einsames schweinchen

Diskutiere einsames schweinchen im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; hallo (: ich brauche dringend euere hilfe, weil ich hier ein einsames schweinchen habe -.- da gestern morgen meine paula endlich von ihren...

  1. #1 *steffi*, 27.09.2008
    *steffi*

    *steffi* Guest

    hallo (:

    ich brauche dringend euere hilfe, weil ich hier ein einsames schweinchen habe -.- da gestern morgen meine paula endlich von ihren qualen erlöst wurde :heul:, ist jetzt meine pauline alleine und weil sie ja noch nicht mal drei ist, will ich sie nicht alleine weiter leben lassen. und jetzt habe ich aber das problem, dass der ta gemeint hat ich soll jetzt erstmal warten, weil sie die letzten tage ja auch mit gestresst wurde und soll ihr erst dann ein neues schweinchen holen, aber wie lange soll ich denn da warten? weil sie trauert schon merklich, sie sitzt nur noch rum und schlaft und wenn sie im auslauf ist, dann verkriecht sie sich nur in ihrem haus. und glaubt ihr, dass sie sich dann vertragen würden, wenn ich ihr noch ein kleines dazuholen würde? meint ihr, dass ich die beiden dann gleich zamsetzen soll oder erstmal in getrennte käfige in sichtweite und die kleine zahm machen soll, dass ich eingreifen kann, wenn sie sich nicht verstehen? und wie muss ich das dann mit der vergesellschaftung machen und meine mum will noch wissen wie das dann weitergehen soll weil mir dann ja immer ein schwein übrig bleibt (:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Anika

    Anika Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    21
    Hallo :-)

    Also ich würde der Maus gleich wieder ein Schweinchen dazu holen. Schau dich doch mal im Tierheim oder in einer Notstation um. Vielleicht haben sie ja im Moment ein süßes Schweinchen da, was dir gefällt. Evtl. würde ich auch ein etwa gleichaltriges nehmen.

    Zur Vergesellschaftung: Lass die beiden zusammen auf neutralem Boden (Küche, Bad oder Ähnliches) laufen mit Versteckmöglichkeiten und Futter. Während sie sich dort beschnuppern, machst du das Gehege komplett sauber. Wenn du denkst, sie verstehen sich ziemlich gut (keine Beisereien), setzt du sie ins Gehege. Würde sie auch gleich zusammen lassen und nicht das Neue erst noch getrennt.

    Wegen dem, es bleibt immer ein Schweinchen übrig...wenn du irgendwann mal mit der Haltung von Meerschweinchen aufhören möchtest und dein zweites verstorben ist, solltest du das erste entweder abgeben (damit es bis an sein Lebensende noch in Gesellschaft leben kann) oder du holst dir ein "Leihschweinchen", was du dann so lange bei dir hast, bis deins mal über die RBB gegangen ist. Danach gibst du das Zweite wieder ab.

    Edit: Wie groß ist denn der Käfig?
     
  4. #3 *steffi*, 27.09.2008
    *steffi*

    *steffi* Guest

    also erstmal danke für die antwort (:

    glabst du, die verstehen sich dann, wenn die ungefähr gleich alt sind, oder klappt es mit nem kleinem besser?

    hey, das mit dem leihschwein is ne gute idee :fg:

    also im käfig hat jedes schweinchen ca 0,6 m² platz und dann hab ich noch nen auslauf der ist größer als der käfig
     
  5. Night

    Night Guest

    Alsooo... ich würde sagen du hast jetzt genau zwei Möglichkeiten: 1. Du vermittelst die Pauline an einen lieben, neuen Besitzer, der bereits eine Meerschweingruppe hält zu der sich die Pauline gesellen darf, oder zu einem netten Einzelschwein, welches eine Mitbewohnerin sucht.
    oder
    2. Du schenkst deiner Pauline eine liebe neue Mitbewohnerin, oder einen netten Kastrat. (ein Frühkastrat sollte z.B gut funktionieren, das hat damals bei meiner alten Dame auch prima geklappt). Ich weiss nicht, wieviel Ahnung deine Tierärztin von Meerschweinchen hat. Ich bin natürlich keine Tierärztin, aber ich halte seit fast 10 Jahren Meerschweinchen und beschäftige mich intensiv mit dem Verhalten der Tiere und mit artgerechter Haltung. Meerschweinchen sind die geselligsten Tiere, die ich bisher kennen lernen durfte. Ich persönlich sehe eigentlich keinen Grund, warum du warten solltest, mit einer neuen Vergesellschaftung. Mit jedem Tag, an dem sie nun alleine ist leidet sie doch nur mehr und eine neue Partnerin (oder ein Partner) wird ihr schnell über den Verlust von Paula hinweghelfen. Genaugenommen ist es sogar so, das eine zu lang andauernde Einzelhaltung die Vergesellschaftung eher kompliziert, als dass sie sie vereinfacht.

    Bei der Vergesellschaftung solltest du es wie folt handhaben. Das Tier würde ich zunächst getrennt von Pauline halten und es beobachten, damit du zu 100% sicher gehen kannst, dass es auch gesund ist und sich deine Pauline nicht anstecken kann. Dann würde ich die beiden Tiere langsam einander bekannt machen, indem du z.B zwei Käfige nebeneinander stellst, sodass sie sich sehen und riechen können. Um sicher zu gehen dass beim ersten richtigen Kontakt der beiden alles gut geht würde ich die beiden sich das erste Mal auf neutralem Boden begegnen lassen, z.B in einem großen Auslauf. Später im Käfig sollte dafür gesorgt sein, dass genügend Platz und Unterschlüpfe vorhanden sind, sodass sich beide Tiere aus dem Weg gehen können. Das sollte aber sowieso immer der Fall sein :top:

    Toll wäre übrigens wenn du dich für ein Notmeerschwein aus einer Notstation entscheiden würdest. Meist wissen die Leute die die Notstationen führen gut über ihre Pflegetiere Bescheid, und du kannst so nach einem Tier schauen, welches charackterlich gut zu deiner Pauline passen könnte. Zudem kannst du dir sicherer sein dass das Schweinchen gesund ist, als wenn du eines aus einer Zoohandlung kaufst. Wenn nun deine Pauline eher sterben sollte, als das neue Tier, du möchtest aber weiterhin keine Meerschweinchen mehr halten so besteht vielleicht auch die Möglichkeit über die Notstation einen neuen Besitzer für das Schwein zu finden.

    Ich hoffe ich konnte helfen, mir ist aufgefallen das mein Beitrag etwas wirr geworden ist :nut:
     
  6. #5 *steffi*, 27.09.2008
    *steffi*

    *steffi* Guest

    :rofl: also ich fand den nicht wirr (: ich fand den gut :p

    also meine pauline gebe ich auf gar keinen fall her :heart: und so wie du das beschrieben hast finde ich es auch ganz logisch (: dankeshcön :top: ich hoffe nur dass ich das mit der vergesellschaftung hinbring :rolleyes:
     
  7. Night

    Night Guest

     
  8. Night

    Night Guest

    Klar schaffst du das mit der Vergesellschaftung! Ich war mir bei meiner ersten damals auch sehr unsicher und hatte große Angst dass es nicht funktionieren würde, das etwas passieren würde, aber die beiden waren nachher wirklich ein Herz und eine Seele. Dabei hat meine alte Dame damals den neuen Kastrat tagelang durch den Käfig gejagt.

    Hier im Forum helfen ja auch alle gerne weiter. Viele von uns haben schon so einige Vergesellschaftunen hinter sich. Also sobald du dir bei irgendetwas unsicher bist, einfach fragen :wavey:
     
  9. #8 *steffi*, 27.09.2008
    *steffi*

    *steffi* Guest

    stimmt (; wenn ich das forum nicht hätte wäre ich glaub ich in so einigen sachen aufgeschmissen :rofl:
     
  10. #9 Olivia_Stein, 27.09.2008
    Olivia_Stein

    Olivia_Stein Guest

    Hallo,

    ich würde schnellstmöglich eins dazu setzen. Die Schweinchen brauchen nach meiner Erfahrung keine Zeit des Trauerns. Ich empfehle, ein Schweinchen aus einer Notstation zu holen u. egal wie alt es ist, die Leute der Station wissen bestimmt, welches Schweinchen passen würde. Helfen auch bei der VG u. stehen mit Rat und Tat zur Seite. Es muss nicht unbedingt ein kleines Schweinchen sein, es kann mit einem ausgewachsenen genauso passen.
    Woher kommst Du denn?
    Eine VG führst Du auf neutralem boden durch, es muss sehr viel Platz vorhanden sein, am bestena auf dem Fußboden, mit Versteckmöglichkeiten, Essen überall verteilen, Heuberge. Einfach reinsetzen u. so lange sie sich nicht ewig jagen o. gar beißen u. das zu Verletzungen führt, lässt du sie da 24 h drin. In dieser Zeit machst Du permanente Unterbrinung sauber u. wenn die VG friedlich war, setzt Du sie da rein. kannst sie auch 2 Tage im Auslauf lassen, wenn Du Dir nicht sicher bist. Kannst auch hier nachfragen, die Situation beschreiben u. Dir Rat einholen. Vielleicht wohnt jemand in Deiner Nähe, wie jemand einer Notstation o. wer, der erfahrener ist u. dabei sein kann.
     
  11. #10 *steffi*, 27.09.2008
    *steffi*

    *steffi* Guest

    glaubt ihr dann dass es zu früh ist wenn ich am montag eins hole?
     
  12. Anika

    Anika Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    21
    Ich glaube nicht, dass es zu früh ist. Denn wie schon geschrieben wurde: je schneller desto besser!! Warum hast du noch Zweifel bzw. möchtest warten?

    @ Night
    Nun das weiß ich auch nicht so recht :verw: aber man kann doch sicher in Notstationen, bei Züchtern o. ä. nachfragen, ob man sich ein Schweinchen leihen darf und es später wieder zurückgeben.

    Wobei es ja eh nur eintreten würde, wenn sie die Haltung irgendwann aufgeben möchte...das hatte ich jetzt (noch) nicht so ganz herausgelesen...
     
  13. #12 *steffi*, 27.09.2008
    *steffi*

    *steffi* Guest

    oke dann werd ich mal mit meinen eltern reden ob wir am montag gleich fahren können und eins holen können (:

    also ich will die haltng eigentlich nicht aufgeben aber meine mum hat bedenken dass ich irgendwann mal das interresse verlieren könnte wenn ich älter bin und studiere :) aber ich glaubs ned :rofl: :rofl:

    und vielen vielen dank für die antworten :wavey:
     
  14. Night

    Night Guest

    Ja, das hat mir meine Mutter auch immer vorgeworfen, und sie ist mir damals auch mit dem gleichen Argument gekommen wie deine, "was passiert mit dem Schweinchen, wenn das andere stirbt". Ich muss auch zugeben tatsächlich kurzzeiti das Interesse verloren zu haben, da muss ich in deinem Alter gewesen sein. Dann habe ich aber das erste Meerschwein Forum entdeckt und bin so auch an meinen Kastraten Skolli gekommen und schon hatte mich die Meeritis wieder. Und wie! :cool: Meine Haltung war damals noch katastrophal und ich habe durch das Forum gelernt wie eine schöne Haltung aussehen kann und sollte. Es folgte der Eigenbau, zunächst aus Ebay, weil ich nicht handwerklich begabt bin. Irgendwann hatte ich dann meinen Nachbarn soweit dass er mir half den Ebay-Eigenbau aufzustocken. Zum Schluss war das Ding 4-stöckig, mit noch zwei Ebenen, und einer witzigen Aussentreppe. Schweinchen wurden auch immer mehr, da ich zwei Notschweinchen aufgenommen habe. Naja, und jetzt gerade habe ich es ja ziemlich mit den Kuschelsachen, die ich gern nähe und abgebe.

    Wenn man sich immer mit seinen Tieren beschäftigt und immer mal wieder was verändert, z.B an der Haltung dann werden die Tiere warscheinlich nie langweilig. Ich könnte mir vorstellen dass es aus anderen Gründen nicht mehr geht Schweinchen zu halten, z.B wenn die Umständer sich änder, man wird krank, schafft es nicht mehr ect.
     
  15. Anika

    Anika Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    16.02.2007
    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    21
    Freut mich :) Wo willst du es denn holen?
     
  16. Shamma

    Shamma Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    2
    Wir haben heute einer acht Jahre alten Dame einen Kastraten vermittelt. Die Leute brinigen ihre Schweinchen immer mit, damit wir sie in einem kleinen Auslauf mal aneinander schnuppern lassen können. Obwohl die Frau meinte, daß ihre Dame immer dominant war, gabs nur zufriedenes peipen aus dem Auslauf. Das Meeri hatte vorher immer nur mit Damen zusammen gesessen. Der Neue war von 2006 glaube ich. In den seltesten Fällen mögen die Damen den Herren nicht. Und das merkt man in den ersten 2 Minuten.
    In unserer Station unterschreibt man einen Vertrag, daß die Meeris nicht weiter vermittelt werden dürfen. Jedes Meeri aus unserer Station kann jederzeit kostenlos zurück gegeben werden.
    Ich hoffe du findest bei dir in der Nähe eine vergleichbare Station, damit dein Meeri schnell wieder fit und zufrieden ist.
    Und ich rate dir auf jedem Fall zu einem Kastraten. Allgemein ist noch zu sagen, daß die Chance auf Eierstock Zysten bei Damen in Gesellschaft mit einem Kastrat kleiner sind. Also auch aus gesundheitlichen Gründen raten wir immer zur Kombination mit einem Kastrat.
    Viel Erfolg und Gruß Shamma
     
  17. Night

    Night Guest

    Und aus Erweiterungstechnischen Gründen ;) Solltest du doch einmal die Möglichkeit und die Lust haben nicht nur zwei Schweine, sondern drei oder vier halten zu wollen, so kannst du ganz leicht weitere Damen in die Gruppe setzen. Man weiss ja nie, was kommt, oder? Meerschweinchen leben schliesslich schon recht lange...
     
  18. #17 Olivia_Stein, 27.09.2008
    Olivia_Stein

    Olivia_Stein Guest

    Es ist kein Problem, Montag schon ein Schweinchen zu holen. Darf ich fragen,woher Du es holst?
     
  19. #18 *steffi*, 29.09.2008
    *steffi*

    *steffi* Guest

    also wir haben jetzt heute eine 8 wochen alte meerschweinchen dame bzw baby geholt :D die is einfach nur süß ^^ ganz schwarz nd riesen hängelöffel :rofl:

    ich habe es jetzte so gemacht, dass ich die beiden noch separat in die käfige gesetzt habe und die zwei käfige aneinander gestellt dass sie sich sehen und riechen können . meine paline sitzt jetzt immer ganz interressiert vor der käfigtür und kkkt in den anderen käfig aber die kleine scheint sich dafür irgendwie gar nicht zu interressieren . ist das normal?
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Martina96, 29.09.2008
    Martina96

    Martina96 Guest

    Lass die 2 zusammen ;)
     
  22. #20 *steffi*, 29.09.2008
    *steffi*

    *steffi* Guest

    jetzt noch? die kleine is doch noch gar nicht zam und ziemlich schrekchaft
     
Thema:

einsames schweinchen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden