Dringend, wie verhindere ich dass mein Schweinchen an der Wunde knab

Diskutiere Dringend, wie verhindere ich dass mein Schweinchen an der Wunde knab im Krankheit/Kastrationsfragen Forum im Bereich Meerschweinchen; Gismo hat leider durch die Kastration ein offenes Geschwür am Hoden. Leider neigt der Kleine dazu selbst an der Wunde zu knabbern, was wir...

  1. #1 walzerprinzessin, 06.09.2013
    walzerprinzessin

    walzerprinzessin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    1.683
    Gismo hat leider durch die Kastration ein offenes Geschwür am Hoden.

    Leider neigt der Kleine dazu selbst an der Wunde zu knabbern, was wir verhindern müssen.

    Haben ihm jetzt eine Socke übergezogen und vom TA nen Kragen mitbekommen

    Beim Kragen dreht er völlig hohl die Socke zieht er sich aus obwohl alle vier Füßchen durch Löcher gesteckt sind.

    Habt ihr noch Ideen.
     
  2. Anzeige

    schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Niciola, 06.09.2013
    Niciola

    Niciola Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    17.08.2012
    Beiträge:
    192
    Zustimmungen:
    0
    Hast du eine Erstehilfekasten?
    Mullbinden ums Schweinwickeln und mit Klebenband fixieren.
    Ruhig so, dass dus nachher aufschneiden muss.
    Musste ich auch mal bei einem Schwein mit offener Wunde am Bauch machen.
     
  4. #3 B-Tina :-), 06.09.2013
    B-Tina :-)

    B-Tina :-) NotschweinchenHalterin

    Dabei seit:
    14.08.2011
    Beiträge:
    6.644
    Zustimmungen:
    13.372
    Peha-Haft selbsthaftende Binden ...? Gibt's in verschiedenen Breiten.

    Noch besser: Hier im Forum hat mal eine Userin eine knabbersichere "Schweinchenverpackung" aus zerschnittenen Stoffhandschuhen gebastelt, leider weiß ich nicht mehr, wer es war, die Bedienungsanleitung stand mit in dem Thread ... Vielleicht liest sie das?

    Ganz sehr :daumen: für den Kleinen!
    LG
     
  5. #4 Snow-Snow, 06.09.2013
    Snow-Snow

    Snow-Snow Schweinchen-Kenner

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    421
    Kragen drauf!
    Der beruhigt sich auch wieder. Wenner natürlich die erfahrung sammelt das das Ding wieder abkommt wenn er Rabatz macht dann wird er sich nur noch heftiger wehren.

    Ich bin auch kein Freund davon aber in manchen Fällen (wie hier) geht es nicht anderes....da muss das Tier und vor allem der Mensch durch.
    Denn das entscheidet ob du noch Tage oder Wochen an der Wunde zu behandeln hast. Lieber eine Woche Kragen also 8 Wochen eine riesige Schmerzhafte Wunde....was ist schöner für das Schwein?

    Die Ideen klingen ja toll sind aber bei einem Kastratinsabszess kaum umsetzbar....wenn man alles einpackt sammelt sich auch Urin und Kot im Verband....auch nicht förderlich.
     
  6. Mitzi

    Mitzi Schweinchen-Senior

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe damals beim Fritzi einen eng anliegenden Tierbody bekommen. Der war hochelastisch und umschloss den ganzen Körper. Sind nur recht teuer und man braucht mindestens zwei, weil man die Dinger mindestens 1x täglich waschen muss, weil es sich beim Pieschern aufsaugt. Fritzi hatte nämlich auch seine Narbe immer wieder angeknabbert. Mit dem Body ist alles abgedeckt. Aber Fritzi fand das Ding richtig doof. Frag doch mal beim Tierarzt, ob die solche Bodies haben. Tragen auch Hunde, aber es gibt sie auch in richtig mini für Meerschweinchen.
    LG, Mitzi
     
  7. #6 Glubschi, 06.09.2013
    Glubschi

    Glubschi Reuschenberger Schnuten

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    1.381
    Zustimmungen:
    67
    Kragen drauf...
    es gibt noch eine zweite Variante, die hab ich angewandt, weil mein Schweinelein mit dem Ding wie verrückt durchs Gehege gerast ist und sich nicht beruhigen wollte...
    Hab einen nagelneuen Putzschwamm genommen, dem erstmal die Ecken abgeschnitten, dann in die Mitte ein kleines Loch geschnitten, dann hab ich es angepasst bis es über das Köpfchen passte, aber gleichzeitig eng genug war und um den Hals blieb. So konnte das Schnuffelchen sich nicht selbst beißen und auch nirgends anstoßen. Muss man aber gut beobachten, denn die Schweine nagen dazu alles anzuknabbern... aber es hat geholfen, war wesentlich ruhiger als mit dem Kragen und konnte sich nicht rauswinden. Socken helfen nicht, egal wie eng sie sind, die winden sich flucks raus... Ansonsten eben Rkagen mit Mullbinde festmachen, so fest dass nur max. 1 dicker Finger drunter passt, halt so dass das Schweinchen noch atmen kann, aber keinen Fuß reinstecken kann oder es geschwind ausziehen kann ;)So sehr es auch in der Seele brennt, dran lassen. Hab die Erfahrung damals mit meinem Stripes gemacht, der hat sich nach der Kastra die Nähte rausgerissen und dann unten rum alles zerbissen und zerpflückt, da half nur der Kragen, und es dauerte sehr lange bis ich den weglassen konnte, der wollte immer wieder da dran, weil es weh tat...:runzl: Aber auch der hat sich erholt. ;)
    Der Schwamm hat den Vorteil dass sich das Tier nicht verletzten kann, kann nirgendwo hängen bleiben, es stört die anderen nicht. Blöd ist nur, dass man es passend zuschneiden muss, acht geben muss dass es nicht angeknabbert wird und dass sich das Schweinchen damit trotzdem nicht an die Wunde begeben kann. Manche Schweine sind nämlich ziemlich gelenkig und schaffen es auch mit so nem Schwamm um den Hals dran zu kommen...:eek2: aber vorallem ist das Ding weich und schubbelt nicht so extrem an der Haut und Haaren wie der Kragen... Hatte immer das Problem mit dem Kragen, dass die Haut unter dem Plastik sehr gelitten hat und auch wund wurde... trotz nur 1 Woche tragen. muss mal sehen ob ich noch Fotos davon habe. Wenn Kragen, dann ein Tape über die Zuknöpfstelle machen ;) Mein Stripes hatte es nämlich geschafft den Kragen genau an der Stelle zu töten ;)
    Hab viel ausprobiert über Kragen, Socken, speziellen Bodies, die Schweine haben sich alle rausgewunden oder eben es kaputt gemacht.:/ Mit dem Schwamm war ich eigentlich zufrieden. Fand die TÄ auch nicht schlecht, zumindest konnte sich das Schweinchen nicht weiter aufbeißen.
     
  8. #7 walzerprinzessin, 06.09.2013
    walzerprinzessin

    walzerprinzessin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    1.683
    Also die Wunde liegt so dass man für Kot und Urin ein Loch lassen kann. Klar kann man nicht verhindern das der Strumpf nass wird. Aber dann muss man ihn halt tauschen.

    Urin macht aber meines Wissens bei Wunden nix aus.

    Bei dem Kragen hab ich das Problem dass Gismo nicht an ne Trinkflasche gewöhnt ist. Napf trinken geht aber damit nicht. Kann man ihn an die Flasche so schnell gewöhnen.

    Mit Kragen ist er halt wie blöd gegen die Käfigwand gerannt hatte echt Angst er verletzt sich.
     
  9. #8 walzerprinzessin, 06.09.2013
    walzerprinzessin

    walzerprinzessin Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    03.04.2008
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    1.683
    Das mit dem Schwamm ist auch noch ne Idee.
     
  10. #9 Eickfrau, 06.09.2013
    Eickfrau

    Eickfrau Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    03.06.2002
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    250
    Socke drauf und dann an zwei Stellen (Stückchen hinter den Vorderbeinen und Stückchen vor den Hinterbeinen) mit Leukoplast (ganz ums Tier wickeln) fixieren.
    Überm Rücken und unter dem Bauch gekreuzt dürfte es an den Beinen nicht ziepen.

    @Glubschi: Die Idee mit dem Schwamm ist klasse. Muß ich mal testen.

    VG Bianca
     
  11. #10 Glubschi, 06.09.2013
    Glubschi

    Glubschi Reuschenberger Schnuten

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    1.381
    Zustimmungen:
    67
    Muss mal gucken ob ich wie geschrieben noch Fotos von habe. Aber es hat echt geholfen, da brauchte ich dann weder Socke noch sonst was. :hand: Lieber lass ich die Wunden offen, die Schweine können es echt nicht ausstehen wenn das was drauf ist, auch Pflaster usw. das ist bei Meeris schön echt ne Strafe. da bin ich bei manch einem meiner Abszessschweinchen dran verzweifelt. :rolleyes:
     
  12. heidi

    heidi Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    1.978
    Zustimmungen:
    1.157
  13. Anzeige

    Hast du mal hier (hier klicken) geschaut? Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12 renawitch, 06.09.2013
    renawitch

    renawitch Schweinchen-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2005
    Beiträge:
    1.346
    Zustimmungen:
    2.092
    Ich hab in einem ähnlichen Fall von meiner TÄ ein Spray bekommen, um es auf die Wunde zu sprühen (Wirkte antibakteriell war ein AB).
    Dem Zeug war ein sehr bitterer Stoff zugefügt und das Schweinchen ist nach der Anwendung nie mehr an die Wunde gegangen.
     
  15. #13 Angelika, 06.09.2013
    Angelika

    Angelika Herr der Schweinchen

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    10.096
    Zustimmungen:
    2.937
    Bei unserem Schweinchen (mit ca 13 cm langer, aufgrund großen Hautverlusts stark spannender Naht) hat es genügt, die Haut rechts und links der Naht 2-3mal täglich mit frisch gepresstem Knoblauchsaft einzureiben.
     
Thema:

Dringend, wie verhindere ich dass mein Schweinchen an der Wunde knab

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden