Ein Hundeherz geht auf Reisen.

Diskutiere Ein Hundeherz geht auf Reisen. im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo Ich bin total traurig denn heute wird mein schwerster Tag. :runzl: Heute Nachmittag muß ich meine schwarze Schäferhündin, 11 Jahre alt...

  1. #1 Bambi, 22.06.2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.06.2006
    Bambi

    Bambi Guest

    Hallo

    Ich bin total traurig denn heute wird mein schwerster Tag. :runzl:
    Heute Nachmittag muß ich meine schwarze Schäferhündin, 11 Jahre alt und 11 Jahre bei mir, erlösen lassen.
    Es geht einfach nicht mehr.
    11 Jahre war sie meine treueste Begleiterin und ist mit mir durch dick und dünn gegangen.

    Chucky hat HD und schon seit längeren Arthrose in allen 4 Gelenken.
    In den hinterläufen hat sie schon lange keine Muskulatur mehr und sie verlagerte dadurch ihr gesamtes Gewicht auf die Vorderbeine.
    Doch jetzt geht es da auch nicht mehr.
    Wir haben viel, was uns möglich war, unternommen um ihr das Leben angenehmer zu machen.
    Seit ein paar Wochen steht sie unter Schmerzmittel (Rimadyl Kautabletten).

    Jetzt hilft selbst das nicht mehr denn sie kommt kaum noch hoch geschweige denn das sie gehen kann.

    Eigentlich wollte ich sie schon vor 3 Tagen erlösen lassen aber ich bin erstaunt das mein Mann uneinsichtiger ist als ich.

    Heute morgen, als ich mit beiden Hunden spazieren ging, mußte ich meinen Mann per Handy zuhause anrufen damit er Chucky abholt denn sie wollte und konnte schon nach 10 Minuten nicht mehr weiter gehen.
    Timo, mein andere Hund, braucht aber mindestens ne halbe Stunde um sich richtig zu entleeren und seine Muskeln zu bewegen.
    Also mußte Michael Chucky mitten im gehen abholen und mit ihr nach Hause gehn damit ich mit Timo weiter gehen konnte.
    Mittlerweile ist es so schlimm das sie sabbert wie verrückt, nicht mehr futtert und am ganzen Körper zeitweise zittert.
    Eigentlich futtert sie schon seit 3 Tagen nicht mehr richtig, sie bekam aber dann von mir andere Leckereien.
    Ich hatte mich eigentlich schon gestern entschieden und das meinen Mann deutlich kar gemacht und so bekam sie von mir ungesunde sachen zu futtern, aber ich dachte, was solls, soll sie wenigstens den letzten Tag das bekommen was ihr schmeckt, ob gesund oder nicht spielt keine rolle mehr.

    Da ich meine Hunde ja Roh ernähre und sie selbst das gute Fleisch nicht mehr futtern wollte bekam sie von mir eine Möhre, ein Stück Wassermelone, Butterkekse und ein Brot. ;)
    Das sind ihre Lieblingsleckerlies und es hat ihr sichtlich geschmeckt.
    Heute morgen hat sie noch garnichts zu sich genommen, außer wieder eine Rimadyltablette. :runzl:
    Sie will und kann einfach nicht mehr.

    Ich hab schon mit der TÄ telefoniert und heute Nachmittag ist es soweit.

    Ich sitze jetzt hier am Compi weil sie schläft und ich will sie nicht immer unentweg streicheln weil sie sonst nicht richtig durchschläft.

    Ich kann euch garnicht sagen wie ich diesen Hund liebe aber gerade deshalb muß ich heute diesen Schritt gehen und ihr diesen letzten Dienst erweisen, denn ich kann nicht mehr sehen wie sie sich quält.

    Es tut verdammt weh obwohl ich das von meinen anderen verstorbenen Hunden kenne.
    Dieser Hund, meine Chucky, ist was ganz besonderes und ich liebe sie total und nu sitz ich hier únd bin schon wieder am heulen.

    Sorry das es so lang geworden ist aber auch ich muß mich mal ausweinen.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. phil03

    phil03 Guest

    Das tut mir so leid das selbst mir tränen in die Augen schiesst.
    Aber das Gefühl kenne ich denn vor 2 Jahren haben mein Bruder & ich auch unseren Tommy einschläfern lassen müssen wegen der Arthrose und er hatte dazu noch ein Herzleiden :mist:

    Sei Tapfer und geniese die letzten Stunden und in deiner Erinnerung wird sie immer bei dir bleiben.
     
  4. Sonali

    Sonali Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    7.487
    Zustimmungen:
    61
    Hallo!

    Das ist echt traurig...

    Aber es ist auch Liebe, ein Tier erlösen zu lassen! Dieser Schritt tut zwar sehr weh, aber es beweist, dass Dir viel an Deinem Hund liegt und Du nur ihr Bestes willst.

    Musste im Dezember 05 auch mein Meeri Fred einschläfern lassen, er hatte Leukose und ich hab ihn noch ein paar Wochen gepflegt. Zum Schluss ging es einfach nicht mehr und ich wollte ihm noch mehr Schmerzen ersparen.

    Wünsch Dir viel Kraft!

    Sabine
     
  5. Niki

    Niki Guest

    Hallo Claucia,
    das tut mir so leid.
    Abschied nehmen ist so schwer, und ich glaube es ist noch schwerer wenn man es selbst entscheiden muß. Du hast ein gutes Herz. Du tust das beste für Deine Chucky.
    Auch ich wünsche Dir viel Kraft.
     
  6. #5 zwergenfrau, 22.06.2006
    zwergenfrau

    zwergenfrau Guest

    Hallo Claudia!

    Auch ich sitze nun hier und weine....
    Es tut sehr weh ein geliebtes Tier gehen zu lassen,jedoch ist es wohl der letzte Liebesbeweis den Du machen kannst/musst...
    Sie hatte ein schönes,langes Leben bei Dir!
    Du erlöst sie von ihrem Leiden und sie weiß,dass Du nur ihr allerbestes willst...

    Ich musste diesen Weg auch gerade erst letzte Woche mit meiner Jumper gehen
    und es tut immer noch sehr weh...

    Auch wir haben einen Hund (Arthrose Diagnose bereits mit 8 Monaten) und an den Tag.....möchte ich gar nicht denken....



    Ich wünsche Dir viel,viel Kraft für den heutigen und die kommenden Tage.
    Lass' Dich einfach mal :troest: :troest:
     
  7. Bambi

    Bambi Guest

    Ich danke euch.

    Im moment bin ich ganz fertig weil ich sehe wie sie da liegt, nur liegt und nichts anderes mehr macht.
    Mal schaut sie mich an dann fallen ihre Augen wieder zu.
    Mal fängt sie furchtbar an zu hecheln und ich geh zu ihr, beruhige und streichel sie, geb ihr zu trinken.
    Ich versuche mich in dem moment zusammen zu reißen aber sie schaut mich an und ich weiß sie merkt das irgendetwas nicht mit mir stimmt.
    Ich will aber nicht das sie das so mitbekommt.
    Ich muß mich einfach zusammen reißen.

    Ich weiß das es richtig ist.
    So viele Entscheidungen mußte ich schon bei den ganzen Meeris treffen aber bei meinem Hund ist es was ganz anderes.
    Die Meeris sitzen mit ihren Gruppenmitgliedern zusammen, popcornen und unterhalten sich auf ihre Art aber Chucky saß immer bei mir, ging immer hinter mir her.
    11 Jahre lang.
    Saß ich auf der Couch kam sie auch.
    Wir kuschelten miteinander und ich konnte mich mit ihr sogar unterhalten obwohl ich ja weiß das sie vieles versteht, aber nicht alles.
    Ich kann mich wirklich an keinen schlechten Moment erinnern, sie hat nie böses getan sie war immer gut, auch zu Katzen und vorallem den Meeris.
    So ein großer 35 kg schwerer Hund hat mitten bei den Meeris gelegen wenn sie frei rumliefen, und Chucky mittendrin.
    Jedes einzelne meeri wurde abgeschlabbert.
    Kam ein neues Meeri zu uns mußte ich es erstmal Chucky zeigen damit sie es abschlabbern konnte.
    Da bestand sie drauf sonst hätte sie keine ruhe gegeben.

    Ich könnte ein Buch über diesen wunderbaren Hund schreiben aber das würde hier den rahmen sprengen.
    Hier in unserem Haus, bei all den anderen Mietern und Eigentümern ist sie so bekannt und kein Kind hatte Angst vor ihr und fast jeder hat sie gestreichelt.
    Obwohl ja viele Angst vor großen schwarzen Hunden haben, was ich überings garnicht verstehen kann.

    Ach man, das ist so verdammt hart.
     
  8. Scotty

    Scotty Guest

    Oh Gott, das tut mir sooo leid!! :troest: :troest:
    Ich versuche mir auch manchmal vorzustellen wie es ist wenn Scotty irgendwann nicht mehr ist, es geht nicht, ich kann es mir nicht vorstellen.
    Unser Hund war und ist das beste was unserer Familie jemals passieren konnte...

    Ich denke jeder gut gemeinte Satz wie, Du tust das einzig richtige für Chucky wird Dich nicht wirklich trösten (würde mir wohl so gehen)
    Aber ich sag es trotzdem!
    Halt den Kopf hoch und denke immer daran, auch die Hunde kommen auf die Regenbogenwiese, achte also auf jeden Regenbogen den Du siehst!
     
  9. #8 wuselfluse, 22.06.2006
    wuselfluse

    wuselfluse Guest

    Hi, Claudia!

    Fühl Dich mal ganz feste gedrückt! :troest:

    Glaub mir, ich kann Dir nur zu gut nachfühlen! Am Montag habe ich meine Schäferhündin (auch elf Jahre alt, schwarz - mit braunen Füßen, wurde auch gebarft) gehen lassen. Sie hatte seit über 5 Jahren Krebs, war aber noch immer so fit und lebensfroh, daß es mich doch ziemlich kalt erwischt hat. Ab Freitag ging es auf einmal massiv bergab...
    Sie ist ganz ruhig und friedlich eingeschlafen... wir haben uns entschlossen, sie einäschern zu lassen...
    Sie war mein Schatten; war Tag und Nacht bei mir, hat mich immer begleitet, wir waren keinen einzigen Tag getrennt. Elf lange Jahre lang - sogar zur Arbeit kam sie immer mit. Sie fehlt mir unglaublich...

    Aber so traurig ich bin, so froh bin ich auch, daß ich bei ihr sein durfte; daß ich dafür sorgen konnte, daß sie nicht leiden muß! Ja, es war schwer für mich, aber viel wichtiger ist, daß síe GELEBT hat, daß sie ein erfülltes Leben hatte, daß ich die Zeit mit ihr verbringen durfte...

    Ich bin in Gedanken bei Dir und wünsche Dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit!
     
  10. Stuard

    Stuard Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    29.08.2003
    Beiträge:
    2.400
    Zustimmungen:
    183
    Mensch das tut mir wirklich leid. Aber ich finde das ist ein Zeichen wahrer Tierliebe das du sie gehen lässt. Sie hat sicherlich ein schönes Leben bei euch gehabt. Fühl dich mal ganz fest gedrückt
     
  11. speedy

    speedy für immer im Herzen, Don

    Dabei seit:
    18.08.2001
    Beiträge:
    6.864
    Zustimmungen:
    0
    hallo claudia
    oh mann...auch mir kommen die tränen.
    es tut mir so leid das nun dieser weg gegangen werden muß, ich wünsche euch ganz viel kraft für den heutigen tag und die zeit danach.
    traurige grüße
     
  12. Gromit

    Gromit Guest

    Das tut mir so leid für dich, ich weiß, das ist ein furchtbarer Gang zum Tierarzt.
    Mir stehen auch schon die Tränen in den Augen und ich hab einen zugeschwollenen Hals bei dem Thema.
    Aber du schaffst das schon und dein Hund würde sich bei dir bedanken, wenn er es könnte.
    Ich hoffe immer, das meine Tiere einfach so sterben, ohne dass ich sie zum Tierarzt bringen muss.
    Mir graut schon davor, was mal ist wenn mein geliebtes Pferd (20) stirbt. Ich hab die Hälfte meines Lebens täglich mit ihm verbracht (12 Jahre) und er ist mein einziger wahrer Freund, bevor er tatsächlich uns gehört hat, haben wir schon Schlimmes durchgemacht. Um ihn frei zu kaufen mussten wir richtig kämpfen. Und dann ist meine Schwester gestorben und ich musste ihr noch versprechen ihn immer zu behalten, er ist wirklich das einzige, was mir von ihr geblieben ist. Ich hoffe er lebt noch mind. 15 Jahre. Ich wüsste glaube ich gar nichts mehr mit mir anzufangen.
    Es ist so ungerecht, dass Tiere eine so viel kürzere Lebenszeit als Menschen haben!
     
  13. #12 katharina2102, 22.06.2006
    katharina2102

    katharina2102 Guest

    :runzl: Och Mensch ist das traurig! Da wurde mir gleich ganz anders als ich den Thread gelesen habe!
    Fühl dich (acuh unbekannterweise) mal gedückt :troest: ! Du tust das richtige, auch wenn es verdammt schwer ist, aber sie wird dir dankbar dafür sein!
    11 Jahre sind eine lange Zeit und sie waren für sie bestimmt sehr sehr schön. :engel: Wenn sie dann auf der RBW ist wird sie allen anderen Hunden erzählen wie gut sie es bei euch hatte!*schnief*
    Aber ihr werdet euch ja wiedersehen..irgendwann.
    Ich wünsche dir viel Kraft für heute nachmittag!!!! :troest:
    Traurigen Gruß Katharina
     
  14. #13 Cadisha, 22.06.2006
    Cadisha

    Cadisha Guest

    Wenn die Kraft versiegt,
    die Sonne nicht mehr wärmt,
    dann ist der ewige Frieden eine Erlösung.

    Wenn die Kraft zu Ende geht,
    ist die Erlösung eine Gnade.

    Wenn du an mich denkst,
    erinnere dich an die Stunde,
    in welcher du mich am liebsten hattest.


    Rainer Maria Rilke

    Gute Reise kleines Hundeherz!
     
  15. #14 Sus.scrofa, 22.06.2006
    Sus.scrofa

    Sus.scrofa Guest

    Hallo!

    Das tut mir sehr leid. Ich habe eine 6-jährige Irish-Setter-Hündin. Sie ist eine absolute Seele und noch dazu bildschön. Leider hat sie seit einem Jahr unheilbar Krebs. Ein Tumor, groß wie eine Zitrone, sitzt mitten in ihrem Gesicht unter ihren hübschen braunen Augen. Er verursacht keine Schmerzen, so dass sie genau so fir ist, wie früher, aber irgendwann wird er Metastasen bilden und dann ist wohl ziemlich schnell Schluss. Wann das sein wird, kann niemand sagen... Aber wir zwei machen jeden Tag Party und genießen jede Sekunde. Nur tut es in der Seele weh, auf den Tag X warten zu müssen.

    Man kann auch viel durch so etwas lernen. Man sollte jeden Tag genießen, denn morgen kann alles kaputt sein. Und auch wenn ein Tier oder ein Mensch früh geht, sollte man statt in Verbitterung zu versinken, lieber für die gemeinsame Zeit dankbar sein, auch wenn sie viel zu kurz war.

    Traurige Grüße!

    Susanne
     
  16. #15 SchweinchenMama, 22.06.2006
    SchweinchenMama

    SchweinchenMama Guest

    Auch ich sitze hier und heule :schreien:

    Es tut mir so Leid... so Leid dass Du so eine liebe Freundin, so eine verschmolzene Seele gehen lassen musst :runzl:

    Ich wünsche Euch ganz ganz viel Kraft... ich glaube fest daran dass sie immer bei Dir sein wird!

    "...Chucky wird auf der Regenbogenbrücke glücklich und zufrieden sein und es wird nur eine Kleinigkeit geben, die sie vermissen wird. Sie ist nicht mehr mit dem Menschen zusammen, die sie so sehr geliebt hat. So läuft und spielt sie jeden Tag mit den anderen zusammen, bis sie eines Tages plötzlich innehält und aufsieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich nach vorne und die Augen werden ganz groß! Plötzlich rennt sie aus der Gruppe heraus, fliegt über das grüne Gras. Wird schneller und schneller. Sie hat Dich gesehen und wenn Du und Dein Liebling sich treffen, nimmst Du sie in Deine Arme und hälst sie so fest Du kannst. Dein Gesicht wird geküsst und abgeschleckt, wieder und wieder und endlich schaust Du nach langer Zeit in die Augen Deiner geliebten Chucky, die lange aus Deinem Leben verschwunden war. Aber nie aus Deinem Herzen. Dann überschreitet Ihr gemeinsam das letzte Stück der Brücke des Regenbogens und Ihr werdet nie wieder getrennt sein....."
     
  17. Melody

    Melody Guest

    Hallo! Ich stand vor langer Zeit auch vor diesem Weg , es fällt schwer einen langjährihen Freun gehen zu lassen. Und obwohl ich weiß das es das einzig richtige war , tut es noch weh. Das hier hat mir etwas geholfen:

    Der letzte Gang

    Bin ich einst gebrechlich und schwach,

    Und quälende Pein hält mich wach,

    Was du dann tun mußt - tu es allein...

    Der letzte Kampf wird verloren sein...

    Daß du sehr traurig bist, verstehe ich wohl,

    Deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.

    An diesem Tag - mehr als jemals geschehen,

    Muß deine Freundschaft das Schwerste bestehen...

    Wir lebten gemeinsam in Jahren voll Glück!

    Furcht vor dem Muß? Es gibt kein Zurück...

    Du möchtest doch nicht, daß ich leide dabei,

    Drum gib, wenn die Zeit kommt, bitte mich frei...

    Begleite mich dahin, wo ich hingehen muß,

    Nur - bitte bleib hier bis zum traurigen Schluß.

    Und halte mich fest und red mir gut zu,

    Bis meine Augen kommen zur Ruh...

    Mit der Zeit - ich bin sicher - wirst du es wissen

    Es war deine Liebe, die du mir erwiesen...

    Vertrauender Blick - ein letztes Mal...

    Du hast mich befreit von Schmerzen und Qual...

    Und gräme dich nicht, wenn du es einst bist

    Der Herr dieser schweren Entscheidung bist

    Wir waren beide so innig vereint,

    Es darf nicht sein, daß dein Herz um mich weint...

    (Verfasser unbekannt)
     
  18. #17 Settergirl, 22.06.2006
    Settergirl

    Settergirl "Danke Milka-Maus"

    Dabei seit:
    22.08.2001
    Beiträge:
    2.829
    Zustimmungen:
    26
    Hallo

    es tut mir leid, dass du den schweren letzten Schritt mit ihr gehen musst. :schreien: Aber es gehört auch eine Menge Liebe dazu, diesen jetzt zu gehen.

    Liebes Herrchen, tröste Dich,
    ich weiß, wie sehr Du liebtest mich,
    und auch mein Herz schlug nur für Dich,
    ich nie von Deiner Seite wich.
    Verband uns traute Zweisamkeit,
    und liebten wir es rauszugehn,
    des abends die Geruhsamkeit,
    liess manche Sorge schnell vergehn.

    Kann ich Dich nun nicht mehr begleiten,
    so wird mein Geist Dich doch geleiten,
    meine Nase kennt jede Wiese,
    jeden Windzug, welcher blies.
    Wirst an allbekannten Stellen
    auch erinnert sein ans Bellen,
    wenn Du andere Hunde siehst
    und vor Deinen Tränen fliehst.

    Doch so soll Dich trösten eins:
    Du warst mein Licht des Sonnenscheins,
    gabst Futter mir und auch ein Dach,
    dafür ich hielt Dir treu die Wacht.
    Nie verlorn geht diese Liebe,
    unerfüllt sie doch erst bliebe,
    wenn einander nicht gedacht,
    Erinnerung nicht in uns wacht.
    Drum gedenke meiner immer,
    sonst der Schmerz wird sein noch schlimmer.
    Schliess mich in Dein Herz fest ein,
    dann werd ich ewig bei Dir sein.

    Ich denk an euch. :hmm:
     
  19. susu

    susu Guest

    :eek3:

    *mitfühlende Grüße Suse
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Snoopy

    Snoopy Guest

    Das ist auch ein "Dienst" der liebe sie wird es spüren und ich kann deine Gefühle teilen.Einschläfern ist mitunter das schlimmste was man mit seinem Gewissen vereinbaren muss.Ich denke noch heute an unsere Hündin die ich mit 17 Jahren Einschläfern musste,weil es einfach nicht mehr ging und vermisse sie auch noch heute unendlich.Sie war so einzigartig......................
    Vielleicht gibt es einen Tierarzt der zu dir nachhause kommt?
    Das erleichtert Euch beiden den Gang über die Regenbogenbrücke ungemein.

    Bei mir gab es das damals nicht und es war schrecklich sie auf dem kaltem Boden sterben zu lassen.Auch Deckchen und vieeeeel liebe halfen darüber nicht weg.Heute würde ich es nicht mehr so machen,denn wir haben eine Tierärztin die es bei mir Zuhause machen würde,welch Glück aber ich hoffe,dass ich niemals mehr vor dieser Entscheidung stehen muss.Fühl dich gedrückt

    Liebe Grüße

    Tina
     
  22. Bambi

    Bambi Guest

    Ich danke euch allen für die lieben Worte und einfach für alles.

    Es ist vorbei, sie hat es geschafft. :runzl:

    Ich muß mich jetzt etwas ablenken sonst dreh ich durch.
     
Thema:

Ein Hundeherz geht auf Reisen.

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden