Ein Baby kann man sich auch nicht aussuchen, oder Mama das ist hässliches Meeri

Diskutiere Ein Baby kann man sich auch nicht aussuchen, oder Mama das ist hässliches Meeri im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Möchte Euch mal ein Kindheitserlebnis von mir erzählen. Hatte ja als Kind schon Schweinchen. Hab damals sicher viel falsch gemacht, zunächst...

  1. #1 walzerprinzessin, 04.06.2008
    walzerprinzessin

    walzerprinzessin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    1.683
    Möchte Euch mal ein Kindheitserlebnis von mir erzählen.

    Hatte ja als Kind schon Schweinchen. Hab damals sicher viel falsch gemacht, zunächst Schweinchen in Einzelhaft, Trockenfutter, kleine "Inzucht" (nur ein Wurf) :runzl: usw. Da gab es auch noch kein so ein tolles Forum und ich kannte nur die normalen Meeribücher.

    Aber jetzt zur Geschichte nachdem mein erstes Schweinchen gestorben ist, hab ich zwei Zoohandlungsschweinchen bekommen, die leider irgendeine Durchfallerkrankung eingeschleppt haben und auch nach ein paar Wochen gestorben sind. Ich denke ich war so dreizehn, weiß nicht mehr genau.

    Also hatte ich wieder kein Schwein. Wir hatten einen Untermieterin im Haus (haben eine kleine Einliegerwohnung) die hat zu mir gemeint, ein Bekannter hätte ganz viele Meeris in einem Schuppen und auch ganz viele kleine da könnte ich bestimmt eins haben.

    Also sind wir hingefahren, es war schon dämmerig und im Schuppen dunkel. Ich hab mir das nächstbeste Meeri gefangen was ich bekommen habe ohne es richtig gesehen zu haben.

    Was war das, als mir zuhause waren wurde es mir erst richtig bewusst. Ein Langhaarschwein und das hässlichste was ich je gesehen habe. Es war schon ausgewachsen und ein Bock, hatte hinten lange graue Haare, in der mitte gar kein Fell und am Kopf weiße Haare mit extrem roten Augen. Ich war so erschrocken, ich habe geheult, ich wollte dieses hässliche Schwein nicht. Ich wollte es zurückgeben.

    Was hat meine Mama gesagt, das arme Schwein bleibt, ein Baby kann man sich auch nicht aussuchen.

    Was ist weiter passiert, wir sind zum Tierarzt, der hat die Milben behandelt (deshalb keine Haare), die Haare sind nachgewachsen.

    Das Schwein war zwar nie besonders hübsch aber trollig und bekam wegen seiner hochstehenden Haare am Kopf und der Augen auch den Namen Trolly. Es war das dankbarste und liebste Schwein das ich jeh hatte. Ich habe es zu keinem Zeitpunkt bereut ihn zu behalten und denke heute noch gerne an ihn.

    Die Erfahrung mit ihm hat mich irgendwie geprägt. Es hat mich gelehrt nicht nach dem Aussehen zu beurteilen weil Babys kann man sich eben nicht aussuchen.

    Übrigens.
    Es musste nicht dauerhaft in Einzelhaft bleiben und ging mit einem gesegneten Alter, ich hatte ihn ganze sechs Jahre (und er war ja schon min. ein Jahr als ich ihn bekam) über die Regenbogenbrücke.

    Ich hoffe ich hab Euch jetzt nicht gelangweilt.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kugel

    Kugel Guest

    Ich finde die Geschichte sehr schön. Vor allem lehrreich.

    Wir haben übrigens auch so ein Schwein. Wir waren im Tierheim und Männe wollte unbedingt dieses eine haben. Ich fand es eigentlich auch nicht gerade schön. Und bis heute nicht - außer sein Gesichtchen - das könnt ich knutschen.
    Hab ihm damals seinen Willen gelassen - hab ihn schließlich zum 3. Schwein überredet.
    Nach ein paar Tagen war mir der Kleine schon arg ans Herz gewachsen. Und er ist bis heute das geduldigste und bravste Schweinchen von allen. Irgendwie lege ich das auch als eine Art Dankbarkeit aus. Denn im Tierheim war er in einer Bockgruppe und er wurde mit einem Hasen zusammen ausgesetzt. Tippe mal auf Kinderzimmer-Haltung. Außerdem fällt er wohl unter den Begriff "Zahnschwein".
    Ich denke er ist einfach glücklich, dass er jetzt Weiber um sich hat und immer rechtzeitig zur Zahnuntersuchung gebracht wird. Er war wohl ca. ein Jahr und hat damals 850 g gewogen. :( Jetzt ist er schon bei 1050g.

    Sorry, ziemlich lang, und einfach mal so in deinen Thread gepostet. Hoffe du bist nicht böse deswegen.
     
  4. #3 Susanne84, 04.06.2008
    Susanne84

    Susanne84 Guest

    Hallo Walzerprinzessin. Das ist eine total schöne Geschichte. Man kann eben nicht immer nach dem Aussehen gehen. Weder beim Menschen noch bei Tieren.
    Hast du vielleicht auch ein Foto von deinem ganz besonderem Meerschwein?
     
  5. #4 walzerprinzessin, 04.06.2008
    walzerprinzessin

    walzerprinzessin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    1.683
    Hab heut schon gesucht nach einem Foto hab aber bisher leider keins gefunden. Ich guck mal noch irgendwo muss eins sein.

    Fände es auch schade kein Foto zu haben.
     
  6. #5 nano_caramella, 04.06.2008
    nano_caramella

    nano_caramella Guest

    Ja, da stimme ich Dir voll und ganz zu. :einv:
    Es ist viel besser, egal ob bei Mensch oder Tier, darauf zu achten, was bzw. wer am Besten zu einem passt. Viele lassen sich aber leider durch Äußerlichkeiten blenden... :nut:

    Was auch ein wenig zu Trollys Geschichte passt:
    Ich habe mir im Tierheim und bei Notmeerschweinchen bewußt ausgewachsene Tiere ausgesucht. Habe halt gedacht, dass die meisten Leute unbedingt Babies wollen, obwohl die ja auch in wenigen Wochen groß sind... :hmm:
    Also hab ich die nicht nach Aussehen, sondern mehr nach Gefühl gekauft, wer am besten hier in die Gruppe passt. Ausserdem dachte ich, ich tue den "Großen" eher einen Gefallen, weil die Zwerge eh flux vermittelt werden. :nuts:
    Habe aber hier auch schon gelesen, dass Notstationen auch Probleme haben, die Babies zu vermitteln... :eek2:
    Vielleicht nehm ich beim nächsten Mal halt doch eins. :verlegen:
    Habe meine Entscheidungen eigentlich nie bereut, auch wenn (um bei Meeris zu bleiben) die Mausi bloß 3 Monate bei uns war :runzl: , aber dafür hat sie hier noch `nen schönen Lebensabend verbracht.
     
  7. Conny

    Conny Pinker Wombat

    Dabei seit:
    21.01.2008
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    297
    Eine schöne Geschichte :-) das bringt einen richtig zum Nachdenken!
    Aber über sowas habe ich jetzt auchmal nachgedacht. Meine Manu ist ja, wenn man es ganz objektiv als normaler nicht-meerieverrückter Mensch betrachtet, eigentlich absolut nicht schön. Graues Fell, nicht grade geschnitten, absolut nicht farbenfroh, seltsame rote Augen etc!
    Aber auf den zweiten Blick hat sie den zutraulichsten Charakter meiner Schweinchen :heart: sie ist total neugierig und kommt immer angetappelt, wenn ich ins Zimmer komme und stellt sich am Käfigrand auf. Wenn sie im Freilauf ist kommt sie ebenfalls, wenn ich auch nur die Hand ausstrecke und sie rufe, und sie lässt sich sogar manchmal dann streicheln. Und dann dieses süße slate blue oder lilac oder öhm... wir werden es glaube ich nie herausfinden ^^

    Ich kann dich verstehen, walzerprinzessin. Meine Manu wollte ich nicht mehr missen! :fg: Sie wird bei uns oft die "graue Sau" genannt :rofl:
     
  8. maizy

    maizy Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.07.2007
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    1
    eine schöne geschichte :heart: ...und sehr lehrreich.

    ich habe meine schweinchen als kind auch nicht artgerecht gehalten. mein erstes schwein war ein lang- und kurzhaariger rosettenmix in weiß mit roten augen. ich fand den damals klasse, weil er nicht so wie die andern schweine aussah, die meine cousine da vermehrt hat. ich war vielleicht vier als ich den bekommen habe und ich habe ihn runterfallen lassen...aus versehen :heul: . er konnte seine hinterbeine nicht mehr bewegen und wurde eingeschläfert (der tierarzt stellte eine gebrochene wirblesäule fest, natürlich ohne zu röntgen :rolleyes: )

    mein nächstes einzelschwein war auch so ein rosettenmix in buff oder creme. irgendwann bekann er schlimmen haarausfalll und kratzte sich wund, zulett hatte er sogar epileptische anfälle. heute weiß ich ich, dass er pilz oder grabmilben hatte. der unfähige TA stellte vitamin mangeö fest....natürlich helfen witamintropfen kaum gegen parasiten oder pilz. das schwien ist jämmerlich daran gestorben. ich konnte nichts machen, ich war noch so jung (vielleicht 7).

    dann bekam ich ein weibchen, sheltiemädchen in buff/creme. sie war klasse und bekam sogar eine partnerin, angoramädel in sephia creme weiß. sie lebten in einem 100'er käfig, ich hab selten sauber gemacht :eek3:
    das angoramädel starb aus unbekannten gründen und das sheltiemädel ist stolze acht jahre alt geworden, sie schlief zuletzt in meinen händen ein, ich war furchtbar traurig :heul:

    und jetzt hab ich seit einem knappen jahr eine vierer-gruppe in artgerechter haltung und kann das was ich bei den tieren damasl verzappt habe wieder gut mache, was ich auchb liebend gerne tue. :nuts:
     
  9. #8 Wallaby, 04.06.2008
    Wallaby

    Wallaby nicht mehr die Jüngste

    Dabei seit:
    27.10.2004
    Beiträge:
    4.129
    Zustimmungen:
    21
    Hallo Walzerprinzessin,

    das ist eine sehr schöne Geschichte. Da Schönheit auch im Auge des Betrachters liegt, möchte ich gerne diese Geschichte erzählen:

    Vor ca. 2 Jahren habe ich an ein 10-jähriges Mädchen 2 Meeris vermittelt.
    Roy und Toffifee.
    Toffifee war wunderschön gezeichnet, 3-farbig, langhaarig. Roy war weiß, Glatthaar mit roten Augen.
    Einige Wochen nach der Vermittlung ruft mich das Mädchen an um von ihren Schweinchen zu erzählen. Sie fing das schwärmen an und sagte:

    Roy ist das schönste Schweinchen auf der ganzen Welt, er hat Augen wie Diamanten.

    Boah, was gibt es schöneres als diese Liebeserklärung an ein Schweinchen.

    Viele Grüsse
    Tina
     
  10. Pat

    Pat Guest

    Hallo,

    es gibt keine häßlichen Meerschweinchen, nur unterschiedliche Schönheitsideale bei Zweibeinern :einv:.

    Nach vielen "Liebe-auf-den-zweiten-Blick-Schweins" (so heißen die bei mir :winke:) weiss ich, wie wundervoll es ist, wenn dich Meerschweinchen nicht mit ihrem Aussehen sondern mit ihrer Persönlichkeit erobern.

    Gerade zu den Liebe-auf-den-zweiten-Blick-Schweins knüpft man emotional dann auch ganz enge Bande.

    Alles Liebe
    Pat
     
  11. Asrael

    Asrael Guest

    ich finde an jedem meeri etwas süßes! bei dem einen sind es riesen knopfaugen, das andere hat ne süße schnute, das nächste ne tolle frisur! irgendwie finde ich besonders, die, die nicht so "vorzeigemeeris" sind, besonders süß! :nuts:

    ich finde es super von deiner mama, daß sie gesagt hat, das schweinchen müsste bleiben. das ist eine tolle entscheidung gewesen.
    :wavey:
     
  12. wolke7

    wolke7 Guest

    Dazu passt ein kürzlich gelesener Satz über Albino-Farbmäuse, die besonders häufig abgelehnt werden: "Jede Bini-Maus ist besonders besonders, da Du Ihren Charakter kennenlernen musst, um alle auseinander zu halten, und Dir die neugierige, die Ängstliche, etc. besonders an Herz wachsen, mehr als die schwarze, die weiße,..."
     
  13. #12 Vanni13, 05.06.2008
    Vanni13

    Vanni13 Guest

    Ich finde die Geschichte einfach nur schön und gerade ich als Notstation weiss nur zu gut wovon ihr sprecht. So oft habe ich Tiere hier die einen trotz allem was sie mitgemacht haben durch ihr Wesen verzaubern. Ich habe ein paar hier die wir nicht wieder missen möchten. Von einigen kann man sich halt nicht trennen. Und sie sind sooooooo dankbar. Gerade jetzt am Wochenende habe ich so ein Mädel bekommen. Es ging ihr nicht gerade gut dort wo sie herkam und trotz dem was sie mitgemacht hat tapperte sie schon am ersten Tag andauernd hinter mir her wenn ich im Gehege war und bettelte förmlich um Zuneigung. Am 2. Tag war dann klar: sie bleibt !!!!!!
     
  14. Elli

    Elli Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    15.04.2005
    Beiträge:
    4.147
    Zustimmungen:
    161
    Eine schöne Geschichte und ich denke, jeder von uns kann sie verstehen oder kennt ähnliche Fälle. Leider ist es aber so, dass sich viele das "perfekte" Tier suchen, also was ihnen farblich am besten zusagt :uhh:

    Ich kann auch meine Geschichte dazu erzählen. Wir hatten ja Zwergkaninchen seit 2001, und Ende 2003 fragte mich meine zweitälteste Schwester, ob ich ihr Meerschwein haben will (die hatte schon so viele Besitzerwechsel hinter sich und war gerade mal ein Jahr alt). Ich hasste Meeris, fand die so hässlich :schäm: Und genau dieses Vieh, Gisa, fand ich schrecklich. Als ich sie erstmals sah, beschrieb ich sie in meinem "Tagebuch" (hab ab und an meine Gedanken zusammengefasst auf einem Block), dass sie so hässlich wäre, als hätte man zwei Trottel von einer Mütze zusammengenäht... :aehm:

    Dennoch hatte ich Mitleid und hab dieses hässliche kleine Wesen mitgenommen. Man war die ängstlich... Was hab ich nur getan... 3 Tage hat es gedauert (ich hab ihr einen 100er Käfig gekauft, sie hatte gerade mal einen 60er oder so) und fing an sie so zu behandeln und zu füttern, wie ich es meinte. Und es dauerte keine 2 Tage und das Tier hing an mir wie eine Klette. Was soll ich sagen... Ich verliebte mich Hals über Kopf in das "Trottel-Schwein" (Mohair in schildpatt-weiß) :heart:

    Mit Gisa fing meine Liebe zu Meeris an, sie bekam 8 Monate später den ersten Artgenossen und lebte dann sogar in einer 6er-Gruppe bei mir, bis sie dann letztes Jahr im Alter von fast 5 Jahren wegen dem Schimmel in meiner Wohnung gestorben ist :runzl: Und sie fehlt mir ganz besonders, zu keinem SChwein hab ich eine engere Bindung als zu ihr...

    Viele fanden sie weniger schön durch das Fell, aber sie war letzten Endes das Lieblingsschwein aller, weil sie eine ganz tolle, hinreißende Art an sich hatte *heul*!
     
  15. #14 Tiernarr15, 06.06.2008
    Tiernarr15

    Tiernarr15 Guest

    schöne geschichte ,eine die das lebene so schreibt,finde ich gut du das meeri behalten hast.


    ich habe sowas mit einer kaninchendame erlebt.

    als ih für prinz eine partnerin suchte und ins tierheim fuhr kam annie gleich ans gitter und war ganz zahm,das gefiel mir und ich nahm sie mit.


    zu hause sah ich ersts wie groß sie war ,ein halber schlachthase und meine mann war entsetzt was für ein monstrum ich da anschleppte,als sie neben prinz saß,der nur die hälfte war von ihr kamen mir auch bedenken,erst recht als sie nur so komsich fiepte.sie brachte 3,3 kilo auf die waage.


    trotz allen bedenken behielt ich sie und habe es bis heute nie bereut,sie ist das beste und schönste nin was ich je hatte,sie wiegt nun auch nur noch 2,6 kilo,sie hat aber auch eine größe einer katze und ist mit ihrem weiß und schwarzen punkten ein hingucker.



    darum es zählt nicht immer das aussehenen, die größe oder das gewicht,sondern das wesen.
     
  16. Tina12

    Tina12 Guest

    auf die wahl meiner meeris hatte ich auch keinen großen einfluss. ich wollte für meinen damaligen kastraten asterix ein älteres weibchen holen. sein kumpel war kurz vorher gestorben und er fraß nichts mehr. das erzählte ich meiner großcousine und diese meinte, dass die schwester ihres freundes noch ein meeri hat. das letzte weibchen aus ihrem wurf. ich wusste nicht, wie dieses weibchen aussieht und sagte sofort zu.
    (insgeheim hatte ich mir ein glatthaar in schildpatt-weiß gewünscht, weil ich das voher in einem buch sah). und dann kam meine nelly. ein gh in schildpatt-weiß!! ich war so happy und ich hatte so glück, da ich ja einfach so zusagte, damit asterix nicht mehr alleine war.
    anfangs war sie ein kleines terrorschwein. als asterix starb wollte ich babys :uhh: sie bekam 5 babys und ich hatte die auswahl zwischen 3 weibchen und ich wählte mona.

    mona bekam durch einen "unfall" 4 babys. ein kleines männchen war ein richtiger pechvogel. beinbruch mit 3 tagen, zu wenig milch, zahnfehlstellung. durch das zufüttern ist er sehr zahm geworden und es war klar: er musste bleiben! dogar meine mutter war verliebt.
    erst später ist mir dann aufgefallen, wir schön sunny eigentlich ist und was für ein kleiner durchgeknallter quatschkopf :D

    zu meiner rennmaus ben: ich hatte mir 3 bestimmte farben ausgesucht und diese 3 mäuse dann abgeholt. parallel hat sich meine freundin mit einem anderen züchter am gleichen treffpunkt getroffen, um eine andere maus zu holen. ich nahm meine 3 und sie ihre. dieser andere züchter hatte aber den kompletten wurf mitgenommen und ich nahm spontan eine 4. maus mit in der farbe, die ich eigentlich gar nicht wollte. ben ist der ruhigste und süßeste und verschmuste und liebste....rennmaus mann, den ich je gesehen habe!

    bei nelly und ben habe ich festgestellt, dass das spontane bauchgefühl doch die beste entscheidung ist. und so habe ich auch meine letzten 2 goldfische ausgesucht.^^ der verkäufer hat mir einfach irgendwelche gegeben, ohne dass ich weiter nachgedacht habe.

    Edit: ui, ist das lange geworden - sorry :ungl: :D
     
  17. #16 ponchini, 07.06.2008
    ponchini

    ponchini Guest

    Hallo,
    das ist eine wunderschöne Geschichte!
    Ein dickes Lob an deine Mutter, die damals schon zum TA ging und nicht - wie viele andere - einfach umtauschte.
    :top:
     
  18. Krissi

    Krissi Diplom-Kelly-Fan

    Dabei seit:
    08.10.2002
    Beiträge:
    2.734
    Zustimmungen:
    39
    Eine sehr schöne Geschichte!
    Und das

    finde ich super! :top:
    Kann man mal sehen, was einen sowas doch fürs Leben lehren kann!
     
  19. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 kampfmaus, 07.06.2008
    kampfmaus

    kampfmaus Guest

    Der Satz deiner Mutter war super :top:
     
  21. #19 hanni.blum, 07.06.2008
    hanni.blum

    hanni.blum Guest

    Ach Gott das ist wirklich eine schöne Geschichte... :D jetzt fällt sogar mir eine Geschichte dazu ein... du hast in allen Erinnerungen geweckt Walzerprinzessin.
    Ich hatte mal ein Meerschwein bei einer Privatperson geholt. Es war gerade mal ein paar Monate alt. Am Anfang fand ich ihn total häßlich und irgendwie abstoßend und bereute es inbrünstig ihn geholt zu haben. Und dann stellte der TA auch noch einen Abszess am Hals fest. Ich wollte ihn auf einmal nicht mehr. Und anfassen ließ er sich auch nicht. Ich weiß ziemlich egoistisch von mir :nut:
    Aber ich hatte kaum Erfahrung mit Schweinchen. Es ging mir zu dem Zeitpunkt eher um mein Vergnügen... aber dann lernte ich das Schweinchen kennen... Mein Gott Floppy war etwas ganz besonderes. Er hatte einen wahnsinns Charakter. Und zum Schluß liebte ich ihn überalles. Selbst wenn ich auf der Arbeit war dachte ich unentwegt an ihn. Wirklich. Wenn ich ihn zu lange nicht sah war ich richtig traurig. Sowas habe ich noch nie erlebt. Natürlich blieb mein Floppy nicht allein. Zu ihm kamen noch viele viele freunde. Und er bekam auch einen riesigen Eigenbau. Ich musste einfach nur verstehen das Meeries keine Schmusetiere sind. Es ist einfach schöner ihnen zu zusehen.. wirklich ist besser als wie in einem film. dann ist floppy gestorben. Letztes Jahr kurz vor Weihnachten. Ich hatte das Gefühl als wäre mir ein Bein ausgerissen worden. Ich habe seinen Tod nie verwunden. Er fehlt mir unendlich auch jetzt füllen sich meine Augen mit Tränen.
    Die Moral der Geschichte... wie du gesagt hast.... das aussehen ist einfach uninterressant. Das herz das ein Meerschweinchen dir schenkt macht dich glücklich. Zum Schluss fehlt einem etwas...und man schämt sich für solch verwerfliche Gedanken-
     
Thema:

Ein Baby kann man sich auch nicht aussuchen, oder Mama das ist hässliches Meeri

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden