Erfahrungen mit Allergien

Diskutiere Erfahrungen mit Allergien im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ich möchte mal wissen, was Ihr für Erfahrungen mit Allergien gemacht habt: Ich war gerade bei meiner Ärztin um das Ergebnis der...

  1. #1 Black Betty, 21.11.2006
    Black Betty

    Black Betty Guest

    Ich möchte mal wissen, was Ihr für Erfahrungen mit Allergien gemacht habt:

    Ich war gerade bei meiner Ärztin um das Ergebnis der Hyposensiblisuerung überprüfen zu lassen. Erst mal das wichtigste Testergebnis:

    ICH HABE KEINE ALLERGIE GEGEN MEERSCHWEINCHEN :hüpf: :hüpf: :hüpf:

    Aber so gegen alles, was die Tierchen fressen :sauwütend

    Wie sind da Eure Erfahrungen? Bekommt ihr beim Füttern / Einstreuen Niessattacken?

    Freue mich auf Eure Antworten!!!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Kerstin:), 21.11.2006
    Kerstin:)

    Kerstin:) Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.06.2005
    Beiträge:
    3.166
    Zustimmungen:
    0
    Ich bekomme keine, mein Freund schon. Ist ganz individuell verschieden.
     
  4. Stuard

    Stuard Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    2.398
    Zustimmungen:
    177
    Also ich habe Heuschnupfen und eine Hausstauballergie.

    Wegen meinen Schweinchen habe ich keine Probleme obowhl die 12 in meinem Zimmer sind. (Ich sollte wahrscheinlich eher schreiben das ich bei den 12 im Zimmer schlafe :-) )Auch das Heu ist kein Problem bei mir.
     
  5. #4 Melpet85, 21.11.2006
    Melpet85

    Melpet85 Guest

    Also ich bin allergisch gegen einige Tierhaare (zum Glück keine Meeris), habe starken Heuschnupfen und bin gegen Holzstaub allergisch.

    Heu muss immer mein Freund geben, wenn ich damit in Berührung komme bzw. es mich eben piekst, dann bekomme ich fiese Pusteln etc.
    Wenn ich's mal machen muss, dann muss ich eben, aber was man nicht alles für die Wutzis tut.
    Heu gibt's wegen den Pollen oft in ner Sock und wir holen immer nur kleine Mengen aus dem Keller. Das geht super, damit hab ich keine Probleme.

    Holzstaub, naja, ich miste auch mit meinem Freund zusammen. Wir teilen uns die Arbeit, ich verteile das Eintreu, das er vorher kleingebröselt hat. Er ist ja auch Schreiner und somit Holzstaub gewöhnt.
    Da muss ich schon immer ganz schön Niesen. Aber mit Allspan ist es ok. Ich kann damit gut leben und bleibe auch bei dem Einstreu. Hanf etc. ist doch ganz schön teuer. Und wenn's mal drinne ist, dann ist es auch ok.

    Kann man sich eigentlich gegen Holzstaub oder Tierhaare hypo- bzw. de-sesiblisieren lassen? Kenne das nur von Pollen...

    LG

    Mel
     
  6. mmchen

    mmchen Guest

    Gegen die Tiere selbst bin ich nicht allergisch, aber auch gegen z.B. Gräserpollen. Mit dem Heu habe ich dennoch keine Probleme, nur, wenn es mal zu doll stauben sollte, muss ich niesen, aber das geht wohl ziemlich jedem so.
     
  7. Jack

    Jack Guest

    Ein Bekannter von mir sagte, dass man sogar trotz Tierhaarallergie Schweinchen halten könne. Laut Test ist er nämlich auch allergisch und hat trotzdem zwei Schweinchen. Er sagt, die ersten zwei Monate sein schlimm gewesen, da sah er jedesmal, wenn er mit den Schweinchen gespielt hat aus, als habe er gegen Klitschko geboxt. Danach hatte sich der Körper wohl daran gewöhnt. Er benutzt auch noch so ein Zeug, das Petal Cleanse heißt. Damit reibt man das Fell der Schweinchen ein. Ob's wirkt???

    Mit Heu und Holzstaub habe ich leider keine Erfahrungen, nur das ich auch immer niesen muß, wenn's allzu doll staubt :nuts:
     
  8. #7 Annika85, 21.11.2006
    Annika85

    Annika85 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2006
    Beiträge:
    2.072
    Zustimmungen:
    4
    Also Heuschnupfen habe ich auch...

    Wenn ich normales Heu meinen Süßen gebe passiert bei mir nichts, liegt aber wohl daran das es getrocknet ist.
    Meine Augen fangen an zu tränen und die Nase läuft wenn ich frisches Gras, Löwenzahn etc. von der Wiese hole, aber für meine Schnuten mach ich das trotzdem gerne.

    Bei dem Einstreu muss ich zwar gelegendlich niesen wenn ich neu einstreue, aber ich denke das es fast normal ist bei so viel Holzstaub.

    Und zum Glück bin ich nicht gegen ihnen selbst allergisch. Wüsste nicht was ich dann machen würde.

    LG
     
  9. mmchen

    mmchen Guest

    @Annika85: was für ein Streu benutzt du? Bei dem normalen aus dem Zoohandel ging es mir ähnlich, bei Allspan staubt es wesentlich weniger.
     
  10. #9 Annika85, 21.11.2006
    Annika85

    Annika85 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2006
    Beiträge:
    2.072
    Zustimmungen:
    4
    Vorher habe ich das ganz normale aus dem Marktkauf (die Marke nennt sich glaub ich "Chipi" oder so ähnlich) gehabt. Das ist son 60l Sack.
    Allerdings ist das so fest gepresst das es echt schon richtige Arbeit war das Zeug da raus zu holen und es staubte gewaltig.
    Bin dann auf das von Fressnapf umgestiegen, sind zwar nur 56l, aber dafür schön locker.
    Hab jetzt mal den 350l Sack geholt, der ist zwar auch etwas fester drin aber ich finde das staubt nicht so doll. Außerdem habe ich das jetzt im Keller gelagert und hole dann immer ne Wäschewanne voll hoch.
     
  11. mmchen

    mmchen Guest

    Probier mal aus dem Pferdefuttershop Allspan aus. Wir hatten vorher auch das Streu aus dem Fressnapf, werden jetzt aber bei dem anderen bleiben. Es staubt noch um einiges weniger, in der Packung ist mehr drin und teurer ist es auch nicht :)
     
  12. MaikeR

    MaikeR Guest

    Also ich selber habe bisher keine Allergien *schnell auf Holz klopf* ;)
    Aber meine Mam hat einige Allergien. Meeris und Katzen besonders schlimm. Gräser und Staub...mhja.
    Aber sie hat immer die Tiere "geduldet" und weil sie die Süssen eigendlich auch gern hat öfters gefüttert und ab und an mal berührt.
    Jetzt wo ich nicht mehr zuhause wohne und die Süssen natürlich mitgekommen sind, finde ich das ihre all. Reaktion auf die Tiere wesentlich stärker geworden ist.
    Früher konnte sie einige Minuten im Raum bleiben bis sie anfing zu niesen etc. und heute reicht nur ein recht kurzer Moment und sie reagiert.
    Echt schade, aber dagegen kann man wohl nix machen. Ich hoffe das ich diesen ganzen Mist nicht auch irgendwann bekomme.
     
  13. #12 whatever, 21.11.2006
    whatever

    whatever Guest

    Bin stark allergisch gegen Gräser, das heißt also auch gegen Heu. Aber bis jetzt hatte ich damit keinen Probleme, weder beim Pferd noch bei den Meerschweinche. Liegt aber viellleicht auch daran, dass meine Tiere draußen leben
     
  14. #13 Annika85, 21.11.2006
    Annika85

    Annika85 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2006
    Beiträge:
    2.072
    Zustimmungen:
    4
    @mmch
    Leider weiß ich nicht wo hier der nächste Pferdefuttershop ist..... aber mit dem was ich jetzt hab bin ich schon recht zufrieden.
     
  15. #14 onkel fungus, 21.11.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21.11.2006
    onkel fungus

    onkel fungus Guest

    hallo
    ich habe auch heuschnupfen und alergie gegen gräser, pollen, hausstaub, milben, fast alle fell und federtiere
    ( ergebnis gegen meerschweinchen müsste heute kommen :hüpf: ) und wespenstiche.
    so, ich glaub dass wars. :nuts: :ohnmacht:


    LG onkel fungus
     
  16. Vane

    Vane Guest

    hallo ,
    also ich habe Asthma , allergisch bedingt . Und ich bin auch vorallem gegen das heu allergisch , aber auch gegen das Einstreu ...kommt mir zumindest so vor :nuts: .
    Ich habe eigentlich keine Probleme , nur wenns ans saubermachen geht , also an die komplettreinigung . Ich kriege richtige Niesanfälle und muss manchmal eine Pause einlegen , da ich mich aber darauf eingestellt habe und ich bevor die Schweine kamen wusste das ich ne Heuallergie habe ist das für mich überhaupt kein Problem . Solange ich keine Asthmaanfälle kreige und beim saubermachen ne Packung Taschentücher daneben habe geht das ganz gut . Und chb finde die Schweine sinds einfach wert :top: .
    Lg Vane
     
  17. #16 Alhambra, 21.11.2006
    Alhambra

    Alhambra Guest

    Hallo!!


    Ich habe nun seit über einem Jahr ein männliches Meerschweinchen (Chico).
    Anfangs verlief auch alles gut, bis ich in diesem Frühjahr Atemwegsbeschwerden bekam, die ich in dieser Jahreszeit natürlich für eine Erkältung o.Ä. hielt, und dies dann mit Antibiotika behandelte.
    Die Beschwerden verschwanden zu 80% (hatte immer noch Jucken in den Augen und leichten Schnupfen).
    Immer morgens lief die Nase, was dann aber innerhalb von vielleicht 1 Stunde nachließ. Dazu hatte ich dann trockene und juckende Augenlieder, teilweise war die Haut spröde, wie nach einem Sonnenbrand.
    Ich vermutete eine Allergie, der übliche Hauttest beim Hausarzt war negativ.
    Die Beschwerden wurden immer lästiger, über den ganzen Sommer, im September war ich dann wieder beim Arzt, diesmal lies ich mir homöopathische Medizin geben, was dann auch etwas half.
    Die wirklich starken Hals und Gaumenschmerzen ließen nach, wobei ich immer noch nichts Kühles trinken kann, und immer noch leichte bis mittlere Schmerzen habe.
    Dazu läuft die Nase, wie immer besonders morgens, sehr stark.
    Alles nicht wirklich tragisch, langsam aber sehr nervig und belastend.
    Ich habe dann auch festgestellt, dass ich jetzt Ausschlag bekomme, wenn ich Chico halte und er mich z.B. leckt oder kratzt.
    Ich fürchte, es wird eine Allergie sein und werde mich wohl von einem Hautarzt testen lassen.

    Ich habe dann von meiner Freundin, die Krankenschwester ist, Tabletten mit antihistaminischer Wirkung (Zyrtec) bekommen. Diese helfen zwar einigermaßen, das Augenjucken bleibt aber.

    Was mich wundert: Im Sommer war ich eine Woche bei meiner Freundin, die auch ein Meerschweinchen hat, und es schien mir besser zu gehen, habe mit ihrem Weibchen gespielt usw. und keine Probleme danach. Gibt es etwa Unterschiede zwischen männl. und weibl. Meerschweinchen, was Allergien angeht? Oder liegt es vielleicht am Futter? Können z.B. Heuspuren oder so, welche das Meerschweinchen im Speichel oder Urin hat, verantwortlich sein? Oder vielleicht die Streu? Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Kann man eine solche Allergie behandeln, wie dies bei z.B. Heuschnupfen möglich sein soll?




    Gruß



    Alhambra
     
  18. #17 Annette D., 21.11.2006
    Annette D.

    Annette D. Guest

    Hm, es könnte evtl. die Streu oder das Heu sein.

    Glaube ich aber weniger, da Du ja auf Kontakt mit der Haut reagierst. Man reagiert ja nicht auf die Haare, sondern auf einen speziellen Eiweißstoff, der im Speichel ist und beim Putzen ans Fell abgegeben wird.

    Vielleicht ist es ja wie bei Hunden, dass man den einen verträgt und bei einem anderen heftig reagiert.

    Geh zum Doc und lass es checken, dann weißt Du Bescheid und kannst dementsprechend handeln.

    Habe das Behandeln vergessen.
    Ich weiß nicht, ob man in dem Fall eine Hyposensibilisierung durchführen kann. Bei Bekannten hat Bio Resonanz geholfen.
     
  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #19 Annika85, 21.11.2006
    Annika85

    Annika85 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.10.2006
    Beiträge:
    2.072
    Zustimmungen:
    4
    @mmchen
    Danke für den Link.
    Aber ich finde es recht teuer. Hier kosten 140l 11,80€, bei Fressnapf zahle ich für 350l gerade mal 9,90€
     
  21. mmchen

    mmchen Guest

    Das Verpackungsvolumen sind 140l, wenn du das auspackst und verteilst, hast du 650l (steht weiter unten). Hat mich zuerst aber auch irritiert.
     
Thema:

Erfahrungen mit Allergien

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden