Ein kurzes leidvolles Leben...

Diskutiere Ein kurzes leidvolles Leben... im Regenbogenwiese Forum im Bereich Meerschweinchen; Ich habe letzte Woche ein sehr trauriges Erlebniss gehabt, das mir im Moment noch ziemlich nachhängt und da ihr auch Meeris liebt, dachte ich ich...

  1. #1 Jamira, 24.02.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.02.2013
    Jamira

    Jamira Guest

    Ich habe letzte Woche ein sehr trauriges Erlebniss gehabt, das mir im Moment noch ziemlich nachhängt und da ihr auch Meeris liebt, dachte ich ich erzähl es euch einfach mal...
    Also meine wundervolle Bonny (Coronet in creme-weiß) war trächtig und als der Termin immer näher rückte, man es ihr aber kaum ansah, dachte ich schon oje...
    Als dann am Freitag (15.2) meine Mutter zu Besuch war, bekomme ich ein komisches Gefühl und gehe zum Käfig. Bonny hatte sich unter der Rampe ein Loch gegraben und reingelegt. Ich dachte: ????
    Also mache ich das Gehege auf und Bonny steht nicht auf. Ich taste ihren Körper entlang und bemerke Blut an meinem Finger und was glitschiges. Ich bin sofort in Panik und ziehe ein Jungtier hinter ihr vor. Sie hat es nicht ausgepackt und es wurde auch schon hinten kalt. Also reiße ich am Schnäuzchen die Fruchthülle auf und pumpe ein wenig am Bauch...keine Reaktion...ich denke nur scheiße, scheiße, scheiße! Athme!
    Da sehe ich das Bonny grad noch ein 2.geboren hat, was sie ebenfalls nicht auspackt. Ich bin total am fluchen. Ich tue das 1.Baby zur Seite und reiße beim 2.die Eihaut am Mäulchen auf und pumpe leicht...mir kommen schon die Tränen...es japst und es atmet! Gott sei Dank! Leider merke ich schon wie schnell es auskühlt. Seit bemerken der Geburt sind zwischen 5-7 min vergangen.
    Ich weise meine Mutter an: Sie soll mir sofort Küchenrolle holen, die liegt da und da. Sie läuft tatsächlich, um mir das gewünschte zu holen. Und ich habs geschafft, der Kleine Mann ist wohlauf. Ich greife nach dem 1.Baby um zu schauen ob es vielleicht doch angefangen hat zu atmen...doch es ist tot und ist blau angelaufen (nach ca.15min) jetzt mache ich mir natürlich Vorwürfe, dass ich mich dem Kleinen nicht mehr gewidmet habe, sonst hätte er vielleicht überlebt...
    Ich bin total fertig und heule ne Runde.
    Die ersten Tage seines Lebens sieht es auch richtig gut aus! Bonny kümmert sich, gibt Milch, der Kleine (Dreamer) folgt ihr überall hin. Doch am Montag merke ich, dass er öfters allein sitzt. Bonny läuft aber immernoch ab und zu zu ihm um ihn zu füttern.. Ich war schon beunruhigt. Dann kommt die Katastrophe: ich nehme den Kleinen hoch und sehe, dass sein ganzer Hintern voll ist mit Kot ca.20Köttel. Mein Freund und ich machen ihn vorsichtig sauber und holen alles raus. Es riecht nicht sehr gut. Er kommt wieder zu seiner Mama. Am nächsten Tag nehme ich ihn wieder raus und sehe, dass wieder ein paar Köttel festhängen und sein Anus blutverschmiert ist. In dem Moment war mir eigentl schon klar, dass er keine Chance mehr hat. Ich hab auch versucht ihn zu zu füttern. doch er nimmt mir nix ab. Inzwischen will Bonny nix mehr von ihm wissen. Ich hole Bonny und Dreamer raus und setze ihn manuel an ihre Zitze. sie versucht ihn wegzutreten, er trinkt aber schön. Ich hatte gehofft, dass das bei Bonny wieder Oxitozin ausschüttet. Leider nicht. Am nächsten Tag gibt sie kaum noch Milch. wir versuchen es immer wieder. Dreamer köttelt garnicht mehr und die unterste Etage in der er sitzt wird von keinem anderen Meeri mehr besucht.
    Ich weiß dass er keine Chance hat, aber ich kann mich zum endgültigen Schritt noch nicht entschließen. Er nimmt ab und läuft inzwischen mit Buckel durch die Gegend. Am Abend sitze ich vorm PC und höre plötzlich was fallen, ich schaue zum Käfig. Mein Kater Sammy hat es geschafft Dreamer durch einen 1,5cm breiten Spalt aus dem geschlossenen Käfig zu angeln und will ihm gerade ein Ende machen. Ich gehe schnell dazwischen und kann ihn noch retten. Dann sehe ich das seine Nase jetzt auch feucht verschmiert ist und sein Atem schlecht geht. Da wusste ich, es reicht! ++++editiert ++++..:heulen:
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Katha

    Katha Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    286
    Das tut mir leid mit den Kleinen :(

    Aber warst du denn nicht beim Tierarzt und hast dir Aufzuchtmilch geben lassen, wenn er nicht genug bei der Mutter getrunken hat? Die gibt es doch sicher?

    Und wie konnte der Kater an das Babyschwein gelangen, was für einen Käfig hast du denn da?

    Tut mir leid wenn ich unsensibel wirke, ich verstehe wirklich, dass es schlimm sein muss für dich und mir tun die Schweinchen leid, aber wenn ich mir deine bisherigen Beiträge ansehe macht es den Anschein, als würdest du züchten oder eher, es versuchen. Und bisher scheint es ja nicht so toll zu laufen?

    Vielleicht irre ich mich und du hast schwangere Notschweinchen aufgenommen, dann ist es natürlich was anderes.

    Kommt gut an kleine Engel. :angel:
     
  4. #3 Amy Rose, 24.02.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.02.2013
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    1.401
    Warum warst du nicht beim Tierarzt? Schon als du das erste mal die Köttel gesehen hast, die an ihm hingen? :gruebel:


    Wieso war der Käfig so unzureichend gesichert und ganz ehrlich.... +++++ editiert ++++++
     
  5. #4 Katha, 24.02.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.02.2013
    Katha

    Katha Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    286
    DAS hab ich mich gar nicht zu fragen getraut, die Frage hab ich mir aber auch schon gestellt ...
     
  6. Jamira

    Jamira Guest

    Ich züchte schon seit fast 20 Jahren und halte Meeris seit 25 Jahren. Ich habe sehr wenig Probleme mit Verwurf.
    Ich hatte bisher keinen I-net-anschluss und hab daher meine Genetikkenntnisse erst lernen müssen.
    Ich hab doch geschrieben, dass ich versucht habe ihn zu zufüttern(päppeln) und er mir nix abgenommen hat. Zwingen tue ich nicht mehr.
    Mein EB ist vollkommen in Ordnung, 1,5 cm Spaltbreite sind normalerweise ausreichend und welches gesunde Baby würde sitzen bleiben wenn eine Katze mit der Pfote nach ihm angelt? das ist das einzige Meeri das Sammy bisher auch nur geschafft hat zu berühren.
    Schade dass ich mich wieder verteidigen muss, wenn ich einfach nur Trost brauchte...
    :heulen:
     
  7. #6 Jamira, 24.02.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.02.2013
    Jamira

    Jamira Guest

    Ist gut ich habs verstanden! Ihr seit fieß!
    Ich würde niemals einem Meeri wehtun! Denkt ihr, ich würde so weinen, um den Kleinen,++++ editiert +++++???????
    Und ich war beim TA.
    Auch wenn der TA ihn erlöst hat, fühle ich mich verantwortlich...
    Aber ist in Ordnung ich werde einfach nichts mehr posten und schauen ob es irgendwo auch nette Leute gibt...
     
  8. #7 Katha, 24.02.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.02.2013
    Katha

    Katha Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    14.09.2009
    Beiträge:
    920
    Zustimmungen:
    286
    Bisher habe ich hier nur zwei Threads gelesen, wo es Probleme mit deinen Würfen gab (eben dieser und der andere mit den Babys die nicht zunehmen) und ansonsten jede Menge Genetik-Fragen. Das sieht für mich nun mal nach Anfänger aus.

    Vorgestellt hast du dich hier im Forum nie, deswegen kann man daher auch nichts ableiten.

    Ich kann auch nicht nachvollziehen, wie eine Katze ihre Pfote durch 1,5 cm breiten Spalt schieben kann, ist er vielleicht doch größer? Ich hätte die Katze auch ausgesperrt, sie scheint ja doch dann davor zu lauern und ob das bei sowieso gestressten Tieren förderlich ist...

    Ich bin der Meinung, du hättest sofort einen Tierarzt konsultieren müssen. ++++++ editiert +++++
    Ich will dich nicht fertig machen, aber für mich klingt das alles sehr dubios.
     
  9. #8 Sunshine, 24.02.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.02.2013
    Sunshine

    Sunshine Fellnasen-Verwöhnerin

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    3.524
    Zustimmungen:
    3
    Darf ich mal vorsichtig nachfragen, wie das gemeint ist :gruebel:?

    Und warum bist du mit dem Kleinen nicht zum TA? Vielleicht wäre per Handaufzucht noch was zu retten gewesen.
     
  10. Jamira

    Jamira Guest

    Meine Tiere haben hier keinen Stress sondern ein sehr gutes Leben! Mein Kater lauert nicht vorm Käfig, der liegt meistens neben mir! Aber Raubtiere können sowas riechen...

    Eure Antworten zeigen euch doch schon, warum ich mich nicht vorstelle und warum ich so wenig poste, nur wenn ich echt verzweifelt bin.

    Das andere Kleine ist ein Weibchen und heißt Casa nach ihrem Großvater Casanova, sie sieht ihm so ähnlich... *zärtlich lächel
    Sie ist nicht krank und läßt sich mit Katzenmilch zufüttern, was wir 4 mal täglich tun. Sie wächst und gedeiht...und flitzt durch den Käfig..

    Ich werde mich nicht weiter verteidigen, das bringt nix...es tut mir nur weh, dass bei einer traurigen Geschichte so reagiert wird...

    over and out
     
  11. #10 Amy Rose, 24.02.2013
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.511
    Zustimmungen:
    1.401
    Das hat nichts mit fies sein zutun.

    Du hast null vom Tierarzt geschrieben. Normalerweise würde man doch was zwischen setzten wie: Ich bin zum Tierarzt und hab ihn erlösen lassen.

    Wenn ich dir was unterstelle, entschuldige, für mich klingt das mit dem Tierarzt nun aber eher wie ein verharmlosen der Situation.

    Wenn man Katzen und potenzielle Beutetiere hat, hat man für zu sorgen das die nicht aneinander können, auch das die Katze nicht die ganze Zeit davor sitzt und Menü- Auswahl spielt.

    Das Meerschweinchenbaby hat direkt zum Arzt gehört, direkt als du die mindestens 20 Köttel bemerkt hast. Dann wäre es vielleicht gar nicht zu einem kurzen, leidvollen Leben gekommen.:mist:
     
  12. #11 Orangeagouti, 24.02.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.02.2013
    Orangeagouti

    Orangeagouti Agouti und Loh

    Dabei seit:
    05.08.2012
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Das tut mir sehr leid für dich und den Kleinen.
    Niemand ist hier "fies" oder will dich angreifen.
    Es war einfach etwas unglücklich formuliert von dir;
    Da du auch +++++ schreibst klang das etwas seltsam, aber du hast ihn ja vom Tierarzt einschläfern lassen.
    Ich denke hier werden eigentlich ziemlich gute Tipps gegeben, wäre schade, wenn du nur wegen einem Missverständnis gehst.
    In Sachen Genetik kennen sich hier viele Leute gut aus, und auch in puncto Haltung (anstatt 5 Böcke auf 2mal 120x60) gibt es hier viele Leute die dir gerne helfen würden. Viele von den Usern (zum Beispiel ich) haben doch selbst mal Fehler gemacht, aber man kann immer anfangen sie zu ändern.
     
  13. Daggi

    Daggi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    14
    Komm gut oben an , armer kleiner Mann!
    Du hättest ihn schon bei den ersten komischen Köttel zum Ta bringen müssen. Spätestens als er Blut am Po hatte.
    Was hat denn der Ta gesagt , warum er ihn erlösen musste? Gab es eine Diagnose?
     
  14. Jamira

    Jamira Guest

    ich kenne sowas schon von anderen Foren...
    Ich hatte ein hartes Leben und rücke mich daher auch hart aus...mag sein dass das viele nicht verstehen....oder mißverstehen
    meine Meeris waren immer der wichtigste Halt...kaum dass ich mal ein paar Stunden weg bin, vermisse ich sie schon
    TA ist selbstverständlich und von daher nicht erwähnt...
    Und meine Kerle leben auf 120x80 und verstehen sich gut...sonst würden sie doch nicht friedlich nebeneinander liegen und schlafen...ich weiß wie es aussieht wenn sie sich nicht verstehen! davon abgesehen werden die Kerle aber demnächst noch vergrößert...sie sollen dann oberhalb meiner Couch noch 2 Rennetagen bekommen...ca. 2,3m x 0,4
    Aber mal als harter Fakt damits auch der Letzte glaubt: keiner beißt sich oder hat Bissspuren

    Schon wieder verteidige ich mich...seufz....ich muss endlich lernen meine Klappe zu halten!
     
  15. #14 Orangeagouti, 24.02.2013
    Orangeagouti

    Orangeagouti Agouti und Loh

    Dabei seit:
    05.08.2012
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    0
    Da wir das hier ja nicht wussten (nicht für jeden ist der TA selbstverständlich, leider) und nur anhand weniger Punkte etwas beurteilen konnten sind vielleicht teilweise falsche Schlüsse gezogen worden. Das hat aber immer noch nichts mit unfair etc zu tun, es war eben einfach ein Missverständnis .
     
  16. #15 Sunshine, 24.02.2013
    Sunshine

    Sunshine Fellnasen-Verwöhnerin

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    3.524
    Zustimmungen:
    3
    Das kann ich gut verstehen. Ich musste diese Entscheidung auch schon 2mal treffen :heulen:. Das ging mir lange nach :schreien:.

    Um Missverständnissen vorzubeugen hättest du das besser gleich in deinem 1. Post geschrieben. Kein Wunder, dass wir zunächst geschockt waren bei der Formulierung :eek:.

    Und fies ist hier wirklich keiner zu dir. Wir hätten uns nur gewünscht, dass die Geschichte gut ausgeht und der kleine Mann zu retten gewesen wäre :angel:.

    Vielleicht gibt Daggis Frage ja Aufschluß über das Ganze (falls du sie noch beantworten möchtest):

     
  17. Daggi

    Daggi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    26.05.2005
    Beiträge:
    3.414
    Zustimmungen:
    14
    Was hst das denn nun mit der Käfiggròße zu tun?:rolleyes:
    Spielt doch gar keine Rolle hier.
    Was war denn jetzt die Diagnose beim Ta weswegen er erlöst wurde?
     
  18. #17 Süße_Schnuten, 25.02.2013
    Süße_Schnuten

    Süße_Schnuten Outdoorhalter

    Dabei seit:
    11.01.2011
    Beiträge:
    6.375
    Zustimmungen:
    105
    Armer kleiner Mann... komm gut an :angel: Tob auf der Regenbogenwiese und werde dort groß & stark...

    Zum Rest äußere ich mich jetzt mal nicht genauer...
    Nur soviel... ich muss bei so kleinen Schwächlingen immer an meinen Nutella und andere kleine Päppelchen denken...
    Man muss ganz ehrlich sagen - manchmal hat man keine Chance die Kleinen zu retten, aber einen ernsthaften Versuch hat jedes kleine Leben verdient...
     
  19. #18 Sunshine, 25.02.2013
    Sunshine

    Sunshine Fellnasen-Verwöhnerin

    Dabei seit:
    23.09.2008
    Beiträge:
    3.524
    Zustimmungen:
    3
    Volle Zustimmung :einv:. Und ich musste beim Lesen auch gleich an deinen Nutella denken :heart:.
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Heidi*

    Heidi* LIEBHABER

    Dabei seit:
    07.07.2004
    Beiträge:
    13.635
    Zustimmungen:
    369
    @Jamira, das Eine gibt es ohne das Andere hier nicht.

    In Zucht ist Freud u. Leid nah beinander. Leider.
    Es wird vermutlich irgendwas nicht gestimmt haben. Unsere Aufgabe ist es dann, zB hier, die Dame aus der Zucht zu nehmen.

    Hier hat es auch einer beim letzten Mal nicht geschafft, mit aller Müh' u. Hilfestellung.
    Es brauchte beim 3ten zu lange. Ich bin froh, dass der Rest + Mutter wohlauf sind.

    Ein Gang zum TA hätte hier zu noch mehr Verlust geführt.
    Wutzi 4 hätte ich mit Sicherheit dann auch verloren.

    Hast du eigentlich eine HP?
     
  22. #20 Perlmuttschweinchen, 25.02.2013
    Perlmuttschweinchen

    Perlmuttschweinchen ehem. hoffix

    Dabei seit:
    04.11.2007
    Beiträge:
    7.798
    Zustimmungen:
    1.424
    Leider gibt es viele die nix machen außer abwarten ob sie groß werden oder nicht...

    Man, da hätte am ersten Tag reagiert gehört und nich noch zugeschaut wie er dann buckelig rumläuft... Und durch 1,5 cm passt kein Schweinebaby, nienich...
     
Thema:

Ein kurzes leidvolles Leben...

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden