Ein blauer Kater!

Diskutiere Ein blauer Kater! im Andere Tiere (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Vor einer Woche hätte ich noch nicht daran geglaubt, dass wir so schnell Besitzer einer kleinen Katze werden. Besonders, weil mein Mann absolut...

  1. #1 Meerchentante, 02.08.2008
    Meerchentante

    Meerchentante Guest

    Vor einer Woche hätte ich noch nicht daran geglaubt, dass wir so schnell Besitzer einer kleinen Katze werden. Besonders, weil mein Mann absolut dagegen war. Aber als ich ihm die blauen Katzen zeigte, die ich schon als Kind so toll fand, bröckelte der Widerstand zusehends. Und als unser Sohn dann im Internet eine sehr ansprechende Anzeige mit drei blauen Katzenbabys fand, war die Sache auch schon geklärt. Eines der Kätzchen sollte unseres werden. Unser Kater kam schon gleich freudestrahlend auf uns zu, als wir ihn abholen wollten, während die anderen beiden eher zurückhaltend waren. Ist schon faszinierend, dass dieser alte Spruch, "eine Katze sucht sich den Besitzer aus", immer noch Gültigkeit hat.
    Unser kleiner blauer Kater ist unser neuer Sonnenschein. Selbstbewusst und neugierig betrat er sein neues Heim und spazierte erst einmal durch alle Räume. Zwei Tage konnte mein Mann noch seinen Widerstand aufrecht erhalten, dann sah ich ihn zum ersten Mal mit dem kleinen Kater herumtoben. Am dritten Tag sagte er dann beim Frühstück, "es ist, als hätten wir wieder ein Baby". Schöner kann man es wirklich nicht sagen!

    So und hier kommt unser (immer noch namenloser) Knirps, einmal beim Spielen festgehalten und einmal beim ganz entspannten Abhängen:
    [​IMG] [​IMG]
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Streets, 02.08.2008
    Streets

    Streets Guest

    man ist der süsssssssssss.
    Jaja die Männer gg mein Schatz war auch erst gegen die Katzen von uns und jetzt liebt er sie
     
  4. Pat

    Pat Guest

    Ein süßer Fratz :-)!

    Als Zweitkater hatte ich mir hier auch was graues oder blaues gewünscht. Grau-weiß mit wunderschönen Augen ist es dann geworden (tja, bei den Meerschweinchen mag ich ja auch das Silberagouti :p).

    Alles Liebe
    Pat
     
  5. #4 Maikes Schweinebande, 02.08.2008
    Maikes Schweinebande

    Maikes Schweinebande Guest

    Ach ist der süß :heart: Herzlichen Glückwunsch zum Zuwachs :top:

    Ich würd ihn Blue oder Knirps nennen :cool:
     
  6. #5 MeerieSandra, 03.08.2008
    MeerieSandra

    MeerieSandra Meerieland

    Dabei seit:
    31.08.2004
    Beiträge:
    2.916
    Zustimmungen:
    1
    oh wirklich hübsch!
    Wird er ein Stubentiger? Bestimmt bei ner Rassekatze oder? Weil dann wäre ein Partner ratsam, denn auch Katzen sind Rudeltiere.
     
  7. #6 claudia67, 03.08.2008
    claudia67

    claudia67 Guest

    Ohh, der ist aber schön.
    Mit ist spontan Othello eingefallen als Name.

    Viel Spaß mit ihm
     
  8. #7 Meerchentante, 03.08.2008
    Meerchentante

    Meerchentante Guest

    Hallo!

    Vielen Dank für die Antworten und die Namensvorschläge, ich habe sie an meinen Sohn weitergegeben, der dazu das letzte Wort hat. Er hat sich nun allerdings für was ganz anderes, nämlich GERONIMO entschieden.

    @MeeriSandra: Ein Bekannter von mir hat 4 Katzen und mich eindringlich davor gewarnt, noch weitere Katzen anzuschaffen, weil sie sonst die Bindung zum Menschen verlieren. Unser Kleiner wird hier von drei Leuten verwöhnt und ich denke mal, er wird wohl keinen Artgenossen vermissen.
     
  9. #8 tal.anna, 03.08.2008
    tal.anna

    tal.anna Guest

    Der ist wunderschön... :heart:


    Stimmt, das ist genauso wie bei Meerschweinchen. Die werden auch nicht zahm sonst, und Menschen reichen ihnen als Ersatz für Artgenossen. :rolleyes:
     
  10. linva

    linva Guest

    Sehr schöner und passender Vergleich :top:

    Entgegen weitläufiger Vorurteile sind Katzen nämlich keine Einzelgänger ;) :-)
     
  11. Pat

    Pat Guest

    Kann das so nicht bestätigen.

    Hier war eigentlich immer das Gegenteil der Fall: Tiere, die schon eine Bindung zum Menschen aufgebaut hatten, halfen den schüchternen Neuzugängen, auf *böse* Zweibeiner loszugehen.

    Denn wenn eine ganze Gruppe von Meerschweinchen oder Katzen dem komischen Zweibein auf den Schoß springt, dann wird auch ein ängstlicher Vertreter Mut haben, sich dem irgendwann anzuschließen :wavey:.

    Das ist für mich auch das große Argument gegen Einzelhaltung: Mit Artgenossen werden die Tiere nämlich schneller zahm - nicht anders.

    [​IMG]
    Thema *Gruppendynamik*
     
  12. Gini

    Gini Guest

    süüßer kater!
    aber alleine leben ist wirklich nicht toll.
    wir haben 2 geschwister bekommen die hängen soo aneinander und alles und wenn man nur eine katze hat sollte das nen frigänger sein um da artenossen zu treffen :nuts:

    an unseren 2en sieht man wie sie sich mögen, gegenseitig putzen und miteinander spielen-seitdem bin ich dagegen katzen alleine zu halten.
     
  13. #12 schwelke, 03.08.2008
    schwelke

    schwelke Guest

    Der ist ja echt niedlich!
    Aber ich muß mich den anderen anschließen:
    Ein Wohnungskater alleine ist nichts. Ich habe drei Katzen, alle drei sind auch noch Freigänger. Alle drei sind anhänglich und so schmusig, daß ich oft nicht weiß, wie ich mich vor ihnen retten soll.
    Im Bett liegen gelegendlich drei Katzen um mich rum und mein Männe muß dann sich dann erst mal Platz schaffen, wenn er dazu will.
    Das zwei Katzen nicht so sehr am Menschen hängen, wie eine ist Quatsch!
    Das hängt sehr vom Temprament der Katze ab. Manche sind von Natur aus zurückhaltender, manche schmeißen sich dem Menschen an den Hals- das hat nichts mit Einzel- Paar- oder Gruppenhaltung zu tun.

    Freigänger kann man auch alleine halten, die können sich draußen Kumpels suchen.
     
  14. Zicke

    Zicke Guest

    Hy!

    Also ich finde das es schon ein rießiger Unterschied ist ob man 4 Katzen hat , oder eben nur zwei !!

    Zwei Katzenkinder können wunderschön spielen ....das kann ihnen kein Mensch geben ! Ausserdem schlafen und putzen sie sich gegenseitig - das möchte ich als Mensch auch nicht machen müssen !

    LG Xenia

    Ausserdem sollten Katzen in diesem Alter schon auf den Menschen geprägt sein . Daher wäre eine Zweite nie verkehrt. Allerdings ob die Mietzen später schmusig werden oder nicht , das ist auch wieder sehr individuell.
     
  15. #14 Meerchentante, 04.08.2008
    Meerchentante

    Meerchentante Guest

    Da ist schon was dran, keine Frage. Mal sehen, wenn die erste Euphorie abgeklungen ist, dann kann man darüber nachdenken.
     
  16. #15 Yvonne01, 04.08.2008
    Zuletzt bearbeitet: 04.08.2008
    Yvonne01

    Yvonne01 Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    31.05.2006
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    Bei mir leben 6 Katzen und die Behauptung das Katzen nicht zutraulich werden wenn sie zu mehrt sind ist total falsch....
    ALLE meiner Katzen sind totale Schmuser und dermaßen anhänglich das sie sogar alle auf ihren Namen hören....
    Eine Katze in Wohnungshaltung die alleine leben muss und dann auch noch ein Welpe ist in meinen Augen nicth tragbar und absolut nicht im Sinne des Tieres....
    Kein Mensch kann eine andere Katze ersetzen.... :scream:

    Es wäre echt sehr schön wenn Ihr dem Tier einen Partner gönnt.... :fg:

    Wie dein Bekannter auf so eine Behauptung kommt würde mich echt mal interessieren.... es ist totaler Schwachsinn....
     
  17. #16 schwelke, 04.08.2008
    schwelke

    schwelke Guest

    Ich habe noch vergessen hinzuzufügen:
    Gerade junge Katzen brauchen einen Spielpartner. Je älter die Katzen werden, desto schwieriger wird eine Vergesellschaftung. Ist eine Katze erst mal zwei drei Jahre alleine, dann kann es passieren, daß sie oder die andere Katze sich zurückzieht, wenn eine neue kommt. Dann hat man evtl die Schwierigkeit, daß sie sich nicht mehr aneinander gewöhnen und sich eine vom Menschen und der anderen Katze zurückzieht. Vielleicht hat Dein Bekannter eine solche Erfahrung gemacht und verallgemeinert sie. Es gibt aber auch ganz viele Fälle, da freut sich selbst die alteingesessene ältere Katze über eine neue Spielgefährtin.
    Katzen sind halt sehr starke Individualisten.
    Katzen die zu zweit aufwachsen können miteinander toben, spielen und kuscheln und bleiben gesünder.
    Katzen, die alleine aufwachsen langweilen sihc sehr oft, werden träge und faul, mit entsprechenden Nebenwirkungen. Ich hatte mal vom Tierschutz eine Katze als Pflegestelle, die war erstens zu dick und zweitens depressiv. Die hat nur in der Ecke rumgelegen und wollte von niemanden mehr was wissen. Das war echt kein schöner Anblick. So etwas (Deppression bei Katzen) ist natürlich ein Extremfall und kommt nicht sehr häufig vor, Fettleibigkeit, mit evtl Folgen Diabetis und Herzerkrankungeg hingegen ist bei alleine lebenden Katzen hingegen weit verbreitet.
     
  18. #17 Susan Lewis, 04.08.2008
    Susan Lewis

    Susan Lewis Guest

    Das merkst du erst wenn er nicht mehr alleine ist. Toulouse war 3 Mon bei uns als Einzelkatze. Es war so schön mit dem kleinen Fellknäul.... Dann haben wir seine Schwester dazu geholt: und es wurde noch besser.

    Wir haben 3 Katzen - 1 Katze dagegen war langweilig, aber das merkten wir erst als wir mehrere hatten.

    Zum zahm sein: Toulouse ist ein alter Schmuser, seine Schwester - die leider nicht mehr bei uns ist - war auch verschmust, wenn auch etwas neugieriger und mutiger und freiheitsliebender als er. Luna, unser Tierheimkätzchen, war sehr verängstigt als sie kam und ist immer noch zurückhaltend - aber sie weiß wo sie hingehört und kommt ab und an auch kuscheln. Piper ist eine Zuchtkatze. Sie kam als letzte zu uns und ist die älteste. Sie sitzt morgens neben meinem Kopf wenn ich wach werde und abends sitzt sie da bis ich einschlafe, sie schläft im Schlafzimmer und schnarcht wie ein alter Wolf, sie folgt mir auf Schritt und Tritt wenn es ihr danach ist..... Katzen sind unterschiedlich. Wie sehr sie am Menschen hängen hängt nicht von der Anzahl der Artgenossen sondern von ihrem Charakter ab.

    Aber der Kleine ist richtig niedlich.
     
  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 Nicky774, 04.08.2008
    Nicky774

    Nicky774 Guest

    Katzen sind Katzen -entweder sie sind anhänglich, oder eben nciht.

    Aber: das ist völlig unabhängig davon, ob sie alleine sind oder zu mehreren. Das einzige: Schüchterne die Kontakt wollen aber sich ned trauen werden durch vorhandene die anhänglich sind im positiven bestärkt.

    Ich habe momentan 2 Kater, hatte schon bis zu 6 Katzen.

    Und die waren nciht weniger zutraulich weil es soviele waren.

    Es kommt auch immer drauf an, ob du Katzenmensch bist, oder nicht.

    Katzen brauchen Artgenossen, das ist ganz wichtig.

    Und der Mensch hat mit 2 Katzen nochmal soviel Freude wie mit einer.
     
  21. linva

    linva Guest

    Dieses Bild spricht doch für sich :heart:

    [​IMG]
     
Thema:

Ein blauer Kater!

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden