Ein Chinchilla auf Abwegen...

Diskutiere Ein Chinchilla auf Abwegen... im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hi! Habe mich eben halb tot gelacht... Meine Chins hoppsen ja immer im Wohnzimmer, an sich unspektakulär. Ich sah den Bock, Luna war weg. Hm,...

  1. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hi!
    Habe mich eben halb tot gelacht...
    Meine Chins hoppsen ja immer im Wohnzimmer, an sich unspektakulär.
    Ich sah den Bock, Luna war weg.
    Hm, dachte ich mir, malwieder aus der Tür geschlüpft.
    Im Schlafzimmer? Nein. Komisch, da läuft sie doch als erstes hin.
    Kein Geraschel, keine Köttel. Küche? Auch keiner. Bad? Leer.
    Also doch noch mal das Wohnzimmer absuchen.
    Da hört ich komische Geräusche aus dem EB. Verdächtige Geräusche.
    Vorhang weg - und siehe da: Luna ist wieder aufgetaucht.
    Ich bin noch etwas ratlos, wie sie dahin gekommen ist, schliesslich ist das Teil komplett zugehängt, da die Schweine auf Balkonien sind.

    So schauts aus:
    [​IMG]

    Die Einbrecherkönigin: :hand:
    [​IMG]
    (Schaut ziemlich rümpelig aus, ist ja sonst zugehängt. :nuts:
    ..und keine Sorge, die kleine Leiter ist nicht der Aufgang, der ist abgehängt - da sitzt gerade Luna drauf )

    Also, immer schön auf Eure Chinchis aufpassen, die haben nur Blödsinn im Kopf! :lach:
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Zora21

    Zora21 Guest

    Ja, die haben suuuper Blödsinn drauf!
    Einer meiner Jungs saß letztens im Kachelofen drin..ich hab fast n Herzinfakt bekommen!!!! Und ihn lieb angefleht bitte da wieder raus zu kommen und net zum Schornstein zu klettern! :ohnmacht:
     
  4. #3 Karin_R., 27.05.2008
    Karin_R.

    Karin_R. Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    1.412
    Zustimmungen:
    903
    :rofl: Luna kuckt aber auch schon ganz schuldbewußt.

    :eek: :eek: :eek:

    Die Chins sind ja wirklich recht flink und geschickt. Hab ab und zu mal die von meiner Freundin versorgt und dann auch Auslauf gegeben...War gar nicht so einfach, die wieder in den Stall zu "scheuchen". V.a. wenn sie sich's unter der riesen Couch bequemt gemacht haben.
    Und dass diese dicken Plüschkugeln hinter ne Heizung passen hätt' ich auch nie gedacht;)

    Mir sind die zu drei-dimensional. :nuts:
    Aber süß sind sie. :-)
     
  5. Pat

    Pat Guest

    Hallo,

    kann man Chinchillas eigentlich auch normal mit den Händen einfangen, wie wir das mit den Meerschweinchen handhaben?

    Mir geht die Geschichte nicht mehr aus dem Kopf, die ich mal gelesen hab:
    Eine Chinchilla-Notstation, deren Besitzerin die Tiere mit einem Kescher einfängt. Da hab ich damals doch gestaunt...

    Diese kleinen Kobolde haben so wunderhübsche Augen :rolleyes:...

    Alles Liebe
    Pat
     
  6. #5 hoppla, 28.05.2008
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2008
    hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Hi!

    Mit dem Kescher Chins einfangen?
    Oje... :runzl:
    Nee, das geht wohl gar nicht, das wäre unglaublicher Stress.
    Habe ich auch noch nie gehört, dass jemand auf so eine abstruse Idee gekommen wäre.
    Ausgenommen Tiere, die ausgesetzt sind und eingefangen werden müssen.Da geht es wohl nicht anders.
    Bei Andrea von den Päppelchins (Notstation) habe ich auch keinen Kescher gesehen... :fg:

    Meine Zwei lassen sich problemlos händeln, gehen aber auch nach Aufforderung "kschtkscht" und langsames Hinterherlaufen in den Käfig.
    Meine 2 Pflegechins muss ich einsammeln, was aber auch nicht groß schwer ist, wenn man weiß, wie man mit den Tieren umgehen muss.
    Ruhig, langsam aber beherzt zugreifen.
    Wird dies gar nichts, muss man eine Transportbox aufstellen udn warten, bis sie darein gehen.

    Ich habe übrigens Lunas Trick durchschaut - vom Couchkissen auf durch eine kleine Ecke reinschlüpfen.
    Jetzt habe ich ihr das Kissen geklaut. Ätsch! :nuts:

    @Zora:Er ist in den Ofen geklettert? Boah, die Tiere sind echt wahnwitzig! Zum Glück ist es noch gut ausgegangen.
    Sie sind ja gut im nach oben schieben, wenn sie sich irgendwo abstützen können.
     
  7. #6 Schweinchenfreundin, 28.05.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Meine mussten immer mit nem Kescher eingefangen werden-als ich die eine mal so angepackt habe, hatte ich ein Büschel Fell in der Hand und sie nen nackten Rücken!

    Ich hatte vor ein paar Jahren die Chins meines Nachbarn bekommen, als er sie nicht mehr behalten konnte.
    Sie sind des Öfteren abgehauen-und 2 Mal habe ich sie sogar im Kühlschrank erwischt.
    Ich hatte einen Einbaukühlschrank, der hinten offen war.
    Der Kühlschrank stand auf dem Mittelboden auf seinen Füßen und darunter, direkt zwischen den Füßen saß meist eins der Chins oder beide. Naja, saß nicht sondern quetschte sich. :rofl:
    Es ist einfach hinten am Gitter hochgeklettert und wegen der fehlenden Rückwand dazwischen gekraxelt!
    Wie klein sich so ein Tierchen machen kann!!! :ohnmacht:

    Liebe Grüße Susa
     
  8. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Naja, das lag dann wohl aber an Dir, nicht an den Chins.
    Wenn man sie korrekt einfängt, passiert dies nicht.
    Das ist eine Abwehrreaktion auf Feinde.
    In freier Natur rettet es die Chins vor Angriffen, weil der Verfolger dann anstatt des Chinchillas nur einen Büschel Haare im Maul/Schnabel hat.
    Aber ich glaube Du hattest mal geschrieben, dass Du sie eh nur zwangsweise aufnehmen musstest und dann in gute Hände weitervermitteln hast.
    Ich hoffe ich verwechsle das jetzt nicht.

    Für alle stillen Mitleser: Chins fängt man NICHT mit dem Kescher ein.
    Das ist unglaublicher Stress für die Tiere. Über kurz oder lang hat man dadurch völlig verängstigte Tiere, die daran auch versterben können.
    Auch muss der Auslauf entsprechend sicher sein!
    Sie quetschen sich in der Tat durch die kleinsten Lücken. :rolleyes:
     
  9. #8 Schweinchenfreundin, 29.05.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Aber ich glaube Du hattest mal geschrieben, dass Du sie eh nur zwangsweise aufnehmen musstest und dann in gute Hände weitervermitteln hast.
    Ich hoffe ich verwechsle das jetzt nicht.

    Ja, hast du dir gut gemerkt-gib nen Keks! :fg:
    Ja, habe beide in gute Hände abgegeben.
    Sie war sooo scheu-ich habe es ne halbe Stunde mit den Händen versucht-aber in ner Küche ging das einfach nicht.

    Genaugenommen war es kein Kescher sondern eine Kiste.
    Das Chin war dann ganz ruhig-hat mich aber noch angepinkelt!!! :nuts:

    Liebe Grüße Susa
     
  10. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. hoppla

    hoppla Gebrauchtschweinbesitzer

    Dabei seit:
    30.07.2007
    Beiträge:
    11.661
    Zustimmungen:
    3.754
    Nun, wo bleibt man Belohnungskeks? :fg:

    Yo, wenn sie sich bedroht fühlen, gibts noch ne Pipidusche.
    So sind sie, die kleinen Fellnasen.
    Ich habe zum Glück gaaaaanz liebe Chins! :elach:
     
  12. #10 Schweinchenfreundin, 29.05.2008
    Schweinchenfreundin

    Schweinchenfreundin Guest

    Sorry-das hatte ich vergessen... :nuts: *ne gaaaaanze Tüte Kekse rüberschiebt* :fg:
     
Thema:

Ein Chinchilla auf Abwegen...

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden