Erfahrung mit Oxyurien?

Diskutiere Erfahrung mit Oxyurien? im Krankheit (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, ich habe vor einigen Wochen ein Meerimädel aus schlechter (Einzel-)Haltung aufgenommen - kein Haus, kein Heu, kannte nur TroFu, die...

  1. Sonno

    Sonno Guest

    Hallo,
    ich habe vor einigen Wochen ein Meerimädel aus schlechter (Einzel-)Haltung aufgenommen - kein Haus, kein Heu, kannte nur TroFu, die übliche traurige Geschichte. :uhh: Sie wog 750 g, und nachdem sie die ganze Zeit schlecht fraß und wenig zunahm, hab ich sie mal der TÄ vorgestellt. Zähne sind i.O., eine Kotuntersuchung förderte dann Oxyurien-Eier zutage. Sie hat also Madenwürmer. (Woher, frage ich mich, sie war doch immer allein.) Morgen früh hole ich beim TA so eine Paste ab, dann wird sie entwurmt. Dann kommt hoffentlich bald der Appetit wieder.
    (Ich überlege allerdings, selber mal zum Arzt zu gehen und checken zu lassen, ob ich mich mit den Würmern angesteckt habe :kotz: Immerhin hab ich wochenlang das Schweini gekuschelt, ohne zu wissen, dass es Würmer hat...)

    Hat jemand von euch schon mal Erfahrungen mit Oxyurien bei seinen Schweinis gemacht? Wisst ihr, wie starkt die Ansteckungsgefahr ist (ggü. Menschen und Schweinen. )
    Sie war hier übrigens nicht mit anderen Schweinen zusammen, weil ich seit vorigem Jahr keine eigenen mehr habe. Letzten Samstag habe ich ihr aus dem Tierheim ihre zukünftige Mitbewohnerin geholt. Sie sitzen in getrennten Käfigen, aber nebeneinander im gleichen Raum, haben sich auch mal beschnuppert. Ich habe sie auch öfter nacheinander auf dem Arm gehabt, ohne zwischendurch die Hände zu waschen oder den Pulli zu wechseln. Kann das für eine Ansteckung der Neuen genügen?

    Sonno
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Mehritis, 12.04.2006
    Mehritis

    Mehritis Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    27.12.2005
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich kenne das von Landschildkröten. Eine Ansteckung ist schon möglich. Häufiges Händewaschen, nach jedem Kontakt, ist angebracht. Ich glaube, dass eine Ansteckung oral erfolgt und das geht schneller als man denkt.
    Vorsichtshalber würde ich mal eine Wurmkur machen.
    Machen übrigens auch viele Hundebesitzer gleichzeitig mit ihrem Hund.*gg*
     
Thema:

Erfahrung mit Oxyurien?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden