Ein eigener Eigenbau - Bitte helft mir

Diskutiere Ein eigener Eigenbau - Bitte helft mir im Eigencreationen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, ich werde bald umziehen. Und zu diesen Umzug zählt die Möglichkeit meinen 9 Schweinchen ein großes Gehege zu ermöglichen. Ich habe Platz...

  1. #1 Amy Rose, 10.04.2014
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.459
    Zustimmungen:
    1.310
    Hallo,

    ich werde bald umziehen. Und zu diesen Umzug zählt die Möglichkeit meinen 9 Schweinchen ein großes Gehege zu ermöglichen. Ich habe Platz für einen 7 Meter langen, 2,50 Meter breiten und 1,90 hohen Eigenbau.
    Ich muss allerdings auf der Hälfte eine Trennwand einbringen da ich zurzeit 2 Gruppen habe (die je einen Kastrat haben die sehr Bockunverträglich sind und auf keinen Fall Männerkontakt mehr haben dürfen).

    Hier erst einmal die Fläche:
    [​IMG]

    Das Gartenhäuschen darf ich nicht nutzen aber wie ihr seht gibt es schon Teile eines Unterstandes, allerdings recht baufällig.
    So jetzt kommt zur Außenhaltung an sich natürlich noch dazu das es Einbruchssicher sein muss, wie ihr seht ist direkt dahinter Wiese und Wald.
    Ahja die 1.90 habe ich nur angegeben als Höhe weil es die Stelle vom Häuschen ist die am niedrigsten ist. Man könnte also ans Dach des Häuschens anschließen. Da man ja nicht jünger wird will ich mir keinen Rückenbruch zuziehen weil ich nur gebeugt im Meeristall hantieren kann. :p
    Vorteil des Eigenbaues ist auch das man die Törchenbreite selber bestimmen kann. Die einzigen die bei den Schweinen hantieren sind nicht gerade Garzellen. :ungl:

    Jetzt bin ich aber wirklich unbegabt, der einzige Mann der wohl helfen würde ebenso unbegabt und die einzige die begabt ist, ist körperlich nicht in der Lage zu helfen. Also müssen 2 unbegabte ran. Würde also auf ein Bretterverschlag hinauslaufen und da kommt ihr ins Spiel....! :sorry:

    Könnt ihr mir sagen welches Holz ich am besten nehme, ich denke es sollte sehr stabil sein?
    Welcher Draht wäre am besten?
    Der ausgewählte Platz geht wie ihr seht leicht nach unten, wie gleiche ich das am besten aus, habt ihr da eine Idee?
    Und zum Schluss; was meint ihr wäre am besten mit um meine Meerlis von unten zu schützen? Steinplatten werden wohl eher wegen den etwas abschüssigen Lücken geben und ich würde wirklich gerne das die Meerlis Gras und Erde unter den Füsschen haben. :D
    Also wohl eher Erde abtragen, glätten, Draht hinlegen. Stall drauf uind Erde auf Draht? :hmm:

    Mir persönlich würde dieses Modell gefallen:

    http://www.google.de/imgres?imgurl=...=951&page=2&start=18&ndsp=24&ved=0CKMBEK0DMBc

    http://www.tierschutzverein-reutlingen.de/Nileka/Kleintierhaus/unterb49.jpg

    http://forum.kaninchen-at-home.com/userpx/1585_PICT0614_1.jpg
    (Hoffe ich durfte die Links einstellen, wegen den Ställen...)

    Ich hab auch schon den User angeschrieben der damals angeboten hat EB´s zu bauen ob er mir nicht irgendwie helfen kann, aber bisher kam noch keine Antwort (ok, iost auch erst 2 Tage alt).

    Wenn hier irgendwer brauchbare Tips/Ratschläge/Tricks oder Hinweise hat wie ich das Teil bauen kann ohne mich finanziell zu ruinieren nur her damit. :danke:

    LG

    Amy Rose
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Hey,

    wir bauen gerade das 2. Gehege. Das erste ist komplett unter einen Unterstand selbst gebaut und war meiner Meinung nach dadurch aufwändiger.

    Beim zweiten haben wir uns 3 Allzweck-Unterstände gekauft (je 2x2 Meter). Diese haben wir aufgebaut (relativ simpel) und der Länge nach miteinander verbunden (2x6 Meter). Als Fundament haben wir längliche, eckige Pflanzsteine halb eingebuddelt und Beton reingekippt und entsprechend die H-Pfostenträger für die Balken darin einbetoniert (diese, die nur eine Spitze in den Boden gerammt bekommen, sollen nicht zu empfehlen sein). Unterstände festgemacht und schon stand das Grundgerüst. Zudem war es bereits an den Seiten im Erdreich gesichert, so dass wir den Rest ausgehoben und Draht darunter verlegt haben. Zudem liegt das Holz so auch geschützt und nicht direkt auf der Erde.

    Danach wurden noch in 1-Meter-Abständen aufrechte Balken (9x9 cm) angebracht und eben unten immer dazwischen ein Balken gelegt.

    Die Rückseite und eine Seitenwand mit Holzlatten verkleidet (Wind- und Wetterschutz), die vordere lange Seite wird mit Gitter versehen und an die letzte kurze Seite wollten wir einen Anbau oder ein Häuschen stellen, was vom Garten und vom Gehege begehbar sein wird (nochmal ca. 2x2 Meter).

    Klingt gerade vielleicht aufwändig, aber das Grundgerüst stand super schnell und auch die Zwischenstreben waren schnell angebracht. Deutlich einfacher als das Gehege, was wir komplett gezimmert haben.

    Lange Rede, kurzer Sinn (hier noch während der Beton-Arbeiten, ohne Rückwand o.ä.):
    [​IMG]


    Was den Höhenunterschied angeht, hätte ich entweder aufgeschüttet (je nachdem wie viel es wirklich ist Sand und Erde) oder aber das Fundament so ausgelegt, dass es an einer Stelle weiter rausguckt als am Ende, das Gehege aber gerade gebaut werden kann (aus Vereinfachungsgründen). Im letzteren Fall hätten die Schnuten dann eben IM Gehege ein kleines Gefälle.

    Hätten wir alles selbst gebaut, hätte ich gern ebenfalls 9x9 cm Balken verwendet (na soll doch stabil sein!), fand mein Mann allerdings bisschen zu dolle, eine Nummer weniger hätte seiner Meinung nach gereicht (6x6 cm oder was das dann wäre). :verlegen:
     
  4. #3 Amy Rose, 10.04.2014
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.459
    Zustimmungen:
    1.310
    Das mit den Unterständen ist eine wirklich tolle Idee. Danke. :wavey:

    Wir würden es so machen mit den Boden das wir Erde abtragen bis es ungefähr glatt ist, dann legen wir Draht hin, guten und wirklich stabilen festen engmaschigen Draht, der sollte etwas breiter sein wie das Gehege an sich. Anschließend stellen wir das Gehege drauf und tackern den Boden drahnt ans Holz fest.
     
  5. #4 Amy Rose, 28.04.2014
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.459
    Zustimmungen:
    1.310
    Wir haben nun beschlossen etwas Boden abzutragen, besonders ebenerdig achten wir aber nicht drauf. Auf den Boden des EBs kommt guter, sehr guter Draht und anschließend die abgetragene Erde wieder drauf.

    Welcher Draht ist den für Außenhalterställe am besten geeignet? Hühnerdraht? :gruebel:
     
  6. jackie

    jackie Jedem Meeri mind. 1qm!

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    1.634
    Hmmm... so besonders mit der Aussenhaltung befasst hast du dich noch nicht, oder? NEIN, natürlich KEIN Hühnerdraht! Hühnerdraht ist das dröselige Sechseckgitter, das von Mardern mühelos durchgebissen wird.

    Sicher ist einzig und allein punktgeschweisstes Gitter mit quadratischer Masche (sog. Casanet), in der Regel mit 13mm Drahtabstand.

    Viel Spass beim Planen und viel Erfolg beim Bauen!
     
  7. #6 Amy Rose, 28.04.2014
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.459
    Zustimmungen:
    1.310
    Naja sonst wuerde ich nicht nachfragen oder? Soweit ich weiß habe ich hier immer huhnerdraht genutzt, aber für die Eifel will ich kein Risiko eingehen deswegen schaue ich mich nach Casanet dann um, danke. :winke:
     
  8. #7 Amy Rose, 19.05.2014
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.459
    Zustimmungen:
    1.310
    Hallo,

    es interessiert zwar glaub ich keinen mehr soweit, aber die Planung steht nun.

    Meine Schweinchen bekommen einen etwa 20qm großen Stall. Die Schutzhütte wird so erstellt das ich selber reingehen kann durch eine Türe. Auch den Außenstall an sich kann ich über eine Türe betreten. Oben wird ein Stück mit Wellbleck ausgelegt das sie Schutz haben, der Rest wird mit guten Draht und Holzbalken gesichert. Der Stall wird auf Lavasteinen (nennt man getrocknete Lava so... naja harter Grund eben ^^) der mit etwea 10cm Erde und Gras bedeckt ist. Da ich dennoch bedenken hatte kommt Draht drüber und darüber noch mal Erde, so kann das Gras durchwachsen, die Schweine werden sich freuen. :fg:

    Dazu macht mein lieber Patenonkel mir außen um das Gehege Strom, mit einer Zeitschaltuhr so das es nur an ist wenn meine Hunde nicht draußen sind. Mein Gehege wird Fort Knox. :nut:


    Natürlich kommen noch Hütten rein, Tunnel werden eingelegt, vielleicht pflanze ich noch etwas was die Meerlis anfuttern können.

    In dieses Gehege passen in Prinzip 20 Schweinchen, naja 40 wenn man die 0,5qm Regel nehmen würde. Ich werde aber allerhöchstens 15 reinsetzten denke ich. :engelteufel:
    Ich möchte mir die Tierheime vornehmen und einige Meerschweinchen rausholen und einen schönen Endplatz geben. Leider kann ich nur Weiber aufnehmen, aber etwas ist besser wie nichts. :angel:

    LG
     
  9. #8 piper_1981, 19.05.2014
    piper_1981

    piper_1981 Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    10.06.2003
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    17
    Also mich interessiert sowas immer...
    vor allem wenns dann auch Bilder gibt....
     
  10. #9 weide202, 20.05.2014
    weide202

    weide202 Guest

    Mich interessiert es auch sehr. Bitte auch Bilder dazu.
     
  11. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Ich verfolge das hier auch, ob es Neuigkeiten gibt. :-)

    Fotos würde ich gern sehen, gern auch ein Bau-Tagebuch. :hand:
     
  12. jackie

    jackie Jedem Meeri mind. 1qm!

    Dabei seit:
    14.04.2008
    Beiträge:
    1.744
    Zustimmungen:
    1.634
    Warum denn nur Weiber? In ein 15köpfiges Rudel auf 20qm Platz passen doch einige Kastraten rein... oder sind deine Männerplätze mit bereits vorhandenen Tieren schon besetzt?

    Im Übrigen finde ich, die Planung tönt schon mal sehr vielversprechend. Da freue ich mich auch auf Bilder/Berichte des Bauprozesses und des Endergebnisses.
     
  13. #12 Amy Rose, 20.05.2014
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.459
    Zustimmungen:
    1.310
    Ich habe bereits 2 bocke. Beide sehe dominant und beide haben in ihren Leben schon ein bockchen zerfleddert (anders kann man es nicht sagen), ich versuche beide mit ihren Weibern zusammen zu vergesellschaften ansonsten wird das Gehege zweigeteilt. Ich wuerde gerne Böcke aufnehmen, aber meine 2 Buben fanden das richtig Mist und wenn ich das so egoistisch sagen darf mag ich mein großes gehege nicht in x buchten umändern weil die Böcke sich hassen.
    Deswegen leider nur Damen. ;)


    Ansonsten danke ich allen für ihr Interesse. Bilder werde ich natürlich machen wenn es losgeht. :juhu:
     
  14. #13 Schweinchen's Omi, 20.05.2014
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    1.963
    Zustimmungen:
    1.554
    Auch wenn du ein Blechdach draufbaust, ist ein drunterliegendes Drahtdach (aus dem guten Volierendraht von 1x1 cm Maschenweite und 1,1 mm dickem Draht) sehr zu empfehlen. Die mistigen Marder quetschen sich auch unter der winzigen Wölbung des Welldaches durch.
    Bei deinem ursprünglichen Beitrag gefiel mir der erste Vorschlag gut.

    Selbst habe ich wegen Umzugs 2x das Außengehege gebaut. Es ist jeweils an das Gartenhäuschen angedockt, hat also von dort eine Wand. Es ist rundum Volierendraht, also auch unten (auf den Naturboden gelegt und wieder Erde drauf).

    [​IMG]

    Das Schlafhaus war nicht in diesem Gehege, sondern dafür habe ich ein Stückchen des Dachüberstandes vom Gartenhaus genommen und quasi einen Schrank gebaut, 70 cm tief. Die Schweinchen konnten vom Gehege aus über ein Rampensystem in ein Loch schlüpfen.

    Deine Idee mit 190 cm Höhe ist sehr gut. Ich bin schon ziemlich klein und doch war das Dach auf etwa der Hälfte der Fläche zu niedrig zum Stehen - das ist überhaupt nicht zu empfehlen.
     
  15. #14 Amy Rose, 20.05.2014
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.459
    Zustimmungen:
    1.310
    Danke.

    Dein Eigenbau ist sehr schön geworden. Hoffentlich wird meiner ähnlich schön. Naja ich denk schon, mein Patenonkel hat schon was drauf. Also es war schon geplant das der Draht überall auf dem Dach ist und das Wellblech als Regenschutz obendrüber. Ich hoffe mein Patenonkel hat das auch so verstanden, aber da ich das mit ihm ja baue (wenn er nicht vor lauter Baufieber allein anfängt :nut:) kann ich da ja noch zu anhauen. :fg:

    Ja, auf jedenfall wird es so hoch das ich stehen kann, ich denke das ist nützlich man wird ja nicht jünger. :rofl:
     
  16. #15 Amy Rose, 26.05.2014
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.459
    Zustimmungen:
    1.310
  17. #16 rosinante, 26.05.2014
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    1.632
    Zustimmungen:
    2.457
  18. #17 Schweinchen's Omi, 26.05.2014
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    1.963
    Zustimmungen:
    1.554
    Eine 16mm-Masche würde ich nicht nehmen. Man glaubt gar nicht, wieviele böse kleine Tiere es in freier Wildbahn gibt.
    Schau, dass du was mit 10mm bekommst.
     
  19. #18 Amy Rose, 26.05.2014
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.459
    Zustimmungen:
    1.310
    Ich bekomm Strom um meinen Käfig drum. Wie bei einem Pferdezaun :nuts: Aber rosinate hat einen Draht mit 12,7 Masche empfohlen und ich denke den werde ich dann holen. Wenn du sagst 16 sind nicht gut glaub ich dir das und gehe kein risiko ein. Danke, :winke:
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Schweinchen's Omi, 27.05.2014
    Schweinchen's Omi

    Schweinchen's Omi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.11.2008
    Beiträge:
    1.963
    Zustimmungen:
    1.554
    Ich habe Schweinchen durch einen Marder verloren, bin also ein gebranntes Kind. Nach sowas fragt man sich, wie man jemals wegen - was weiß ich: 30 EURO - einen billigeren Draht wählen konnte. Das verzeiht man sich im Ernstfalle nie.

    Und Strom habe ich jetzt unter meinem Auto - da hat der Marder nämlich auch zugeschlagen.

    Wenn ich den mal erwische...
     
  22. #20 Amy Rose, 16.06.2014
    Amy Rose

    Amy Rose Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    21.06.2008
    Beiträge:
    2.459
    Zustimmungen:
    1.310
    So, wie es aussieht bekomme ich Fenster in meinen Eigenbau, doppelverglastet also gute Fenster wenn ich die regelmäßig putze habe ich freien Blick auf die Schweinebande. Der Eigenbau wird etwa um die 2 Meter hoch, von überall verdrahtet mit Strom geschützt. Eine Schutzhütte von etwa 1.5 Meter länge, 1.90 Höhe und etwa 1 Meter breite mit Türe und Loch für die Schweinchen und einen weiteren Fenster wird es drinnen geben, dann wird noch Plexiglas aufs Dach gemacht damit sie auch weiteren Schutz noch haben. Ansonsten muss ich noch schauen es kommen natürlich noch Häuschen rein, desweiteren ein Regal in das ich das Heu und Futter direkt im Gehege lagern kann und eine weitere kleinere Schutzhütte damit kein Schwein im Regen sitzt wenn es rausgemobbt werden sollte.
    Wird etwa um die 20qm für 10 Meerschweinchen geben, sprich ca. 2qm pro Schweinchen. :top:

    (vielleicht kauf ich noch 5 Tiere dazu... *hust)
     
Thema:

Ein eigener Eigenbau - Bitte helft mir

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden