Ernährung bei der Urlaubsbetreuung

Diskutiere Ernährung bei der Urlaubsbetreuung im Ernährung Forum im Bereich Meerschweinchen; Leider ist unsere private Meerschweinchenpflegerin kurzfristig abgesprungen, sodass wir eine Urlaubspflegestelle für unsere zwei Schnuten suchen...

  1. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Leider ist unsere private Meerschweinchenpflegerin kurzfristig abgesprungen, sodass wir eine Urlaubspflegestelle für unsere zwei Schnuten suchen mussten.

    Wir sind fündig geworden und können sie in erfahrene Hände geben (hat Innen- wie Außenhaltung, 10 Meeris und ist auch eine Notstation).

    Nun meine eigentliche Frage. Wie ist das mit dem Futter, das unsere Schnuten gewohnt sind. Das Heu z.B. (musste seeeeeeehr viele Heuproben ausprobieren, bis wir das Heu gefunden haben, das sie fressen) und das Frischfutter.

    Ich kaufe grundsätzlich Salat, Gemüse und Obst nur bei unserem Biobauern. Ich selbst reagiere auf Gemüse aus dem Discounter mit Bauchschmerzen und auch mal Durchfall. Deshalb habe ich Angst, dass unsere Schnuten vielleicht auch empfindlich reagieren, wenn sie nun anderes Frifu bekommen.

    Ich will mich bei der Urlaubspflegerun nicht unbeliebt machen, deshalb frage ich mal in die Runde, was ihr davon haltet, wenn ich zur Übergabe einfach einen Bund Möhren, Paprika, Gurke, Kohlrabi, Sellerie, Fenchel und ausreichend Heu mitgebe.

    Sie kümmert sich ja um ihre Tiere und Nottiere und weiß sicher, was sie füttern kann und was nicht. Aber macht es nicht Sinn, die Ernährungsumstellung so einfach wie möglich für die Tiere zu gestalten?

    Da dort nur morgens und abends Frifu gefüttert wird und mittags nur Heu und mal eine handvoll Gras, passe ich gerade schon in kleinen Schritten die Fütterung an, damit die Umstellung nicht so aprupt erfolgt (bisher Wiese adlibitum und Frifu, 3 x täglich Fütterung).

    Also sagt mir ehrlich - übertreibe ich meine Fürsorge oder ist es OK, wenn ich das Frifu und Heu mitliefere?

    LG Kelly
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 luckybeaker, 04.07.2012
    luckybeaker

    luckybeaker Schweinchen-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    343
    Also meine Nasen sind in den Osterferien ja immer bei einer Züchterin.
    Das einzige, was ich hätte mitbringen müssen wäre Trockenfutter gewesen.
    Ansonsten hat sie sich aufgeschrieben, was meine Nasen alles kennen und worauf Flecki mit Lippengrind reagiert.
    Heu gab es auch von ihr, das hat zur Folge dass wir jetzt zusammen mit dem Anhänger fahren und Heu holen - das ist nämlich so lecker, jetzt futtern die Biester nichts anderes mehr.:fg:

    Sogar mit Gras und Löwenzahn hat sie die 3 angefüttert, sodass sie nach dem Urlaub nach draußen konnten.

    Bio bekommen meine übrigens höchstens als Möhre. Ich selbst hole für uns Zweibeiner auch meist normales Gemüse, Bio eher selten.

    Ich glaube nicht, dass Deine Muckel da Probleme mit haben.
    Dreimal am Tag Frischfutter finde ich übrigens sehr üppig. Ich gebe morgens und abends FriFu, aber erst nachdem die erste Ladung Heu durch ist.

    Mach Dich nicht verrückt, sooooo empfindlich sind die Schweinchen auch nicht!
     
  4. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Danke für Deine beruhigenden Worte. Wir haben unsere Zwei erst seit Anfang Mai und da fällt es sehr schwer, sie schon wieder in andere Hände geben zu müssen. Da sie sich bei uns so gut eingelebt haben und es ihnen so gut geht, würde ich am liebsten alle "Risiken" ausschalten.

    Bei mir bekommen sie Wiese ad libitum. Morgens beginnen wir den Tag mit einer frischen Ladung Heu und frischem Wasser, danach Wiese satt mit 2-3 Sorten Frifu, mittags Wiese satt, abends Wiese und wieder 2-3 Sorten FriFu dazu.

    Dann werde ich wohl nur einen Notsack Heu mitgeben, falls sie mäkelig mit dem Heu sind, und vielleicht einen Bund Möhren. Trockenfutter bekommen sie sowieso nicht. Eine Futterliste, was unsere Schnuten gewöhnt sind, liegt ihr schon vor.

    LG Kelly
     
  5. #4 luckybeaker, 04.07.2012
    luckybeaker

    luckybeaker Schweinchen-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    1.945
    Zustimmungen:
    343
    Du verwöhnst Deine Bande aber schon sehr, gell?

    Bei mir gibt es zum Frühstück meist Salat oder Gurke.
    Abends dann Möhren oder Fenchel oder Mais oder Rote Beete.

    Also nix mit Aussuchen! Sonst lassen sie mir nämlich die nicht so beliebten Sachen liegen - mache ich bei meinen Kindern ja auch nicht ;)
     
  6. #5 hoppla, 04.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 04.07.2012
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hey!

    Ich finde es absolut nicht schlimm, wenn du einfach ne Ladung gewohntes Futter mitgibst.
    Ab und an hab ich auch mal ein paar Heumäkelschweinchen zur Pflege und ihr Frauchen bringt einfach nen großen Sack mit.
    Sehe darin kein Problem.
    Denke zwar nicht, dass deine Schweinchen mit konventionellen Gemüse Probleme haben werden, aber zur Not frag doch mal, ob sie gewisse Sachen auch in Bioqualität kaufen und lagern kann.
    Sofern mir der Besitzer alles bezahlt, wäre es mir doch vollkommen schnuppe, ob ich nun die Biopaprika oder die normale Paprika kaufe.....

    P.S. Ich füttere bewußt so, dass die Schweinchen auch was liegen lassen und selektieren können.
    Macht für mich einfach mehr Sinn, so wird auch garantiert auch nur das gefressen, was Schweinchen gerade benötigt.
    Sind ja viele Jahrhunderte mit einem ganztätig gleichbleibenden Nahrungsangebot und ohne "10%-Regel" u.a. Quark aufgewachsen. ;)
    Wir durften auch als Kinder etwas mäkeln. :nuts:
     
  7. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Kelly

    Kelly Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    23.05.2012
    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    31
    Ja, ich gebs zu, die Zwei werden schon verwöhnt. Aber das liegt in meiner Natur. Meinen Sohn und meinen Mann verwöhne ich genauso, warum soll ich dann den Familienzuwachs davon ausschließen? ;-)

    Ich glaube, ich wähle den goldenen Mittelweg und gebe einfach "Notfall-Heu" mit, falls sie mäkeln und vielleicht ein Bund Möhren, Paprika und Gurke, wo es mir sehr recht wäre, wenn es BIO Qualität wäre (also nicht z.B. der Kram aus Holland).

    Ich füttere auch bewusst nicht nach der 10% Regel, sondern sie bekommen reichlich Auswahl, damit sie selbst selektieren können. Ich finde es nicht schlimm, wenn etwas übrig bleibt oder liegen gelassen wird. Ich füttere auch nichts, wo ich weiß, dass sie es absolut nicht mögen (z.B. Selleriestangen und Zucchini). Habe es öfters angeboten, aber es wurde nie angerührt, also lass ich es.

    Bei den anderen Frifu Sorten läuft mal das eine oder das andere besser, wobei Karotten und Wiese täglich die erste Wahl sind. Alles andere wechselt je nach Tagesform. Wie bei uns auch. Und in meiner Familie dürfen alle mäkeln, auch die Schweinis. :-)
     
  9. #7 Klösschen, 06.07.2012
    Klösschen

    Klösschen Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    25.09.2008
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    1
    pühhhh Fräulein Hoppla^^;)

    Also für meine anspruchvollen Gourmet-Schweinchen (so ist das nämlich) bring ich auch immer was mit. Am Besten fragst du einfach mal nach. das schadet ja nicht :-)
     
Thema:

Ernährung bei der Urlaubsbetreuung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden