Einer glücklich, einer zwiespältig - beste Lösung?

Diskutiere Einer glücklich, einer zwiespältig - beste Lösung? im Haltung und Verhalten (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Ich hab hier ja reine Bockgruppenhaltung. ;) Eigentlich hab ich schon lange nichts mehr geändert und hab es eigentlich auch nicht vor. Nun ist mir...

  1. amm

    amm Böckchenfan

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    11
    Ich hab hier ja reine Bockgruppenhaltung. ;) Eigentlich hab ich schon lange nichts mehr geändert und hab es eigentlich auch nicht vor. Nun ist mir aber gestern etwas passiert. :verlegen: Wie jeden Abend hab ich Medikamente verteilt. Ich war wohl ein bisschen unkonzentriert und hab einen aus der 2er Gruppe in die 3er "zurück" gesetzt und mich nach ner halben Stunde gewundert, warum in der 3er plötzlich ein 4. sitzt. :rofl: War nix passiert, außer, dass mein Milky Way super glücklich war und leuchtende Augen hatte.

    Vor unserem Umzug war auch er derjenige, der gern mal aus seiner 2er WG in die 4er WG umgezogen war - selbständig und ohne Hilfe. Da hatte ich zu Beginn ganz schöne Schrecksituationen. Er kommt mir immer ein wenig traurig und gelangweilt in seiner 2er WG vor, auch Abwechslung von Fütterungsritualen, Umstellung der Einrichtung, Auslauf, etc. ändern nichts an seinem doch eher gelangweiltem Ausdruck.

    Seit dem gestrigen versehentlichen Geschehen, hängt Milky wieder nur rum und schläft und macht nix sonderlich. Ich habe irgendwie das Gefühl, und das hatte ich schon öfter, dass er zwar nicht unzufrieden ist mit seinem Kumpel, sich aber definitiv mehr freuen würde, wenn er in einer der größeren Gruppen leben dürfte. Er blüht dort immer auf und wirkt lebendiger.

    Versuche den Partner mit in eine andere Gruppe zu integrieren sind bislang fehl geschlagen und möchte ich auch nicht weiter versuchen, weil er sich charakterlich nicht geändert hat. Eine Integration eines weiteren Schweinchens in diese Gruppe ist auch an ihm gescheitert.

    Was wäre denn nun das beste für beide? Zusammen sind sie zufrieden, mögen sich auch sehr, aber einer von beiden wäre noch glücklicher in einer größeren Gruppe mit natürlich auch mehr Platz. Der andere schwierig zu vergesellschaften (Geschlecht ist dabei sogar egal) und auch schlecht zu integrieren.

    Da das Partnertier schon durch mehrere Hände und Gruppen gehen musste, innerhalb seines ersten Lebensjahrs, möchte ich ihn nicht abgeben. Weitere Schweinchen möchte ich nicht integrieren, zumal ich es ja schon versucht hatte und es gescheitert ist. Wie lange sollte ich denn "durchtesten", bis ich jemand passendes gefunden habe?

    Andererseits hab ich aber auch ein schlechtes Gefühl dabei es so zu belassen, wenn ich mich an das Leuchten in Milkys Augen erinnere... :ungl: Seitens Milky wäre eine Integration eines anderen Schweinchens auch kein Problem. Aber eben seitens seines Partners. :ungl:

    *seufz* Was würdet ihr machen? Habt ihr Vorschläge, an die ich noch nicht gedacht habe?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. amm

    amm Böckchenfan

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    11
    Hmm... traut sich keiner? :gruebel: Keiner ne Idee? Nen Vorschlag? :verlegen:
     
  4. #3 tatjana.brausch, 29.09.2010
    tatjana.brausch

    tatjana.brausch Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    14.10.2009
    Beiträge:
    1.235
    Zustimmungen:
    30
    habe zwar von bockgruppen keine ahnung, aber wenn der kleine mann in ner größeren gruppe glücklicher ist....

    klappt es denn gar nicht, wenn du zu der 2er gruppe ein drittes böckchen setzt?? mach der eine richtig ramba-zamba??
     
  5. Mara

    Mara Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.03.2006
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    1
    Hmmm ... und wenn Du Milky in die große Gruppe setzt und dem anderen ein Mädel gibst? Du schreibst zwar, dass er geschlechtsunspezifisch schwierig in der Vergesellschaftung ist, aber mit nem Mädel (ist er überhaupt kastriert?) dürfte es ja auf jeden Fall unkomplizierter sein.
     
  6. amm

    amm Böckchenfan

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    11
    @tatjana
    Ich würde es in diesem Fall noch nicht mal reinweg aufs Geschlecht beziehen. Cooper ist einfach etwas... besonders. ;)

    Ich habe sowohl versucht 1 Böckchen als auch 2 super verträgliche in die 2er WG zu integrieren. Es scheiterte immer an Cooper. Er springt beherzt mit den Zähnen in den Rücken der anderen. :ohnmacht: Gern geht er auch mal von vorne ran, klappert, droht und springt dann auf sein Gegenüber. :autsch: Damit scheiterte bislang jede Integration.

    Ja, es sind beide kastriert. ;) Sind sogar beide frühkastriert worden.

    Ich sage mal so, ich hätte hier 2-3 passende Kandidaten für Cooper, dazu müsste ich aber sämtliche Gruppen umstellen und das möchte ich nicht.

    Mittlerweile bin ich soweit, dass ich überlege zu warten, bis die besagten Kandidaten "frei" sind, da sie mit den Älteren zusammen sitzen und dann Cooper und MW mit integriere, aber da weiß ja keiner, wie lange das dauert und ich hoffe ja eigentlich, dass das noch sehr lange dauert. :verlegen:

    Oder mich auf Großsuche nach einem passenden neuen Partner begebe? Nur, steh ich dann nicht irgendwann wieder vor dem Problem? Oder Cooper sogar weitervermitteln? Vielleicht liegt es ja auch an mir? Vielleicht stimmt die Chemie zwischen uns nicht?

    Ich hab ja zwischenzeitlich immer noch die Überlegungen gehabt, was ist, wenn MW mal verstirbt? Da hatte ich für mich immer entschieden, dass Cooper dann ein Leihschweinchen bekommt, egal welchen Geschlechts, Hauptsache es passt. ;) Oder wäre es doch wieder ein super verträgliches Böckchen, dass dieses dann doch einfach nach Coopers ableben bei den anderen einzieht... Aber jetzt schon ein Leihschweinchen? So alt ist er ja noch gar nicht und Cooper wird garantiert steinalt. :D

    Grrrr... ich weiß es echt nicht. Am liebsten möchte ich ja gar nichts ändern. :verlegen: Aber das mag ich Milky dann auch nicht antun...
     
  7. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    191
    Hmmm, schwierig. Ich tendiere jedoch dazu, deinen Milky Way in die grosse Gruppe zu integrieren. Manche Schweinchens "brauchen" einfach eine grössere Gruppe um vollends glücklich zu sein. Wir haben so ein Schweinchen bei uns im Rudel, allerdings ist es ein Weibchen. Das blühte regelrecht auf als wir das Rudel vergrössterten und ist heute kaum mehr wiederzuerkennen. Die Süsse war früher ein richtiges Panikschweinchen und fühlte sich in ihrer 3er Gruppe zwar nicht unwohl, aber sie war auch nicht zu 100% glücklich. Heute ist sie immer ganz vorne mit dabei und ist viel gelassener. Sie ist eben ein richtiges Rudelschweinchen. Aber auch das Gegenteil haben wir hier. Ein Weibchen aus 2er Haltung zeigte sich anfangs völlig überfordert mit dem Rudel. Man merkte einfach, dass sie nie gelernt hat wie man sich zu verhalten hat. Glücklicherweise haben wir aber ein sehr gut sozialisiertes Rudel und unsere Meeris haben sie "aufgefangen". Wir hatten damals ein Ausweichgehege, in das sie sich zurückziehen konnte und da sie ja in der Unterzahl war und plötzlich einige neue Näschen um sich herum hatte, hat sich ihre Aggression auf alle verteilt. Nach einem blutigen Näschen wars dann auch gut und sie hat sich arrangiert. Heute ist auch sie voll integriert und mitlerweile nimmt sie genau wie alle anderen aus dem Rudel neue Schweinchen kommentarlos auf. Allerdings sind Bockgruppen ja weit fragiler, daher würde ich einen Versuch mit Cooper in der grösseren Gruppe nicht unbedingt empfehlen.

    Vielleicht könntest du deinen Cooper für ein paar Tage an eine Notstation abgeben, damit er sich sein neues Partnerschweini selbst aussuchen kann? Manche Stationen bieten dies ja an. Da er kastriert ist, stehen ihm ja alle Möglichkeiten offen. Wer weiss, vielleicht findet er so ja eine neue grosse Liebe, ob Weiblein oder Männlein, mit dem dann die Chemie (noch) besser stimmt.

    Ich drück die Daumen für ein Happy End für beide! :einv:
     
  8. #7 Angelika, 30.09.2010
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.022
    Zustimmungen:
    2.896
    Armer Milky. Wenn ich lese, welche Anstrengungen er schon unternommen hat, um zu den anderen Jungs zu kommen - ich brächte es nicht übers Herz, in dauerhaft um den Erfolg seiner Bemühungen zu bringen. Schon blöde, wenn man so einen Stinkstiefel hat.
     
  9. amm

    amm Böckchenfan

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    11
    Hmm... so extrem hab ich es noch gar nicht betrachtet... :ungl: Wobei meine Entscheidung mittlerweile gefallen ist. Ich werde ihn integrieren. Allerdings muss er sich noch ein bisschen gedulden bis ich mir im Klaren darüber bin, was ich letztlich mit Cooper anstelle.
     
  10. #9 cuddles, 01.10.2010
    cuddles

    cuddles *notmeerivermittlerin*

    Dabei seit:
    17.11.2008
    Beiträge:
    6.453
    Zustimmungen:
    49
    wenn ich das jetzt richtig verstandne habe ist cooper nicht einfach? hattest du es mal mit nem mädchen versucht? (hab hier so ne megazicke :rofl: )

    ich denke auch dass ich den kleinen zu milky setzen würde, wenn er es sich so sehr wünscht.
     
  11. amm

    amm Böckchenfan

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    11
    So... der erste Schritt ist getan. Milky sitzt nun in der 3er Gruppe. Nun weiß ich wenigstens, wer dort das Sagen hat. :nuts: Nach ner viertel Stunde Gebrommsel und Beschnuppere war alles klar und statt zu Dritt liegen sie nun zu Viert nebeneinander und poofen. :heart:

    Tja... Cooper... Ich hab es nun noch einmal versucht. Ich habe ihn dieses Mal ja ohne Milky in die 4er Gruppe gesetzt. Mal sehen, ob sich das einpendeln könnte. Er ist sehr rabiat und die Jungs sind allesamt am Beweise vernichten. Wenn Haare ausgerupft wurden, werden sie auch schnellstmöglich verspeist. :ohnmacht: Bislang ist es aber noch ohne Beißerei verlaufen. Hab ihm gesagt, dass er vermittelt wird, wenn er sich nicht integrieren lässt. :verlegen: Ich hoffe es wirkt, weil ich nicht weiß, was ich machen soll, wenn es nicht klappt.

    Ihm 2 Jünglinge "gönnen"? Ihn tatsächlich vermitteln? Ihm 2 Mädels holen? Wenn ich ihn so sehe, ist er für mich eindeutig in die Kategorie "bockunverträglich" einzustufen. Nur... gegenüber den Damen war es ja bislang nicht anders. Voll der Macho.

    Naja, drückt erstmal die Daumen, dass sich Cooper fügt. Für mich wäre es die Traumlösung. :verlegen:
     
  12. #11 Angelika, 03.10.2010
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.022
    Zustimmungen:
    2.896
    Schön für Milky, er wird sich gefreut haben!
    Ich hoffe, Cooper benimmt sich bald.
    Hast du mal Schilddrüse getestet? Hier gibt es ja einen Thread zu einem einst extrem aggressiven Böckchen, das Männlein und Weiblein aufs übelste verbiss, bis sich heraus stellte, dass das Tier extreme SDÜ hat (da sah die Haut auch entsprechend aus). Einer meiner Böcke ist auch an der Grenze zur SDÜ, und wenn die Schilddrüse schiebt, nervt er die Kumpels auch.
     
  13. amm

    amm Böckchenfan

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    11
    Nee, Cooper fügte sich leider nicht. :wein: Ich musste ihn wieder raus nehmen.

    Und nein, er ist gesund. Mehr als rund, super Fell, und sonst auch alles okay. Ich hab ja ein SDÜ Schweinchen hier, aber auch der ist keineswegs aggressiv. Da sieht man aber, dass er Probleme hat. Cooper hat, denke ich, einfach eine verdammt schwere Zeit hinter sich. Innerhalb von den ersten 10 Lebensmonaten 7 Gruppen und Hände durchlaufen und dann durfte er mit Milky, der im Übrigen ähnliches durch hat, endlich zur Ruhe kommen. Ich könnte mir vorstellen, dass er einfach diese Erlebnisse negativ verankert hat und Verlustängste hat und sich deswegen so benimmt. Was es ebenso schwierig für mich macht ihn doch weiter zu vermitteln.

    Nun ja... nun werd ich es mit ihm und nochmals Babyböckchen versuchen. Das sollte ja wohl klappen. :verlegen: Also: nochmal Daumen drücken bitte. :rolleyes: Oder sollte ich es mit Milky und Babyböcken versuchen? Dann hätte Milky auch seine größere Gruppe und Cooper hätte seinen Sicherheitskandidaten bei sich. :gruebel:
     
  14. #13 Angelika, 03.10.2010
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.022
    Zustimmungen:
    2.896
    Ich würde Milky jetzt lassen, wo er ist. Denn wenn Cooper dann wieder Stress machen würde, müsste er wieder da durch.
    Babyböckchen - unkastriert? Ich habe gute Erfahrungen mit FKs (mit sehr unterschiedlichen Temperamenten) bei dominanten Böcken.
     
  15. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    191
    Ich persönlich würde bei einem schwierig zu vergesellschaftenden Kastraten eher zu einem oder mehreren Weibchen tendieren als zu Babyböcken.
     
  16. amm

    amm Böckchenfan

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    11
    @OhLala
    Auch noch mal für Dich ;): Er verhält sich genauso bei Weibern.

    Wer hat denn geschrieben, dass die Babyjungs unkastriert sind? :gruebel: Sie müssten bei mir zwar nicht zwangsläufig kastriert sein, aber gerade bei den Jugendlichen weiß man ja nicht, wie sie sich entwickeln, von daher bin ich immer für Kastra. ;) Im Übrigen ist Cooper auch ein Frühkastrat, wenn auch jetzt ausgewachsen. Aber bei ihm sieht man ja eindeutig, dass Frühkastra nichts darüber aussagt, wie sich das Schwein entwickelt.

    Nu hab ich hier 2 frühkastratige Flummis und werde es mal mit diesen und Cooper versuchen. Alternativ hätte ich noch die Gelegenheit ein bis zwei nette Schweinedamen zu bekommen. Wenn das alles nicht klappt, dann gebe ich auf. :verlegen: Aber diese beiden kleinen Flummibälle wären schon was... :fg:
     
  17. OhLaLa

    OhLaLa Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    02.06.2008
    Beiträge:
    1.618
    Zustimmungen:
    191
    Danke, das habe ich schon verstanden. ;)

    Bei schwierigeren Fällen tendiere ich allgemein zu Weibchen. Manchmal tut einem Kastraten z.B. ein zickiges Weib ganz gut. Leider weiss man aber im Vornherein nie genau, welches Meeri der optimale Partner wäre, weshalb ich auch dazu geraten habe Cooper sein Partnertier selbst auswählen zu lassen (z.B. in einer Notstation).

    Ich drücke jedenfalls die Daumen, dass es nun mit den beiden Babykastraten langfristig klappt!

    Übrigens ein :hand: zu deiner Einstellung zur Kastra!
     
  18. amm

    amm Böckchenfan

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    11
    So... nun ist ja einiges an Zeit vergangen. Ich hatte zwischenzeitlich mal entgegen meiner Meinung Cooper zur Vermittlung frei gegeben. Okay, mit vielen Hürden :D immerhin hätte es ein weltbestes zu Hause sein müssen. :schäm: In der Zwischenzeit ist aber mein geliebter Poldi verstorben und ich war gezwungen Veränderungen vorzunehmen. Nach einem Fehlversuch mit einer anderen Gruppe blieb nur noch die Möglichkeit Cooper und Milky inkl. Schlapps mit den anderen beiden zu vergesellschaften.

    Und siehe da... :hand: Cooper ist gar nicht mehr so unverträglich. :nut: Also, mal ganz ehrlich, ja? Ich hab ihn nun zum mindestens 7. Mal vergesellschaftet und nie hat es funktioniert. Warum denn dieses Mal? :gruebel: Er ist der Obermacker dort, hat den König der Welt mit 600g im Griff und alle unter sich sortiert. Auch der Rest der Bande scheint sich zu sortieren und finden. Es haben sich neue Liebespärchen ;) gefunden und Schlapps klebt nun immer an Milky Way, Cooper hat Buddy an der Backe und Knoppers ist froh, wenn er mal seine Ruhe hat.

    Nun sind nicht nur Milky Way und sein Bruder Knoppers wieder vereint, sondern Cooper darf bleiben und Milky Way hat seine größere Gruppe, wobei er noch nicht mal von Cooper getrennt werden musste. :juhu:

    Tja, nur eigentlich ist noch einer dazwischen, der eigentlich ein Vermittlungstier ist. Schlapps. Er ist ein Riesenbrommsel und auch eher bockunverträglich. Ob er sich nun noch richtig sozialisieren lässt und sich dauerhaft in die Gruppe fügt oder ob es in der nächsten Rappelphase knallt und er doch auszieht... wird sich zeigen. Er piesakt jedenfalls fleißig den Rest um seine Position zu verteidigen oder sogar höher aufzusteigen. :fg: Naja, so lange er Cooper als Big Boss akzeptiert und hier nicht allzu viel verteilt und einstecken muss... Mal sehen wie es sich entwickelt. :verlegen:

    Ich bin jedenfalls froh, dass Cooper nun auch in einer größeren Gruppe sitzt und sich friedlich zeigt. Sie sitzen nun seit 2-3 Wochen zusammen und es funktioniert... Ich hoffe, es bleibt so, dann könnte Schlapps ja vielleicht doch bleiben? :rolleyes:
     
  19. Tani

    Tani Guest

    Hallo,

    das is ja super, ich lese immer gerne, dass Böckchen harmonische Gruppen bilden, ich sehs auch bei mir immer wieder.
    Ich muss sagen, ich hab grad große Probleme mit einem Kastraten und zwei Weibchen oder eher mit einem der Weibchen, das können solche Zicken sein.

    Ich würde Schlapps auf jeden Fall behalten wenn die Gruppe so langfristig funktioniert.

    Gruss Tanja
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Shany

    Shany Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    1.467
    Zustimmungen:
    28
    Du möchtest nicht zufällig noch Babyböckchen :uhh: Hab doch 4 ausgesetzte Kandidaten hier, und wo du so eine tolle Bockhaltung hast :nut:
     
  22. amm

    amm Böckchenfan

    Dabei seit:
    26.10.2006
    Beiträge:
    1.642
    Zustimmungen:
    11
    Och, vielen Dank, aber lass mal. Ich möchte eigentlich reduzieren und nachdem es im Moment den Anschein hat, dass wohl doch mindestens 2 Vermittlungstiere bei mir bleiben... bin ich ja doch wieder bei 10 Tieren. :ohnmacht: Und dann noch 2 Babyjungs. :nut: Okay, der eine ist friedlich und super umgänglich, aber wenn ich mir Schlapps ansehe? Da wird mich noch was erwarten... :ungl:

    Aber was glückliche Boygroups anbelangt: Da hab ich eine Traum-3er-WG hier. :heart: Die sitzen ständig zusammen, kuscheln, einfach Zucker. :slove2: Und ich hatte bislang immer nur Jungs und werde bestimmt auch bei den Jungs bleiben. ;)

    Und was die Babyjungs anbelangt, @Shany, ich hab hier gerade 10 Böcke kastrieren lassen. Mir reicht´s für dieses Jahr. ;) Zudem hab ich hier nen Kastraten, der seit knapp 6 Monaten hier sitzt und noch nicht eine Anfrage hatte. Da werd ich mir bestimmt keine weiteren zulegen. :verlegen: Obwohl ich ja schon darauf warte, Weihnachten wieder welche dazu zu kriegen. :uhh:
     
Thema:

Einer glücklich, einer zwiespältig - beste Lösung?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden