Eltern wollen Meerschweinchen nicht mehr drinnen haben..

Diskutiere Eltern wollen Meerschweinchen nicht mehr drinnen haben.. im Allgemeine Fragen und Talk Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo ihr Lieben, ich stehe vor einem Problem, denn meine Eltern (besser gesagt meine Mutter..) schimpft täglich, dass es nach URIN stinkt,...

  1. Dale

    Dale Guest

    Hallo ihr Lieben,

    ich stehe vor einem Problem, denn meine Eltern (besser gesagt meine Mutter..) schimpft täglich, dass es nach URIN stinkt, dass die Meeris raus sollen zu den Kaninchen. Es stinkt nicht, es riecht lediglich nach Heu/getr. Kräuter! Ich mache alle 3 Tage sauber.

    Das gleiche haben sie bei mir auch mit den Kaninchen gemacht weshalb sie nun draußen leben und nicht mehr in meinem Zimmer, deshalb habe ich nun auch die Meeris, weil ich Tiere bei mir in der Nähe haben möchte. Und ich will nicht, dass sie mir die sozusagen "auch wegnehmen".

    Ich brauch das einfach. Mit den Meeris kann ich mich auch spät Abends noch beschäftigen oder am Wochenende in der Nacht, sie raus lassen im Zimmer und mich zu ihnen setzen etc., das geht draußen einfach nicht. Das vermisse ich ja auch total mit den Kaninchen, weil die einfach viel zutraulicher sind. Aber ich war bis jetzt ganz froh dass ich wenigstens die Schweinchen habe.. ich habe schon mein ganzes Leben Meeris (seit ich 4 bin) mit 2 Jahre Pause ein mal. Warum haben sie jetzt auf einmal ein Problem damit?

    Was nun? Keine Kräuter mehr Füttern, kein Heu? - Haha. Das ist undenkbar!
    Ich bin so verzweifelt.. :heulen:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 steffic2, 02.03.2014
    steffic2

    steffic2 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2007
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    106
    Ich kann dir leider keinen Rat geben, aber dafür hoffentlich ein bisschen Zuspruch.
    Bei mir war es damals genauso, als ich noch mit den Schweinchen zu Hause gewohnt habe. Ständig hieß es, die würden stinken usw. "Rausgeschmissen" wurden sie allerdings nie...
    Auch heute noch ist es so, dass meine Ma jedesmal anmerkt, es würde bei uns "stinken", wenn sie zu Besuch kommt. Ich glaube, einige Menschen "deuten" da einfach den Geruch nach Streu und Heu falsch...
    Machen kann mal da wohl nix, mittlerweile stehe ich da auch drüber, da sie wirklich die einzige ist, die das jedesmal meint... Ich mache auch alle zwei Tage die Pipiecken raus, da ich es selber nicht leiden kann, wenn man irgendwo reinkommt und man sofort riecht, dass es dort Tiere gibt... Und ich habe da eigentlich auch eine empfindliche Nase. Vergesellschaftungen mache ich hier immer auf dem Boden auf Vliesdecken, und da bin ich immer froh, wenn ich damit durch bin, denn das müffelt wirklich, und das sogar schon nach der ersten Pipipfütze...
    Vielleicht kannst du deiner Ma ja noch mal in aller Ruhe erklären, warum du die Tiere um dich brauchst und dass es eigentlich das Heu, Streu etc. ist, welches man riecht...
    Lass dich mal drücken, ich kann dich gut verstehen... :troest:
     
  4. Hanni

    Hanni Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2008
    Beiträge:
    2.031
    Zustimmungen:
    353
    Eltern wollen Meerschweinchen nicht mehr drin haben

    Das ist leider sehr übel und ich würde mir überlegen eine eigene Wohnung zu suchen.
    Wird sicher nicht möglich sein,aber die Tiere sind doch bei dir im Zimmer,wie kann es dann bis in die anderen Räume riechen,das ist Einbildung weil sie die Tiere einfach nicht wollen !!!
    Verbieten können sie dir die Meeris nicht,du bist volljährig und da versuchen sie es mit der Zermürbetaktik.
    Kaninchen können leider schon mal eher riechen,das merke ich an meinen im Haus.
    Nur Heu brauchen sie zum leben,ist Grundnahrungsmittel,da würde ich eher auf Kräuter verzichten,bzw weniger füttern und auch bei Grünfutter schauen das da nichts blähendes bei ist.
    Ansonsten,Tür von deinem Zimmer zu machen,da müssen sie ja nicht rein und gute Nerven behalten,der stärkere siegt.
    Nur 2 Meeris im Winter draußen,das geht gar nicht und du möchtest sie ja auch um dich haben.
    LG Hanni
     
  5. #4 Angelika, 02.03.2014
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    8.778
    Zustimmungen:
    2.134
    Tatsächlich kann dir niemand mehr etwas verbieten - aber das Leben kann sich sehr unerfreulich gestalten, wenn es ständig Reibereien gibt, und du letztlich auf deine Eltern angewiesen bist.
    Kräutermischungen können einen intensiven Eigengeruch entfalten, der mir persönlich angenehm, aber wirlich intensiv ist. Derartige Gerüsche kann man eindämmen, indem man das Futter in geschlossenen Behältern lagert.
    Es gibt allerdings Futterpflanzen, die den Urin "riechen" lassen - meine Schweinchen riechen schon einen Tag nach dem Misten, wenn ich eine bestimmte Kräutermischung fütter, und bei Löwenzahngabe auch. Insbesondere teile ich die Beobachtung, dass diese Geruchsentwicklung von den Fleece-Teilen ausgeht, in der Einstreu ist das Problem wesentlich geringer.
     
  6. Dale

    Dale Guest

    Hallo, danke für die Antworten.

    Ausziehen würde ich sehr gerne, wenn mein Ausbildungsgehalt doppelt oder dreifach so hoch wäre, mit 500€ kann man leider nicht alleine leben.

    In der Tat ist meine Mutter die einzige die immer Meckert, keiner der sonst hier ist macht Anmerkungen zum Geruch. Ich selbst mag den Heugeruch sehr gerne. Ich habe zZt. eine neue Wildkräutermischung auf die sie voll abfahren, aber die riecht sehr stark und intensiv. Kann auch sein, dass sie das riecht.

    Ich benutze Einstreu, vorher hatte ich lange Zeit Fleecehaltung aber das hat dann doch mehr gestunken, auf Streu ist das nicht mehr so. Mich stört es ja selbst wenn es nach Urin riecht, aber mit der Einstreu finde ich nicht mehr dass man etwas riecht.. :gruebel:

    Wenn meine Zimmertüre nur 2cm offen ist und im Wohnzimmer die Türe auch, dann fängt sie gleich das Meckern an dass es fürchterlich stinkt und ich gefälligst die Tür zumachen soll. :evil: Mein Vater sagt nie etwas, oder mein Bruder. Meine Oma ist auch täglich hier und sagt nichts dazu.

    Ich hab auch immer das Fenster gekippt den ganzen Tag während ich in der Arbeit bin, weil ich möchte dass es frisch riecht wenn man Nachhause kommt. Ich verstehe es wirklich nicht..

    An den Kräutern liegt es aber wohl eher nicht, sie hat davor auch schon gemeckert.
    Ich frage mich nur, wieso sie die ganzen Jahre davor nicht gemeckert hat (14 Jahre immerhin!).
    Aber meine Mutter mag eh keine Haustiere..
     
  7. Snoopy

    Snoopy Guest

    Von wegen "nichts verbieten können":

    Dale lebt bei ihren Eltern ! Und wenn diese etwas nicht wollen (Hund, Katze, Maus)- dann ist das so. Ob sie 10 ist oder 18 oder 32.


    Liebe Dale, du tust mir Leid!
    Halte deine Zimmer-Tür einfach konsequent geschlossen. Schenke deiner Mum vllt ein Raumduftset fürs Wohnzimmer und Flur, sodass sie das in der Nase hat.
    Du machst ja regelmäßig sauber, so wird es wirklich nur nach Streu und Heu riechen.
    Vielleicht nochmal in Ruhe und sachlich mit ihr reden? Unterstützt dich denn jemand in der Familie? (Papa, Oma?).

    Drück dir die Daumen.
     
  8. Dale

    Dale Guest

    Hallo Snoopy,
    ich hatte dieses Airwick vor kurzem im Flur, neben meiner Zimmertüre.
    Darüber hat sich die liebe Mutti aber auch beschwert dass es zu dolle riecht und sie davon Kopfschmerzen bekommt. :boese:

    Mir die Tiere zu verbieten haben sie bis jetzt noch nicht geschafft :nuts: Aber natürlich, ich bin volljährig und sie könnten (wenn sie total doofe Eltern wären) mich einfach vor die Tür setzen wenn sie keine Lust mehr haben. Machen sie aber schon nicht. :rolleyes:

    Mein Papa hätte am liebsten auch keine Haustiere mehr.. nachdem unser Hund vor 1,5 Jahren gestorben ist (hatten sie 16 Jahre lang) sind sie die totalen Anti-Haustier-Menschen geworden.

    Meine Oma liebt Haustiere. Sie hätte am liebsten wieder Katzen, hatte sie früher mal, aber weil sie schon so alt ist möchte sie das den Tieren nicht antun, dass sie dann wo anders hin müssen wenn sie mal nicht mehr da ist. Deshalb liebt sie es auch sich hier mit meinen Kaninchen zu beschäftigen, und natürlich mag sie auch die Schweinchen. Sie und ich haben auch schon mal versucht ein 160x40 übergangsgehege für die Babyschildkröten durchzusetzen - ohne Erfolg. Laut meinen Eltern sind wir dann "total bekloppt", "verrückt" und "tiermessies". Sobald man HIER Tiere artgerecht halten möchte ist man ein Tiermessie, weil man ja mehr als 1 Tier "braucht" und somit viel Platz. :evil:

    Schwierig, schwierig.. :aehm:
     
  9. #8 Lolalita, 02.03.2014
    Lolalita

    Lolalita Guest

    Ja das ist wirklich schwierig das Thema.

    Aber wenn man zusammen wohnt, muss man eben auf die Belange aller Mitbewohner Rücksicht nehmen.

    Meine Eltern würden auch irgendwann die Notbremse ziehen, gott sei dank wohne ich aber nicht mehr da. Ich würde mir auch schwer tun die Tiere verbieten zu lassen, aber andererseits ist es so viel Wert wenn man noch Zuhause wohnt und die Unterstützung der Eltern hat.

    Das würde ich nicht ganz so leichtfertig aufs Spiel setzen. Und du hast die Schweine ja geholt, da wusstest du schon, dass deine Eltern dagegen waren.

    So musst du nun halt in den sauren Apfel beißen und die Streitereien aushalten.

    Wegen dem Geruch: Bei mir hat sich noch keiner beschwert, dass es stinkt.
    Fütter nach Möglichkeit keine Sellerie und kein Kohl, da stinkt der Urin extremer. Ansonsten halte deine Zimmertüre geschlossen und suche ein vernünftiges Gespräch mit deinen Eltern.

    Mehr kannst du nicht tun.
     
  10. Dale

    Dale Guest

    Hier meckert auch keiner dass was stinkt, nur meine Mutter.
    Deshalb nervt es mich auch so sehr, weil eben nicht stinkt.. :schreien:

    Bei mir gibts eher weniger Auswahl an Gemüse, meistens Möhre, Paprika, Fenchel, Zucchini - in der Kombi. Anderes wird immer liegen gelassen deshalb kauf ich's auch nicht mehr. Also der Urin stinkt eher nicht, ich rieche auch gar kein Urin mehr seit ich Einstreu drin hab... mit den Fleece war es immer schlimm, aber jetzt nicht mehr.
     
  11. #10 Panda, 02.03.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.03.2014
    Panda

    Panda Guest

    Nein, dass dürfen sie nicht. Deine Eltern sind für dich verantwortlich bis zu 25 bist. Wir hatten damals das Problem mit meinem Brunder. Er war noch unter 25, wollte raus weil er sich mit meiner Mutter absolut nicht gut verstanden hat, durfte bzw. konnte nicht, weil er unter 25 war und somit keinen Cent bekommen hätte. Selbst wenn du ausziehen würdest, würdest aber nach der Ausbildung nicht sofort eine Stelle finden und könntest die Miete und deinen Unterhalt nicht mehr zahlen, musst du zurück zu deinen Eltern, solange du nicht 25 bist!

    Hast du mal überlegt mit deiner Oma zu sprechen, dass du im Notfall vielleicht zu ihr kannst? Du würdest die Tiere mitbringen wodurch sie auch wieder ständig welche um sich hätte und zudem könntest du ihr sogar im Haushalt helfen. Ich weiß zwar nicht wie alt deine Oma ist, aber Omas freuen sich eigentlich immer wenn man ihnen etwas unter die Arme greift und deine Ausbildung dauert ja nicht so lange wie eine Katze lebt. Wenn deine Oma damit einverstanden wäre könntest du deinen Eltern immerhin sagen, dass sie entweder dich mit den Tieren nehmen, oder du gehst eben zu Oma.
     
  12. #11 Minimuff, 02.03.2014
    Minimuff

    Minimuff Guest

    Ja, das denke ich auch. Ob Anisgeruch von Vogelsand, der Holzgeruch von Streu, oder eben frisches Heu --was für Tierhalter nach Sauberkeit riecht, weil es das ja auch ist, weckt in Tierfeinden einfach die Assoziation Tier = igitt.
     
  13. Tripsy

    Tripsy Guest

    Hallo,

    ich wohne auch noch zu Hause und kenne das Problem. Bei mir ist es zum Glück nicht ganz so extrem, meine Eltern sind beide tierlieb und beobachten und füttern die Schweinchen sogar gerne selbst hin und wieder, aber besonders mein Vater sagt auch manchmal, dass es in meinem Zimmer nach Urin stinken würde... komischerweise wirklich immer dann, wenn ich gerade frisches Heu verteilt habe und es, meiner Meinung nach, besonders frisch duftet. :rolleyes: An dem Geruchsempfinden kann man wohl wirklich nichts ändern.

    Momentan leben ja drei große und drei Babyschweinchen bei mir im Zimmer und meine Mutter versucht mich öfter zu überreden, dass ich zwei Kleine abgeben soll, "weil das bestimmt nicht gesund für mich ist mit so vielen Tieren im Zimmer". Dabei hatte ich hier schon gleichzeitig drei Schweinchen und vier Farbmäuse und die rochen teilweise deutlich strenger... vllt macht deine Mutter sich ja auch nur Sorgen? Was sagt sie denn, wenn du erklärst, dass es nur nach Heu riechen kann?
     
  14. #13 RSMerlin, 02.03.2014
    RSMerlin

    RSMerlin Highlander-Oberhaupt

    Dabei seit:
    28.03.2010
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    242
    Du hast schon gelesen, dass es die Wohnung IHRER ELTERN ist? :gruebel: Ob volljährig oder nicht, entscheidet immernoch der Mieter (oder Eigentümer) über dessen Nutzung.
    Da hilft ein Spruch: "ich bin volljährig und kann machen was ich will" sehr wenig. Ganz im Gegenteil, da wird Krawall erst Recht herauf beschworen. :cool:

    LG Astrid, die auch Tochter und Mutter ist ;)
     
  15. Dale

    Dale Guest

    Meine Oma wohnt leider in einem Hochhaus in einer 2 Zimmer Wohnung. :mist:
    Sie bekommt leider sehr wenig rente, und in 2 Jahren ziehe ich eh mit meinem Freund zusammen.
    Deswegen würde es auch nichts bringen, was mit meiner Oma zu suchen für die kurze Zeit.
    Sie hat ja jetzt eine relativ große 2 Zimmer Wohnung für wenig Geld und frisch renoviert, das lass ich ihr lieber.
    - Vor allem, ich müsste dann 4 Kaninchen, 1 Hamster und 3 Meerschweinchen mitnehmen...

    Mein Freund studiert leider in Aachen(NRW) weshalb wir nicht schon jetzt zusammen leben können (ich lebe in Bayern), sonst hätte ich ja schon was gesucht. :schreien:

    Ich denke nicht dass meine Eltern sich sorgen machen ob so viele Tiere gesund sind oder nicht, ich hatte als Kind schon Meerschweinchen und Hamster im Zimmer, sogar Farbmäuse und einen Wildvogel (Amsel, aufgepäppelt), ich hatte immer Tiere. :gruebel:

    Wenn es warm wird lasse ich die Meeris eh den halben Tag draußen im Garten, vielleicht riecht es ja dann weniger.

    Ich lass sie einfach mal reden.... :nuts:
     
  16. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Meine Mutter hat es auch nicht mit Tieren. Es hat ewig gedauert, bis sie widerwillig zugestimmt hat, dass ich eine Gruppe Meeris im Zimmer halten darf (ich war zu der Zeit knapp über 18 Jahre alt).

    Sie fand auch immer, dass es stinkt. Aber da reicht auch der übliche Streu- und Heugeruch aus, um zu behaupten, dass es stinkt.

    Letztendlich war von Anfang an die Bedingung, dass immer das Fenster leicht geöffnet ist (war im Winter immer bisschen frisch) und die Zimmertür rund um die Uhr geschlossen bleibt. Im Flur vor meinem Zimmer stand dazu ein kleiner Raumduftspender. Ich muss dazu aber sagen, dass ich mein Zimmer ganz oben hatte, Schlafzimmer und Bad eine Etage tiefer, Wohnzimmer und Rest noch eine weitere Etage tiefer. Musste also auch keiner immer bei mir vorbei.

    Naja, hier im Haus hatten wir dann auch eine Gruppe Schweine im Wohnzimmer... Schande auf mein Haupt, aber ich hab sie rausgeschmissen, weil sie mir... zu dolle gerochen haben! :lach: Ich mochte den Geruch nur direkt nach dem ausmisten, hab schon alle 2-3 Tage gemistet und fand trotzdem, dass es gemuffelt hat. :schäm:
    Und wenn mein Mann mal die Terrassentür nen halben cm geöffnet lässt, dann bin ich die, die recht schnell bemerkt, dass der Geruch ins Wohnzimmer zieht. :nut: Hat sich bei mir irgendwie total geändert, Meeris nochmal im Haus halten kann ich mir gar nicht mehr vorstellen (Zwerghamster kein Problem), ich mag die Gerüche gern (ich liebe es wenn wir Heuballen holen und das Auto so schön duftet), aber dann doch nicht dauerhaft. Nicht mehr zumindest. Letztendlich auch kein Problem, draußen können wir ihnen um ein vielfaches mehr an Platz bieten.

    Aber das jetzt nur so am Rande, ich schweife ab. :schäm:

    Ich würde an deiner Stelle auf stark riechende Kräutermischungen verzichten (ich hatte hier auch eine, die mochten die Schweine zwar irre gern, aber der Geruch war schon ziemlich penetrant), keinen Kohl oder so, der den Urin besonders riechen lässt und die Zimmertür immer richtig geschlossen halten. Vielleicht noch so ein Schlangentier (Zugluftstopper) vor die Zimmertür legen, damit da auch unten nichts durchzieht? Hab ich in meiner Wohnung zum Schweinezimmer gemacht und das hat sich durchaus bemerkbar gemacht. Und ggf. einen Raumduft vor dein Zimmer stellen...

    Vielleicht lässt sich deine Mutter so doch erweichen? Sprich mit ihr (möglichst ruhig und sachlich), erwähne ggf. auch, was auf euch zukommen würde, wenn ihr sie nun ausquartieren würdet (Mindestanzahl der Tiere, ggf. weiteres Gehege wenn ein Kaninchen gegen die Meeris ist) und wie du dabei empfindest, wie wichtig dir die Anwesenheit deiner Quietscher ist.

    Ich wünsche dir viel Erfolg!
     
  17. Panda

    Panda Guest

    Da du es schon mit einem Raumduft probiert hast, von dem deine Mutter behauptet hat, dass er zu stark riecht. Versuche doch mal einen Raumduft bei dem man die Duftstärke selbst regulieren kann, so einen mit Baststäbchen oder was das ist. Die sind eigentlich ganz gut. Stellst du nur 2 oder 3 rein, riecht man es kaum und je mehr es sind, desto mehr riecht man es. So kann deine Mutter auch selbst entscheiden, ab wann sie die Wutzchen nicht mehr so stark riecht und ihr der Raumduft keine Kopfschmerzen bereitet.

    Ansonsten würde ich vielleicht noch versuchen nicht so viel Heu auf einmal anzubieten. Je mehr Heu im Gehege ist, desto stärker riecht man es ja auch. Vielleicht wenn du da bist lieber alle paar Stunden nachlegen.

    Ein anderer Punkt, auch wenn mir gesagt wurde, dass Pellets nicht so gut für Meeris sind, wäre, dass du in die besonders stark urinbeanspruchten Ecken diese Holzpelles verwenden könntest. Du müssest die dann nur abdecken. Ich hatte die früher immer in der Kaninchentoilette mit gut Stroh drüber. Ich muss sagen, dass ich finde, dass mit dem normalen Kleintierstreu die Toilette immer nach Urin gerochen hat sobald sie ein paar mal drauf waren. Aber mit den Pellts war das total weg.
     
  18. #17 Dagmina01, 02.03.2014
    Dagmina01

    Dagmina01 Ex-Züchter

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Dale,

    habe mir bis hierher alles mal durchgelesen. :wavey:

    Da ich selbst Mutter zweier volljähriger Söhne bin, die Beide auch noch in unserem Haus wohnen, wovon der älteste Sohn ebenfalls sehr tierlieb ist und in seinem Wohnzimmer die Wasserschildkröten leben. Bis vor einem Jahr auch ein Hamster.
    Und ja, als Mutter bestätige ich, dass es schon ab und an mal riechen kann wenn Tiere in einem Zimmer wohnen, auch wenn diese vorzüglich gehalten und regelmässig gesäubert werden. Ab und an nervts halt manchmal.
    Ich möchte dir einen einfachen Tipp geben: "sitze die Kommentare deiner Mama einfach mal aus", nimm es gelassen, ich kann mir denken das sie einfach mal das"ablassen" mag und es gar nicht sooo ernst meint. Ärgere dich mal nicht darüber und versuche mal nicht weiters darauf einzugehen.
    Viel Glück :winke:
     
  19. #18 Schlumpf69, 03.03.2014
    Schlumpf69

    Schlumpf69 2teHand Meerschweinhalter

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    59
    Hallo

    Schreibe aus der Sicht eines Familienvaters ( verh. , 2 Töchter 16+18 ).
    Kann das Verhalten deiner Eltern verstehen , wenn sie nach dem Tod des Hundes keine Haustiere mehr wollen , denn er war 16 Jahre wie ein Familienmitglied.
    Da sagen sich viele , dass Tier war einzigartig und wollen dann keins mehr.
    Das war bei meinen Eltern genauso mit ihrem Hund.
    Auch wenn's jetzt weit hergeholt und ein tiefer Griff in die Psychokiste ist , vielleicht stört die Anwesenheit deiner Tiere in der Wohnung deine Mutter seit der Hund tot ist und die Geruchsbelästigung ist nur vorgeschoben , um die Meeries raus zu haben , wo auch die Kaninchen sind.
    Als der Hund noch lebte , hat es sie nicht gestört , weil sie auf ihn fixiert war und deine Tiere vielleicht nicht so wahr genommen hat.
    Klingt zwar unglaublich , könnte doch möglich sein.
    Rede mal vernünftig mit deiner Mutter und versuche herauszufinden , ob es wirklich nur der Geruch ist , der sie stört , oder ob es noch andere Gründe gibt.
    Wie wäre es mit dem Vorschlag , dass nur die Meeries für die zwei Jahre zu deiner Oma ziehen und du sie jeden Tag besuchst , um dich um sie zu kümmern und an Wochenenden dort übernachtest?
    Falls das für dich inakzeptabel ist , weil sie zu weit weg wohnt und die Fahrerei zuviel und zu teuer für dich ist oder deiner Oma die Meeriepflege nicht zuzumuten ist , bleibt dir nichts anderes übrig als dich die zwei Jahre noch mit deiner Mutter zusammen zu raufen und die Vorschläge ,die hier zur Geruchsminderung gemacht worden sind , auszuprobieren.
    Wünsche dir viel Glück und dass sich deine Mutter ein bißchen beruhigt.

    Gruss Frank mit Olive und Willi
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lamya

    Lamya Guest

    Also - ersteinmal finde ich es immer schwierig zu sagen: Das ist die Wohnung der Eltern, also machen diese auch die Regeln. Das ist meiner Meinung nach Quatsch - es mag sein, dass die Eltern die Miete zahlen - aber eine Familie wohnt doch gemeinsam in einer Wohnung und einem Haus.
    Natürlich muss man da auch irgendwo Rücksicht auf die jeweils anderen Familienmitglieder nehmen, aber auch Kompromisse eingehen.
    Das größte Problem ist ja anscheinend die Tatsache, dass es die Mutter viele Jahre lang überhaupt nicht gestört hat, dass die Tiere in Innenhaltung leben und nun plötzlich darüber meckert, dass der Geruch sie stört.
    Ich würde da tatsächlich einmal das Gespräch suchen und fragen wo genau das Problem ist und dann gemeinsam mit ihr eine Lösung ausarbeiten, mit der ihr beide leben könnt. Manchmal hilft es auch, einfach über die eigenen Gefühle zu sprechen - also wenn du deiner Mutter in aller Ruhe erklärst, warum dir die Meerschweinchen in deinem Zimmer so wichtig sind und deine Mutter zum Beispiel, warum sie diese Tatsache stört (bzw. warum es sie so plötzlich stört). Vielleicht bringt sie ja auch Gründe an, die dich doch dazu bewegen die Meerschweinchen für die zwei Jahre im Garten zu halten - aber das weiß man nur, wenn man darüber gesprochen hat :)
    Das funktioniert natürlich umso besser, wenn das Verhältnis ansonsten gut ist. Man kann dazu im übrigen auch den Rest der Familie dazuholen - vielleicht haben die ja auch Anmerkungen oder Ideen zu dem Thema.
     
  22. Ninii

    Ninii Guest

    Hallo.
    Ich denke auch, das es vielleicht andere Gründe gibt, warum deine Mama auf den Geruch schimpft.
    Hast du mal die Häuschen kontrolliert? Mit der Zeit zieht der Urin in das Holz und dann kann es sehr riechen. Und die Pinkelecken kann man sehr gut mit Essig wieder sauber bekommen, so das kein Urinstein mehr vorhanden ist.
    LG
    Christine
     
Thema:

Eltern wollen Meerschweinchen nicht mehr drinnen haben..

Die Seite wird geladen...

Eltern wollen Meerschweinchen nicht mehr drinnen haben.. - Ähnliche Themen

  1. Köln: Meerschweinchen-Kastrat Pedro, 1 Jahr, sucht ein schönes Zuhause

    Köln: Meerschweinchen-Kastrat Pedro, 1 Jahr, sucht ein schönes Zuhause: [IMG] Kastrat Pedro, geb. 2017 Unterbringungsort: Köln-Porz Abgabe gegen Schutzvertrag und Schutzgebühr (45 Euro) in ein artgerechtes Zuhause mit...
  2. Meerschweinchen Vergesellschaftung

    Meerschweinchen Vergesellschaftung: Hallo, ich habe zu meinem 3 jährigen weibchen mit zysten kicki heißt sie deren 4 jährige Freundin nach der kastration verstorben ist zuerst einen...
  3. Von drinnen nach draussen

    Von drinnen nach draussen: Hallo zusammen, Ich bin unglaublich Happy wieder hier sein zu können. 2010-2014 habe ich bereits Meerschweinchen gehalten. Damals in einem großen...
  4. Unerträglich laute Meerschweinchen in der Nachbarschaft...

    Unerträglich laute Meerschweinchen in der Nachbarschaft...: ...nein, eine Singdrossel imitiert das Gequieke :rolleyes: :D Ein paar Häuser weiter hält eine Familie Meerschweinchen in Aussenhaltung; das war...