Ein Schneidezahn wackelt

Diskutiere Ein Schneidezahn wackelt im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hab gerade meinem armen Houdini ins Maul geschaut, weil er nicht mehr abbeissen konnte. Dabei hab ich festgestellt dass ein oberer Schneidezahn...

  1. #1 Finki, 01.08.2012
    Zuletzt bearbeitet: 01.08.2012
    Finki

    Finki Schweinchen-Junkie

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    143
    Hab gerade meinem armen Houdini ins Maul geschaut, weil er nicht mehr abbeissen konnte. Dabei hab ich festgestellt dass ein oberer Schneidezahn tot ist und wackelt. Also kein Wunder dass es nicht abbeisen kann. Heu kann er zum Glück noch mampfen und ich hab gerade Gemüsestreifen probiert, das funzt wohl auch. Jetzt die Fragen.

    1. Warten bis er alleine rausfällt oder direkt zum Arzt?
    2. Ich glaub hier gibt doch einige wo die Wusels einen Zahn weniger haben, muss das Gemüse für immer in Streifen geschnitten werden?
    3. Kann sich der verbliebene Zahn dann trotzdem weiter von alleine abnutzen?
    4. Muss ich päppeln?? Ich denke (und bete) nicht. Da er das panischte Schwein ist was ich je gesehen hab.
    5. Habt ihr sonst nopch irgendwelche Tipps??

    Danke und LG Finki
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sabine und Thomas, 01.08.2012
    Sabine und Thomas

    Sabine und Thomas Notstationsbetreiber

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    4.956
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    also warten würden wir da nicht, denn das Wackeln hat eine Ursache.
    Kann sein das der Zahn im Zahnfach, also unterhalb des sichtbaren Bereichs im Zahnfleisch "einfach abgebrochen ist und dann irgendwann allein rausfällt.
    Möglich ist aber auch, das unter dem Zahn eine Entzündung sitzt und er deshalb wackelt.
    Am Anfang wirst Du schon zufüttern müssen, denn das tut halt doch ein bisschen weh.
    Selbst wenn der Zahn verloren ist arrangieren sich die Schweinchen auf Dauer damit und es bedarf meistens keiner Korrekturen auf Dauer - Am Anfang evtl schon, da sich ja erst das neue Kaugefüge einstellen muss
     
  4. Finki

    Finki Schweinchen-Junkie

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    143
    Okay dann düse ich heute noch zum Arzt. Dann will ich mal nicht hoffen, dass eine Entzündung drunter liegt. das würde ja spülen etc. bedeuten und wie gesagt, er ist wirklich ein extremes Panikschwein. Vielleicht frisst er den CC Brei ja so, das wäre schön. Ich bin aber froh, dass es wohl keiner dauerhaften Korrektur benötigt.

    Danke schonmal.
     
  5. #4 Sabine und Thomas, 01.08.2012
    Sabine und Thomas

    Sabine und Thomas Notstationsbetreiber

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    4.956
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    bei einer Entzündung gibt es AB und gespült werden braucht da nicht, denn Du hast ja keine offene Wunde zum Spülen.
    Wir drücken die Daumen
     
  6. Finki

    Finki Schweinchen-Junkie

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    143
    Ach so, ich mzusste da immer an Abzesse und so denken. Noch ne kurze Frage zum Zahnziehen, geschieht das unter Narkose??
     
  7. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    huhu

    beiden schweinchen von mir fehlt ein unterer schneidezahn. sie sind auch beide gezogen worden, allerdings als sie schon extrem gewackelt haben und wahrscheinlich in kürze von selbst rausgefallen wären. das problem ist, wenn dann immer wieder ein wackelzahn nachwächst. bei meinem weibchen ist der zahn zum glück einfach nicht wiedergekommen. bei meinem kastrat ist nach wenigen monaten wieder ein wackelzahn nachgekommen. der wurde dann wieder gezogen und er hat ein AB bekommen. zum glück hat sich kein abszess gebildet. die TÄ haben mir da gesagt, wenn der zahn nochmal als wackelzahn nachkommt, müsste man den kiefer von außen öffnen und die ganze zahnwurzel entfernen. bisher ist bei ihm aber zum glück keinen neuer zahn zu sehen.

    es kann natürlich auch sein, dass ein gesunder zahn nachkommt, wenn zb. bei deinem schweinchen der zahn recht weit oben abgebrochen ist.

    nachdem bei meinen der zahn gezogen wurde, haben sie noch ein paar tage metacam bekommen, aber beide haben schnell wieder gefressen.
    mein weibchen lebt jetzt seit 2 jahren mit drei schneidezähnen, mein kastrat seit nem halben jahr. bisher musste bei beiden nichts korrigiert werden, das klappt bisher von allein..

    ich schäle den beiden manche gemüsesorten mit einem gemüseschäler in lange "bänder". also möhren, pastinaken und sowas. damit sie trotzdem abbeißen müssen und die zähne sich abnutzen.
    chiccoree, gurke, basilikum, sellerieknollen, rote beete etc. beißen die beiden ganz normal ab. auch möhren können sie so futtern, allerdings mögen sie die streifenform lieber.

    alles gute :)




    zur narkose: bei meinem weibchen wurde das unter narkose gemacht, beim kastraten nicht, weil der zahn schon so locker war.
     
  8. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    ich würde mir an deiner stelle ein AB mitgeben lassen. wenigstens für ein paar tage. als der schneidezahn das erste mal beimeinem kastraten gezogen wurde, hatte er daraufhin nen abszess.

    die TÄ hatte keine sauberen finger und die wunde hat geblutet. beim zweiten mal war ich woanders und da hat er ein AB mitbekommen. da kam kein abszess nach.
     
  9. Finki

    Finki Schweinchen-Junkie

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    143
    Okay, danke. Dann werde ich mir ein AB mitgeben lassen. Ich tiger gleich los
     
  10. Finki

    Finki Schweinchen-Junkie

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    143
    Soo, bin wieder da, war zum Glück nicht so schlimm wie gedacht. Wenn der Zahn unter Narkose hätte gezogen werden müssen, wäre es erst a Freitag gegangen. So hat er ihn sich aber angeschaut und ihn durchgecheckt. Der kapuute Zahn war ja auch länger als sein Nebenzahn, weil er ihn ja nicht benutzt hat. Er hat ihn ein Stück abgeknipst (es heisst ja, das ist eigentlich nicht so gut) und ihm dadurch den Druck genommen. Er müsste in einer Woche sich gefestigt haben und dann normal nachwachsen. AB wollte er nicht geben, da er eine Entzündung für unwahrscheinlich hält und Schmerzmedis erst mal nicht, da er die Gabe mit mehr Nebenwirkungen verbunden sieht, als das es nützen würde. Da der Druck vom kaputten Zahn weg ist. Falls er bis morgen allerdings nicht gut fressen sollte, würde ich was mitkriegen. Aber wie es aussieht, hat er recht und er mümmelt schon wieder fleissig. Auch wenn er total verschreckt in seinem Häuschen ist
     
  11. #10 Sabine und Thomas, 01.08.2012
    Sabine und Thomas

    Sabine und Thomas Notstationsbetreiber

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    4.956
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    ein AB wäre aber vermutlich sinnvoll, denn der Zahn ist nicht umsonst locker. Wenn er nicht im Zahnfach abgebrochen ist was ja so nicht feststeht, dann sollte defenitiv ein AB gegeben werden.
    Beim Schmerzmittel kann man warten aber nicht zu lange. Der "lockere" Zahn wächst relativ schnell wieder und dann hat er Schmerzen und frisst wesentlich schlechter als jetzt, wo der Zahn gerade gekürzt wurde undso natürlich aus dem Beiß - und fressvorgang rausgenommen wurde.
    Die Nebenwirkungen bei Schmerzmitteln und anderen Medis sind immer da, aber bei Metacam haben wir da sehr gute Erfahrungen gemacht, gerade wenn es halt nur kurze Zeit gegeben wird.
     
  12. Finki

    Finki Schweinchen-Junkie

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    143
    Also ich bin erstmal froh, wenn man ohne Medikamente auskommt, je weniger ich ihn rausholen muss, desto besser. Bei ihm ist das wirklich ganz schlimm, ein Wunder das er auf dem Behandlungstisch keinen Herzkasper bekommen hat. Zu dem Schmerzmittel, man bekommt ja mit wenn er nicht mehr frisst aufgrund von Schmerzen. Dann könnte ich es immer noch fix besorgen. Aber warum tut das Nachwachsen denn weh?? Würde es ja im Normalfall ja auch ist, wenn es normal wächst?! Zum AB bin ich auf der einen Seite ganz froh, dass er keins bekommen hat. Ich habe manchmal das Gefühl, dass es zuviel verabreicht wird, auch wenn es teilweise nicht nötig ist. Ich denke den Zahn hat er sich irgendwo aufgehauen, da er ziemlich wild ist und überall rumpest. Der Arzt hat auch den Kiefer untersucht und konnte keine Beeinträchtigung feststellen. Ansonsten muss man ja seinem Arzt ein wenig vertrauen und ich wollte jetzt nicht auf einem AB bestehen, wenn es nicht nötig ist.
    Die Hauptsache ist, dass er erstmal gut weiterfuttert und in einer Woche müsste man schon sehen können, ob der Zahn fest ist. Ich bin gespannt. Danke euch erstmal für eure Tipps. Und ich werd heute noch einiges an Futter kaufen, was er gut essen kann. Der grüne Hafer ging gerade gut und Paprikastreifen und vorhin Zucchinistreifen. Möhren werd ich nacher mal testen. Auf Fenchel steht er momentan leider gar nicht
     
  13. #12 Sabine und Thomas, 01.08.2012
    Sabine und Thomas

    Sabine und Thomas Notstationsbetreiber

    Dabei seit:
    25.03.2002
    Beiträge:
    4.956
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Das eigentliche Nachwachse nicht, aber wenn der Zahn wieder länger wird und darunter doch was vorliegt, dann tut das weh.

    Das was unter dem Zahn gärt sieht man erst bei einer guten Röntgenaufnahme, gerade wenn es am Anfang ist.
     
  14. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    ich sehe das mit dem AB eigentlich auch so wie du, manche ärzte geben ein AB ja ohne überhaupt eine wirkliche diagnose gestellt zu haben.
    aber bei diesen zahnsachen sehe ich das inzwischen anders.

    ich würde ihn einfach gut beoabachten und jeden tag unterhalb des schneidezahns fühlen, ob sich da was verändert. vllt hat er sich ja auch wirklich nur den zahn irgendwo angeschlagen.. ich hoffe es für euch.

    wenn aber doch was anderes dahintersteckt, würde ich wirklich zu einem zahnspezialisten fahren. ein zahnspezialist würde niemals einen zahn abknipsen!

    dadurch hat mein weibchen höchstwahrscheinlich ihren schneidezahn verloren. :aehm: habe leider zu spät einen zahntierarzt gefunden, der sich wirklich mit meerschweinzähnen auskennt.

    alles gute!
     
  15. Finki

    Finki Schweinchen-Junkie

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    143
    Jaa, mit dem Zahnspezialisten hab ich auch schon gedacht, dass das im Prinzip kann gut wäre. Hier im sehr hohen Norden ist das ein wenig schwierig. Gibt es irgendwo ne Seite, wo man gute Zahntierärzte findet?? Beobachten werde ich das natürlich sowieso gut, gerade was sein Fressverhalten angeht. Aber ich würde ihn ungern jeden Tag rausholen müssen, zumal der TA gesagt hat, ich sollte da nicht jeden Tag am Zahn testen ob er fest ist. Und schon allein ihn ausm Käfig zu fischen ist Schwerstabeit, das wäre bei den drei anderen viel viel einfacher. Ich hoffe einfach, dass das jetzt ohne Komplikation alles klappt, er weiterhin futtert und der Zahn gut und fest nachwächst. Ach so, unter dem Schneidezahn kann ich schlecht fühlen, weil es der obere ist ;) man könnte dann also auf der Nase fühlen, ob es da einen Gnubbel o.ä. gibt. Die andere Frage wäre ja, dass man glaub einen wackelnden Zahn nicht schleifen kann und man hätte ihn dafür in Narkose legen müssen. Was ist eigentlich das Problem beim Knipsen?? Das zuviel entfernt wird und sie dadurch nicht mehr fressen können?! Hier gabs ja Geschichten wo Zähne abgeknipst wurden und dadurch die Wusel nicht mehr mampfen können. Das scheint ja beim nicht der Fall zu sein zum Glück. Um nochmal auf das Thema AB zurückzukommen, sollten sich Auffälligkeiten zeigen, würde ich natürlich sowohl AB als auch Schmerzmittel geben, ich wollte damit nicht sagen, dass ich da grundsätzlich gegen bin :)
     
  16. Janina

    Janina Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    12.03.2010
    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    17
    ja, es ist auch wirklich schwierig, jemanden zu finden, der sich mit meerschwein!zähnen auskennt. die zahntierärzte sind dann häufig auf hunde und katzen spezialisiert. du könntest zB hier im krankenbereich mal ein thema eröffnen, in dem du nach einem guten zahntierarzt für die schweinchen suchst.


    dass der zahn wieder fest anwächst glaube ich ehrlich gesagt nicht. ich denke eher, dass er ihm wieder probleme beim abbeißen bereitet, wenn er wieder so lang ist wie der nebenzahn..so wars bei uns auf jeden fall. vllt fällt der zahn auch von allein raus.

    bei meinem kastraten hat sich innerhalb kürzester zeit der abszess direkt unter dem betroffenen schneidezahn gebildet. ich würde dem schweinchen einfach jeden tag mal am hals herstreicheln. musst ihn dafür ja nicht rausnehmen.


    beim knipsen kann ein riss im zahn entstehen, die offene wurzel kann auch verletzt werden, wodurch der zahn dann immer wieder als wackelzahn oder verformt etc. nachwächst. ich habs ja hier leider erlebt.

    lg janina
     
  17. Finki

    Finki Schweinchen-Junkie

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    143
    Okay, dann weiss ich ja jetzt wo das Problem beim Knipsen liegt, danke. Auch mitm Streicheln wird das nix. Er futtert zwar aus der Hand, aber alles andere kannst Du bei ihm leider vergessen. Ich hoffe einfach, dass ich von einem Abzess verschon bleibe, dass muss ja zum Glück nicht immer der Fall sein. werde es aber im Auge behalten. Gerade hat er sich wie bekloppt aufs Heu gestützt. Das sieht aber auch extrem lecker aus :)
     
  18. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Finki

    Finki Schweinchen-Junkie

    Dabei seit:
    10.03.2005
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    143
    Waren gestern noch in einer Klinik mit einem Zahnspezialisten. Der Zahn wurde nun ganz rausgenommen, Röntgenbilder wurden auch gemacht und die anderen 3 Zaähne wurde geglättet, da sie sich innerhalb 2! Tage verändert habe und spitz geworden sind. Und jetzt mampft er richtig gut und glücklich!! Bin sehr erleichtert. Kann mir bitte nochmal jemand die Dosierung von Metacam geben vorsichtshalber. Nur um zu schaun ob das mit der angegeben Dosierung übereinstimmt. Danke
     
  20. #18 Curly_21, 04.08.2012
    Curly_21

    Curly_21 Curly

    Dabei seit:
    08.04.2007
    Beiträge:
    781
    Zustimmungen:
    324
    Das. Wir nach Tier und Gewicht gemessen ! Und du kannst sicher verstehen das wir keine Angaben machen können sind ja keine tä;) wenn du sicher gehen willst Ruf in der KlinIk an und vergewissere dich ist immer am besten :) gute Besserung deinem Wutz ;)
     
Thema: Ein Schneidezahn wackelt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Meerschweinchen Zahn locker

    ,
  2. meerschweinchen schneidezahn wackelt

    ,
  3. meerschweinchen lockerer vorderzahn

    ,
  4. wackelnder schneidezahn meerschwein,
  5. lochere zähne beim meeerschweinchen,
  6. Meerschweinchen hat einen wackeligen schneidezahn,
  7. meerschweinchen entzündung zahn wackelt,
  8. meerschweinchen zahn wackelt,
  9. Durch abbeißen wackelige zähne?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden