Eierstockzysten --- Behandlungsmöglichkeiten

Diskutiere Eierstockzysten --- Behandlungsmöglichkeiten im Krankheit (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Hallo ihr, habe ein Schweinchen hier,dass vermutlich Eierstockzysten hat. (Werde Dienstag zu tA gehen und schauen,was der sagt) Dem Schweini...

  1. #1 gummibärchen, 15.04.2006
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.766
    Hallo ihr,
    habe ein Schweinchen hier,dass vermutlich Eierstockzysten hat. (Werde Dienstag zu tA gehen und schauen,was der sagt) Dem Schweini fallen unter dem Bauch und an den Flanken die Haare aus,Milben können es nicht sein.

    Welche behandlungsmöglichkeiten hat man bzw. gibt es außer Spritzen und OP noch andere Möglichkeiten?
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Aikamaus, 15.04.2006
    Aikamaus

    Aikamaus Guest

    Hallo Hellena,

    meine Lena hatte auch Zysten und Hexe nun auch. Lena wurde operiert, aber da waren die Zysten schon zu groß und verwachsen ...
    Sie hat, genau wie Hexe jetzte, einen homöophatischen Cocktail bekommen, der besteht soweit ich weiß aus Pulsatilla, Ovarium und Sepia. Kommt bei den Schweinchen ganz gut an und hilft gegen die Zysten. Bei Lena hats irgendwann allerdings nichts mehr gebracht.

    Bekannte haben auch ein Schweinchen mit Zysten, sie kommt immer Hormone gespritzt wenn es wieder anfängt, dass ihr die Haare ausgehen. Die Abstände zwischen den Spritzen sind rel. groß.
    Hormone gibt es bisweilen auch als Tablette.

    Grüße
    Yvi
     
  4. #3 Elvira B., 15.04.2006
    Elvira B.

    Elvira B. Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    13.02.2004
    Beiträge:
    8.509
    Zustimmungen:
    4.960
    Meine lotti hatte auch riesige Eierstockzysten und ich habe nicht operieren lassen. Bei lotti wurden die Zysten punktiert. Es wurden insgesamt 115 ml Flüssigkeit rausgezogen und sie hatte nur zwei kleine Einstiche von den Nadel. Die OP wurde auch unter Vollnarkose durchgeführt.

    Die Zysten sind dann verklebt und haben sich nicht wieder gefüllt.
     
  5. #4 gummibärchen, 15.04.2006
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.766
    Hallo,
    danke für eure Antworten!

    Habe nun allerdings noch weitere Fragen.

    @Aikamaus,
    du sagtest,dieser Coctail hat bei Lena irgendwann nicht mehr geholfen, heißt das mein Schweinchen müsste wenn es nicht mehr hilft eingeschläfert werden?

    Wenn ein Schweinchen operiert wird,können die Zysten dann wieder kommen?

    Wenn ich Hormon Spritzen,oder ähnliches geben lasse, wie schnell kommen die Zysten dann wieder bzw. wie schnell wachsen sie?

    Mache mir Sorgen um meine Kleine. Werde alles machen,hauptsache die Zysten gehen weg und sie muss keine Schmerzen haben.
     
  6. #5 Aikamaus, 15.04.2006
    Aikamaus

    Aikamaus Guest

    Hallo Hellena,

    Lena wurde immer mal wieder der TÄ zur Kontrolle vorgestellt, der Cocktail hat zwar anfangs gut geholfen und auch das Brommseln unterdrückt aber die Zysten sind weitergewachsen und waren am End was Tischtennisballgroß, da hat die TÄ gemeint, wir müssen operieren. Wurde auch gemacht, die OP hat Lena auch überlebt aber sie ist dann eine Woche nach der OP gestorben, sie ist einfach nicht mehr auf die Beine gekommen :-(

    Bei Hormonen bin ich mir nicht ganz sicher, aber ich meine, sie dämmen auch das Wachstum der Zysten ein.

    Wenn ein Schweinchen wegen Zysten operiert wird, also die Zysten entfernt werden, werden fast immer auch die Eierstöcke und die Gebärmutter entfernt und somit können auch keine neuen Zysten mehr nachkommen.

    Hingegen beim punktieren können die Zysten wieder kommen.

    Mit Hormonen hab ich halt keine Erfahrungen gemacht, ich hab meine Schweine in der Sache bis jetzt immer homöophatisch behandeln lassen.

    Wie verhält sich dein Schweinchen denn? Brommselt sie viel und steigt den anderen Schweinchen nach? Oder ist bis jetzt "nur" der Haarausfall da?
    Lena war z. B. extrem brommselig, gerade wenn eine andere Sau aus der Gruppe brünstig war. Hexe hingegen hat nur diesen Haarausfall an den Beinchen.

    Grüße
    Yvi
     
  7. #6 gummibärchen, 15.04.2006
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.766
    Die kleine verhält sich bis jetzt völlig normal,sie ist munter,frisst gut, und brommselt auch nicht oder besteigt die anderen,es ist nur der Haarausfall an den Flanken und unter dem Bauch und sie ist in den Seiten sehr dick. (Es sieht so aus,als wäre sie trächtig,aber das ist sie natürlich nicht.

    Sie wurde vor einem monat schonmal abgetastes,aber da soll angeblich noch nichts zu fühlen gewesen sein.

    Die Kleine ist 2 1/2 Jahre alt. -Wenn bei ihr Eierstöcke und Gebärmutter entfernt werden,würde sie das doch vermutlich in diesem Alter noch gute weg stecken,oder eher nicht?

    Können sich solche Zysten auch an anderen Organen bilden?

    Gibt es vielleicht irgendwo infotexte oder so etwas? Habe mit Zysten noch gar keine Erfahrungen...
     
  8. #7 Aikamaus, 15.04.2006
    Aikamaus

    Aikamaus Guest

    Das mit der Dicke kann auch ein Zeichen für Zysten sein.

    Hmm wenn sie vor einem Monat schonmal abgetastet wurde, hat der TA damals falsch getastet oder die Zysten waren wirklich noch nicht da und sind jetzt erst gewachsen oder sie hat jetzt auch keine Zysten und die Ursache ist eine Andere.

    Mit 2 1/2 Jahren hat sie gute Chancen. Lena war 3 Jahre allerdings schon stark angegriffen von den Zysten, sprich wenig an Gewicht und die Zysten waren schon ziemlich verwachsen im Bauchraum.

    Also von Zysten an deren Organen hab ich jetzt noch nicht gehört.

    Infos findest du einmal hier im Forum über die Suchfunktion. Yvonne kann dir z. B. super bei der OP weiterhelfen, ihre Pinga ist damals erfolgreich operiert worden.

    Infotexte gibts bei:

    http://www.the-golden-nuggets.de/inhalt/ekrank/ekrank.htm

    &

    http://www.fraumeier.org/zyst.htm

    Grüße
    Yvi
     
  9. #8 gummibärchen, 15.04.2006
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.766
    Hallo Yvi,
    danke für deine Hilfe und Antwort. Hoffe,dass wir das mit der Kleinen schnell wieder hin bekommen und sie eine OP (falls nötig) gut übersteht.
     
  10. cookie

    cookie Guest

    Meine Schoki hatte auch Eierstockzysten. Ich war bei drei verschiedenen Tierärzten, zwei wollten operieren, die dritte meinte Hormone sollte man auf jeden Fall versuchen bevor man operieren lässt. Die Hormone haben dann auch total gut gewirkt, Zysten sind komplett weg. Und wenn sie wieder kommen sollten, gibt man einfach wieder Hormone.

    Würde auf jeden Fall erst alle Möglichkeiten außer der OP versuchen. Nur wenn nichts anderes mehr hilft, würde ich operieren lassen.
     
  11. #10 gummibärchen, 16.04.2006
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.766
    Ja,das werde ich auch machen. Hoffe das die Zysten bei der Kleinen Maus noch nicht zu groß sind.

    Hoffentlich geht alles gut und sie kommt schnell wieder richtig auf die Beine...
     
  12. pfesel

    pfesel Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    05.12.2005
    Beiträge:
    3.647
    Zustimmungen:
    12
  13. #12 gummibärchen, 16.04.2006
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.766
    Hallo,
    auch an dich nochmals ein herzliches Dankeschön! Habe mir den Text durchgelesen und werde es wohl erstmal mit Hormonen oder Homöophatie versuchen.

    Drückt bitte alle ganz fest die Daumen,dass es der Kleinen schnell wieder besser gehet,und das die Therapie anschlägt.
     
  14. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Vera

    Vera Guest

    mein schweinchen ist auch so alt wie deins und hat auch eierstockzysten. sie hatte auch starken haarausfall und hat aber gebrommselt wie blöd, dass mein anderes weibchen gar keine ruhe mehr hatte. ihre zysten waren walnussgroß und sie wurde mit hormonen behandelt. inzwischen sind sie auf einer seite nur noch haselnussgroß und auf der anderen seite sogar nur noch erbsengroß. der TA sagte dass man wenn sie ganz weg sind halt immer wieder nachsehen muss ob die zysten wieder wachsen und notfalls wieder hormone spritzen. ich gebe ihr zusätzlich noch etwas homeopatisches, vielleicht muss sie dann gar nicht mehr gespritzt werden.
     
  16. #14 gummibärchen, 16.04.2006
    gummibärchen

    gummibärchen Herr der Schweinchen
    Administrator

    Dabei seit:
    27.04.2004
    Beiträge:
    16.594
    Zustimmungen:
    3.766
    Habe schon Angst vor dem TA Besuch am Dienstag,habe ein mulmiges Gefühl im Bauch...

    Werde alles versuchen,was möglich ist und hoffe die Zysten gehen schnell zurück...
     
Thema:

Eierstockzysten --- Behandlungsmöglichkeiten

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden