Endlich ist es so weit, kostenloses Futter..

Diskutiere Endlich ist es so weit, kostenloses Futter.. im Ernährung (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Endlich hat die Tiertafel Deutschland e.V. auch in Berlin Räume gefunden um einkommensschwachen Menschen 1x die Woche kostenlos Tierfutter und...

  1. #1 Meerie-Mama, 14.08.2008
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    Endlich hat die Tiertafel Deutschland e.V. auch in Berlin Räume gefunden um einkommensschwachen Menschen 1x die Woche kostenlos Tierfutter und Zubehör auszugeben! In vielen anderen Städten gibt es uns bereits, z.b. hamburg, München, Frankfürt, Bremen, Brüggen, Rathenow, rhinow usw..

    Wir Mitglieder freuen uns alle sehr, denn wir suchen in Berlin schon seit fast 2 Jahren nach Räumen.

    Die Eröffnungsfeier ist am 4. Oktober 2008
    in Berlin Treptow nähe S-bhf Baumschulenweg in der Mörikestr. 15

    Alle Hartz4-Empfänger, Menschen mit einer kleinen Rente oder auch Obdachlose bekommen gegen Vorlage Ihrer Personalien und den amtlichen Bescheiden kostenlos Tierfutter, Tierzubehör und gegebenenfalls Tierarztrechnungen bezahlt. Auch Beratung über Ernährung. Haltung usw... Tieren mit Verhaltenstörungen werden hier geholfen und vieles mehr.

    Also schön weitersagen!

    weitere Infos hier: www.tiertafel.de

    oder einfach fragen

    hier ein ganz toller bericht über die arbeit der tiertafel, vor kurzem erst vom sender tier tv gedreht:
    http://video.google.com/videoplay?docid=3491798780643552830&hl=en

    mich wird man bei der Ausgabe immer antreffen, denn ich habe die ausgabenstellenleitung für Berlin übernommen. Wir freuen uns übrigens auch über neue Mitglieder die uns dabei unterstützen. Allein in Hamburg kommen zu jedem Ausgabetag über 400 menschen. Man kann daher die Menge in berlin nur erahnen.

    Alle arbeiten unentgeldlich, also ehrenamtlich, einfach aus liebe zu mensch und tier!
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Endlich ist es so weit

    Super Idee ,es leiden ja nicht nur die Menschen sondern auch ihre Tiere unter solchen finaziellen Problemen. Hatte von meinen Kunden auch schon welche in solchen Situationen und habe denen das Futter und Heu so gegeben,sonst hätten sich diese Leute von ihren Tieren wieder trennen müssen.Finde ich gut ,das man paralel auch an die Tiere der Menschen in Not denkt.
    LG Hanni
     
  4. #3 Holylulu, 15.08.2008
    Holylulu

    Holylulu Guest

    Finde ich ne super Idee. Da viele hilfbedürftige Menschen auch Tiere besitzen die Futter benötigen. Ich sag nur beide Daumen hoch.
     
  5. #4 bastelmama, 15.08.2008
    bastelmama

    bastelmama Guest

    Hallo, :winke:

    ich wußte gar nicht, daß es soetwas gibt. Aber ich finde es einfach nur super! Auch Leute mit wenig Geld sollten die Möglichkeit haben, sich ihr Haustier zu leisten

    Ganz, ganz toll!

    Dunja
     
  6. #5 Honigtau, 15.08.2008
    Honigtau

    Honigtau Guest

    Ehrlich gesagt, sehe ich das irgendwie anders.
    Es mag ja lobenswert sein, so etwas ins Leben zu rufen, aber wieso sollten sich Leute mit extrem wenig Geld Haustiere leisten? Ich finde, wer seine Tiere nicht selbst finanzieren kann, sollte sich keine halten.
     
  7. Kitten

    Kitten Dickschweinhalterin

    Dabei seit:
    06.09.2007
    Beiträge:
    1.811
    Zustimmungen:
    48
    Und was ist mit leuten die unverschuldet in die notlage kamen oder ältere Leute die mini rente haben. sollen deiner meinung nach die tiere alle ins heim obwohl sie ein gutes zu hause haben??
     
  8. #7 Meerie-Mama, 15.08.2008
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    das ist ein argument was wir oft hören, und es ist ja auch richtig.

    viele leute haben ihre tiere ja bevor sie in finanzielle not kommen. ne menge leute handeln vernünftig und geben ihre tiere ab, zum leidwesen der tierheime und der tiere. und die ehemaligen besitzer sind mit der entscheidung sehr selten glücklich. wir haben eine kundin die so handelte. sie verließ ihre wohnung kaum noch und vereinsamte regelrecht. ihr hund ist nach wenigen wochen im tierheim verstorben, er hat das auch nciht verkkraftet.

    tiere sind für viele dieser menschen der letzte halt und das was ihnen lebensmut und lebensfreude gibt.

    unsere kunden müssen ja jedesmal angeben für wieviele tiere sie futter brauchen. wenn er letzens noch 2 katzen hatte und plötzlich ncoh ein babykätzchen dazu, dann bekommt er keine unterstüzung mehr von uns. neuanschaffungen in einer notsituation werden nicht unterstützt. ebenso bekommen sie nicht für die volle woche futter sondern immer nur für 3-4 tage, damit wir nicht die volle verantwortung für deren tiere übernehmen.

    sie werden dadurch entlastet, was mensch und tier gleichermaßen zugute kommt. viele diser menschen essen selber lieber nur noch brot, hauptsache ihrem tierischen liebling gehts gut..das futter für sie bringen sie immer irgendwie auf.

    im übrigen werden auch die tierheime entlastet, die ja staatlich gefördert werden und somit auch weniger steuergelder dafür verwendet werden müssen, was letztendlich auch den steuerzahlern zugute kommt.
     
  9. #8 Olyfant, 15.08.2008
    Olyfant

    Olyfant Guest

    Ich bin auch nicht dafür das Leute sich Tiere holen die sie sich nicht leisten können und sowas würde ich auch nie unterstützen. Aber man darf nie vergessen das auch Leute unverschuldet in eine Notlage kommen und wieso sollte man in so einem Fall nicht auch die Haustiere unterstützen? Ansonsten müßten die Tiere vermutlich ins Tierheim und das wäre wohl auch nicht viel besser. Und für manche Leute sind die Tiere extem wichtig, da bewirkt z.B. eine Katze mehr als eine Therapie und moderne Medizien.
     
  10. #9 Kickie1985, 15.08.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.08.2008
    Kickie1985

    Kickie1985 Guest

    ich finde das eine super idee und sehe das hier wie viele.
    Vielen Leuten ging es gut. Sie hatten nen Job und ein geregeltes Leben mit Haustieren. Und auf einen Schlag kann alles weg sein. solche Leute können oft nichts dafür. Und ich kann nur von mir sprechen ich würde meine Tiere dann auch nicht weg geben wollen. Für viele Menschen ist das zb. der letzte Halt, denn sie haben einfach was zu tun und verantwortung, aber man weiß auch nicht wie lange die schlechte lage hält. ich würde es bereuen meine Tiere abgegeben zu haben und eine Woche später habe ich wieder Arbeit.
    Da finde ich solche Aktionen schon sehr gut.

    Gruß Janina
     
  11. #10 bastelmama, 15.08.2008
    bastelmama

    bastelmama Guest

    Bitte bedenkt, wie leicht man in eine Notlage kommen kann. Ich weiß aus eigener Erfahrung, daß es dafür nicht viel braucht: mein Mann wurde krank, das kam schleichend, wurde immer schlimmer, irgendwann konnte er kaum noch laufen, fiel immer wieder, konnte kaum noch was machen. Diagnose Parkinson. Erwerbsunfähig mit 35 Jahren. Könnt Ihr Euch vorstellen, wieviel Rente man da bekommt? Wir haben zwei Kinder, müssen die ohne Tiere leben, müssten wir unsere Tiere hergeben, weil der "Ernährer" ausfällt? Wäre das gerecht für die Tiere und uns Menschen?

    Bedenkt die vielen alten Menschen, die kaum Rente haben, aber das Einzige das ihnen blieb der Hund oder die Katze ist. Diese Leute würden lieber selbst verhungern als auf ihre Tiere zu verzichten.

    Es ist heutzutage in Deutschland nicht mehr schwer, unter die Armutsgrenze zu fallen. Und währen ein "Florida-Rolf" das Geld in den Allerwertesten geschoben wird, kannst Du als Mutter mit zwei Kinder hier stehen und weißt nicht, was Du zu Essen auf den Tisch bringen sollst. Wenn Du dann auch noch die Tiere abschaffen mußt, dann kannst Du gleich einen Termin beim Psychiater machen.

    Deshalb finde ich so eine Tiertafel total super!
     
  12. #11 theresia, 15.08.2008
    theresia

    theresia Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    28.02.2007
    Beiträge:
    1.879
    Zustimmungen:
    65
    An und für sich eine gute Idee-aber kann man auch nachprüfen,ob der Tierhalter die Tiere wirklich schon länger hat?Nicht daß sich manche denken,die geben mir das Futter,wenn ich genug bettle,auch Geld für den TA usw....
    Ja ,ich bin ein mißtrauischer Mensch ,durch Erfahrung geprägt.
     
  13. #12 bastelmama, 15.08.2008
    bastelmama

    bastelmama Guest

    Und wenn die Oma sich eine neue Katze zulegt, weil das alte Mohrle nach 15 Jahren gestorben ist? Ist das so falsch? Soll sie alleine sein, nur weil die Katze auch noch starb?

    Ja, auch ich habe meine Macken: ich glaube tatsächlich noch an das Gute im Menschen, obwohl auch ich schon oft eines besseren belehrt wurde. :fg:
     
  14. #13 Meerie-Mama, 15.08.2008
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    schwarze schafe gibt es überall. ich kann mir schon vorstellen, dass ein kunde angibt er hätte 2 katzen dabei ist es nur eine, nur um mehr futter zu bekommen.

    aber bisher haben wir so etwas nicht feststellen können. die leute sind so dankbar und bringen teilweise echt auch ihre tiere mit um sie zu zeigen.

    wie gesagt werden neuanschaffungen ja nicht unterstützt. und ich kann mir auch nciht vorstellen, dass sich jemand tiere anschafft weil es die tiertafel gibt. wir übernehmen ja nur einen teil und nicht alles.

    wir möchten in zukunft auch pflegeplätze anbieten können für menshcen die plötzlich krank geworden sind usw.
    da haben wir an einsame ältere menschen gedacht. aber noch ist diese idee im aufbau.
     
  15. #14 Pat, 15.08.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.08.2008
    Pat

    Pat Guest

    Hallo,

    ich finde das ein tolles Projekt, das aktiv Menschen UND Tieren zu Gute kommt :winke:.

    Tiere spenden Kraft und Lebensfreude. Diese Unterstützung können Menschen, die in finanzielle Not geraten, gut gebrauchen. Sie fallen doch noch tiefer, wenn dann auch die Tiere abgegeben werden müssen.

    Wünsche euch viel Kraft
    und Alles Gute!
    Pat

    P.S. Das Nicht-unterstützen von Neuanschaffungen fällt doch sicher weg, wenn z. B. ein Meerschweinchen seinen Partner verliert oder eine Katze den Kollegen und diese nun einzeln auf sich gestellt wären, würde kein neuer artgerechter Partner angeschafft werden?
     
  16. #15 Meerie-Mama, 15.08.2008
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    ja na sicher...wir werden einen ganzen raum dafür verwenden artgerechte haltung vorzuzeigen. bauen gehege von meerschweinchen und hasen usw...
     
  17. #16 Angelika, 15.08.2008
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.012
    Zustimmungen:
    2.893
    Ich finde das Angebot super - zu Tafeln für Menschen habe ich dagegen ein eher gespaltenes Verhältnis: Ich finde, staatliche Unterstützungen oder Renten nach einem arbeitsreichen Leben müssten so bemessen sein, dass ein Mensch davon würdevoll leben kann - und bei Familien auch für Schulbedarf bei Kindern ausreichen: Harz IV ist ein Witz!. Für den Bedarf seiner Bürger zu sorgen, ist Aufgabe eines Wohlfahrsstaates - den wir ja angeblich haben. Tierhaltung dagegen ist Privatsache, und wenn Privatleute andere dabei unterstützen, finde ich das lobens- und unterstützenswert.
    Die Vorstellung, ein geliebtes Tier abgeben zu müssen, weils fürs Menschenessen schon nicht reicht, ist doch zu hart - und wie stabilisierend und gesundheitserhaltend Tiere für kranke und alte Menschen z. B. wirken, ist inzwischen anerkannt (der Streichelzoo im Altenheim ist im Kommen).
    Hier im Raum Frankfurt gibt es das auch, war schon in den Medien: Leute, die auf Geburtstags- und andere Feiern und Geschenke verzichteten, und stattdessen den Kofferraum voll Futter laden und dort abgeben, sind wohl keine Seltenheit. Und es gibt, glaube sogar eine Tierärztin, die dort ehrenamtlich Sprechstunde hält, und sich auch um die Hunde der Obdachlosen kümmert.
    Wünsche euch viele Helfer (und natürlich Spender).
     
  18. #17 Meerie-Mama, 15.08.2008
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    ja die tiertafel in frankfurt ist bisher unsere modernste und ich gglaube auch größte ausgabestelle. wir freuen uns total das es dort so gut läuft. die mitglieder in frakfurt sind echt super wie sie das alles so hinbekommen.

    mal sehen ob wir hier in berlin das auch so gut schaffen.
    zur zeit sammeln wir tombolapreise für die eröffnungsfeier in berlin und bremen...

    also falls jemand was entbehren kann oder kontakte hat :dance:
     
  19. #18 erdnuckel, 15.08.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.08.2008
    erdnuckel

    erdnuckel Guest

    Denkt auch mal jemand an die Kühe, Schweine, Hühner, Kaninchen etc., die im Tierfutter landen, damit sich in D auch wirklich jeder Wau und Mau zur eigenen Freude oder als Seelentröster leisten kann??
    Auch wenn er es eigentlich nicht könnte?
    Immer wird nur an die Menschen gedacht.
    Was wir mit dieser (angeblichen, weil speziezistischen) Tierliebe insgesamt anrichten, daran denkt kaum ein Mensch.
    In den Dosen stecken meist elend gehaltene und elend verreckte Lebewesen.
    Auch wenn es für den Menschen im Einzelfall grausam sein mag, wer sich kein Tier leisten kann, sollte es nicht halten.
    Es würde auch die Nachfrage und Produktion immer neuer Tiere eindämmen auf Dauer, wenn mal alle schön auf sich gestellt wären mit dem Unterhalt und nicht immer Hilfe schreien könnten.
    Auf Dauer würde das den Tierschutz insgesamt mehr befördern, als es quasi zum Grundrecht zu erklären, irgendein abhängiges Tier als Hausgenossen zu halten, gerne auch auf Kosten irgendwelcher sozialer Hiwis, die sich ja gerne immer überall den A**** aufreißen, wo angebliche Not herrscht.
    Nun, die existenzielle Not herrscht eher in den Schlachthöfen und im Leben, das diese Tiere erleiden müssen, bevor sie für die Industrie der Seelenkrückenhalter verwurstet werden. :sauwütend
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Meerie-Mama, 15.08.2008
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    tja, das leben ist ein einziger kreislauf..geben und nehmen liegen oft sehr nah beieinander. fressen und gefressen werden heißt es überall auf dieser welt.
    und über all das leid darf man gar nicht so genau nachdenken...man wüßte nicht wo man zuerst helfen sollte.

    die mißstände in den schlachthöfen sind äusserst übel, aber mit unterlassener hilfeleistung unserseits wird es dort nicht besser. und auch werden nicht weniger hunde und andere tierarten gezüchtet wenn die "seelenkrückenhalter" (im übrigen eine frechheit diese menschen so zu nennen) ihre tiere ins tierheim geben. das tierheim hat dann die kosten für dieses tier zu tragen. und da schließt sich der kreis...auch dafür muss wer aufkommen, die hiwis die sich den arsch aufreissen müssen sich um diese tiere kümmern.
    warum also nicht die besitzer dabei unterstützen sich selbst um ihr tier zu kümmern?

    dein beitrag ist leider nicht ausreichend durchdacht, auch wenn ich verstehe was du meinst.

    ich liebe tiere und bin froh, dass es sie gibt. sie müßten besser behandelt werden, alle, nicht nur die in den shclachthöfen spielen dabei eine rolle.

    und trotz meiner tierliebe steht der mensch für mich an erster stelle. und daher mag ich das konzept der tiertafel so. indem ich den tieren helfe, helfe ich den menschen und indem ich dem menschen helfe, helfe ich seinem tier.

    an der front gegen die schlachthöfe arbeiten andere soziale hiwis, und ich ziehe den hut vor ihnen. jeder hat seine baustelle, das muss man als ganzes sehen.

    ich fand deinen beitrag echt zu krass geschrieben. man merkt daran, dass du noch in keiner wirklichen notlage warst, um das nachempfinden zu können.
     
  22. maizy

    maizy Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.07.2007
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    1
    ich finde so eine tiertafel eine klasse sache..solange sie nciht missbraucht werden.

    @erdnuckel: ich verstehe was du meinst, die situation in schlachthöfen ist schrecklich. leider verstehe ich nicht ,was das mit in not geratenen menschen zu tun hat, die ihren hund/katze/meerschwein aufgrund seelische belastungen die ohne das tier entstehen würden, behalten wollen, zu tun hat. (wattn satz :schäm: )

    ich finde in deinem beitrag werden äpfel mit birnen verglichen. schlachthöfe sind nunmal eine andere baustelle, um die sich sicher genauso gekümmert werden muss.
     
Thema:

Endlich ist es so weit, kostenloses Futter..

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden