Ernährung bei Diabetes

Diskutiere Ernährung bei Diabetes im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Huhu, bei meiner Honey wurde eben Diabetes festgestellt... Behandlung mit Insulin ist wohl sehr schwierig und ich kann nicht mit Spritzen...

  1. #1 McLeodsDaughters, 24.02.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Huhu,

    bei meiner Honey wurde eben Diabetes festgestellt... Behandlung mit Insulin ist wohl sehr schwierig und ich kann nicht mit Spritzen umgehen :verlegen:
    Und eig. mag ich nicht den nächsten Patienten haben... Jetzt hab ich nur noch 1 gesundes (denk ich wenigstens *gruml*) Schwein hier sitzen...

    Sie hat 1,15 kg. Blutzuckerwert kann ich nicht sagen, müsste ich nochmal nachfragen.

    Abspecken würde ihr sicherlich nicht schaden.

    Futter gibts hier pro Fütterung für alle 6 Wutzen:
    Heu
    getrocknete Blüten oder Saaten oder Haferflocken oder Erbsenflocken als Trofu (Haferflocken vorallem wegen meinen 3 dünnen Schweinen...)
    ca. 6 cm Gurke
    1/2 rote Paprika
    2 Blätter Chinakohl
    1 Blatt Wirsing (nicht bei jeder Fütterung)
    4-5 kleine Karotten o. 3-4 große Karotten (immer je nach dem, was noch drin ist)

    Im Sommer gibts natürlich Wiese.

    Apfel gibts max. 1 x pro Woche 1/8 Apfel pro Schwein (2/8 bekommen die Kaninchen, demnach 6/8 die Meerschweine).

    Habe gelesen, dass Diät schon helfen kann. Aber grade wegen den dünnen Schweinen kann ich ja nicht auf alles verzichten und trennen würd ich ungern.

    LG
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angelika, 24.02.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.894
    Zustimmungen:
    2.213
    rote Paprika, Erbsenflocken, Karotten und Apfel sollten nicht gegeben werden.
    Ich füttere ein Kräutermix, das für Diabets-Schweinchen geeignet ist (von Cavialand),
    und gebe Sonneblumenkerne und (ganz wenige) Haferflocken.
    An Gemüse bekommen sie Endivien, Kräuter, grüne Paprika, Radicchio, Gurke.

    Übrigens lebt mein Diabetes-Schweinchen in einer Vierergruppe - abgenommen hat in den zwei Jahren, die sie jetzt gemeinsam Diät halten, keines. Auch Heu hat jede Menge Kalorien.
     
  4. #3 McLeodsDaughters, 24.02.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Bei Kräutern ist aber wieder das Problem, dass Oma Dixie Blasengries hatte und eh schon Probleme mit der Blase (Tumor o. Polyp) hat...

    Edit: Hab grade mal geschaut. Kräuter ist da ja jetzt nicht soo wahnsinnig viel drin.
    Ich probier das mal aus. Oder ist das doch nicht das Wahre wegen der Omi?

    Und Erbsenflocken kann ich ja dann vll. 1x pro Woche ein paar pro Schwein so verteilen. Und die aktuell 3 Patienten, die stark abgenommen haben, wollte ich eh wegen dem dicken Kastraten ein paar Mal die Woche abtrennen (für 1-2 Std.), damit sie dann ihre Dickmacher bekommen.

    Mein TA meinte allerdings, dass Fruchtzucker nicht so tragisch ist, wenn es das nicht häufig gibt. Manchmal gibt es nicht mal 1x pro Woche Apfel. Den letzten Apfel gab es bestimmt schon vor 1 Monat.

    Ist auch gelbe/orangene Paprika ok? Als ich das letzte Mal grüne hatte, war die bäh. Wobei das schon ewig her ist, muss ich vll. mal ausprobieren.

    Und irgendwie fällt es mir schwer, Karotte wegzulassen... Ist das einzigste was lang drin liegt und so den ganzen Tag gefressen wird... Vll. vorerst nur reduzieren und den Rest erhöhen.

    Also Abnehmen könnte vorallem der Kastrat gut vertragen. Sollte aber machbar sein, wenn es sowas weniger gibt. :D
     
  5. #4 B-Tina :-), 24.02.2014
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    5.143
    Zustimmungen:
    9.129
  6. #5 McLeodsDaughters, 24.02.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    Rote Beete gab es hier noch nie ;)

    Ok, dann reduzier ich Karotten und kauf die Woche mal eine grüne Paprika zum Test.

    Bei Cavialand hab ich grade mal von beiden Diabetis-Sorten je 500 g bestellt.
     
  7. #6 Firlynn, 25.02.2014
    Firlynn

    Firlynn Guest

    Könntest man nicht von Möhre auf Pastinake umsteigen? Oder ist da genauso viel Zucker drin? Hält sich jedenfalls genauso 'lange' im Gehege.
     
  8. #7 Angelika, 25.02.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.894
    Zustimmungen:
    2.213
    Pastinake ist wie alle Knollengemüse grundsätzlich kohlehydratreich - mit einer Ausnahme:
    Topinambur soll sehr gut sein bei Diabetes - der enthält Inulin. Aber nur, solange er frisch ist - später ist er dann wiederum kohlehydratreich.
     
  9. #8 McLeodsDaughters, 28.02.2014
    McLeodsDaughters

    McLeodsDaughters Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2010
    Beiträge:
    1.577
    Zustimmungen:
    93
    So, Entwarnung...

    Heute nochmal ne Urinprobe und da war nichts mehr mit Diabetes auf dem Teststreifen. Mein TA vermutet, dass es eine "Nierenbecken" (?! kann das sein?, ansonsten falsch verstanden) - Entzündung gewesen sein könnte, weshalb sich der Urin so verändert hat.

    Sie bekommt jetzt 10 Tage AB (also noch 5 Tage, dass es insgesamt 10 Tage sind) und dann nochmal ne Urinprobe zur Sicherheit.

    Nunja, das Diabetes-Futter wird wohl nicht schädlich sein, daher wirds gefüttert ^^ Und wenn den Herrschaften Cavialand schmeckt, dann kauf ich da :)
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 B-Tina :-), 28.02.2014
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    5.143
    Zustimmungen:
    9.129
    supi :hand: LG
     
  12. #10 Angelika, 28.02.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.894
    Zustimmungen:
    2.213
    Urosticks sprechen erst bei relativ hohem BZ (180) an - sind also deutlich unsensibler als ein Bluttest.
    Dein TA hat insofern recht, als als Ursache für Diabetes beim MS in der Regel eine Entzündung vorliegt. Ist sie abgeklungen, ist auch (zunächst) der Diabetes nicht mehr nachweisbar.
    Kann durchaus die Niere sein, wenn die aufgrund einer Entzündung nicht in der Lage ist, den Zucker zurück zu gewinnen.
    Auch Stress kann die Werte verfälschen. Bei meinem Tier waren damals bei der Blutabnahme stressbedingt die Gerinnungsfaktoren so hoch, dass kaum Blut zu gewinnen war.
    Alles Gute!
     
Thema: Ernährung bei Diabetes
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerschweinchen diabetes ernährung

    ,
  2. meerschwein diabetes

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden