Toll! Hätte sie sich nicht was gesünderes aussuchen können?). Inzwischen frisst sie wie früher. Also: Das wird sicher wieder.
     
  7. Julia

    Julia Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    03.05.2011
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    46
    Hallöchen,

    Dankeschön für eure Antworten!

    @Lucy: Als ich mit ihr an dem Tag beim TA war wurden die Zähne auch nochmal nachkorrigiert und geschaut ob sich da sonst nichts verbirgt. War aber alles soweit in Ordnung! Miz Erbsenflocken habe ich heute auch sehr gute Erfahrungen gemacht, die knuspert sie total gerne. War ein guter Tip :heart:

    @Morgenstern: Ja bei mir ist das ganze jetzt kapp 2 Wochen her und ich habe auch das Gefühl es wird täglich ein bisschen besser.

    @Viona: Ja ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht wie Du. Ich gebe zur Zeit 4-5 Mal am Tag kleine Portionen, das klappt besser. Und Dill sowie das grüne vom Fenchel wird auch ganz gerne genommen. Löwenzahn suche ich zur Zeit auch verzweifelt und klingel schon bei Anwohnern in der Siedlung und frage ob ich bei ihnen was pflücken könnte :lach: die meisten sind zum Glück recht nett!

    @mulu: Ja ich gebe ihr auch noch ein bisschen Zeit. Es wird von Tag zu Tag eine Sorte mehr - heute hat sie sogar schon Paprika gefressen und ein bisschen Möhrchen.

    Liebe Grüße,
    Julia
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Ernährung eines Mäkelschweinchens nach Krankheit

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden