Ehrlichkeit????

Diskutiere Ehrlichkeit???? im Allgemeine Fragen und Talk (Archiv) Forum im Bereich Archiv; Eigentlich ist die Ehrlichkeit in der Zucht doch das A und O. Oder sehe ich das falsch. Leider gehöre ich zu den Menschen die an die Ehrlichkeit...

  1. Birgit

    Birgit Guest

    Eigentlich ist die Ehrlichkeit in der Zucht doch das A und O. Oder sehe ich das falsch. Leider gehöre ich zu den Menschen die an die Ehrlichkeit glauben, und falle deswegen manchmal rein.

    Gestern hab ich zwei Schweinchen abgeholt. Wie heißt es so schön "Abgabe nur mit Bock". Aber das ist meine Entscheidung ob ich einen Bock gebrauchen kann oder nicht. Reserviert waren die Tiere schon eine ganze Weile. Vor dem eigentlichen Abholtermin bekam ich dann die Mail, dass der Bock schwer erkältet sei und diese erst ausheilen muss. Ist ja verständlich. Gestern war es dann soweit. Also hin zu der besagten Züchterin (nein, ihr werdet den Namen hier nicht finden, und auch nicht die Tiere auf meiner HP, ich will nur meinen Frust abreagieren). Ein schönes Coromädchen in gold mit wenig weiß in der Krone und ein weißes Coroböckchen. Beide slate-blue Träger.
    Wir haben uns lange und nett unterhalten und nach 2 Stunden bin ich dann mit beiden Schweinen im Gepäck wieder nach Hause. Der Bock hat immer noch tränende Augen, also erstmal mit nur einem Altbock ins Gehege, für unbestimmte Zeit.
    Später bin ich dann mal auf die Idee gekommen mir die Ohren des Bockes anzuschauen. ZWEI riesen, dicke Faltohren. Was bitteschön soll man in der Zucht mit einem Faltohrenbock. Hätte sie das nicht erwähnen können, so nötig hab ich die Tiere nicht, dass ich mir einen Bock mit Faltohren anschaffe. Dann hätte ich gerne auch auf das Weibchen verzichtet. Auch der Hinweis von anderer Seite, dass Slaties oft Faltohren haben hilft mir nicht weiter. Mir geht es darum, dass weder auf der Hp etwas von Faltohren steht (stand) und sie auch bei der Abholung kein Wort darüber verloren hat. Einen Teil geb ich mir auch die Schuld, dass ich nicht voher nach den Ohren geschaut hab. Lediglich die Geschlechter hab ich überprüft. Und mir kann niemand erzählen, dass ein Züchter der schon viele Jahre züchtet FO übersieht.
    So, nun gehts wieder etwas besser und ich werde mich mal daran setzten der besagten Dame eine Mail zu schreiben. Mal schauen wie sie sich dazu äussert.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Diana

    Diana Guest

    Mir ging es auch schon so, dass ein Züchter behauptete Faltohren wären überhaupt nicht schlimm, das wäre immer Ansichtssache, man könnte damit ruhig weiterzüchten.
    Der Meinung bin zwar nicht und da weiss ich, dass ich da keine Tiere mehr herhole.

    Viele liebe Grüße

    Diana
     
  4. #3 Alex12176, 01.06.2004
    Alex12176

    Alex12176 Guest

    Leider hatte ich auch schon Pech gehabt, aber mehr was Farben und Fehlwirbel angeht.....
     
  5. Sarah

    Sarah Guest

    Hallo Birgit,

    ich kann deinen Frust sehr gut verstehen. Ich wollte mit einer Züchterin Böckchen austauschen. Als ich mir den Kleinen nach dem Tausch genau angesehen hatte, stellte sich raus das er zwar schöne große hängende Ohren hatte. Doch beide mit riesigen Falten. Ich hatte Glück und die Züchterin tauschte darauf hin die Tiere zurück.

    Es stellte sich raus, das die Züchterin schon seit längerem züchtet, aber keine Ahnung hatte, was Faltohren sind. Traurig aber war.

    Ich würde auf jeden Fall versuchen, das Tier zurückzugeben, oder umzutauschen. Auch wenn du dich sehr ärgerst , versuche einfach nett und freundlich zu bleiben. Dann erreicht man oft mehr, als wenn man gleich seinen Frust auf die Person loslässt.

    Alles Gute,

    Sarah
     
  6. #5 cavy-mama-Yvonne, 01.06.2004
    cavy-mama-Yvonne

    cavy-mama-Yvonne Guest

    Hallo,

    wie gut das ich kein Züchter bin :D , da muß man sich nicht mit sowas rumplagen und ein Faltohr oder Fehlwirbel kann mir pupsegal sein, das Schweinchen hat für mich trotzdem den selben Wert.
    Wenn ihr euch die Tiere nicht genau anschaut beim Kauf, dann habt ihr halt Pech gehabt. Es wird wohl jeder mehr oder weniger sein Tier schönreden. Sich dann hier auszuheulen bringt ja wohl nix, sowas kam hier ja schon häufiger vor, aber anscheinend lernt keiner daraus.:rolleyes:
     
  7. Sarah

    Sarah Guest

    Hallo Yvonne,

    natürlich hast du recht. Man sollte sich die Tiere vor dem Kauf genau ansehen, bevor man sie mitnimmt.
    Natürlich sind alle Schweinchen auf ihre eigene Weise liebenswert, egal ob Reinrassig, Faltohrig, Fehrwirblig oder lila-grün-kariert;) .

    Es ist nur sehr ärgerlich, wenn der Verkäufer der Tiere einem vorher versichert, das das Tier o.k. ist und auch zur Zucht eingesetzt werden kann. Und dann bekommt man so einen Kuckuck ins Nest gelegt.

    Das ist unehrlich und fies!

    Manchmal ist es auch nicht möglich, die Tiere persönlich anzusehen, wenn der Verkäufer sehr weit weg wohnt und man auf Mitfahrgelegenheiten oder Versang angewiesen ist. Dann muß man sich gut überlegen, ob man das Risiko eingehen will oder nicht. Alles eine Sache der Vertrauens, das in der heutigen Zeit sehr leicht mißbraucht wird!

    Liebe Grüße

    Sarah
     
  8. Birgit

    Birgit Guest

    Von schönreden kann ja nicht die Rede sein. Eher von verschweigen. Mir gehts halt darum, dass man beim Verkauf ehrlich sein sollte. Ich verlange ja nicht mehr als ich auch von mir abverlangen würde.
    Der Kleine geht nicht zurück, dann landet er nur in der Zoohandlung. Ich werde ihn so in Liebhaberhände vermitteln.
    Da kann ich dir nur zustimmen. Aber es handelte sich ja nicht um einen Spontankauf, sie hatte immerhin gut 4 Wochen mir davon zu erzählen und hätte mir die Gelegenheit geben sollen, dann vom Kauf zurückzutreten oder auch nicht. Bei den heutigen Spritpreisen fahre ich nicht gerne weit um dann derartig übers Ohr gehauen zu werden.

    Tu ich nicht, nur Frust abbauen.
     
  9. Sonja

    Sonja Guest

    Hallo Birgit

    Oh je, das ist ja total ärgerlich. Ich glaube diese Erfahrung haben wir alle schon mal gemacht. Mein Böckchen mit Faltohren habe ich damals geschickt bekommen, da wurde mir auch nichts von gesagt:rolleyes: Darüber habe ich mich auch tierisch geärgert, ich geh immer davon aus das die Leute so sind wie ich und zwar ehrlich, aber das ist leider nicht der Fall.
    :runzl:
    Aber ich muß jetzt auch mal ganz ehrlich sagen, bei Züchtern die Weibchen nur in vErbindung mit einem Bock verkaufen, kaufe ich meine Tiere eh nicht. Ich kann das nicht leiden. wer weiß wo die Böcke nacher landen weil die Züchter nur das Weibchen wollten.

    Das wird dir auch nicht mehr passieren, das war Lehrgeld (oder wie man das so schön nennt);)
    Ärger dich da nicht mehr drüber:troest:
     
  10. #9 Steffi Sch., 01.06.2004
    Steffi Sch.

    Steffi Sch. Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    20.03.2004
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Was heißt "Abgabe nur mit Bock"?!? :verw:

    Das man zu nem Weibchen automatischen nen Bock dazu nehmen muß? Oder dass die Tiere nicht alleine vermittelt werden? Oder was?
    Und was macht man dann mit nem Bock, wenn man ne Weibchen-Gruppe mit einem Kastraten (oder so) hat?!?

    Kenn mich da garnicht aus, würde mich aber interessieren! ;)

    Gruß Steffi
    die nur Böcke und keine Ahnung von Zucht hat :D
     
  11. Sonja

    Sonja Guest

    Hallo Steffi

    Das heißt wenn du bei dem Züchter ein Weibchen kaufen möchtest, auch automatisch einen Bock dazu kaufen mußt.:rolleyes:
     
  12. #11 Steffi Sch., 01.06.2004
    Steffi Sch.

    Steffi Sch. Schweinchen-Häuptling

    Dabei seit:
    20.03.2004
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Was ist denn das für ein Unfug?!?! :verw: :runzl:

    Und was passiert dann mit den Böcken? Nicht jeder braucht doch immer noch nen Bock, oder?

    Gruß Steffi
     
  13. Paula

    Paula Notschweinchenfreundin

    Dabei seit:
    07.04.2004
    Beiträge:
    476
    Zustimmungen:
    116
    Hallo,

    was passiert mit den Böckchen - das habe ich mich ehrlich gesagt auch immer gefragt! Obs Sinn hat oder nicht (das Abgeben "nur mit Bock") ist eigentlich egal, es wird nur sehr häufig so gehandthabt. Steht auf sehr vielen HP der MS-Züchter, ein Grund warum ich keine gezüchteten MS nehme. Das soll jetzt kein Angriff an die Züchter/innen sein, denn wer gewissenhaft züchtet wird seine Tiere auch immer los. Aber ich habe schon in so vielen Foren gepredigt und mir "den Mund fusselig" geredet, die Nachfrage nach weiblichen Tieren ist leider immer größer als die nach Böcken. Darum steige ich auch nach jahrelanger Weiberhaltung bei meinen anderen Tieren (Ratten) jetzt auf Böcke um.

    Zu den MS: auch hier gibts ja reine Bockhaltung, die sich aber nicht so 100%ig durchsetzt. Und den Bock kastrieren, damit er zu Weibchen kann, naja ist auch nicht das gelbe vom Ei. Ich sehe es an meinen Tieren - irgendwann ist da eine Grenze. Nur Weibchen zu halten ist wesentlich einfacher, da habe ich noch nie Probleme gehabt, die haben sich immer verstanden (nicht gleich, aber wesentlich schneller und wesentlich besser). Nur die armen Böcke, die keiner haben will! So bin auch ich zu meinen Böcken (nun Kastraten) gekommen - keiner wollte sie. Auch in den Fachbüchern steht immer wieder, daß Anfänger sich lieber 2 Weibchen holen sollen, die wären einfacher in der Haltung. Wenn da nichts geschiet, werden die Böcke immer einen schwereren Stand haben. Auch bei den TH-Tieren wird immer nach Damen gefragt, die Männer werden im Zoo "entsorgt". Weiß ich aus sicherer Quelle, ist leider so. Meine Herren sind teilweise sogar Rasse-Tiere, also ist das nicht nur ein Problem der *No-Name-Schweine* - der Tiere, die so Querfeldeinzüchtungen sind und keinen Stammbaum haben.

    Grüße Paula
     
  14. #13 Wuppermeerlis, 01.06.2004
    Wuppermeerlis

    Wuppermeerlis Guest

    Ich finde es auch blöd das die Böcke oft nur in Verbindung mit einem Weibchen abgegeben werden*öhm sorry war anders rum*
    machen die Züchter die so Handeln sich keine gedanken was mal aus ihrem Bock wird?
    Also ich habe auch einige Würfe gehabt, aber mehr Liebhaberwürfe!Meinen mittlerweile verstorbenen Eddi habe ich übers Fressnapfforum 08/2002 bekommen, er sollte kastriert gewesen sein udn ich war so doof und habs geglaubt!Konnte leider beim kauf damals auch nicht so richtig nachsehen da mein Sohn mit war(jetzt fast 5 Jahre) und nur am quengeln war!Naja den Salat hatte ich dann anch 10 Wochen gehabt!Meine Nora die mit ihm kam hat vier Wochen früher ausgepackt!Bei ihr konnte ich auch erst mal nichts fühlen!Irgendwann ist sie dann dicker geworden!So habe ich insgesamt 6 Schweinchen(Eddi, Nora+ vier Babys) für den Preis von 20 Euro bekommen!Sie wollte die Jungtiere dann zurücknehmen aber das hab ich nicht gemacht.Hab sie selber vermittelt!Naja meine anderen 3 Mädels haben dann auch Nachwuchs bekommen und das waren insgesamt dann auch nochmal 10 Babys!Ich war echt mega sauer und hab die Frau auch erst mal zur Schnecke gemacht.letzendlich war es aber auch mit meine Schuld, denn wenn ich doch nachgesehen hätte so hätte ich die anderen 3 Würfe vermeiden können!NAja daraus behalten hab ich dann auch 2 Weibchen aber ist schon ärgerlich wenn jemand nicht ehrlich ist.Kann Dich da also auch ein Stückchen weit mitverstehen!

    Greetz kerstin
     
  15. #14 Biensche37, 01.06.2004
    Biensche37

    Biensche37 Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    10.09.2003
    Beiträge:
    9.398
    Zustimmungen:
    5
    Kastrat?

    Also einen Bock als Kastrat anzubieten, der gar kein Kastrat ist, das ist nicht verschweigen einer Sache, sondern Betrug vom allerfeinsten. Und wenn mir einer sagt, dass dass ein Kastrat ist, dann käme ich nie auf die Idee das Tier umzudrehen und nachzuschauen. Da wäre ich auch absolut vertrauensseelig.
    Ich hätte die auf Futter und Käfig für die Babies verklagt und zusätzlich noch auf die Kastrationskosten des Bockes!
    Faltohren habe ich auch noch nie verschwiegen. Selbst wenn nicht
    danach gefragt wurde. Wird gefragt, dürfen sie nicht verschwiegen werden. Wird nicht gefragt ob die Ohren schön und ohne Falten sind, dann muß man nicht darauf hinweisen, jedoch finde ich, spricht es immer für den Ruf eines Züchters wie offen und ehrlich er ist. Gerade Anfängern sollte so viel wie möglich erklärt werden.
    Es spricht aber nicht gegen einen Züchter wenn er Weibchen nur in Verbindung mit einem Bock verkauft. Wenn jemand unbedingt das Weibchen haben möchte und sich dann des Bockes irgendwie entledigt-wie auch immer- dann ist doch nicht der Züchter das A...loch sondern der Käufer des Tieres. Niemand wird gezwungen die Tiere zu kaufen.
     
  16. #15 Pepper Ann, 01.06.2004
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.2004
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    Ohje, ja das oder so ähnlich haben wir sicher schon alle erlebt.

    Bei uns war es nicht nur ein Faltohr, nein statt dessen, war es eine ganz andere Farbe. :p :ohnmacht: Aber die Schweinchen waren auch alle krank, eines hatte einen erblichen Herzfehler (dafür war die Linie bekannt) und andere eine Erkältung. Das alles wäre nicht sooo schlimm gewesen, wenn man es uns wenigstens GESAGT hätte. Und dann gab es alle Tiere nur zu total überteuerten Preisen, die meines Erachtens nach, eigentlich super gesunde Zuchttiere voraussetzen.
    Aber nicht das es bei einem mal blieb, nein.... wir haben das bei insgesamt drei Tieren erlebt und immer ist es irgendwie was anderes gewesen.
    Manchmal denk ich, ich bin besonders gutgläubig, aber normalerweise wehre ich mich schon. Und ich denke du solltest das auch tun und der Züchterin dein Anliegen sagen. Ich an ihrer Stelle würde das Schwein sofort wieder zurück nehmen.

    Mir selber ist soetwas auch schon mal passiert. Ein Jungbock kam zum neuen Besitzer und der rief 3 Tage später an und erzählte mir, das das Böckchen einen Abzess hat. Ich hatte das zuvor wirklich nicht bemerkt, der Abzess war auch noch recht klein. Gottchen, war mir das peinlich!:nuts: Ich wollte das Schweinchen natürlich zu unserem TA bringen und das auch selber bezahlen. Er hätte das Schweinchen auch zurück bringen können. Darüber hat er sich gefreut und ist schließlich selber zum Arzt. Mir war das damals wirklich sehr unangenehm, aber der Mann meinte, dass das wirklich halb so schlimm sei.

    Ich bin auch für absolute Ehrlichkeit!!!
    Schon zu Gunsten der Tiere.

    Ach ja, eine Freundin hat ein sichtbar hochtragendes Weibchen, das garantiert nicht schwanger sein kann, da angeblich steril, verkauft bekommen!

    Und man bedenke, das waren alles Züchter, die auch teils in Vereinen eingetragen waren und sonst noch was für bekannte Zuchtnamen haben. :mad:
     
  17. anndy

    anndy Guest

    Ich glaube wir weichen vom Thema ab!

    Weiber nur mit Bock !
    Ja es ist so eine Sache mit den Böcken.
    Weiber nur mit Bock das machen eigentlich Züchter unter Züchter.
    Ich handhabe es manches mal auch so nicht immer!
    Es kommt auf das Zuchtier an und ob ich überhaubt den passenden Patner habe.
    Wenn ich aber eine Anfrage ( hintenrum bekomme) wir züchten ja gar nicht!!!!
    Gleich für 2 Fehlerfreie Zuchttiere Weiber und dann mit ein wenig GOOGLE gleich ne ganze Zucht finde.
    Sich bei mir aber nicht als Züchter zu erkenne gibt finde ich es schon dreist!!!
    Dann bitte ich darum mir doch auch bitte wenn es gleich 2 Mädel sein sollen einen Bock mitzunehmen.

    Bei mir kriegt aber jeder Liebhaber sein Mädel auch so und ich denke das können hier auch einige bestätigen.

    Trotzdem weichen wir vom Thema ab.
    Es bleibt halt so Birgit sitzt da mit einen Bock der Zuchttier absolut ungeeignet ist.
    Vieleicht findet sich auf diesem weg ja ein Liebhaber der ihn in seine Bockgruppe aufnimmt.
    Jetzt ist er noch klein genug.
    Also Birgit her mit dem Foto.
     
  18. #17 Pepper Ann, 01.06.2004
    Pepper Ann

    Pepper Ann Ridgeback-Züchterin

    Dabei seit:
    16.08.2003
    Beiträge:
    4.530
    Zustimmungen:
    279
    Ich würde niiiie ein Abgabetier vom anderen Abhängig machen, außer es handelt sich um eine wahre Liebe zwischen z.B. zwei Böcken oder zwei Vermittlungstieren. :D
     
  19. Zergo

    Zergo Des Teufels Zahnweh

    Dabei seit:
    12.01.2004
    Beiträge:
    1.695
    Zustimmungen:
    38
    Hallo !

    Also ich kenn mich nicht aus mit Zucht und den Regeln wie ein Meeri auszusehen haben soll,aber ich sehe das alles etwas anders als wohl die meisten hier wie ich feststellen muß.Wenn ich mir ein Tier aussuche,dann mit meinem Herz und nicht ob das Schweinchen Faltohren hat oder nicht,ich seh es einfach und es wächst mir ans Herz oder eben nicht.Mir tun die Meeris leid um die es hier geht,weil sie 2 Tiere sind die wohl keiner richtig haben will :-( Ob es nun Betrug war oder nicht will ich nicht beurteilen,das liegt nicht in meinem Ermessen,aber vielleicht sollte in erster Linie auch mal an die gekauften Meeris gedacht werden.

    Viele Grüße
    Holger
     
  20. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Lina1020, 01.06.2004
    Lina1020

    Lina1020 Meerschweinsklavin :D

    Dabei seit:
    21.01.2003
    Beiträge:
    3.913
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    mir ist es auch schonmal so ergangen. Es wurde gesagt, dass das Tier riesengroße faltenfreie Ohren hat und was war!? Es hat 2 winzig kleine Stehohren mit Falten :ohnmacht: Und er wurde mir als super Zuchtbock angeboten. Aber ich konnte mich nicht mehr von ihm trennen und so ist er geblieben aber ich fand es schon dreist.
    Lg Sabrina
     
  22. Gabi

    Gabi Guest

    Hallo Birgit

    bist du dir denn 100%ig sicher, dass diese Züchterin die Faltohren mit voller Absicht verschwiegen hat? Es gibt doch wirklich auch Leute, die sowas einfach nicht wissen.

    Ich hab selber schon mehr als einmal erlebt, dass jemand nicht ehrlich war - ich möchte hier nichts beschönigen. Aber noch viel öfter hab ich erlebt, dass sich jemand grossartig Züchter nennt, aber weder die Farben wirklich kennt, noch eine Ahnung hat von Dingen wie Fehlwirbeln, Faltohren, Rolllidern oder dergleichen.
    Mir selber ist sowas übrigens weitgehend egal, da ich ausschliesslich Hausmeeris züchte - solange ein "Fehler" keine gesundheitlichen Auswirkungen hat, stört er mich nicht die Bohne.
    Ich kann aber schon verstehen, wenn Leute, die wirklich ernsthaft nach Standards züchten wollen, sich über solche Fehler ärgern.

    Ähnliches kommt ja auch öfter mal mit Krankheiten vor - es gibt eine Menge Leute, die sich nicht wirklich mit Krankheiten auskennen, die frischfröhlich ein Tier mit Pilz verkaufen und dann, wenn man sie auf das Loch im Pelz hinweist, mutmassen, das sei vielleicht bei einer kleinen Balgerei entstanden... und es gibt ja auch nach wie vor massenhaft Tierärzte, die weder Geschlechter korrekt bestimmen können, noch einen Biss eines anderen Meeris von einer aufgebissenen Milbenstelle unterscheiden können.
    Nicht alle sind einfach unfähige Ignoranten - viele hatten schlicht und ergreifend noch nicht so viele Möglichkeiten, all das zu lernen. Noch ist schliesslich kein Meister vom Himmel gefallen, oder?

    Liebe Grüsse
    Gabi
     
Thema:

Ehrlichkeit????

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden