Ein schwarzer Tag: Ratten-Überfall mit getöteten Babies

Diskutiere Ein schwarzer Tag: Ratten-Überfall mit getöteten Babies im Rassen, Farben und Zucht (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo, bei uns ist heute etwas Schreckliches passiert und ich möchte Euch darüber berichten, nicht dass es jemandem ähnlich ergeht und man...

  1. Ikarus

    Ikarus Teddy- & CUY-süchtig ;-)

    Dabei seit:
    07.08.2004
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    11
    Hallo,

    bei uns ist heute etwas Schreckliches passiert und ich möchte Euch darüber berichten, nicht dass es jemandem ähnlich ergeht und man solch eine Gefahr verkennt :(

    Heute früh gegen 8 Uhr kam mein Mann beim Füttern unserer Meerschweinchengruppen gerade dazu, als Ratten, die sich unter unserem großen Stall vor ein paar Tagen eingenistet hatten, mehrere Babies getötet hatten und gerade verschleppen wollten!

    Die Spuren dieser Ratten hatten wir schon vor ein paar Tagen entdeckt, wir hatten auch handelsübliches Gift gestreut, aber dieses muss nicht gewirkt haben :(

    Die Ratten haben sich nur an den Kleinsten und Schwächsten vergriffen. Die fünf leichtesten Babys haben sie getötet - meist durch Genick- oder Rückgratbruch ;(

    Zwei Babies haben es zum Glück knapp überlebt, aber leider mit ziemlich heftigen Bisswunden an den Seiten - ich hoffe, die beiden überleben!

    Ich hab bisher auch nur von so etwas gehört, es ist einfach nur schrecklich ...

    Wir sind völlig fertig, vor allem mein Mann - er hat sie ja heute morgen alle gefunden. Er muss die Ratten dabei gestört haben - die Babys waren alle noch warm und sie hatten sie schon alle fein säuberlich in Richtung Rattenloch-Eingang geschleppt ...

    Heute Mittag haben wir dann vier verschiedene Fraßköder ausgelegt, wovon zwei schon weg waren, als wir am Nachmittag wieder draußen waren. Ich hoffe nur, dass diese sie zur Strecke bringen! In 4 Tagen soll alles vorbei sein ...

    Zur Sicherheit haben wir aber alle Tiere in die Hütten eingesperrt und die Eingänge mit dickem Draht zugetuckert. Zusätzlich ist der Rattenbaueingang auch noch mit Draht verbarrikardiert worden. Es sollte so eigentlich nichts passieren ...

    Wenn Ihr Rattenspuren bei Euch sehen sollet, dann handelt schnell! ... nicht dass es Euch so ergeht wie uns :schreien:

    Extrem traurige Grüße ...
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 anna-hedi, 23.03.2007
    anna-hedi

    anna-hedi Guest

    Oh man, das tut mir leid. Hoffendlich könnt ihr die Ratten bald beseitigen...
     
  4. #3 sternchen, 23.03.2007
    sternchen

    sternchen Guest

    Ich hatte vor kurzem auch Besuch von so einem ungewünschten Besucher...
    Maßnahme: Alle Schwienchen raus geräumt, Gift ausgelegt und nach 5-6 Tagen lag die tote Ratte da...
    Danach alle Spuren beseitigt und meine Wutzen könnte wieder einzihen...
    Boh Schrecklich... ich eckel mich immer noch :(
     
  5. #4 Patrick, 23.03.2007
    Patrick

    Patrick Guest

    :eek2: :eek2: :eek2: :eek2:

    Ich wusste echt nicht das Ratten zu so etwas in der Lage sind!!!

    Zum Glück leben meine schweine zu Hause, denn vor eine paar Tagen habe ich in der Nachbarschaft schon öfter Ratten gesehen!!!

    Ich drücke dir echt die Daumen, das die Ratenn bald weg sind!!

    Das tut mir auch echt voll leid mit deinen toten Jungtieren!

    Ich hoffe die anderen beiden überleben das!!

    Hier werden alle Däuzmchen und Pfötchen für euch gedrückt
     
  6. Rübe

    Rübe Guest

    Oh mein Gott, wie fürchterlich...

    Es tut mir so unendlich leid, fühlt euch ganz doll umarmt.

    So niedlich Ratten auch sind, in diesem Fall waren es Schädlinge. Ich hoffe, dass sich das Problem sehr bald erledigt.
     
  7. #6 Caro1989, 23.03.2007
    Caro1989

    Caro1989 Guest

    Bei mir hat sich letztes Jahr auch etwas an einem Baby vergriffen.
    Auch die Mutter hatte eine dicke Bisswunde;sie hat wohl versucht ihre Babys zu verteidigen.
    Das zweite Baby war seitdem sehr schreckhaft.

    Der stall war nicht 100%ig dicht. :-(

    Aus Erfahrungen lernt man!
    Jetzt würde nicht mal eine Laus in den Stall kommen.
    Ich weiß allerdings nicht ob es Ratten waren.....?
    Aber wir hatten einen Marder in der Gegend.
     
  8. #7 Twinkle, 23.03.2007
    Twinkle

    Twinkle Guest

    Hi,
    wie schrecklich, ich dachte eigentlich immer da wo Meerschweinchen sind kommen keine Ratten hin weil sie die hohen Quietschtöne nicht hören können. Bis jetzt hatte ich sowas zum Glück noch nicht,hoffe das bleibt uns erspart, denn wenn ich mir vorstelle ich gehe morgens zum füttern und finde dann sowas vor...furchtbar. Letztens war im Fernseh ein Bericht über Ratten in der Kanalisation. Dort wurde auch gesagt dass bei den jetzigen Generationen die handelsüblichen Gifte teilweise schon nicht mehr wirken, da die Ratten resistent dagegen geworden sind. Wie dieses neue Gift heisst weiss ich jetzt leider nicht mehr, vielleicht hat jemand hier aus dem Forum diesen Bericht ebenfalls gesehen und kann sich noch an den Namen erinnern.
    Ich hoffe für dich und deine Tiere dass bald wieder Ruhe bei euch einkehrt.
    Und alles Gute für die Kleinen, ich hoffe sie schaffen es.
    Lg Martina
     
  9. flo

    flo Guest

    Wenn ich sowas lese dann lob ich mir doch meine Innenhaltung. Es tut mir aber natürlich leid für dich Diana !
     
  10. #9 Gast9245, 23.03.2007
    Gast9245

    Gast9245 Guest

    :eek2: :eek2: :eek2:
    Ich wünsche Dir und deinen Schweinen alles Gute, hoffentlich kommen sie durch...

    LG
    Caro
     
  11. #10 burlington1986, 24.03.2007
    burlington1986

    burlington1986 Guest

    Dachte auch,dass Ratten net dahin gehen wor meeris sind.Viele Kaninchenzüchter halten doch Meeris mit Kaninchen zusammen,damit sie keinen Rattenbefal bekommen.
     
  12. #11 Biensche37, 24.03.2007
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Die Kaninchenzüchter haben vielleicht so gedacht: Da die Meerschweinchen unter ihren Kaninchen ja häufiger krank sind, den Kaninchen wohl die Krankheiten rausziehen. Dabei ist die häufigere Erkrankung der Meerschweinchen in solchen Beständen eher ernährungsbedingt. Oder glaubt hier jemand, das der Kaninchenzüchter auf Vit. C geachtet hat? Die Kaninchen brauchen dies ja nicht.
    Und wenn dann eine Ratte in den Stall vordringt. Was reißt sie wohl zuerst. Das dicke Kaninchen oder geht sie da eher an das kleinere Meerschweinchen? Somit erklärten sich die Kaninchenzüchter wohl, das die Meerschweinchen auch die Ratten von ihren Kaninchen fernhalten. Die Meeris mussten einfach herhalten.
    P.S. wie sieht denn Rattenkot aus?

    bine
     
  13. Tanne

    Tanne Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    07.01.2004
    Beiträge:
    996
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    oh man das ja echt schreklich.
    Meine Schweinchen hatte auch schonmal Besuch von den Ratten. Allerdings ist das Zusammentreffen ganz "gut" verlaufen. Die 3 Besucher (ich habe sie ja noch in live gesehen :hmm: ) fraßen mit den Meeris zusammen aus dem Futterpott. Allerdings waren da auch keine Babys in der Gurppe.
    Natürlich würden die dann auch mit Gift bekämpft und auch erfolgreich.

    Aber leider ist es ja so, wo Futter rumsteht sind die Kollegen nicht weit :rolleyes:

    LG Tanja
     
  14. #13 Christina, 24.03.2007
    Christina

    Christina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    1.502
    Zustimmungen:
    32
    Bine, Rattenkot sieht fast so aus wie Schweineköttel. Meistens ist er aber nicht so wohlgeformt ( sieht so ein bischen eingedrückt aus) und leicht dunkler als Schweinköttel.
     
  15. #14 Friesendeich, 24.03.2007
    Friesendeich

    Friesendeich Guest

    re

    @Biensche: Die Kaninchenzüchter haben sich die Meerschweinchen geholt, weil angeblich ihr Pfeifen und Quicken die Ratten verscheucht.

    Das ist natürlich quatsch, denn Ratten sind immer da, wo es was zu fressen gibt und weil Ratten Fleischfressen sind, machen sie dann auch die Ms platt :dage:

    Sie sind die größten Feinde der Mäuse, wenn sie plötzlich weg sind, dann sind Ratten da und sie vergreifen sich halt gerne an Babys.
    Neulich haben diese Monster bei einer Züchterfreundin zugeschlagen und ihre neuen Babys geholt. Meistens handelt es sich um Wanderatten, die nicht wie die gewöhnliche Hausratten in so großen Gruppen vorkommt, sie sind eher Einzelgänger und sehr hungrig.

    Tut mir leid @Ikarus - ich hoffe du bist sie bald los.

    Gruß Herbert :engel:
     
  16. cheva

    cheva Guest

    Was mir noch Gedanken macht . Die meißten Mittel helfen nicht mehr . Es ist eher unwarscheinlich das sie in 4-6 Tagen sterben . Du kannst dich aber an Schädlingsbekämpfer wenden , die haben Mittel das die Ratten auch wirklich das Zeitliche segnen.Ich hoffe das ihr das in den Griff bekommt .
    Tut mir echt leid um die Baby´s .
     
  17. Nora

    Nora Guest

    Das ist das Schlimmste was ich mir vorstellen kann, du kommst zu den Meeris und dann sowas. Tut mir leid Ikarus, ich hoffe du bekommst deine Gehege richtig dicht.
     
  18. #17 merryann, 24.03.2007
    merryann

    merryann Guest

    :eek2: :(

    Das tut mir ja furchtbar leid..
    Die armen wunderschönen toten Babys :schreien:

    Ich dachte wirklich nicht das Ratten dazu in der Lage sind...
    Wenn ich daran denk wie süß und lieb meine zwei Ratten waren (sie sind schon gestorben)...
     
  19. #18 CavyVDW, 24.03.2007
    CavyVDW

    CavyVDW Guest

    Hallo Ikarus,
    die Fraßgifte wirken erst verzögert, damit die Ratten nicht merken, wo sie sich "schlechtes" Futter geholt haben.
    Ratten sind recht intelligent. Du mußt damit rechnen die Kadaver ausgraben zu müssen.
    Ich hatte auch mal rattigen Besuch unter meinem Meeristall. Hatte es gut gemeint und den unteren Bereich mit Styropor isoliert - ein perfektes Rattenheim!
    Nach Entdeckung des Besuchs haben wir die Isolierung entfernt, den Stall auf Ziegelsteine so weit aufgebockt, dass Nachbars Katze jederzeit an alle Ecken gelangen konnte.
    Zusätzlich wurden die Käfigtüren mit mardersicherem Gitter verstärkt und als zusätzliche, psychologischen Abschreckung alle Laufspuren und Löcher "übermarkiert".
    Das hat geholfen, die Ratten zogen weiter.

    LG Renate
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 babyblaues, 24.03.2007
    babyblaues

    babyblaues Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.08.2006
    Beiträge:
    1.700
    Zustimmungen:
    1
    Oh man, das ist ja mal richtig sch....

    Ich hoffe du wirst diese Plage recht schnell los.
    Wahrscheinlich habt ihr ja auch keine ruhige Minute mehr.
    Ich drück euch die Daumen das es nicht nochmal passiert.
     
  22. Celi

    Celi Guest

    Oh Diana, das tut mir schrecklich leid! Hoffentlich wirken die Köder und ihr seid sie los *Daumengedrückt*.

    Liebe Grüße
    Andrea
     
Thema:

Ein schwarzer Tag: Ratten-Überfall mit getöteten Babies

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden