Eigenbau und viele Fragen

Diskutiere Eigenbau und viele Fragen im Eigencreationen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo, Wir haben letzte Woche ganz unverhofft ein kastriertes Böckchen bekommen. Er war in einer Böckchengruppe nicht verträglich. Wenn die...

  1. #1 Lillenika88, 28.04.2019
    Lillenika88

    Lillenika88 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    28.04.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Wir haben letzte Woche ganz unverhofft ein kastriertes Böckchen bekommen. Er war in einer Böckchengruppe nicht verträglich.
    Wenn die Wartezeit nach der Kastration rum ist soll er auf jeden Fall 3 Damen zur Gesellschaft bekommen. Das sind noch ca. 2 Wochen.
    Ich möchte die Meeris gerne ganz jährige mit großem Außengehege draußen halten.
    Wir leben auf dem Land. Hinter dem Haus unbebaute Wiese. Platz ist also genug da.
    Nun zu meinen Fragen. Ich bin mir unschlüssig wie ich das ganze aufbaue. Am liebsten wäre mir eine Art Carport. Also ein offener Unterstand. Mit vielleicht 2 oder 3 Wänden bis zur Hälfte von unten geschlossen. Den Rest mit Voilerendraht.
    Aber welcher Untergrund ist geeignet.
    Stehen würde es auf einer Wiese. Lasse ich die Wiese? Oder ist die gleich niedergetrampelt bei 4 Meeris und ca. 6qm Fläche. Es wäre auch möglich den Untergrund mit Steinplatte zu gestalten und dann hauptsächlich mit Holzhackschnitzel auszulegen. Und verschiedene Bereiche mit vielleicht Sand, ein Teil Gras einsäen..
    Aber wie hygienisch sind die Hackschnitzel. Bzw. Wie oft muss man die komplett tauschen?
    Denkbar wäre natürlich auch ein mit Metall Stickel eingezäuntes Gebiet und einer Schutzhütte. Über die Sicherung von oben müsste ich mir noch Gedanken machen.. Aber dann wäre nichts überdacht und bei Regen sicher nicht angenehm.
    Allerdings habe ich schon viele Eigenbau ten gesehen die gar nicht überdacht waren. Lediglich in der Schutzhütte..
    Könnt ihr mir ein paar Tipps geben?
    LG Annika
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nincy

    nincy Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    21.06.2005
    Beiträge:
    449
    Zustimmungen:
    81
    Hallo Annika,

    also bei der Aussenhaltung (vor allem auf dem Land) muss auch die Absicherung nach unten gewährleistet sein. (die von Oben auch unbedingt!)
    Denn es gibt ja nicht nur Greifvögel, sondern auch Marder, Füchse oder Waschbären, die den Schweinchen gefährlich werden können.
    Welche Unterlage geeignet ist, da habe ich noch keinerlei erfahrungen gesammelt, kann mir aber vorstellen das Wiese schnell nur noch Erde/Matsch ist. Da nicht nur die Schweine dort rumlaufen, sondern ja auch du.
     
  4. #3 Wutzenmami, 05.05.2019
    Wutzenmami

    Wutzenmami Möhrchenschnippler & Meerizimmerservice

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    2.375
    Ich habe im Freilauf Gewegplatten gelegt, außenrum Beetrolli.
    20180503_192722.jpg
    Das ist während der Bauphase, letztes Jahr. So ist es gut zu erkennen, hoffe ich...

    Als Einstreu nehme ich Pinienrinde, kleine Körnung. Die schimmelt nicht. Austauschen nach Bedarf, alle 2-4 Wochen..
    Wo die Wutzis viel sitzen , habe ich Blumenuntersetzer mit Holzeinstreu oder Pipipads. Das wird täglich kontrolliert bzw. gewechselt..
    20180625_151544.jpg
    Vielleicht hilft dir das ja weiter.
     
  5. #4 Lillenika88, 05.05.2019
    Lillenika88

    Lillenika88 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    28.04.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    OK. Das sind gute Tipps.
    Im Moment sieht es grade so aus. Natürlich ist das Gitter zu weit auseinander aber das wird noch mit Volierendraht gesichert. Der auch ein Stück in die Erde eingegraben wird und ich denke ich lege noch Gehwegplatten, zumindest außen herum. Und da wo die Schutzhütte unterm Dach steht.
    Bin mir jetzt nur noch unschlüssig über die Schutzhütte. Sie soll 100x80 oder so werden, für 4 Schweine.
    Ist es sinnvoll ein Gibeldach zu machen wegen Hitzestau? Aber es steht ja unter dem Ziegeldach des großen Geheges. Und das wird auch noch mit Holz verkleidet von 3 Seiten. Also so weit wie auch das Ziegeldach geht. Und die Rückseite komplett. Es ist also trocken und windgeschützt.
     

    Anhänge:

  6. #5 Wutzenmami, 05.05.2019
    Wutzenmami

    Wutzenmami Möhrchenschnippler & Meerizimmerservice

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    2.375
    Du kannst für die Schutzhütte auch ein Klappdach machen und an warmen Tagen einfach ein Holz zwischen Wand und Dach legen zum Lüften, leichter zu bauen und klappt gut... 20170814_132226.jpg
    Hab ich bei meinem ersten Außengehege so gemacht..
     
  7. #6 Lillenika88, 05.05.2019
    Lillenika88

    Lillenika88 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    28.04.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt. Eine gute Idee. Wie ist es im Winter. Da sollte es ja trotzdem auch irgendwie belüftet sein, dass es nicht schimmelt. Und trotzdem sollte es warm halten.
    Außerdem liest man widersprüchliches über Styropor. Die einen sagen man muss es damit verkleiden, die anderen raten davon ab grade damit es nicht schimmelt.
     
  8. #7 Wutzenmami, 05.05.2019
    Wutzenmami

    Wutzenmami Möhrchenschnippler & Meerizimmerservice

    Dabei seit:
    25.02.2019
    Beiträge:
    1.398
    Zustimmungen:
    2.375
    Zum Winter kann ich nix sagen. Da sind meine drinnen...sorry :verlegen:
     
  9. #8 Lillenika88, 05.05.2019
    Lillenika88

    Lillenika88 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    28.04.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    OK. Jetzt kommt ja erst mal der Sommer, hoffe ich zumindest
    Da gibt es so eine einfache Kiste mit Klappdeckel. Haben genug Holz hier rum liegen und Richtung Herbst muss ich wohl neu überlegen. Bzw. Diese Hütte dann noch winterfest machen.
     
  10. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.457
    Zustimmungen:
    1.653
    Du solltest auch auf der gesamten Bodenfläche in ca. 30 cm noch Gitter verlegen. Füchse usw. buddeln sich von außen durch, wenn sie gute Beute auf der anderen Seite sehen oder vermuten.

    Man kann es nicht sicher genug machen. Ich habe in meinen 20 Jahren Schweinchenhaltung schon das unmöglichste bei Außenhaltung gelesen. Raubtiere sind schlau und sie suchen sich einen Weg. Denke bitte auch an Ratten, auch die können den Schweinchen gefährlich werden. Jede kleinste Ritze solltest Du gut verschließen. Da wo ein Hühnerei durchpasst, kommt auch ein Marder und/oder Ratte durch.
     
    Helga gefällt das.
  11. Wassn

    Wassn Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    1.931
    Zustimmungen:
    3.202
    Ich habe meine Bande jetzt komplett in Innenhaltung, aber ich denke, dass es sich vom Arbeitsaufwand nicht viel gibt. So oder so muss man raubtiersicher bauen, egal ob für den Sommer oder für den Winter. Für mich einziger Unterschied ist die Isulation für den Winter. Alles andere dürft sich die Waagschale halten.
    Egal ob für den Sommer oder für den Winter, ich denke dass man es so oder so "nicht mal schnell" zusammenbauen kann, wenn man es richtig machen will, also auch raubtiersicher. Die Arbeit bei dem Bau eines Außengeheges ist nicht zu unterschätzen.
    Viel Erfolg bei dem Vorhaben, es klingt auf jeden Fall spannend.
     
  12. #11 rosinante, 05.05.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    2.980
    Soweit ich das auf dem Foto beurteilen kann, hat das Gehege an den meisten Stellen keine Stehhöhe. So wird misten oder Schweinis einfangen auf Dauer anstrengend werden.
    Ausserdem würde auch ich dir empfehlen, das gesamte Gehege von unten zu sichern. Wir hatten, wie von Muggel empfohlen, die Grassode abgetragen, Volierendraht auf der gesamten Fläche ausgebreitet und dann die Soden wieder draufgelegt. Ist erstmal mühselig, aber danach braucht man sich nie wieder Gedanken machen.

    Wenn das Gehege komplett überdacht ist, kann man Meerschweinchen gut auf nackter Erde halten. Die ist schnell festgetrampelt und die Tiere können gut darauf rennen. Gepieselt wird meist unter Häusern und Unterständen, die habe ich daher häufig umgesetzt und dann die vorherige Stelle mit der Gießkanne gewässert. So hat das hier hervorragend funktioniert.

    Wenn das Gehege windgeschützt ist (was es ohnehin sein sollte), braucht es im Sommer keine Schutzhütte. Da reichen Unterstände und Häuser. Wir hatten immer Stroh darin liegen. Von daher habt ihr noch Zeit, euch über die Winterschutzhütte Gedanken zu machen.

    LG
    Rosi
     
  13. #12 Lillenika88, 05.05.2019
    Lillenika88

    Lillenika88 Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    28.04.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke Rosi. Dann kann ich mir da noch Gedanken machen.
    Das mit dem untergittern werde ich mir nochmal überlegen. Ich hätte halt ein Gitter ca. 30cm in den Boden gegraben.

    Das mit der Steh Höhe passt aber
    Ich bin nämlich die einzige die es mistet (bis auf die Kinder vielleicht die helfen) und ich bin nur 153cm groß. Der Giebel ist ca. Bei 160. Klar an den Seiten muss man sich ducken aber man kann ja von der Mitte her arbeiten. Da mache ich mir keine Gedanken.

    Ansonsten hab ich mir schon viel Gedanken gemacht wie es aussehen soll. Es ist kein "mal schnell gebaut" Projekt. Im Winter kann ich die nicht überdachte Seite auch mit Welldach zu machen. Im Sommer bin ich mir nicht sicher ob sich die Hitze da staut. Wobei da eigentlich viel Schatten durch die Bäume ist.
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 rosinante, 05.05.2019
    rosinante

    rosinante Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    2.980
    Ok, da hier das kürzeste Familienmitglied 1,74cm lang ist, denke ich da wohl in anderen Dimensionen.:rofl:
     
  16. Muggel

    Muggel Chef der Muggelbande

    Dabei seit:
    11.04.2005
    Beiträge:
    6.457
    Zustimmungen:
    1.653
    Das kann, wenn es ganz blöd läuft, zu wenig sein. Geh lieber auf Nummer sicher und lege das gesamte Gehege mit Volierendraht aus.
     
    Schokofuchs und Helga gefällt das.
Thema:

Eigenbau und viele Fragen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden