Erfahrungen Kastrat mit ehem. Weibchenkontakt mit Männern vergesellschaften?

Diskutiere Erfahrungen Kastrat mit ehem. Weibchenkontakt mit Männern vergesellschaften? im Gästeforum Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo liebe Meeriliebhaber, möchte wieder Meeris haben nach Verlust meiner Tiere. Ein Kastrat, der mit einem Senioren und einem desinteressierten...

  1. nico24

    nico24 Guest

    Hallo liebe Meeriliebhaber,

    möchte wieder Meeris haben nach Verlust meiner Tiere.
    Ein Kastrat, der mit einem Senioren und einem desinteressierten Weibchen zusammenlebt, soll bei mir einziehen und braucht natürlich Freunde.
    Er kam selber zu dem Senior und dem Weibchen dazu und lebte vorher in einer Kastratengruppe. Beides lief/läuft gut.
    Eigentlich möchte ich keine Weibchen. Kann man es wagen, ihn mit anderen Kastraten zu vergesellschaften, die schon älter sind?
    Weil ich gern Notfallmeeris aufnehmen würde als seine Freunde und das sind ja keine Babies mehr.
    Was ratet ihr?
    Hat jemand Erfahrung mit meiner angedachten Form von Meerigruppe?

    Ich danke euch für eure antworten :)!

    Liebe Grüsse,

    Nico
     
    Hexle und B-Tina :-) gefällt das.
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schokofuchs, 05.01.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    442
    Prinzipiell geht probieren über studieren. Es hängt ja nicht nur von dem Kastrat ab, den du bereits im Blick hast, sondern auch von seinem neuen Partner bzw Partnern, wobei Gruppen nochmal schwieriger wären als ein Paar. In Tierheim und Notstation sitzen oft auch junge Kastrate unter nem Jahr, aber selbst wenn sich zwei Jungs vorerst verstehen und ausreichend Platz haben kann es immer passieren, dass sie sich irgendwann zoffen. Ein Plan B, um alle glücklich zu halten, muss also her, und auf lange Sicht ist das für die meisten (Ex-)Böcke ein Harem mit Mädels. Ist natürlich blöd, gibt ja mindestens so viele einsame Schweinemänner wie Mädels... D:
     
    Hexle und Ahrifuchs gefällt das.
  4. nico24

    nico24 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    04.01.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Guten morgen, Schokofuchs :-) danke für deine Antwort!
    Dass der Kastrat schon mit einem Mädchen zusammen wohnte, macht also nicht zwangsläufig was? Also das muss nicht grundsätzlich dazu führen, dass er von anderen kastr. Männchen attackiert wird, richtig?

    ganz liebe Grüsse,

    nico :-)
     
  5. #4 Schokofuchs, 05.01.2019
    Schokofuchs

    Schokofuchs Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    10.09.2017
    Beiträge:
    411
    Zustimmungen:
    442
    Dazu kann ich dir leider nichts sagen - von den 4 Meerschweinchen, die bisher bei mir leben ist einer ein Kastrat, der bei mir noch keinen Kontakt zu anderen Kastraten hatte. Trotzdem glaube ich nicht, dass andere Kastrate meinen Batman in einer neuen Gruppe angreifen würden, weil er mal Mädels hatte - wenn, dann eher, weil er locker Futter für 2 Schweine verputzt :D

    Solange sich zwei Schweinchen auf neutralem Boden treffen, genug Futter und Verstecke da sind etc, besteht normalerweise kein Grund dazu, dass sie sich gegenseitig angreifen, völlig egal welches Geschlecht die Tiere haben. Dominanzgehabe, Aufreiten und Co wären völlig normal, leichte Verletzungen je nach Charakter der Tiere durchaus denkbar - beispielsweise kann ein Warnschnappen zu einem Biss werden, wenn das andere Schwein sich weigert wegzulaufen. Wenn du ein (bisher) Bockverträgliches Notmännchen aussuchst stehen die Chancen ganz gut, dass alles einigermaßen glatt läuft. Es kann aber immer passieren, dass sich zwei Wutzen einfach "nicht riechen" können, und sich auch bei idealer Vergesellschaftung einfach nicht verstehen.

    Wie alt ist der Kastrat, um den es geht, denn eigentlich? Zu einem eher älteren Schwein sollte je nach Fitness bestenfalls kein Jungtier mehr, weil die sich ansonsten nur gegenseitig auf den Keks gehen - auch egal welche Geschlechter die Tiere haben, ein munteres Jungtier und ein Tier im Seniorenalter, das sich wenig bewegt, passen zB eher schlecht zusammen. In welchem Bundesland/PLZ Gebiet wohnst du denn? Viele Notstationen bieten Beratung und teilweise Aufsicht bei Vergesellschaftungen an :)
     
  6. nico24

    nico24 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    04.01.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke Schokofuchs :)!
    Ich selber hatte bisher - bis auf 2x - ausschliesslich gute Erfahrungen in puncto Vergesellschaftung; hatte aber bisher nur Böckchen bzw Kastraten ohne Mädelskontakt.
    Ich denke darüber so wie du, machte mir nur Gedanken, weil ich in mal in anderen Foren, als ich noch Meeris hatte, las, dass man auf keinen, keinen Fall männliche Schweinchen mit ehemaligem Weibchenkontakt mit anderen männlichen (egal ob kastriert oder nicht) zusammensetzen soll. niemals. Das machte mir Bedenken.
    Würde nach einem eher gleichaltrigen, also mittelalten schauen als nach einem Babyschweinchen.
    In HH gibts auch Notstationen und Tierheime, das ist sonst noch ne gute Idee mit der Beratung :). Hoffe aber wirklich es klappt, denn ich mag kein Schweini wieder „zurückbringen“.
     
  7. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Einhörnchen, 05.01.2019
    Einhörnchen

    Einhörnchen Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    16.12.2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    25
    Im Tierheim und in den Notstationen sitzen oft auch Jungtiere und z.T. sogar Babys.
    Je jünger die anderen Tiere sind die du zu dem angepeilten Kastraten dazu setzt desto höher ist die Wahscheinlichkeit, dass es funktionieren wird.
    Aber man muss bei Kastraten Gruppen auch allgemein immer gut auf unterschiedliche Charaktere und unterschiedliches Alter der Kerlchen achten, damit sie sich dauerhaft verstehen.
    Ich würde zwei Babys dazu setzen und 1-3 halbwüchsige Jungtiere, oder bockverträgliche Kastraten, oder ehemalige Frühkastraten.
    Weiß ja nicht, wie viele Schweinchen du möchtest.
    Bei Kastraten tut man gut daran,eine gerade Anzahl an Tieren zusammen zu halten. Ab 5 Tieren verliert sich das aber und die Gefahr, dass sich alle gegen einen einzelnen verbünden, ist m.M.n. nicht mehr gegeben.
     
  9. nico24

    nico24 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    04.01.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Schokofuchs und liebes Einhörnchen,

    ganz lieben Dank für eure Antworten:danke:!!!
    Das hilft mir auf jeden fall schonmal und ermutigt mich :).
    Danke auch, dass ich von euren Erfahrungen profitieren darf :top:! ...und, dass ihr so schnell geantwortet habt natürlich.

    Ich grüsse euch ganz lieb und wünsche euch einen guten start in die Woche,

    nico :-)
     
Thema:

Erfahrungen Kastrat mit ehem. Weibchenkontakt mit Männern vergesellschaften?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden