Dringende Bitte um Rat - Oskar hat eine riesige Geschwulst

Diskutiere Dringende Bitte um Rat - Oskar hat eine riesige Geschwulst im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Hallo liebe Merle-Freunde, unser Oskar (3 Jahre) ist sehr kitzelig weshalb wir ihn selten rausnehmen. Mit dem regelmäßigen Schweinchen-TÜV...

  1. Risel

    Risel Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    Hallo liebe Merle-Freunde,

    unser Oskar (3 Jahre) ist sehr kitzelig weshalb wir ihn selten rausnehmen. Mit dem regelmäßigen Schweinchen-TÜV haben wir auch zuletzt sehr geschludert :Runzel:...
    Heute beim Betteln habe ich dann plötzlich einen großen Knubbel in der Leistengegend gesehen und daraufhin das Tier untersucht - die Geschwulst ist etwa tischtennisballgroß, nah unter der Haut und fühlt sich nich sehr hart an. Es lässt sich ein wenig bewegen und das Schweinchen zeigt auch keinen Schmerz, wenn man an der Stelle tastet. Diese Geschwulst liegt in der Leistengegend nahe Bein und Brustwarze. Oskar hat nicht an Gewicht verloren und benimmt sich sonst auch wie immer, weshalb wir es wirklich nicht bemerkt haben (ich mache mir solche Vorwürfe :wein:).
    Oskar lebt in einer Zweier-Bock-WG - beide unkastriert.

    Sind dann in großer Sorge zum Notdienst gefahren, die uns ziemlich im Unklaren gelassen hat (so nach dem Motto "Es kann alles und nichts sein"). Sie hat Metacam und Baytril mitgegeben und auch sofort gespritzt und sagt, wir müssten nun ein paar Tage warten und schauen, ob es größer oder kleiner wird, oder so bleibt. Beim nächsten Mal gehen wir dann wieder zu unserem TA.

    Hat jemand schonmal solch eine Erfahrung gemacht? Könnt ihr mir allgemein Tipps geben oder sagen, wie ihr weiter vorgehen würdet??

    Wir machen uns große Sorgen, zumal wir heute in einer Woche in den Urlaub fliegen für 7 Tage und eigentlich will man sein krankes Tier ja keinem anderen geben und lieber zu Hause bleiben......

    Danke schonmal für hoffentlich viele Antworten!

    Liebe Grüße, Risel
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nuddel

    Nuddel Schweinchen-Junior

    Dabei seit:
    26.04.2015
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    4
    AW: Dringende Bitte um Rat - Oskar hat eine riesige Geschwulst

    Hallo,

    ich bin kein Tierarzt und auch noch nicht sehr fachkundig, aber ich schreibe Dir jetzt mal, welche Erfahrung ich gemacht habe...

    Unsere Meeridame hatte auch auf einmal einen Knubbel (nicht ganz so groß wie bei Dir), weich, direkt unter der Haut und verschiebbar. Die TiÄ ging von einem Lipom aus und bat uns die Dame zu beobachten. Innerhalb kürzester Zeit (6 Wochen) bekam sie noch 3 andere Knubbelchen.

    Darauf hin wurden die Knubbel operativ entfernt und untersucht. Allesamt waren es nur kleine Fettansammlungen.

    Deshalb Kopf hoch, gehe in den nächsten Tagen aber trotzdem mit Oskar noch mal zu einem fachkundigem Tierarzt und lasse es abklären....
     
  4. #3 Flora_sk, 29.05.2016
    Flora_sk

    Flora_sk Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    1.075
    Zustimmungen:
    644
    AW: Dringende Bitte um Rat - Oskar hat eine riesige Geschwulst

    Aufgrund Deiner Beschreibung würde ich als erstes an einen Leistenbruch denken. Dabei tritt ein Teil des Darmes aus dem Bauchfell raus (Bindegewebs-Schwäche), was natürlich riskant ist (Einklemmen des Darms).

    Die zweite Möglichkeit wäre ein Abszess nach einer Biss-Verletzung. Der wäre aber eher heiss, gespannt und schmerzhaft.

    Weitere Möglichkeiten wären ein Lipom, der Ort ist aber eher ungewöhnlich dafür oder ein Mamma-Tumor, denn auch männliche Tiere (und Menschen) können Brustkrebs kriegen.
    Auf jeden Fall sollte das sofort untersucht werden noch vor Eurem Urlaub.

    Alles Gute für Oskar!
     
  5. Risel

    Risel Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    AW: Dringende Bitte um Rat - Oskar hat eine riesige Geschwulst

    Wir rufen morgen direkt bei unserem TA an und klären ab, wann wir kommen können/ sollten. Beim Not-TA waren wir ja schon, Flora!

    Ich hoffe auch, Nuddel, dass es nur ein riesiges Lipom ist. Auch wenn das natürlich trotzdem wahrscheinlich OP bedeutet.
    Flora - der Knebel fühlt sich abgekapselt an. Man kann ihn unter der Haut sozusagen richtig in die Hand nehmen...glaube warm hat sich das nicht angefühlt. Es zeigt auch überhaupt keinen Schmerz, wenn man tastet. Ihm geht es auch immer noch blendend heute - wenn man nicht wüsste, dass er das hat, dann würde man glauben, dass er gesund ist. Das beruhigt mich ja ein wenig.

    Sollte der TA nicht mal ein Röntgenbild machen? Der Not-TA sagte uns, dass man zwar eine Biopsie machen kann, wenn es unter den Medikamenten nicht besser wird, aber dass das riskant sei, weil man - wenn es ein Tumor ist - diesen sozusagen "reizen" würde und es dadurch noch schlimmer würde....
    Was würdet ihr denn nun weiter machen lassen? Was wäre sinnvoll?
     
  6. #5 Angelika, 29.05.2016
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.175
    Zustimmungen:
    2.981
    AW: Dringende Bitte um Rat - Oskar hat eine riesige Geschwulst

    Das Blöde ist ja, dass man nur dann wirklich sicher sein kann, was es ist, wenn man das Teil entfernen lässt. Von Biopsien per Nadel halte ich bei MS nicht mehr viel - ich hatte es schon verschiedentlich machen lassen, aber das Ergebnis ist in den meisten Fällen nicht zuverlässig, weil MS eine Fettschicht unter der Haut und ggf. um Lymphknoten haben, deren Zellen die Nadel verstopfen, sodass keine anderen Zellen mehr aspiriert werden.
    Adrian hier: vor knapp 3 Jahren nach einer Lungenentzündung vergrößerte Lymphknoten überall, diverse andere Knoten ... wegen der AB-Gabe konnte er nicht operiert werden. Biopsieergebnis: Fettzellen. Dann nach einem halben Jahr war einer der Knoten so groß und ungünstig gelegen, dass er sich ggf. aufgeschürft hätte. Ich ließ das Teil entfernen (ein haselnussgroßer, weicher Knoten) - Fettzellen. Dabei wurde auch einer der Lymphknoten erneut biopsiert: Fettzellen und normale Lymphknotenzellen.
    Bei Tischtennisballgröße würde ich das Teil an der Stelle jedenfallls entfernen lassen, da es über kurz oder lang stört, die Beinstellung beeinflussen oder sich aufschürfen wird.
     
  7. #6 Holli von Sachsen, 29.05.2016
    Holli von Sachsen

    Holli von Sachsen Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    20.08.2012
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    93
    AW: Dringende Bitte um Rat - Oskar hat eine riesige Geschwulst

    Bei uns gabs mit Biopsieen noch nie wirklich Probleme.
    Bis jetzt hatten wir da eigentlich immer ein ziemlich eindeutiges Ergebnis was für weitere Entscheidungen hilfreich war.

    Ob es ein Abszess oder ein Lipom oder etwas anderes ist sollte sich ziemlich zweifelsfrei feststellen lassen wenn der Tierarzt weiß was er tut.
     
  8. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Angelika, 30.05.2016
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.175
    Zustimmungen:
    2.981
    AW: Dringende Bitte um Rat - Oskar hat eine riesige Geschwulst

    Meine Tierärzte und -innen wissen, was sie tun, daran liegt es nicht. Falsch-positive und falsch-negative Ergebnisse kann es immer geben, das ist in der Humanmedizin nicht anders.
    Nicht immer ist eine Biopsie die Methode der Wahl - gerade die von dir angesprochene Abklärung Tumor/Abzess ist mit nicht invasiven Methoden besser möglich: Hier konnte ein Abszess am Hals, der nicht operabel war und sich ständig aufs neue auf Tennisballgröße füllte, und bei dem der Verdacht aufkam, ein Tumor könne die Ursache sein, durch eine Sonografie klar als Abszess erkannt werden: Eine große flüssigkeitsgefüllte Kammer und eine 7 mm starke Kapselwand. Bei einem anderen Tier, ebenfalls mit Knoten am Hals, deutete die Sonografie zunächst auf Abszesse. Die hinzugezogenen Sonografie-Spezialistin konnte dann aber klar Gewebe darstellen. Also leider Tumoren.
     
  10. Risel

    Risel Schweinchen-Neuling

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    2
    AW: Dringende Bitte um Rat - Oskar hat eine riesige Geschwulst

    Mittwoch geht es zum TA - diesmal zu unserem...
    Bisher hat sich nichts getan - alles beim Alten!
     
Thema:

Dringende Bitte um Rat - Oskar hat eine riesige Geschwulst

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden