Einmal Baby kriegen lassen und denn kastrieren?

Diskutiere Einmal Baby kriegen lassen und denn kastrieren? im Nachwuchs Forum im Bereich Meerschweinchen; huhu, Im Januar/Februar nächsten Jahres werden meine Mama, mein Freund und ich uns wieder Meerschweinchen anschaffen, wir würden gerne eine...

  1. #1 Klopfer08, 07.10.2012
    Klopfer08

    Klopfer08 Guest

    huhu,

    Im Januar/Februar nächsten Jahres werden meine Mama, mein Freund und ich uns wieder Meerschweinchen anschaffen, wir würden gerne eine größere Gruppe haben, d.h. am liebsten einen Kastraten mit 3 Mädels.
    Nun bekamen wir das Angebot im Januar 2 Babys von einer Züchterin zu übernehmen (geplant noch nicht geboren) nartürlich keine Geschwister!, bei dennen sie uns versichern könnte das sie von den Genetik her zusammen passen. Denn würden wir warten bis das Weibchen im passenden Alter ist (oder ein älteres übernehmen) und würden denn gerne einmal Babys haben wollen.
    Danach würde der Bock nartürlich sofort kastriert werden, bzw. wir würden den Bock kastrieren lassen und sie denn zusammen setzen (wobei auch Babys rauskommen sollten, da keine Kastrafrist)
    Was meint ihr dazu? Wäre das inordnung, wir würden versuchen alle Babys zu behalten und die ganze Zeit würde uns eine Züchterin zur Seite stehen (der Tierarzt auch versteht sich)

    LG
    Klopfer
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 fool, 07.10.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 07.10.2012
    fool

    fool Guest

    Hallo Klopfer,

    ich persönlich halte von dieser Idee nicht viel. Klar ist es toll, mal Babys zu haben, aber es gibt sooooo viele Notschweinchen, die alle ein gutes Zuhause mehr als verdient hätten, da muss man nicht noch mehr "produzieren".
    Selbst wenn Du Dir jetzt vornimmst, alle zu behalten, stell Dir vor, es werden 3 Böckchen, da ist das Risiko schon groß, dass Du sie eben nicht behalten willst oder kannst, z. B. weil sie sich nicht verstehen.

    Wenn Du ganz unbedingt Babys möchtest, werden ja manchmal auch aus Notfällen trächtige Mamas vermittelt.
     
  4. #3 aisha0202, 07.10.2012
    aisha0202

    aisha0202 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    1.418
    Zustimmungen:
    6
    Hallo!

    Diesbezüglich gibt es hier im Forum reichlich Information.

    Ihr seid euch darüber bewußt, daß ihr das Pärchen als Jungtiere übernehmt und diese dann bis zum richtigen Deckzeitpunkt von etwa 6 - 7 Monaten und dem Mindestgewicht des Weibchens (700 gr +) getrennt halten müßtet?

    Ich kann mir kaum vorstellen, daß ein seriöser Züchter dies unterstützt... :mist:

    LG
    Tanja
     
  5. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629
    Hallo Klopfer08,

    ich kann deinen Wunsch verstehen, ich selbst habe mich aber aus
    den schon genannten Gründen dagegen entschlossen
    unter anderem hat auch dieser Link mich sehr nachdenklich gestimmt.

    => http://www.frankfurter-meerschweine.de/

    Unter drum sei gut überlegt!

    Ich hoffe du überlegst es dir noch einmal!


    LG Claudia
     
  6. #5 Klopfer08, 07.10.2012
    Klopfer08

    Klopfer08 Guest

    Es war ja auch nur die Frage wie ihr hier im Forum dazu steht, es ist eben eine offene Möglichkeit für uns.

    Ich denke sowieso das es eine Nottiergruppe werden wird.
    Wollte nur wissen was ihr meint, danke :)

    LG
    Klopfer
     
  7. #6 nickidaniel, 07.10.2012
    nickidaniel

    nickidaniel Guest

    wenn du wirklich nachwuchs möchtest und sowieso lieber notmeeris aufnehmen magst, dann kannst du doch auch eine trächtige notdame aufnehmen! frag doch einfach mal in notstationen deiner nähe nach und wenn dann nächstes jahr ein trächtiges notmädel in der notstation landet kannst du sie ja vielleicht mit einem kastrat der station zusammen übernehmen.
     
  8. Eliza

    Eliza Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    25.05.2008
    Beiträge:
    5.942
    Zustimmungen:
    629

    Das finde ich eine gute Idee! :-)


    LG Claudia
     
  9. Cali

    Cali Guest

    Also ganz ehrlich die Idee finde ich nicht gut,weil 1. du bis sie alt genug zum decken und Junge bekommen sind sie alleine lassen müßtest und dann nach der kastra der bock auch nochmals 6 Wochen alleine bleiben müßte da er noch decken kann., und wass ist wenns dann im Wurf alles Männchen und d keine so ersehnten weibchen dann geboren werden?dannn hast du deine 3 weibi und 1 männchen gruppe ja auch nicht,oder wenns zuviele werden,wohin damit,dann würde ich lieber eine Truppe aus dem Heim holen und mir so zusammenstellen.
     
  10. #9 hoppla, 07.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 07.10.2012
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Die Idee mit den Notschweinchen ist ja so schon mal ok, aber man sollte auch bedenken:
    Auch bei Notschweinchen kann ein Kaiserschnitt notwendig sein.
    Oder Schwangerschaftstoxikose, wo man auch Samstag Nacht 23 Uhr einen fähigen Tierarzt haben sollte.
    Ist man in der Lage zur Not auch totgeborene Babys zu sehen?
    Hat man die Zeit und das Wissen Babys alle paar Stunden zu versorgen, wenn die Mama sterben sollte?

    Ich kann es verstehen, wenn man einmal Babys haben möchte. Aber es ist eben immer mir Risiken behaftet.
    Zudem weiß man ja nie, was für Geschlechter bei rauskommen. Ist dann ja auch nicht so einfach seine "Babys" abzugeben, weil das Geschlechterverhältnis nicht stimmig ist.
    Ich hatte hier auch mal Notbabys mit Erzieher, wo die Mama gestorben ist.
    Tja - es hat keines der Babys überlebt. Schön war das nicht.
    Dann hatte ich Notmama mit Babys, die ca. 1 Tag alt waren. Mama hatte kaum Milch, sie mußten alle 2-3 Stunden zugefüttert werden. Tag und Nacht.

    Zu der Idee zwei JUngtiere vom Züchter wurde und einmal Nachwuchs zu zeugen wurde ja schon so einiges geschrieben. Kann mich dem nur anschließen.
    Komischer Züchter, der sowas auch noch unterstützen würde.


    Ach ja, vielleicht einfach nochmal in dich gehen und schauen, warum man Nachwuchs haben möchte.
    Groß werden sie ja schnell und ich denke, es wäre vielleicht die bessere Option eine Mama mit frühkastriertem Sohn und Tochter zu nehmen, die vielleicht 3-4 Wochen alt sind. Oder Mama + Tochter + Kastrat.
    Da hat man ein erwachsenes Tier für die Kleinen und trotzdem noch Spass an Jungtieren, aber ohne das Risiko von Schwangerschaft.
    ...und ob ein Tier besonders zahm und zutraulich wird, das ist vorallem Charaktersache.
    Und keine Sache von: Es kannte uns ja von Geburt an. ;)
     
  11. #10 meerschweinchen82, 07.10.2012
    meerschweinchen82

    meerschweinchen82 Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    11.03.2005
    Beiträge:
    2.429
    Zustimmungen:
    95
    Ich würde es nicht machen, denn
    1. der Bock müsste dann ja sehr lange alleine sitzen, bis das Weibchen gedeckt werden darf.
    2. es gibt so viele Notschweinchen; man kann ja ganz junge aufnehmen, die noch Babys sind - am Besten eine Familie.
    3. bei Geburten kann immer mal was schief gehen und ich könnte es mir nie verzeihen, wenn ich mit Absicht eine Trächtigkeit herbeigeführt hätte und dem Weibchen dabei etwas passiert.
     
  12. Smoky

    Smoky Tierhomöopathin

    Dabei seit:
    23.08.2006
    Beiträge:
    2.320
    Zustimmungen:
    32
    ich kann dich schon verstehen.

    zufällig war ich mal bei einer züchterin bei einer geburt dabei., und seitdem habe ich auch den wunsch, wenn es die anzahl meiner tiere irgendwann zulässt, mal ein trächtiges notmädel aufzunehmen.

    allerdings kann ich alle jungs behalten, somit fällt die frage weg, wohin mit dem nachwuchs.

    die risiken sind mir auch bewußt, und wenn du weißt, dass du auch mit schwierigen situationen klar kommen kannst und dein geldbeutel auch genug hergibt, warum denn nicht, nicht nur züchter und notstationen können das, jeder hat auch mal angefangen und gelernt :winke:

    vielleicht wäre die züchterin auch bereit, die babys aufzunehmen, falls im schlimmsten fall die mama stirbt, als amme sozusagen (bzw natürlich ein mamamädel von ihr)

    du kennst dich am besten und die entscheidung kann dir niemand abnehmen, nur würde ich auch , wie die anderen schon geschrieben haben, keinen nachwuchs planen, es gibt ja schon genug meerlis.

    jedenfalls sehr gut, dass du schon darauf geachtet hast, dass die 2 tiere der züchterin so gesehen "passen würden", du informierst dich viel mehr als so manch andere, glaube ich.
    schau doch mal hier im forum rum, was so alles bei geburten passieren kann, wie handaufzuchten abgehen usw und mach dir ein bild um zu sehen, auf was du dich einlasen würdest.
     
  13. muegge

    muegge Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    133
    also den Plan den Du hast, finde ich nicht so ganz berückend...denn wie schon erwähnt ist der Bock dann lange Zeit alleine, bevor Du die Mädels decken lassen kannst.

    Warum nimmst Du nicht einfach von der Züchterin einen Kastraten mit zwei Mädels und vereinbarst mit ihr, dass Du dann eine der Säue mal zum Decken bringen kannst...so ist keiner lange alleine und wenn Dein Mädel wieder kommt, können die Babys im Gruppenverband gross werden und Du musst Dich nur bei den Babys dann um die Geschlechterfrage kümmern.

    Wenn also Zuchttiere, dann würde ich diesen Weg gehen, ansonsten ist das mit den Notmeeris sicher eine gute Sache.

    LG Sabine
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 Heidi*, 08.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 08.10.2012
    Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.608
    Zustimmungen:
    357


    Hallo Klopfer.

    Dann bitte auserwählte Zuchttiere anfragen.
    Und - auf meiner HP "drum sei gut überlegt" zuvor durchlesen.

    Ca. 200-300 Euro zur Seite legen, im Falle eines Falles.

    Um die beiden Tiere nicht 8Monate einzeln zu halten, rate ich bei solch einen Wunsch, entsprechend erwachsene Tiere zu kaufen, sodass die direkt zusammen können.
    Den Buben nach knapp 2 Wochen kastrieren lassen.

    Dann damit rechnen, dass 4-5 Böcke fallen + kein einziges Mädel.
    Kastrakosten dann hier 250 Euro.
    Das sind aber nicht die 300 Euro in Reserve, die sind für Komplikationen, die möglich sind.

    Achja, noch vergessen. Der Markt ist voll von. Deswegen werde ich jetzt wohl meine Langhaarzucht schließen :(

    Verstehen kann ich dich, aber, es ist ein sehr teurer Einmal-Wunsch.
    Allein, wenn alles gut geht, hast die Kastra-Kosten, falls viele Buben oder nur Buben.

    :wavey:

    Edit: mein Special dazu auf der HP wurde ja schon erwähnt :) ....wieder net alles gelesen .... das ist altersbedingt...
     
  16. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.608
    Zustimmungen:
    357
    Das sind jetzt die Gleichen, wie im Post:

    http://www.meerschweinforum.de/showthread.php?t=287815

    Weil jetzt ist der kleine Mann ja frühkastriert.
    Das war er gestern noch nicht :verlegen:


    :popcorn:
     
Thema:

Einmal Baby kriegen lassen und denn kastrieren?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden