Ein Schweinchen abgegeben, zwei zurück?

Diskutiere Ein Schweinchen abgegeben, zwei zurück? im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo! Ich muss hier gerade mal was loswerden... ich hoffe, es ist die richtige Stelle... ich weiß auch nicht, ob Ihr mir helfen könnt, aber...

  1. nati

    nati Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    47
    Hallo!

    Ich muss hier gerade mal was loswerden... ich hoffe, es ist die richtige Stelle... ich weiß auch nicht, ob Ihr mir helfen könnt, aber ich denke schon, dass Ihr so einigen Rat wisst!

    Lange Geschichte, ich muss mal ausholen... und ich muss auch zugeben, dass ich da einen Fehler gemacht habe (nämlich einen Mensch sehr falsch eingeschätzt zu haben)... das weiß ich und ich bitte so ein bißchen, da nicht draufrumzuhacken, ich schimpfe mich eh schon dumme Kuh... es geht mir jetzt primär um die "wichtigen Fragen"...

    Eine sehr weit entfernte Bekannte hier am Ort wollte für sich selbst und ihre Tochter zwei Meerschweinchen, diese wollte sie eigentlich bei mir holen.
    Allerdings dauerte es damals mit dem Wurf noch etwas und gedulden konnten sie sich wohl nicht, deshalb haben sie bei einem anderen Züchter/einer anderen Züchterin zwei Schweinchen geholt.

    Dies und den Fortgang dieser Geschichte hab ich erst einige Zeit später erfahren, nämlich, als sie sich bei mir meldete, um mir das folgende zu erzählen: nach einem Tag schon starb eines der gekauften Böckchen, ohne angeblich erkennbaren Grund.
    Sie haben mit dem Züchter/der Züchterin gesprochen, er hat sich das tote Schweinchen angeschaut und sie haben "Ersatz" bekommen.
    Dieses verstarb auch nach einem Tag.

    Das übriggebliebene war munter und so kamen sie zu mir, weil sie nicht mehr dorthin wollten. Ich versprach ihnen nach eigentlich reiflicher Überlegung ein Schweinchen aus meinem Wurf, das sie auch bekamen, als es groß genug war.
    Nicht erfahren hatte ich, dass sie sich zwischenzeitlich ein drittes Schweinchen im Baumarkt geholt hatten...

    Dieses piesackte das Erstschweinchen sehr. Zudem erfuhr ich nun (also einige Zeit, nachdem mein Babyschwein dort eingezogen war), dass das Erstschweinchen schon von Anfang an einen Pilz hatte, der wohl immer wieder aufflammte. Zudem nahm das Erstschweinchen kaum zu... fraß komisch.
    Nach meinem Drängen fand man endlich den Weg zum Tierarzt. Wiederum erst einige Zeit später erfuhr ich, dass das Erstschweinchen eine angeborene Kiefer-/Zahnfehlbildung (die unteren vorderen Zähne sind z.B: gar nicht angelegt) hat und deshalb schlecht fressen kann. Die angelegten Zähne brauchen deshalb regelmäßige Behandlung.

    Zudem blieb das Problem, dass das aus dem Baumarkt dazugeholte Schwein (es sind, das hab ich vergessen, übrigens alles Böckchen) das Zahnschwein ständig weiterpiesackt und deshalb abgegeben werden sollte...

    So, nun bekomme ich gestern Nachricht, dass alle Schweine wegmüssen, weil die Bekannte nun auch einen Hautpilz hat. Sie sei da sehr empfindlich und würde das wohl immer wieder kriegen, auch wenn das Krankschwein behandelt sei...

    Auf meine Frage, wo sie die Schweine hingeben möchte, meinte sie zuerst, sie hätte überlegt, sie ins Tierheim zu geben...
    Ich habe daraufhin gesagt, dass sie eigentlich die Pflicht hat, mir mein ursprüngliches Böckchen wiederzubringen. Das will sie aber von dem Krankschwein nicht trennen, deshalb soll ich doch alle nehmen, bzw. sie hätte für das Baumarktschwein vielleicht auch einen anderen Abnehmer...

    Heute dann eine Nachricht auf dem AB, ohne dass ich ihr das zugesagt hätte: Sie wollte mir am Wochenende die beiden Schweinchen bringen, das Baumarktschwein sei unter...

    Puh... mal abgesehen, dass ich ja gerade am Anfang meiner kleinen Zucht stehe und arg mit meinem Platz haushalte, weil ja das ein oder andere Babyschwein sicher als Weiterzucht dableiben soll, grübele ich jetzt...
    Mein Herz befielt mir regelrecht, die Schweinchen zu übernehmen, "mein" Babyschwein wollte ich eh wiederhaben... aber solche Voraussetzungen für solche Absprachen sind natürlich schon besonders...

    a) hab ich weder Erfahrung mit hartnäckigen Pilzerkrankungen und b) keinerlei Erfahrungen mit einem augenscheinlich behinderten Schweinchen...

    Mal abgesehen von der ganzen beschis****** Situation wären mir wirklich Erfahrungsberichte sehr recht!

    Wenn ich die beiden nehme, ist klar, dass ich mit dem Zahnschwein zum Tierarzt muss, alles nochmal klären.
    Wie sähe denn die für einen solchen Fall optimale Pilzbehandlung aus? Angeblich hat er keine sichtbaren Pilzstellen, aber die Haut sei insgesamt schuppig (ist ein Glatthaar)
    Muss das Beisitzerschwein auf alle Fälle mitbehandelt werden, auch wenn er keinerlei Symptome zeigt?
    Alles nur mit Handschuhen machen in dem Gehege, oder?
    Dürfte dieses Gehege im gleichen Raum meiner anderen Tiere stehen?
    Sie meinte, die TÄ hätte gesagt, er würde immer wieder Pilz bekommen, einfach wegen des Stresses mit den Zähnen... ich denke, wenn da mal Ruhe in eine Zweiergruppe gekommen ist, hat das Schwein vielleicht auch nicht mehr den Stress und der Pilz muss nicht wiederkommen, oder?

    Wegen der Zahngeschichte: Das Schweinchen hat, wie gesagt, die unteren Nagezähne nicht angelegt. Die oberen seien, damit er überhaupt irgendwie klarkäme, stark eingekürzt. Die Backenzähne müssten auch ganz regelmäßig abgeschliffen werden...

    Futter nur geraspelt.
    Gibt es da noch was zu beachten? Ist das... ich nenne es mal "ethisch vertretbar" oder ist das eine Qual für das Schweinchen?
    Ich wohne in der Nähe von Gießen. Gibt es hier irgendwo einen Tierzahnarzt, der sich zudem mit Meerschweinchen sehr gut auskennt?

    Ich hoffe, Ihr seid so ein bißchen hier durchgestiegen... ich finde die ganze Geschichte haarsträubend... ich denke, ihr auch, aber ich will jetzt einfach primär das beste für das Schwein aus meiner Zucht und dieses unsäglich unglückliche Zahnschweinchen... :schreien:

    Könnt Ihr mir helfen?

    Liebe Grüße, nati
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Meerie-Mama, 03.09.2010
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    hmm...
    klar ist, wenn du dir das zahnschweinchen ins haus holst, dass es mit zeit und kosten verbunden ist. andererseit bekommst du ja ohne ihn deinen bock nicht zurück. wirklich sehr verzwikt.

    aber die zahngeschichte klingt für mich jetzt gar nicht sooo schlimm.

    das gemüse immer zu raspeln ist ja nicht so der hit, heu kann er sich ja trotzdem zu den hinteren backenzähnen ziehen. und wenn die hinteren zähne regelmäßig geschliffen werden müssen, kommt es immer noch drauf an wie oft.
    wahrscheinlich so alle 4 wochen...evt. ja alle 3 monate, je nachdem wie gut er sie durchs heu abnutzt.

    also nicht alles so schwarzsehen, er kann damit gut klarkommen wenn sich nicht schlimmeres dahinter verbirgt. das würd ich auf jeden fall vorhe rmit einem röntgenbild abklären.

    ich an deiner stelle würde die beiden wohl übernehmen, aber ich hab eine notstation und denke daher auch in diese richtung.

    ich würde es ebenso verstehen, wenn du dir diesen fall nicht ins haus holen magst, es ist ja wirklich auch ne verantwortungsvolle aufgabe.

    einschläfern würde ich nach deinen angaben bisher nicht...ausser beim röntgenbild kommt was fieses zum vorschein.

    na ja...vielleihct hilft dir das ja :heart:
     
  4. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.583
    Zustimmungen:
    347
    Ich bin hier mittlerweile soweit, dass ich nur noch FMs zurück nehme.
    Auf den Rest kann und möchte ich keine Rücksicht mehr nehmen - es gibt genug Notstationen, die fast schon sämtliche Onlinemärkte retten.
    Dann auch diese.
    Ganz oder garnicht - ist mittlerweile meine Einstellung nach all den Erfahrungen über Jahre hinweg.

    Ausnahme:
    Ich entschließe mich, mit der Zucht aufzuhören und werde eine Notstation.
     
  5. Shamma

    Shamma Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.09.2008
    Beiträge:
    1.792
    Zustimmungen:
    2
    Ach du schande.
    Naja, wir kennen solche Fälle ja aus der Station. Dort kommt das mit abgegebenen Krankschweinchen ja regelmäßig vor.

    1. In einer Zucht würde ich sie schon separat halten, sehe aber kein Heil darin mit Handschuhem zu arbeiten. Ein gesundes Schweinchen bekommt keinen Pilz. Und ein Schweinchen was keinen Pilz hat braucht auch nicht behandelt zu werden.

    2. Ich würde für das Schweinchen welches nicht von dir ist mal Abstandskosten fragen. Betrag x um zumindest den ersten Arztbesuch zu finanzieren oder ggf. eine Kastra da es ja sicher Liebhaberschweinchen bleibt. Das machen wir zumindest so. Unsere Schweinchen dürfen gratis zurück. Für Fremdtiere fragen wir 15,-€.

    3. ich würde sicher mal diese andere Zucht hinterfragen um mal zu sehen ob die Dame sich davon bewußt ist was für einen Schmarn sie da züchtet.

    4. Nur wenn du das Schweinchen selber gesehen hast kannst du beurteilen ob es noch "lebenswert" ist. Bespreche das mal mit deinem TA.

    Gruß Shamma (bekommst noch eine pn)
     
  6. #5 Schweinchentalk, 03.09.2010
    Schweinchentalk

    Schweinchentalk Guest

    da kann ich mich den FM`s nur anschließen ...

    ich finde es ehrlich gesagt aber auch eine Frechheit, zu sagen du bekommst dein Bock nur zurück, wenn das Krankschwein auch mitgeht ... ich denke ich würde meinen Bock wieder nehmen & für den anderen eine Notstation suchen
    *bitte nicht falsch verstehen*
    nur du fängst gerade erst an mit der Zucht & dann würde ich mir meinen Stall nicht mit Nottieren voll setzten, ich habe auch immer wieder Nottiere aufgenommen, tue dieses aber auch gar nicht mehr, denn dann muss meine Zucht zurückstecken & das möchte ich nicht, glücklicher Weise gibt es ja aber viele gute Notstationen auf die man Hinweisen kann & die auch mit Züchtern zusammen arbeiten ...

    jenachdem wie schlimm es bei dem Krankschwein ist, kommen halt auch Kosten auf einen zu & auch da muss ich sagen, bin ich persönlich nicht mehr bereit für aufzukommen, denn meistens beträgt eine Behandlung mehr als das was man als Schutzgebühr wieder bekommt & in einer Zucht kommen schon genug Kosten auf einen zu, ohne dass man auch noch Nottiere aufnimmt ...

    *bitte bitte nicht böse verstehen *
     
  7. #6 Chalina, 03.09.2010
    Chalina

    Chalina Guest

    Mein kleiner Mann hat auch unten keine Zähne von Geburt an. Damals war selbst die Züchterin ganz perplex und ich mach ihr keinen Vorwurf.

    Ich muss alles klein raspeln. Hab inzwischen mir nen Mixer dafür gekauft. Salate werden in Spagehttiform geschnitten. Die Zähne kürz ich oben selbst ca alle 2 Wochen und er macht dabei keine Zicken. Er weiss glaub, das er danach immer besser fressen kann. Mit Heu hat er auch keine Probleme.
    Er neigt aber nicht zur Brückenbildung. Darüber kann ich nix sagen.

    Also ich lieb meinen kleinen über alles und er hat keine Beeinträchtigungen in der Lebenqualität. Und irgendwie sieht er so süß aus, da er durch das Fehlen des Unterzahnes, ne Hängelippe hat. :heart:


    LG

    Chali
     
  8. nati

    nati Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    47
    Ich verstehe nix böse :angel:

    Ja, es ist schon so.... eigentlich ist es eine Zumutung, jemanden das Schwein aus der Zucht zurückzugeben mit der Zugabe eines Krankschweinchens, das Zeit und Kosten fordert...

    Ich bewundere Euch, die Ihr "hart" bleiben könnt... ich glaube nicht, dass ich ihr, wenn sie sich wieder meldet (denn ICH soll sie zurückrufen, wann sie sie bringen kann..., aber ich erwarte einfach, dass SIE sich kümmert), sagen kann, dass ich auf "mein" Böckchen bestehe, sie aber sehen muss, was sie mit dem Zahnschwein macht...:mist:
    Ich krieg das nicht rund... :ungl:

    so ein Bockmist...
     
  9. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.583
    Zustimmungen:
    347
    .....so einfach ist es nicht für mich, war ein Lernprozess.
    Es gibt so viele 2Beins, die sich auf der Gutmütigkeit anderer locker machen - dessen bin ich nun endlich müde :tippen: und somit muss ich konsequent bleiben.

    Auch ist der Aufwand sehr hoch mit Fremdtieren - wo auch immer diese dann her sind - ich bezahl so schon ein heiden Geld immer für die Laboruntersuchungen.
    Ohne das tät ich meine FMs gefährden - no go.
    Noch ein weiterer Grund.
     
  10. nati

    nati Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    47
    Heidi, ich geb Dir voll und ganz Recht! Ich fürchte, ich steh ganz am Anfang des Weges des Lernprozesses, oder? :nut:

    Liebe Grüße, Venia
     
  11. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.583
    Zustimmungen:
    347
    Der Lernprozess kann sich beschleunigen wenn man eine Rasse züchtet, die einem gefährdeten Bereich zugehört - dann lernt man ganz schnell - und - immer Augen auf - beide Augen.....:pc:
     
  12. #11 Meerie-Mama, 03.09.2010
    Meerie-Mama

    Meerie-Mama Engel auf Erden

    Dabei seit:
    17.01.2007
    Beiträge:
    2.381
    Zustimmungen:
    0
    ich weiß, es war nicht böse gemeint, aber ich finds trotzdem irgendwie nicht nett das krankschwein zu einer notstation zu schieben. die haben doch eh immer krankschweine und ohne ende ausgaben.
    gerade mit zahnschweinchen ist das ja ne endlossache...

    dann hätte man eben mehr drauf achten sollen wo man das schweinchen hinvermittelt. so ist dies nun lehrgeld würd ihc sagen. das passiert einem dann so schnell nicht wieder ;)
     
  13. #12 Pennywise, 03.09.2010
    Pennywise

    Pennywise Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Oh Mann das ist ja schlimm.

    Ich fürchte ich hätte da auch Mitleid mit dem armen zahnkranken Schweinchen. Das gehört auf jeden Fall in meerierfahrene Hände.

    Frag doch jetzt schon mal im Forum in der Vermittlung an, ob sich nicht jemand von sich aus meldet der dir das Tier gleich abnimmt. Ist vielleicht ne Utopie aber vielleicht hat hier wer ebenfalls Mitleid und nimmts (und wenn nicht einer von uns Foris wer dann?)

    lg
     
  14. #13 Angelika, 03.09.2010
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    9.807
    Zustimmungen:
    2.783
    Warum nimmt die Züchterin des Zahnschweins dieses nicht selbst zurück?
    Ohne dass du und ein TA das Tier angesehen hast/hat, kann man kaum eine Prognose abgeben. Sollten regelmäßige Zahnkorrekturen erforderlich sein, geht das jedenfalls ins Geld, und Zeit, denn es kann sein, dass du regelmäßig über Tage und Wochen päppeln musst. Insofern ist es eine Zumutung, von dir einfach zu verlangen, das Tier zu übernehmen.
     
  15. Molchi

    Molchi Guest

    Hi,

    was ich nicht verstehe ist, das die Züchterin nichts von der Fehlstellung nichts gemerkt hat, wenn keine Zähne vorne angelegt sind, das übersieht man doch nicht :schimpf:

    Schade, das Du das Versagen verschiedener Leute nun ausbaden sollst!
     
  16. nati

    nati Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    47
    Weil die derzeitige Halterin keinen Kontakt aufnehmen möchte... da ist ein weiteres Dilemma...
    Sobald sie sich meldet, werde ich sie noch einmal darauf hin weisen...

    Ich selbst bin mir uneins, ob ich diesen Kontakt suchen soll...:ungl:

    LG; nati
     
  17. Molchi

    Molchi Guest

    Wenn Du weißt, wer es ist, würde ich das tun, denn diese Geschichte ist sehr undurchsichtig und es gibt immer 2 Seiten.
     
  18. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.583
    Zustimmungen:
    347
    Zahnfehlstellungen werden in den meisten Fällen erworben.
    Muss nicht immer genetisch bedingt sein.
     
  19. Molchi

    Molchi Guest

    Es wurde doch geschrieben, das die Zähne ganz fehlen, sowas muß doch vorher gesehen werdren, man schaut doch den Kleinen in den Mund, oder nicht?
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. nati

    nati Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    02.12.2008
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    47
    Ja, das ist das, was ich mich auch frage...
    Die Nochbesitzerin möchte keinen weiteren Kontakt mit dem Züchter aufnehmen... evtl. werde ich das dann nachholen.
    Denn es ist defacto so, Heidi, dass es sich hier _nicht_ um eine Zahnfehlstellung handelt, sondern wie ich schon schrieb, fehlen die unteren Nagezähne komplett. Das hätte der Züchter/die Züchterin sehen müssen.
    Deshalb haben die restlichen Zähne eben Spitzen bekommen bzw. die oberen Nagezähne sind zu lang geworden, weil er eben nicht normal fressen kann. Ich nehme an, dass das mit dem Heu auch nicht richtig funktioniert, da er ja auch Probleme mit den Backenzähnen bekommen hat.



    Die Schweinchen kommen nun am Dienstag zu mir... ich hoffe, ich mache das richtig... aber bevor "mein" Schweinchen sonstwo landet....

    Ich werde das Schweinchen dann von meinem Tierarzt genauer durchchecken lassen... ich hoffe wirklich, dass das hier alles gut geht... mein tierischer Haushalt ist neben Mann, Kind und Arbeit ja auch noch nicht so richtig klein... und Zeit wird das Tierchen mehr brauchen als andere...

    Falls hier tatsächlich jemand lesen sollte, der schon jetzt sagt, dass er gerne helfen möchte, darf er sich gerne mit mir in Verbindung setzen!

    Danke und liebe Grüße, nati
     
  22. #20 Pennywise, 05.09.2010
    Pennywise

    Pennywise Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    11.04.2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Ich drück dem Zahnschweindi ganz toll die Daumen.

    Du solltest vielleicht noch schreiben woher du kommst, dann wird das mit der Hilfe einfacher (oder hab ichs übersehen?).
     
Thema:

Ein Schweinchen abgegeben, zwei zurück?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden