Einstreuentsorgung - die spinnen

Diskutiere Einstreuentsorgung - die spinnen im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, jaja, ich weiß, zu diesem Thema gibt es schon einige Threads, aber ich glaube, ich brauche einfach mal Hilfe. Wir haben ja nun doch...

  1. #1 bastelmama, 11.11.2009
    bastelmama

    bastelmama Guest

    Hallo,

    jaja, ich weiß, zu diesem Thema gibt es schon einige Threads, aber ich glaube, ich brauche einfach mal Hilfe.

    Wir haben ja nun doch einige Meerschweinchen und die machen halt auch mal Dreck. Gemistet wird einmal die Woche und die ca. 2 großen blauen Müllsäcke (nehme meistens drei oder vier, weil die mir sonst einfach zu schwer und unhandlich sind) bringen wir dann zu unserem Bauhof. Ab zu den Gartenabfällen und gut ist. Ist uns auch vor Jahren auch so von einem Hasenzüchter (inzwischen leider verstorben) geraten worden. War ja auch nie ein Problem.

    Heute war ich dann doch gelinde gesagt baff: ich wieder mit den Säcken zum Bauhof, steht da so ein wildfremder Typ (hohes Tier bei den Grünen) und macht mich an! Das gehöre ja wohl nicht zu den Gartenabfällen sondern das wäre alles für die braune Tonne. Immerhin sei das ja belastet. Ähm... belastet? Mit was denn bitte? Die Tiere sind alle gesund. Das könne ich ja wohl nicht wissen, ob meine Tiere gesund :eek: seien und überhaupt, ob ich denn überhaupt hier wohnen würde!

    Kann mir mal einer sagen, was das soll? Wieso sollte das Einstreu denn belastet sein und mit was denn bitte? Das Zeug soll noch alles gehäckselt werden und mit Einstreu würde das der Typ der häkselt nicht annehmen. Sagt mal, das ist Einstreu und kein Brett! :verw:

    Ist Euch sowas auch schon mal passiert? Ich meine, ich bin ja nicht auf den Mund gefallen und habe auch ordentlich kontra gegeben. Der Kerl der sonst immer da ist, konnte sich das Lachen kaum verkneifen.

    Nun also die Frage von mir: was kann man denn da machen? Ich komme mir doch reichlich verarscht vor.

    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten.

    Gruß

    Dunja
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Perlmuttschweinchen, 11.11.2009
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.798
    Zustimmungen:
    1.424
    Ich hab ja auch massig Mist immer, sind doch schon paar Säcke mehr.
    Hab deswegen auch mal gefragt weil ich dachte es sei wenigstens Biomüll. Nix gibts, das ist Restmüll... Obwohl ich auch find das könnte gut zum Grünschnitt :uhh:
     
  4. #3 Nicky774, 11.11.2009
    Nicky774

    Nicky774 Guest

    Schauen ob auf eurer Stadtwebsite irgendwas steht, was nicht angenommen werden darf, ansonsten anrufen und nachfragen, oder EMail schreiben.

    Wenn bestätigt wird, das es kein Problem ist, würd eich ne Beschwerde einreichenm das ihr dann und dann da wart und es nicht angenommen wurde.
     
  5. #4 Butterblume_28, 11.11.2009
    Butterblume_28

    Butterblume_28 Guest

    So uneinig sind sie sich bei uns auch......:eek3: Im Sommer klappt es ganz gut da dann bei uns die braune Tonne jede Woche geleert wird, da packe ich die Streu einfach dort hinein- laut Abfallkalender soll die Streu aber in die Restmülltonne aldi weil mit Fäkalien belastet. So weit, so gut. Bisher hat sich noch kein Müllkutscher an dem Streu in der Biotonne gestört. Ab Herbst mache ich es dann so wie du- blauer Müllsack her, ab damit auf den Bauhof. Ging eigentlich immer problemlos, wurde dort als Restmüll angesehen und ich durfte pro großem Sack 5 Euro berappen. Nun war vor kurzem ein neuer Hansel auf dem Bauhof der auch meinte er müsse den Großen markieren. "Nein, das können wir nicht annehmen, das ist weder Restmüll noch Gartenabfall!" Äääääääähhhhhh...:verw::verw::verw: Auf meine Nachfrage sagte er dann das müsse in die Biotonne. Ich hab dann versucht ihn aufzuklären das die Abnahme noch nie ein Problem war und das ganze immer als Restmüll entsorgt wurde so wie es laut Gemeinde auch vorgesehen ist. Nach einiger Diskussion tauchte dann mein altbekannter Bauhofmitarbeiter auf und hat dem Jüngling Bescheid gesagt. Zack, auf einmal konnt er es annehmen. Die Leute sind manchmal echt sooooo blöd....:ohnmacht:
    Mit "belastet" meinte er bei dir bestimmt auch die Fäkalien.....:nut:
     
  6. #5 Sherylin, 11.11.2009
    Sherylin

    Sherylin Liebhaber-Halter

    Dabei seit:
    02.10.2007
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    1
    Bei uns ist es auch so, dass das Streu nicht in die Biotonne darf, nur in den Restmüll. Denn es darf da nicht rein, weil dort ja die "Hinterlassenschaften" der Tiere drin sind. Ich sehe es aber so, das die Biotonnen ja auf dem Müllplatz geleert werden auf einem grossen Kompost, damit da wieder Erde von wird. Nun kann mir keiner erzählen, das dort nicht auch mal Mäuse und anderes Getier sich da drin "breit" macht. Also wird von denen auch die "Hinterlassenschaften" da drin sein. Deswegen bin ich er Meinung, das es bei uns nur darum geht, viel Geld zu machen. Denn wenn es nicht mehr in die Restmülltonne passt, können wir einen Sack von der Stadt kaufen, der mal eben 5,50 Euro kostet :autsch:

    Nach der Reaktion zu urteilen, würde ich sagen, probier es bei nächsten Mal einfach noch mal aus. Vieleicht lässt er dich beim nächsten Mal wieder deinen Müll auf die alte Art und Weise entsorgen :lach:
     
  7. #6 bastelmama, 11.11.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.11.2009
    bastelmama

    bastelmama Guest

    Naja, angenommen wurde es ja dann.

    Aber: soviel aufeinmal will er nicht mehr haben. Ich also gemeint, dann kämen wir halt öfter, und er meinte, das wäre im egal. Also bitte, wo ist denn da der Unterschied ob einmal vier Säcke oder zwei mal zwei Säcke?

    Übrigens: die Fäkalien meinte er komischerweise mit der Belastung anscheinend nicht. Ich hatte ja gefragt, womit das denn belastet sein soll und er konnte mir noch nicht mal eine Antwort geben.
     
  8. #7 schweinchenshelly, 11.11.2009
    schweinchenshelly

    schweinchenshelly überzeugter Außenhalter

    Dabei seit:
    07.05.2008
    Beiträge:
    5.846
    Zustimmungen:
    637
    Ist doch klar, das ist Sondermüll.:fg::schimpf:

    Ich bin ja froh, dass sich bei uns auf der Kompostieranlage darüber niemand beschwert, sonst hätte ich ein riesen Problem. Gerade im Winter mit der Außenhaltung habe ich extremste Müllproduktion, weil ich in 4 Wochen einen 15kg Strohballen verbrauche. Zur Zeit nehme ich Eurolin und spare damit immens an Streuvolumen, aber wie das im kalten Winter wird, weiß ich auch noch nicht.
     
  9. Luke

    Luke Guest

    Früher bin auch immer alle paar Wochen zum Bauhof gefahren. Je nachdem wer da war, hab ich das mal als Grünabfall und mal als Restmüll entsorgt. Bezahlt hab ich auch jedes Mal anders. Mir wurd aber gesagt, das könnte auch in die Biotonne, haben wir aber keine. Mittlerweile hab ich die Streusorte gewechselt und etwas weniger Schweinchen und seitdem bekomm ich das mit Stopfen alles über die normale Restmülltonne entsorgt.
     
  10. #9 bastelmama, 11.11.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.11.2009
    bastelmama

    bastelmama Guest

    Also Restmüll und Biotonne fallen weg. Werde mich aber mal mit dem Nachbarn zusammentun, mal sehen, was der mit seiner Einstreu machen wird.

    Wäre aber doch wirklich heftig, wenn ich deshalb einige Schweinchen abgeben müßte. Obwohl mir das halt, wenn ich Pech habe, dann doch blüht.
     
  11. #10 Gurkenfee, 11.11.2009
    Gurkenfee

    Gurkenfee Rosettenfanatiker

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    1.675
    Zustimmungen:
    491
    Genaaauuu so seh ich das auch, Heike, vor allem, man überlege sich, wieviel Meerschwein(Hamster/wasweißich)halter-Einstreu überhaupt auf die Gesamtmenge eines solchen städtischen Riesenhaufens kommt - dat is ja lächerlich.. :autsch:

    @ bastelmama: Vor dem Problem stand ich auch, dass ich nur wegen dem Müllsch... :schimpf: beinahe meine ohnehin nur winzig kleine Zucht hätte einstellen müssen - habe dann eine (leider nicht verallgemeinerbare) Speziallösung gefunden, ich darf "meinem" Wochenmarktbauern, bei dem ich seit 20 Jahren Stammkunde bin, meine Abfallsäcke zu seinem Stand bringen, und dann nimmt er sie mit zu sich aufn Hof. :top:

    Heute hatte ich allerdings Pech, komme mit einem extragroßen Sack auf meinem Omaroller angekarrt, da ist der heute mal nicht aufm Markt.. :ohnmacht: muss ich nu morgen wieder hin und alles nochmal hinrollern. Zu Fuß wie gesagt. :uhh:

    LG,
    Gurkenfee
     
  12. #11 SusanneC, 11.11.2009
    SusanneC

    SusanneC Guest

    bei uns dürfen "Tierfäkalien" auch nciht zum Kompostabfall, aber beim Restmüll werden sie problemlos genommen, gegen gebühr halt - aber die Müllverbrennung kann es gut brauchen, ist ja rel. trocken und brennt sicher ganz gut.
     
  13. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    :rolleyes: dann haben wir dieses Jahr richtig ungesund gelebt :D

    Mein Männe hat meinen Mist verkompostiert und darauf Tomaten angepflanzt, so gute Tomaten wie dieses Jahr hatten wir noch nie :rofl:

    Sesselpupser und Bürokratenreiter halt, mach dir nichts drauß ;)


    LG Claudia
     
  14. #13 bastelmama, 11.11.2009
    bastelmama

    bastelmama Guest

    @Eliza,
    leider muß ich mir was daraus machen, denn ich muß das Einstreu ja loswerden. Habe jetzt meinen Nachbarn mal um Hilfe gefragt, der ist über 2m groß und ein wahrer Hühne. Da bin ich halt mal gespannt, ob der auch angemacht wird, oder nur ich als "schwache Frau".

    Ich hatte auch schon gedacht: ich frage den Bauern, ob der das nicht auf dem Acker unterpflügen kann, die Kartoffeln die dann darauf wachsen, würde ich dem Typen gerne schenken! Das Gesicht von dem würde ich dann zu gerne sehen. :fg:

    Jetzt drückt mir mal die Daumen, daß sich das wieder einrenkt. Bei uns ist sowieso schon so viel Mist (mein Mann ist sehr krank, etc) und dann möchte ich nicht auch noch einen großen Teil der Tiere abschaffen müssen, das würde die Kinder endgültig fertig machen.

    Bis später dann

    Dunja
     
  15. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    :uhh: vielleicht ist er das nächste mal nicht da, manchmal schicken die auch bei uns einmalig Oberordnungshüter vorbei :eek3:

    Letztens haben sie unsere schwarze Tonne nicht geleert weil mein Deckel geklaft hat :schimpf: die Woche drauf war der Sesselpupser nicht dabei da ging es seinen gewohnten Gang!

    Mein Fazit, meine Müllmänner bekommen an Weihnachten wieder einen kleinen Obulus in Form von frischen Brötchen und Dosenmetzgerwurst ;)

    hoffe du findest eine Lösung :troest:

    LG Claudia
     
  16. #15 Biensche37, 11.11.2009
    Zuletzt bearbeitet: 11.11.2009
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Bei uns sind sie sich auch total uneinig.
    Der eine meint: Ja- es darf in die Bio Tonne. Der andere meint, das seien ja Fäkalien, die dürften natürlich nicht in die Bio-Tonne. Einstreu von Kleintieren steht bei uns auch nicht mit drauf. Eine Straße weiter, steht es aber auf der Tonne meiner Bekannten und die darf die Einstreu somit in den Bio Müll geben.
    So- der Müllwagen holt unsere Bio Tonne im Selben Zuge ab wie ihre!
    Da ich aber eh 10 Säcke pro Woche habe, reicht meine Tonne ja nicht aus. Es kommt alles zum Bauernhof auf den Mist.
    Zum Thema Fäkalien: Was alles für ekelige Sachen im Bio Müll liegen. Da kann man vergammeltes Fleisch mit Maden reintun. Aber ein paar Köttel in Holzspänchen von Vegetarisch ernährten Tieren dürfen da nicht rein. Wer soll`s verstehen?:nut:


    ZITAT:..Mein Fazit, meine Müllmänner bekommen an Weihnachten wieder einen kleinen Obulus in Form von frischen Brötchen und Dosenmetzgerwurst

    Ist bei uns übrigens verboten. Das ist Bestechung und somit könnten Bürger bevorteilt werden.....


    bine
     
  17. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Ich besteche nicht, zumindest ist das nicht mein Hintergedanke! :D meine Müllmänner sind hilfsbereit und freundlich, hab ich die Tonne vergessen auf die Straße zu stellen holen sie sie auch mal aus dem Hof, klafft der Decke 3 cm nehmen sie trotzdem die Tonne mit.

    Genauso bekommt unser Stamm Briefträger jedes Jahr an Weihnachten 5 Euronen zugesteckt, einfach weil er nett ist und wenn ich mal ein Problem hab gibt er freundlich Auskunft.

    Als Zeitungsträger freue ich mich auch über eine kleine Anerkennung für meine pünktliche und zuverlässige Zustellung, vielleicht honoriere ich deswegen die Arbeit der Dienstleister etwas anders ;)



    LG Claudia
     
  18. #17 Conny67, 12.11.2009
    Conny67

    Conny67 Guest

    Ich habe sogar im Winter 6-8 gartensäcke voll.... unserem bauhof ist das Wurscht...ab zum Grünabfall :-)
    Die wollen nur Kohle.... zahle Wöchentlich so ca 3-4 Euronen, je nach Gewicht.

    Um Gottes Willen.... wenn die es sich mal anders überlegen.... dann hätte ich ein Prob.
    Unsere Biotonne ist ein Witz und die Leerung nur alle 2 Wochen :verw:
     
  19. #18 Tim&Jerry, 12.11.2009
    Tim&Jerry

    Tim&Jerry Schweinimama

    Dabei seit:
    25.06.2003
    Beiträge:
    1.272
    Zustimmungen:
    1
    Ich bring meine Späne im Sommer, also von März bis einschl. November immer zur Kompostierungsanlage und da kostet es mich überhaupt nichts. Das finde ich super klasse !!!
    Der Kofferraum voll Säcke, also ich hab immer so 3-4 sind kostenlos.

    Die restlichen Monate bring ich es in unsere Wertstoffsammelstelle aber selbst dort kommt es zum Grünabfall & kostet mich 50 Cent / Sack.

    Also was das angeht kann ich mich echt nicht beschweren.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 birgit schneider, 12.11.2009
    birgit schneider

    birgit schneider Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.11.2008
    Beiträge:
    3.247
    Zustimmungen:
    778
    Huhu,

    da bin ich ja froh, das ich das Problem nicht habe...... ich habe jedes WE 3 Blaue Säcke voll und nehm die mit zu mir in den Stall - da werf ich sie mit auf den Misthaufen und gut ist..............

    Vielleicht wäre das ja auch eine Idee für euch, wenn ihr einen Reitstall in der Nähe habt, dann fragt doch einfach mal nach, ob ihr den Schweinchen Mist da mit drauf werfen dürft.

    Mich hat auch letztens jemand angesprochen ob er seine Kleintierstreu bei uns "entsorgen" darf ....... überhaupt kein Thema, wenns nun nicht alle 2 Tage 10 Säcke sind *grins*
     
  22. eXes

    eXes Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    25.10.2003
    Beiträge:
    1.040
    Zustimmungen:
    541
    Der Mist ist leider die Schattenseite von der Meerschweinchenhaltung.

    Wir entsorgen unser Einstreu bisher problemlos über die Biotonne. Wenn diese voll ist, dann gehts in den Restmüll.
    Bisher steht es auch so auf der Seite der Stadtreinigung und wurde immer abgeholt. Im April diesen Jahres wurde ein neuer Flyer auf deren HP veröffentlicht, wo Restmüll als Entsorgung aufgeführt wird. Nun widersprechen sie sich auf ihrer eigenen Internetseite. :ohnmacht:

    Na ja, solange sie es weiter mitnehmen. :rofl:
     
Thema:

Einstreuentsorgung - die spinnen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden