Erfahrungen Eingewöhnung

Diskutiere Erfahrungen Eingewöhnung im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Wir sind ja im Moment auf der Suche nach einem 3. Schwein für unsere Beiden. Ich habe mich hierfür an Meerschweinchen in Not gewandt. Da sich...

  1. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    3.842
    Wir sind ja im Moment auf der Suche nach einem 3. Schwein für unsere Beiden.
    Ich habe mich hierfür an Meerschweinchen in Not gewandt. Da sich alles ein wenig verzögert hat, habe ich Spasses halber mal bei E.... Kl... anzeigen gestöbert und bin auf gruselige Anzeigen gestoßen.
    Tiere, welche in Einzelhaft in einem Winzkäfig lebten, suchen ein neues Zuhause.
    Nun meine Frage: gibt es Erfahrungen mit solchen Tieren? Ist es möglich, sie in eine Gruppe zu integrieren`?
    Wie sind da die Chancen, wenn diese Tiere schon seit zartem Babyalter alleine leben mussten?

    Dies Fragen sind im Moment einfach nur informativer Natur.
    Unser neues Familienmitglied ist bei Meerschweinchen in Not reserviert.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Meerschweinchenfibsy, 17.09.2017
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.2017
    Meerschweinchenfibsy

    Meerschweinchenfibsy Der große Bock

    Dabei seit:
    31.10.2006
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    792
    Die Tiere sind Individuen und man kann aus ihrer Vorgeschichte keine Rückschlüsse auf ihr zukünftiges Verhalten ziehen.
     
  4. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    3.842
    Ah okili. Danke.
    Also könnte man rein theoretisch so ein einsames armes Schweinchen erfolgreich in eine Gruppe integrieren.
    Tolle Nasen diese Wutzis.
     
  5. #4 meerschweinchen82, 17.09.2017
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    Ja, das kann gut gehen. Man weiß es nie vorher! Meine Meerschweinchen sind alle relativ ähnlich aufgewachsen und sind trotzdem extrem unterschiedlich.
    Für das Schweinchen wäre es bestimmt toll.
     
  6. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    3.842
    Ich muss schauen. Sicher ist, dass jetzt erst einmal das Schweinchen von Meerschweinchen in Not einziehen wird. Diese Woche wollte sich die Dame zur Vorkontrolle melden. Ich möchte mit ihr dann noch einmal reden, was sie von einem 4. Schweinchen hält.
    Ich möchte auf keinen Fall eine Überbevölkerung bei den Wutzis verursachen. Der Gehegerechner vom Salatgurken.net meint: optimal: 4 Schweinchen.
    Aber ich weiss nicht so recht. Die Grundfläche ist 1 x 2 m + Etage 2 x 0.50 m. Sie haben sonst keinen Auslauf.
    Im Moment gefällt mir der Gedanke, dass drei Wutzis darin wohnen.
    Allerdings tun mir diese armen einsamen Seelen, die so übel verschachert werden übelst leid.
     
  7. #6 Rebecca, 18.09.2017
    Rebecca

    Rebecca Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    08.07.2017
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    330
    Meine Kleine ist selbst so ein Tier, welches unter unschweinischen Bedingungen gehalten wurde.
    Am Anfang hatte sie große Angst vor Menschen und fand kaum Anschluss unter Artgenossen. Als dann aber meine bisherigen Schweine starben und ich einen Tierheim-Kastraten holte, war es liebe auf den ersten Blick für beide :heart: Danach wurde auch Handfütterung akzeptiert und mittlerweile nimmt sie sogar ihre Medizin teilweise freiwillig.

    Geht also alles! Hängt aber auch damit zusammen, wie die Meerschweinchen an sich miteinander harmonieren.
     
    Meeri und Meerschweinchenfibsy gefällt das.
  8. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    3.842
    Alles klar, dann schon einmal Danke für die Aufklärung. Das klingt echt vielversprechend.
     
  9. #8 Flora_sk, 19.09.2017
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    Ja, das geht.

    Allerdings musst Du ganz behutsam vorgehen und die Reaktionen beobachten. Ich habe schon sämtliche Varianten erlebt bei solchen Schweinchen, entweder "Hurra, endlich habe ich Gspänlis :juhu:" bis hin zu "Um Himmels willen, das sind alles Ungeheuer!":eek:

    Einzelschweinchen setze ich zuerst hinter ein Absperr-Gitter, aber im Gehege drin. Von da aus können sie beobachten, die Umgebung erkunden und sich langsam an ein Rudel gewöhnen. Je nach Individuum dauert das ein paar wenige Stunden bis zu mehreren Tagen. Wenn das Gitter weg ist, retten sich solche Neu-Schweinchen immer wieder in die vertraute Ecke, d.h. ihr Unterstand hinter dem (weggenommenen) Gitter sollte weiterhin genau dort stehen bleiben.

    Die längste VG mit einem panischen Einzel-Schweinchen dauerte ca. 3 Monate, bis sie endlich Vertrauen zum Rudel fasste. Zu mir wurde sie natürlich sehr rasch zutraulich, weil sie ja auf Menschen, statt auf Schweinchen, geprägt war.
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 HikoKuraiko, 20.09.2017
    HikoKuraiko

    HikoKuraiko Schweine-Bändiger

    Dabei seit:
    09.04.2011
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    103
    Kann man pauschal wirklich nicht sagen obs klappt. Wobei ich einige solcher Tiere bei mir in der Gruppe habe (Winnie kam als fundtier was das erste halbe Jahr allein gelebt hat bei der finderin und dann zu mir kam und Norman der praktisch sein erstes Lebensjahr allein gelebt hat...... dazu noch D´Artagnan der mir als "nicht verträglich" überreicht wurde auch mit ca. nem halben jahr). Alle haben sich super in der Gruppe eingelebt und es gab außer mit Winnie ganz am Anfang (er hat wirklich alle weg gebissen und wurde dann von meiner Gruppe die ersten Tage einfach gemieden) nie probleme bei den VGs. Aber meine ältesten haben auch ne Top Sozi und wissen wie sie reagieren müssen und bringen es den jüngeren bei.
     
  12. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    2.209
    Zustimmungen:
    3.842
    Es gibt News:
    Es wird bei uns nur ein weiteres Schweinchen und zwar ein Weibchen von einer Notstation einziehen. Ich habe, vor ein paart Tagen, einmal die Tierheimpapiere von der Übernahme von Sanella und Eddy ausgekramt und mit Erstaunen festgestellt, dass Sanella 2011 geboren ist und Eddy 2014. Mir war nicht bewusst, dass Sanella schon so alt ist. Ich hatte damals bewusst ein älteres Tier gesucht, dies aber, da Sanella so ein flinkes Wieseltier ist, nicht weiter beachtet.
    Die nette Dame, die bei uns die Vorkontrolle gemacht hat, hat uns daraufhin eher zu einem etwas ruhigerem Schweinchen geraten. Sie meinte auch, dass 2 neue Tiere für Sanella evtl sehr viel Stress bedeutenkönnten. Sanella war damals bei der Vergesellschaftung mit Eddy nicht gerade einfach. Sie ist ein eher vorsichtiges Tier, was auf der anderen Seite aber auch bestimmen will.
    Nun ist für uns ein Weibchen reserviert, was im Dezember 2017 4 Jahre alt wird. Wir freuen uns sehr auf die Dame. Ab 13. Oktober können wir sie abholen.
    Muhaa ist das alles spannend!
     
    Meeri, Quano, Schokofuchs und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Erfahrungen Eingewöhnung

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden