Ernährung bei Hefen / Aufgasung

Diskutiere Ernährung bei Hefen / Aufgasung im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo Schweinefreunde, eins unserer Schweinchen hat immer mal wieder etwas weiche Böhnchen, die manchmal auch etwas stärker müffeln. Das...

Schlagworte:
  1. VI0NA

    VI0NA Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    119
    Hallo Schweinefreunde,
    eins unserer Schweinchen hat immer mal wieder etwas weiche Böhnchen, die manchmal auch etwas stärker müffeln. Das Schweinchen ist auch häufig in der hinteren Körperhälfte aufgegast. Seitlich sind richtig feste "Kugeln" spürbar und das Schwein wehrt Berührungen dort ab.
    Das Schwein ist dabei zum Glück munter und frisst mit bestem Appetit.

    Eine Kotprobe hat nun "minimal Hefen" ergeben. Wir hatten vor Monaten schon mal eine Hefenbehandlung mit Nystatin.
    Laut TA wäre das nun aber viel zu heftig, für den geringen Hefenbefall. Wir sollen die Hefen über die Ernährung aushungern indem wir Kohlenhydrate vermeiden.

    Schon mal klar ist: kein Obst, keine Möhren, kein Hafer oder sonstiges Getreide.

    Es gibt: Fenchel, Salate, Gurke, Paprika, Trockenkräuter und Heu in Massen.

    Gegen die Aufgasung habe ich nach Bedarf "Dimeticon" gegeben, das den gleichen Wirkstoff hat wie Sab Simplex. Allerdings habe ich nun erst entdeckt, dass Dimeticon einen sehr hohen Zuckeranteil hat. Das ist natürlich genau das falsche bei Hefeproblemen. Also gibt nun nur noch Sab Simplex (ohne Zucker).

    Was kann ich dem Schwein sonst noch Gutes tun?
    Was hilft gegen Hefen und Aufgasung?
    Was gibt auch ohne Kohlenhydrate Energie?
    (Denn die Schweinchen vermissen offenbar die sättigenden Möhren!)

    Bin für Tipps dankbar!
    Liebe Grüße
    VI0NA
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: Ernährung bei Hefen / Aufgasung

    Gegen das Aufgeblähtsein hilft Sab simplex, mehrfach am Tag.

    Wurde sorgfältig geguckt, warum das Schweinchen aufgebläht war/ist und Verdauungsprobleme hat? Meistens sind zuviele Hefen im Darm nur eine Folgeerscheinung von anderen "Erkrankungen".
    Einige Hefen im Darm haben absolut keinen Krankheitswert und führen auch nicht zu stinkendem Matschkot oder Aufgasung.


    Zum Tema Hefen und Fütterung:
    Das Märchen, daß man keine Möhren usw. bei Hefen füttern darf, hält sich genauso wie, daß man kein Wasser auf Steinobst trinken darf oder daß man 2 Stunden nach dem Essen nicht schwimmen darf usw. usw. ;)

    Kohlenhydrate/Zucker werden spätestens im Dünndarm resorbiert, die Hefen befinden sich im Dickdarm. Somit kümmert es die Hefen herzlich wenig, ob Du Möhrenfrei usw. fütterst.

    Gib dem Schweinchen, was es verträgt und mag.
     
  4. VI0NA

    VI0NA Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    119
    AW: Ernährung bei Hefen / Aufgasung

    Hallo Nanouk
    das Schweinchen hatte vor Monaten große Zysten, die aufs Verdauungssystem gedrückt haben. Dadurch konnte sie nur schlecht Bohnen absetzen und es haben sich wohl Hefen angesammelt.
    Die Zysten wurden vor vier Monaten entfernt. Die Hefen sind aber immer noch nicht ganz weg (ok, kleine Mengen davon scheinen ja unproblematisch zu sein) und das Schweinchen ist immer noch häufig (oder fast ständig) aufgegast.

    Apfel und Hafer verschlimmern die Probleme deutlich. Insofern scheint das ganze doch auf die Ernährung (scheinbar Zucker) zu reagieren.
    Und irgendwas müssen wir ja versuchen, um die Ursache der Aufgasung anzugehen und nicht immer nur Sab zu geben. Das alleine hat nicht geholfen.
    Und ansonsten ist bei dem Schwein kein Gesundheitsproblem zu finden.

    LG
    VI0NA
     
  5. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: Ernährung bei Hefen / Aufgasung

    Nunja, weder Äpfel noch Hafer gehört zu den normalen Grundnahrungsmitteln eines Meerschweins, wenn es in der Natur lebt. Beides sollte deshalb, wenn überhaupt(!), nur in kleinen Mengen gefüttert werden.

    Wenn die Zysten bereits vor 4 Monaten entfernt wurden und das tatsächlich die Ursache für alle Verdauungsstörungen war, müßte sich das inzwischen wieder reguliert haben.
    Ich denke, es liegt noch ein weiteres Problem vor, wenn das Schweinchen weiterhin aufgegast ist und breiigen Kot hat.

    Ich würde bis zur Klärung mehrfach täglich Sab simplex geben. Zusätzlich täglich Bene Bac oder etwas anderes dieser Art.


    Nachgucken lassen würde ich, auch wenn es schon gemacht wurde:
    - Zähne
    - Kotuntersuchung: frisch und Sammelprobem auch auf Würmer
    - Ganzkörper-Röntgenaufnahme

    wenn dabei nichts krankhaftes rauskommt:
    - Blutprobe Schilddrüsenwerte



    Alles Gute dem Schweinchen!
     
    gummibärchen gefällt das.
  6. #5 gummibärchen, 09.02.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Ernährung bei Hefen / Aufgasung

    Ich würde auch nochmal genauer untersuchen lassen, denn Hefen, die sich, auch wenn nur wenige nachgewiesen wurden, so hartnäckig halten, sind meistens nicht das einzige Problem.
     
  7. VI0NA

    VI0NA Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    119
    AW: Ernährung bei Hefen / Aufgasung

    So, das Schweinchen wurde noch mal gründlich untersucht. Zähne gut. Organisch nichts festzustellen. Kotproben wurden bereits mehrfach ohne Befund untersucht. Wie gesagt, Hefen waren nur minimal zu finden. Nun wurde auch noch eine bakteriologische Untersuchung gemacht: auch ohne Befund.

    Das Schwein ist ansonsten munter. Ist nur häufig aufgegast. Trotzdem frisst es gut, läuft rum und lässt sich nichts anmerken.
    Die Bohnen sind häufig etwas größer als bei den anderen und ETWAS weicher. Aber nicht matschig.

    Bin ein wenig ratlos...
    LG
    VI0NA
     
  8. Nanouk

    Nanouk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    30.05.2013
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    2.960
    AW: Ernährung bei Hefen / Aufgasung

    Also Normalbefund!
    Ein paar Hefen sind ganz normal.

    Ich würde alles, was sich sehr von dem normalen Futter der Schweins entfernt, weglassen.
    Also Apfel und Co. ganz weg, dafür struktur-/faserreiches Futter.
    Zusätzlich würde ich über eine längere Zeit ganz regelmäßig Bene Bac oder ein anderes Probiotikum geben.

    Viel Erfolg!
     
  9. #8 gummibärchen, 20.02.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Ernährung bei Hefen / Aufgasung

    Stimme Nanouk da zu. Ein paar Hefen dürfen da sein und sind völlig normal, sie sollen halt nur nicht Überhand nehmen.

    Eine rohfaserreiche Fütterung und ein Probiotikum (über gute 8 Wochen) würde ich ebenfalls empfehlen.
     
  10. VI0NA

    VI0NA Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    119
    AW: Ernährung bei Hefen / Aufgasung

    Es gibt nun Bene Bac einmal täglich.
    Apfel und Hafer sind weiterhin vom Speiseplan gestrichen. Möhren gibts aber wieder.

    Heu gibts ständig und in großen Mengen. Wird auch viel gefuttert.

    Welches Gemüse ist denn rohfaserreich und gleichzeitig gut verträglich?

    Meine Suche im Internet hat da ziemlich unterschiedliche Infos ergeben. Wäre für Tipps dankbar.
    LG
    VI0NA
     
  11. #10 gummibärchen, 20.02.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Ernährung bei Hefen / Aufgasung

    Rohfaserreich sind zum Beispiel Chiccore, Ruccola, Gras, Löwenzahn, Möhren, Rüben und frisches Wiesenfutter. -Die Saison beginnt ja nun bald wieder. Meine Schweinchen bekommen, sobald es geht den Sommer über fast ausschließlich frische Wiese und Wiesenkräuter gefüttert.

    Nach dem langsamen anfüttern wurde das hier immer gut vertragen,aber es kommt dennoch immer darauf an, ob ein Tier sensibel ist, oder nicht, daher die Menge nur sehr Langsam steigern.

    Für Meerschweinchen ist ein Rohfasergehalt ab 18% erstrebenswert. Je höher desto besser.

    100g Möhren haben 1,2% Rohfaser ~ Rohfaser in der Trockensubstanz = 12%
    100g Heu haben 23 - 29% Rohfaser ~ Rohfaser in der Trockensubstanz = 26-30 %
    Wiese hat auf 100g 4 - 6% Rohfaser ~ Rohfaser in der Trockensubstanz logischerweise ebenfalls um die 26-30% wie Heu ;)

    Gern gebe ich z.B. auch getrocknete Kräuter, da sie einen hohen Rohfaseranteil haben.
     
  12. VI0NA

    VI0NA Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    119
    AW: Ernährung bei Hefen / Aufgasung

    Das ist gut! Salate sind ohnehin sehr beliebt und Trockenkräuter auch.

    Frische Wiese ist hier leider sehr problematisch, weil jede Menge wilde Hasen unterwegs sind. Dadurch haben wir uns leider schon mehrfach innerhalb kürzester Zeit Würmer eingefangen.

    LG
    VI0NA
     
    Perlmuttschweinchen gefällt das.
  13. #12 Mira, 21.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 21.02.2015
    Mira

    Mira Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    31.05.2009
    Beiträge:
    3.148
    Zustimmungen:
    2.228
    AW: Ernährung bei Hefen / Aufgasung

    Nicht zu vergessen:

    Fenchel - samt Grün - ist auch gut verträglich und faserreich.

    Wiese wäre natürlich optimal, ist aber derzeit - wir haben ja noch Winter - an vielen Orten wegen Schnee noch nicht zugänglich (jetzt mal abgesehen von Hundepipiwiesen ...).

    Äste sind bezüglich Nahrungsfasern sicher auch gut.
     
    gummibärchen gefällt das.
  14. #13 gummibärchen, 21.02.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Ernährung bei Hefen / Aufgasung

    Stimmt, Fenchel hab ich doch glatt vergessen.

    Okay, das mit den Wildkaninchen ist bzgl. frischer Wiese natürlich nicht so gut.

    Wir haben einen Garten, wo keine Wildkaninchen rein kommen, da geht das schon, als wir den Garten noch nicht hatten, habe ich Wiese ausgesät, oder Katzengras verfüttert. Wenn es nicht so viele Schweinchen sind, geht das auch...
     
  15. VI0NA

    VI0NA Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    119
    AW: Ernährung bei Hefen / Aufgasung

    Hallo,
    Fenchel gibts hier täglich und macht (seitdem wir die Möhre etwas reduziert haben) fast den Hauptbestandteil aus. Zum Glück wird der auch gerne gefressen.

    Auf unserer Wiese (und im Garten) sind übrigens wirklich HASEN unterwegs. Sind keine Kaninchen. Und wegen ständigem Wurmbefall möchte ich das Grünzeug den Schweinchen (leider) nicht mehr geben. Ist ein Jammer...

    Bene Bac wird übrigens von dem Schweinchen gerne freiwillig weggeschleckt. Das macht´s einfacher :o)

    LG
    VI0NA
     
  16. #15 gummibärchen, 24.02.2015
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.557
    Zustimmungen:
    3.705
    AW: Ernährung bei Hefen / Aufgasung

    Oh, das ist aber wirklich selten mit "echten" Feldhasen. Wohnt ihr denn sehr ländlich?

    Leider muss man dann abwägen und in dem Falle würde ich den Schweinchen so schade, wie es auch ist dann wohl auch kein Grünfutter von draußen mehr geben.
     
  17. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. VI0NA

    VI0NA Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    13.01.2006
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    119
    AW: Ernährung bei Hefen / Aufgasung

    Hallo Gummibärchen,
    nee, so ländlich ist das gar nicht. Ist eigentlich sogar noch Stadtrand. Aber die Hasen sind trotzdem da - und sind offenbar verwurmt.
    Daher müssen die Schweinchen auf frisches Wiesengrün verzichten :o(
    LG
    VI0NA
     
  19. #17 Meerchen, 25.02.2015
    Meerchen

    Meerchen Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    24
    AW: Ernährung bei Hefen / Aufgasung

    Ich habe mit Apfelpektin schon sehr gute Erfahrung gemacht. Damit hab ich die Matschköttel eines älteren Meeris in den Griff bekommen.
     
Thema: Ernährung bei Hefen / Aufgasung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kaninchen apfel aufgasung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden